Meine Filiale

Echt böse! Vampire sterben einsam

Echt böse Band 1

Jack Henseleit

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,00
9,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

9,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Anna und ihr kleiner Bruder Max reisen mit ihrem Vater, einem Professor, nach Transsilvanien. Die Pension, in der sie übernachten müssen, ist mehr als unheimlich. Es regnet und stürmt die ganze Zeit, und die Wirtin murmelt seltsame Dinge. Als die Geschwister einen geheimnisvollen Dolch finden, geschieht das Unfassbare: Max wird entführt. Von einem Vampir! Anna bleibt nichts anderes übrig, als sich auf den Weg in ein zerfallenes Schloss zu machen, um ihren Bruder zu befreien ...

Nichts für schwache Nerven! Der spannende Auftakt einer neuen Abenteuer-Grusel-Reihe.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 176
Altersempfehlung 10 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 23.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-4147-9
Verlag Fischer Kjb
Maße (L/B/H) 22,1/14,6/2 cm
Gewicht 310 g
Originaltitel The Witching Hours 1: The Vampire Knife
Abbildungen 2 schwarzweisse -Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Katrin Segerer
Verkaufsrang 36812

Weitere Bände von Echt böse

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Ein einsames Haus im Wald, was kann schon schlimmes passieren...:?
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 11.02.2020

Ein schauriges Kinderbuch, das mich ein wenig an die "Gänsehaut"-Bücher von R.L. Stine erinnert, die ich als Kind so gerne gelesen habe. Es gibt viele Jumpscares - bereits ziemlich am Anfang- , und als Erwachsener fragt man sich, wie viel Pech Kinder in einem Buch haben können... Für Kinder ist es natürlich total aufregend von e... Ein schauriges Kinderbuch, das mich ein wenig an die "Gänsehaut"-Bücher von R.L. Stine erinnert, die ich als Kind so gerne gelesen habe. Es gibt viele Jumpscares - bereits ziemlich am Anfang- , und als Erwachsener fragt man sich, wie viel Pech Kinder in einem Buch haben können... Für Kinder ist es natürlich total aufregend von einer Gefahr in die nächste zu stürzen, und Nervenkitzel gibt es definitiv genug! Um das Ganze schön ausklingen zu lassen, sind die Kinder am Ende natürlich die Helden und haben aus ihrem Abenteuer auch noch ein paar Schätze zurückbehalten. (Nicht so wie bei Gänsehaut, wo man am Ende manchmal schon mit einem leicht mulmigen Gefühl zurückblieb...) Gut finde ich, dass das Ende sehr offen bleibt und noch einige Fragen für eine Fortsetzung offen lässt.


  • Artikelbild-0