Meine Filiale

Kartenwelten

Fantastische Geschichten und die Kunst der Kartographie

Betsy Mason, Greg Miller

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
49,99
49,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

In diesem eleganten Buch führen uns die preisgekrönten Journalisten Betsy Mason und Greg Miller durch die faszinierende Welt der Kartographie und erkunden die Geschichten hinter vielen der schönsten und faszinierendsten Karten, Charts und Grafiken der Welt. Von einer Vision der Apokalypse aus dem 15. Jahrhundert bis hin zu topografischen Studien des Grand Canyons zeigt „Kartenwelten“, wie sich Kunstfertigkeit und Wissenschaft, Präzision und Phantasie bei der Erstellung von Karten im Laufe der Jahrhunderte vereint haben. Mit mehr als 200 Karten von alt bis futuristisch, praktisch bis verspielt, ist dieses Buch ein Juwel, das von Kartenliebhabern für Kartenliebhaber erstellt wurde.

Mehr gibt es zur Geschichte und Kunst der Kartographie schlicht nicht zu sagen - und zu zeigen.

Geo Saison

Betsy Mason hist eine Wissenschaftsjournalistin, die über Geowissenschaften, Tierverhalten und Bier sowie Kartographie schreibt. Zuvor war sie Wissenschaftsredakteurin bei Wired, und ihre Arbeit erschien in Publikationen wie Science, Nature und Discover. Sie machte ihren Master in Geologie in Stanford und absolvierte das Graduate Science Writing Program an der University of California, Santa Cruz.

Greg Miller ist Wissenschafts- und Technikjournalist und schreibt über Biologie, Neurowissenschaften, Verhalten und andere Themen neben der Kartographie. Er hat als Autor bei Wired und Science gearbeitet. Miller hat in Neurowissenschaften in Stanford promoviert und das Graduate Science Writing Program an der University of California, Santa Cruz, abgeschlossen. Er lebt in Portland, Oregon.

Betsy Mason und Greg Miller betreiben den Blog „All Over the Map“.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 30.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86690-697-6
Verlag National Geographic Deutschland
Maße (L/B/H) 30,7/25,3/3,2 cm
Gewicht 2352 g
Auflage 1
Übersetzer Dieter Löffler

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Schätze der Kartografie
von Gertie G. aus Wien am 04.05.2020

Dieses prächtige Buch hält, was es verspricht: In „Kartenwelten“ wird den Lesern die Welt der Karten in eindrucksvoller Weise näher gebracht. Hier geht es nicht um schnöde Anweisung, schnell von A nach B zu kommen, sondern um die Vielfalt der Themen und Aussagen, die Landkarten enthalten. Die Autorin hat die Wunderwelt der Ka... Dieses prächtige Buch hält, was es verspricht: In „Kartenwelten“ wird den Lesern die Welt der Karten in eindrucksvoller Weise näher gebracht. Hier geht es nicht um schnöde Anweisung, schnell von A nach B zu kommen, sondern um die Vielfalt der Themen und Aussagen, die Landkarten enthalten. Die Autorin hat die Wunderwelt der Karten in neun Themenbereich zusammengefasst: Wasserstraßen Städte Konflikte und Krisen Landschaften Wirtschaft Wissenschaft Menschliche Erfahrungen Welten Kunst und Fantasien Der Leser wird gleich zu Beginn des Buches von einer Karte des Mississippi (S. 14) empfangen, dessen mehrfach verlegte Flussbetten wie ein surrealistisches Gemälde anmuten. Betsy Mason spannt den Bogen von der antiken Landkarte über mitteltalterliche und neuzeitliche Karten bis hin zu Satelliten- und GPS-basierte Karten. Viele davon seit ewigen Zeiten unter Verschluss wie die Karten aus der ehemaligen UdSSR (S. 84) oder Japans (S. 105), die vor allem auf strategische Ziele ihrer Feinde dokumentierten. Noch vor den diversen Computersimulationen hat die US-Army Modelle von Utah-Beach nachbauen lassen, um die Landung der Alliierten 1944 in der Normandie zu ermöglichen (S. 100). Wie eng Kunst und Karte miteinander verwoben sind, zeigt das Kartenwerk von Prof. Eduard Imhof, der ein Pionier auf dem Gebiet der naturalistischen Darstellung von Gebirgen war (S. 132). Wer schon einmal vor einem Panorama eines Schigebietes gestanden ist, hat sich eher über schwarze, rote oder blaue Pisten und vielleicht auch der nächsten Einkehrmöglichkeit Gedanken gemacht, als über die Entstehung dieser Pistenkarten. Hier auf S. 139 kann die Idee und ihre Umsetzung nachgelesen werden. Der Vorläufer der ICAO-Karte, ohne die der internationale Flugverkehr nicht möglich wäre, zeigt, dass Fliegen früher mehr Sapss machte (S. 168). Besonders beeindruckt haben mich die wissenschaftlichen Karten wie z.B. die der Enthüllung des Meeresbodens (S. 184). Und wenn heute die Darstellung von Statistiken über Wanderbewegungen von Menschen oder Hotspots von Krankheiten kaum ohne Karten auskommen können, ist dies keine Erfindung der letzten Jahre, sondern findet ihre historische Entsprechung. Ich könnte noch Stunden über dieses Buch berichten, doch lest diese Faszination der „Kartenwelten“ selbst. Das Buch ist hochwertig verarbeitet und hat ein Lesebändchen. Im Anhang findet der interessierte Leser noch weiterführende Literatur. Fazit: Schätze der Kartografie auf rund 300 Seiten - sie verdienen 5 Sterne.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10