Warenkorb

Was machen Tagträumer nachts?

Von einer, die auszog neugierig zu leben

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Susanne Niemeyer ist bekannte Schriftstellerin und lebt aus und von ihrer Kreativität. Eines Abends sitzt sie auf dem Sofa und stellt fest: Die Neugier ist weg. Also macht sie sich auf die Suche. Und sie wird fündig. Sie wird fündig im Sesamstraßen-Sound ihrer Kindheit. In den Fragen ihrer Jugend zwischen Dr. Jochen Sommer und Gott. Und an ihrem Schreibtisch, an dem sie jeden Morgen mit einem weißen Blatt Papier den Tag beginnt. Dieses Buch ist das Logbuch ihrer Entdeckungsreise. Ein Buch, das Mut macht, Fragen über Gott und die Welt zu stellen, offen zu sein für Überraschungen, Neues zu versuchen und sich mit offenem Herzen ins Leben zu stürzen. Eine Liebeserklärung an die Neugier, mal warmherziger Impuls, mal humorvoller und poetischer Blick auf ihren Alltag und ihr eigenes Leben.

Auf ihrer Entdeckungsreise findet sie immer wieder Gott – mal allein auf einer staubigen Straße, mal inmitten einer lärmenden Busgruppe, mal in einer Kirche im Weizenfeld, mal beim Schreiben, wenn sich die Worte verdichten. Sie stellt fest, wie Neugier und Sicherheit jeden Tag wieder neu miteinander ringen und wie die Lust, den Horizont zu erweitern, sie trotzdem immer wieder packt.

Was die Autorin möchte, ist offen sein. Wach und unvoreingenommen der Welt begegnen, möglichst wenig Vorurteile haben, dafür aber alles für möglich halten. Für sie ist Neugier eine Haltung, »die fürs große Ganze taugt. Sie ist Anfangsgeist und Schöpfungskraft. Aus ihr wächst Kreativität. Wer nicht neugierig ist, malt kein Bild, schreibt kein Gedicht, sucht keine mathematische Formel. Wer nicht neugierig ist, kennt schon alles, weiß schon alles, hat alles schon gesehen. Taugt nicht zur Entdeckerin. Lebt in einer fertigen Welt. Aber die Welt ist nicht fertig. Auch meine Welt nicht. … Neugier weckt auf. Neugier juckt in den Fingern. Neugier kratzt im Kopf. Neugier folgt einer Fährte. Neugier ist anstrengend, weil sie etwas will: erkennen, erfahren, entdecken. Sie ist zappelig, sie will runter vom Sofa. Sie braucht keinen Kokon einer vertrauten Welt. Die Neugier will Weite.«

Ihre Botschaft ist klar: „Lasst euch nicht einfangen. Taucht tiefer. Gott hat die Sehnsucht in unser Herz gelegt, nicht die Sicherheit.“
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 18.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-451-38488-2
Verlag Herder
Maße (L/B/H) 19,5/13,2/2 cm
Gewicht 255 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 78208
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Lesenswerte Entdeckungsreise
von einer Kundin/einem Kunden aus Ahrensburg am 27.01.2020

Bei diesem Buch hat mich schon der Titel neugierig gemacht. Die Autorin Susanne Niemeyer macht sich auf die Suche nach der Neugier. Bei dieser Entdeckungsreise der Autorin ist diese Art von Logbuch entstanden. Nachdem die Autorin zuerst festhält was sie unter dem Begriff Neugier versteht, geht es in lesenswerten und sehr kurzwei... Bei diesem Buch hat mich schon der Titel neugierig gemacht. Die Autorin Susanne Niemeyer macht sich auf die Suche nach der Neugier. Bei dieser Entdeckungsreise der Autorin ist diese Art von Logbuch entstanden. Nachdem die Autorin zuerst festhält was sie unter dem Begriff Neugier versteht, geht es in lesenswerten und sehr kurzweiligen Abschnitten weiter. Mal sind es Alltagsszenen, mal Rückblicke, die die Autorin dem Leser auf ihrer Suche offenbart. Mir hat dieses Buch sehr anregende Lesestunden beschert. Vor allem der Schreibstil von Frau Niemeyer, teils poetisch teils philosophisch, hat mir sehr gut gefallen. Ein Buch das den Leser zum Nachdenken anregt und das man daher immer wieder gerne zur Hand nimmt. Für mich war dieses Buch auch eine kleine Entdeckungsreise zu mir selbst.

Aufstehen
von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2019

ch kann mich teilweise mit der Erzählung bzw mit den Aufzählungen der Autorin identifizieren. Sehr gefallen hat mir ihre Sichtweise auf die biblische Figur Eva. Denn sie wird von Susanne Niemeyer von der Verursacherin der Ursünde, zur von positiver Neugier geleiteten Entdeckerin erhoben. Das Buch kann als Impulsgeber für Ged... ch kann mich teilweise mit der Erzählung bzw mit den Aufzählungen der Autorin identifizieren. Sehr gefallen hat mir ihre Sichtweise auf die biblische Figur Eva. Denn sie wird von Susanne Niemeyer von der Verursacherin der Ursünde, zur von positiver Neugier geleiteten Entdeckerin erhoben. Das Buch kann als Impulsgeber für Gedanken über den Antrieb in uns sein.

Der Himmel in Kobaltgrün
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dieses Buch ist ein Versuch, der Neugier auf die Spur zu kommen. Die Autorin Susanne Niemeyer unterscheidet dabei zwischen Neugier und Voyeurismus. Das halte ich für wichtig, denn das eine zeugt von Anteilnahme, das andere ist purer Eigennutz und schädlich. Die gesunde Neugier kann auch verloren gehen, zum Beispiel im Alltag.... Dieses Buch ist ein Versuch, der Neugier auf die Spur zu kommen. Die Autorin Susanne Niemeyer unterscheidet dabei zwischen Neugier und Voyeurismus. Das halte ich für wichtig, denn das eine zeugt von Anteilnahme, das andere ist purer Eigennutz und schädlich. Die gesunde Neugier kann auch verloren gehen, zum Beispiel im Alltag. Susanne Niemeyer ist daher dem Lebensgefühl auf der Spur, in der Neugier positiv besetzt ist und viele kurze Abschnitte sind mit richtungsweisenden Schlagwörtern besetzt. Ihr eigenes Leben nutzt sie als Pfad für die Suche und gelangt dann auch in die Lebensabschnitte der Vergangenheit, der Kindheit und der Familie. Wieder ein sehr schönes Buch vom Herder-Verlag!