Meine Filiale

Meine Liebe ist jetzt

Liz Kessler

(11)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

16,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als Joe von seinem Zimmer aus seine Familie in einem Umzugswagen davonfahren sieht, ahnt er, dass etwas Schreckliches geschehen ist. Und als er kein Fenster, keine Tür mehr öffnen kann und niemand seine Rufe hört, wird seine Ahnung zur Gewissheit: Er ist tot, er ist nur noch ein Geist. Als die sechzehnjährige Erin kurz darauf in dasselbe Zimmer einzieht, spürt sie sofort, dass sie nicht die Einzige darin ist. Zwischen Joe und Erin scheint die Trennung von Leben und Tod aufgehoben, und die beiden verlieben sich ineinander. Sie sind fest entschlossen, einen Weg zu finden, entgegen jeder Logik zusammen zu sein. Doch dann lernt Erin Olly kennen, Joes Bruder, der so real ist wie die Sonne und die ganze lebendige Welt da draußen.

Erin muss sich entscheiden – nicht nur zwischen zwei Brüdern, sondern auch zwischen Traum und Realität, zwischen Tod und Leben.

Als Liz Kessler im Alter von neun Jahren ihr erstes Gedicht veröffentlichte, hatte sie sich nicht träumen lassen, dass sie einmal eine der erfolgreichsten Autorinnen der Welt werden würde. Ihre Kinderbücher über das Meermädchen ›Emily Windsnap‹ und die Feenfreundin ›Philippa‹ sind internationale Bestseller und haben sich weit über sechs Millionen Mal verkauft.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-4170-7
Verlag Fischer Kjb
Maße (L/B/H) 21,8/14,6/3,8 cm
Gewicht 594 g
Originaltitel Haunt Me
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Eva Riekert
Verkaufsrang 78575

Buchhändler-Empfehlungen

Margit Leistner-Busch, Thalia-Buchhandlung Hof

Eine mitreißende,gefühlvolle Liebesgeschichte um zwei Außenseiter, die nichts weiter suchen als Liebe, Freundschaft und das Dazugehören. Schockierend ist nur, welche psychischen Schäden Mobbing verursacht. Mich hat die Geschichte begeistert und verzaubert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
5
0
0
0

Liebe überwindet mehr
von Nicole aus Nürnberg am 17.05.2020

Meine Meinung zum Jugendbuch: Meine Liebe ist jetzt Inhalt in meinen Worten: Stellt euch einfach vor, das ich in eurem Zimmer bin, ihr kennt mich nicht, das war, bevor ihr eingezogen seid, mein Zuhause. Doch aufgrund meines Todes, hielt es mein Bruder, und meine Mutter nicht mehr in diesem Haus. Kann ich nicht verübel... Meine Meinung zum Jugendbuch: Meine Liebe ist jetzt Inhalt in meinen Worten: Stellt euch einfach vor, das ich in eurem Zimmer bin, ihr kennt mich nicht, das war, bevor ihr eingezogen seid, mein Zuhause. Doch aufgrund meines Todes, hielt es mein Bruder, und meine Mutter nicht mehr in diesem Haus. Kann ich nicht verübeln, problematisch ist, ich kann dieses Zimmer das meines war, einfach nicht heraus und somit dümpel ich in meinem Zimmer herum, bis du kommst. Du wohnst jetzt mit deiner Familie in meinem Zimmer, siehst mich nicht, aber du ahnst, hier ist mehr zu sehen, als es auf den ersten Blick scheint. Durch einen besonderen Moment kannst du mich plötzlich sehen und es passiert was passieren darf, wir verlieben uns. Doch deine Mama findet heraus, das in diesem Haus etwas nicht stimmt und katapultiert mich mit einer anderen Frau aus deinem Zimmer. Wie es weiter geht? Das kannst nur du heraus finden. Wie ich das Gelesene empfinde: Das Buch hat sehr wenige Charaktere, die in der Geschichte mitspielen, was ich aber echt gut finde, denn so ist der Augenmerk auf Joe und Erik deutlich gegeben. Beide erleben nicht die schönsten Zeiten in der Schule. Erin ist traumatisiert aufgrund ihres Unfalls, und wird dadurch zum Mobbingopfer, Joe hat ein anderes schweres Los, das aber gar nicht so unpassend zu Erin ist, doch damit ihr selbst etwas entdecken dürft, verrate ich euch das hier nicht an der Stelle. Irgendwann kommt ein dritter mit in die Geschichte, der diese Geschichte aufpeppt und zeigt, worin Liebe bestehen kann. Und Erin lernt, das es auch Freunde geben kann, und zwar echte Freunde. Schreibstil: Die Geschichte wird aus drei verschiedenen Sichten erzählt. Zuerst einmal von Joe und Erin dann noch von jemanden dritten. Das tolle ist, das sich die Sichten oft ähneln und doch ganz andere Elemente der Geschichte aufdeckt, und so erfahre ich ganz langsam und sanft was den Jugendlichen passiert ist und fand mich leider selbst in dieser Geschichte zu oft wieder. Das Ende: Hier bin ich etwas unzufrieden. Denn letztlich empfand ich es zu künstlich. Das genau zur rechten Zeit die rechte Person in der Nähe ist, das eine Mädchenclique zu klischeehaft erzählt wird und das Erin nur noch einen Ausweg sieht, wobei ich den gut, sogar sehr gut nachvollziehen kann, dennoch ist es eben in diesem Fall eine Fantasiegeschichte, die einfach die Leichtigkeit, und die schweren Momente der ersten Liebe aufzeichnen möchte. Stärke: Gerade das langsame, sanfte, und berührende hat mich so sehr berührt. Es war eine Geschichte für das Herz und ich wollte immer wissen wie es ausgeht, deswegen konnte ich auch gut im lesen vorankommen. Auch wenn die Thematik schwer ist, und auch nicht immer die Wege richtig sind, die gegangen wurden, so ist es dennoch an das Herz gehend und leicht erzählt. Wie eine Feder die vom Wind getragen wird. Charaktere: Erin ist die Hautpakteurin die mir am meisten auffällt. Sie ist Mobbingopfer, und zwar von der harten Sorte. Ihre Eltern wollten deswegen mit ihr umziehen und dort blüht sie auf, wenn ihre Eltern wüssten warum, naja ich glaube dann wäre manches etwas anders verlaufen. Ihre kleine Schwester dagegen ist blass geblieben. Wird zwar als Sonnenschein erwähnt, aber nur in zwei Szenen stach sie für mich sichtbar hervor. Dagegen ist Joe auch eine besondere Figur, und allein die Vorstellung das ich im Hier und Jetzt gefangen bin und nicht einfach „Tot“ sein darf, ist alles andere als einfach. Doch am Ende der Geschichte erfahre ich warum das so kam, denn es ergibt am Ende wirklich Sinn. Spannung: Wie schon erwähnt ist die Geschichte wie eine Feder. Sie ist sanft und doch schreit sie, sie ist traurig und doch trotzt sie vor Leben und Freude, sie ist tröstlich und zugleich macht sie traurig. Deswegen ja die Geschichte hat ihre ganz eigene Spannung, eine Spannung die gerade am Ende noch einmal ganz heftig heraussticht. Empfehlung: Ich möchte das Buch gerne jugendlichen Mädchen in die Hand drücken, die entweder aus Unwissenheit mobben oder die gemobbt werden und merken, das es immer noch andere Wege gibt als Schweigen, zudem möchte ich jedem diese Geschichte an das Herz legen, die immer noch an die große Liebe glauben und daran das Wege auch gut ausgehen können, wenn auch mit Schmerz. Bewertung: Ich finde die Geschichte gut lesbar, sie hat mich berührt in einem Moment wo ich es wirklich brauchte, aber es fehlte mir noch der ganz besondere Kick und am Ende war es nicht mehr ganz so realistisch, sondern eben doch fantastisch, was aber an sich nicht tragisch ist, deswegen vergebe ich vier Sterne.

Unmöglich?
von einer Kundin/einem Kunden am 11.12.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine Liebesbeziehung zu einem Geist? Die Beschreibung hat mich sehr an ein anderes Buch erinnert, das nun schon vor vielen Jahren erschienen ist, allerdings kein Jugendbuch und so war ich neugierig auf dieses Buch. Neben dieser Liebesbeziehung geht es aber auch um das Thema Mobbing in diesem Buch. Ich war gespannt, wie das Thema... Eine Liebesbeziehung zu einem Geist? Die Beschreibung hat mich sehr an ein anderes Buch erinnert, das nun schon vor vielen Jahren erschienen ist, allerdings kein Jugendbuch und so war ich neugierig auf dieses Buch. Neben dieser Liebesbeziehung geht es aber auch um das Thema Mobbing in diesem Buch. Ich war gespannt, wie das Thema zwischen Joe (der gestorben ist und darum von seiner Familie "zurück gelassen" wird) und Erin ablaufen würde und inwieweit sie enden würde. Dann taucht jedoch mit Olly noch eine dritte Person auf. Und aus diesen drei Perspektiven wird das Buch abwechselnd erzählt. Leider zieht sich das Buch zwischendurch etwas und bei dem Ende bin ich auch unsicher. Aber ingesamt gesehen hat es doch meine Erwartungen erfüllt.

Hammer! Mega gefühlvoll!
von CharleensTraumbibliothek am 11.12.2019

Meine Meinung: Das Cover finde ich ganz ansprechend, lediglich die Gestaltung des Titels gefällt mir nicht so gut. Alles in allem wirkt es sehr sinnlich auf mich. Der Schreibstil von Liz Kessler hat mir von der ersten Seite an gefallen. Er ist flüssig, gut zu lesen und sehr bildgewaltig, so dass sich das ganze Buch wie ein F... Meine Meinung: Das Cover finde ich ganz ansprechend, lediglich die Gestaltung des Titels gefällt mir nicht so gut. Alles in allem wirkt es sehr sinnlich auf mich. Der Schreibstil von Liz Kessler hat mir von der ersten Seite an gefallen. Er ist flüssig, gut zu lesen und sehr bildgewaltig, so dass sich das ganze Buch wie ein Film in meinem Kopf abgespielt hat. Dadurch wird mir die Geschichte sicherlich auch noch lange im Gedächtnis bleiben. Ihr Schreibstil ist auf jeden Fall sehr passend für ein Jugendbuch. Die Geschichte wird hauptsächlich abwechselnd aus der Sicht der 16-jährigen Erin und dem Geist Joe erzählt. Im späteren Verlauf gibt es auch ein paar kürzere Abschnitte, in denen man Joes Bruder Olly begleitet. Auf die charakterlichen Eigenschaften der Charaktere möchte ich gar nicht groß eingehen, weil es doch schon ein wenig spoilern würde bzw. ihr könntet dadurch schon vielleicht ein bisschen was ahnen. Ich möchte euch nur so viel verraten: Ich habe alle Charaktere geliebt und in mein Herz geschlossen. Ich habe mit ihnen gefühlt, gefiebert, gelitten und letztendlich bin ich traurig, dass die sie loslassen muss. Alle haben in meinen Augen authentisch und nachvollziehbar gehandelt. Sie haben eine enorme Tiefe und sind perfekt ausgearbeitet. Die Handlung hat mir tatsächlich den Rest gegeben. Der Klappentext ist auch perfekt gelungen, weshalb ich gar nicht weiter was zur Story an sich sagen muss. Liz Kessler hat hier ein emotionales Meisterwerk geschaffen, welches mich letztendlich gefühlsmäßig zerstört hat. Die ganze Atmosphäre ist bedrückend, fast schon traurig. Dadurch hat mich das Buch einfach nicht mehr losgelassen. Von der ersten bis zur letzten Seite wollte ich es nicht aus der Hand legen, war total darin versunken. Neben einer begeisternden Liebesgeschichte hat Liz Kessler viele traurige Themen mit einbezogen, wie zum Beispiel Mobbing und Depressionen. Hier möchte ich aber auch nicht zu viel verraten. Ihr müsst euch unbedingt selbst ein Bild machen und es lesen. Für mich war es auf jeden Fall ein großes Highlight. Fazit: Das Buch "Meine Liebe ist jetzt" von Liz Kessler ist in meinen Augen ein großes, emotionsgeladenes Meisterwerk. Die Story ist von Anfang bis Ende voller Gefühle, die mich nicht losgelassen haben. Die Charaktere sind auch perfekt ausgearbeitet, haben sich einen Weg in mein Herz gebahnt. Ihr müsst dieses Buch unbedingt lesen! 5/5 Punkte (Perfekt!)


  • Artikelbild-0