Meine Filiale

Das böse Herz

Ein Fall im Peak District

Roz Watkins

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kann ein Spenderherz zum Mörder machen? Der englische Krimi-Bestseller von Roz Watkins - nach "Das kalte Echo" der zweite, unheimliche Fall für DI Megan Dalton im Peak District.
Barfuß, im blutbefleckten Nachthemd rennt ein Mädchen durch den windgepeitschten Wald im Peak District. Ihr Vater wird erstochen aufgefunden, aber die zehnjährige Abbie hat keinerlei Erinnerung, was geschehen ist. Ihre Mutter erzählt der jungen Ermittlerin Meg Dalton, dass Abbie vor kurzem eine Herztransplantation bekommen hat. Seitdem leidet sie an Albträumen. Abbie weiß Dinge, die nicht sie, sondern nur die Spenderin des Herzens wissen kann. Wer war die Spenderin, wie ist sie gestorben? Und hängt ihr Tod mit dem Mord an Abbies Vater zusammen? Meg muss alles daran setzen, einen Fall zu lösen, der rational nicht erklärbar scheint, bevor der Mörder erneut zuschlägt…
“Eine beeindruckende neue Stimme im britischen Krimi.” Daily Mail

Roz Watkins studierte Ingenieurwissenschaften an der Cambridge University und war Partnerin in einer Patentanwaltskanzlei. Der Auftakt ihrer Krimiserie mit Meg Dalton kam auf die Shortlist des CWA Dagger Awards und wird verfilmt. Roz lebt mit ihrem Partner im Peak District im Norden Englands, zusammen mit einem Hund, einem übergewichtigen Pferd und drei sehr anspruchsvollen Katzen. Lange Spaziergänge nutzt sie, um neue Örtlichkeiten für ihre Krimis zu entdecken.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 29.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-29912-6
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/3,2 cm
Gewicht 348 g
Originaltitel Donor Child
Abbildungen 1 schwarzweisse -Abbildung
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Sylvia Spatz

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Die Autorin nimmt sich den internationalen Organhandel vor. Auf intelligente Weise wird die Problematik der Transplantationsmedizin und alle damit verbundenen Grenzfragen behandelt. Es verbinden sich Thema, Spannung und Konflikt auf intelligente Weise zu einem Lesevergnügen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Ein unglaublicher Roman
von Nadys Bücherwelt aus Freiburg am 02.06.2020

https://www.nadys-buecherwelt.de Rezension: Die junge Ermittlerin Meg Dalton wird zu einem Mordfall gerufen.  Ein Mädchen irre durch einen Wald, bekleidet in einem blutbefleckten Nachthemd.   Eine Nachbarin hat sie dabei beobachtet. Doch das ganz wird für Meg und ihren Ermittlungen noch schlimmer.  Im Haus liegt der Vater de... https://www.nadys-buecherwelt.de Rezension: Die junge Ermittlerin Meg Dalton wird zu einem Mordfall gerufen.  Ein Mädchen irre durch einen Wald, bekleidet in einem blutbefleckten Nachthemd.   Eine Nachbarin hat sie dabei beobachtet. Doch das ganz wird für Meg und ihren Ermittlungen noch schlimmer.  Im Haus liegt der Vater des zehnjährigen Mädchens tot im Bett.  Nun liegt es an Meg, diesen Mordfall aufzuklären. Alles weißt auf die kleine Abbie hin, denn warum waren die Blutspuren auf ihrem Nachthemd, die ihres Vaters? Von Abbies Mutter erfährt Meg dann, dass Abbie erst vor kurzem ein neues Spenderherz erhalten habe. Die Spenderin war ein gleichaltriges Mädchen, welches wohl von ihrem Vater ermordet wurde. Seither hat Abbie Nacht für Nacht Alpträume. Sie schlafwandelt und schreit immer wieder, dass ihr Vater ein Mörder wäre.  Die Eltern versuchen alles, um den Träumen ihrer Tochter auf den Grund zu gehen.  Sie schalten sogar einen Psychologen ein, der Abbie in Hypnose versetzen möchte. Sobald Abbie aus ihrem Schlaf erwacht, kann sie sich an nichts mehr erinnern.  Alles scheint so, als würde das Spenderherz in Abbie weiterleben und mit ihm die Gefühle und die Angst, die das Mädchen zu Lebzeiten hatte. Doch kann das sein? Meg glaubt an die Unschuld von Abbie, aber alle Indizien sprechen dafür, dass Abbie ihren Vater im Schlaf ermordet hat.  Oder liegt es an dem relativ neuen Medikament, welches Abbie nach der Transplantation einnehmen muss?  Bei den Medikamentenversuchen an Mäusen, wurde eine unerwartete Aggression der Tiere festgestellt. Fazit: Dies war der erste Roman, den ich von der Autorin Roz Watkins gelesen habe und es wird sicherlich nicht der letzte sein.  Die Schriftstellerin konnte mich mit ihrem Schreibstil und der anhaltenden Spannung völlig einnehmen. Die Story ist so unglaublich und ich schwankte selbst immer wieder mit meinen Gefühlen gegenüber der kleinen Abbie. Roz Watkins hat die Charaktere dieses Romanes wunderbar echt erscheinen lassen.  Wobei mir einige sehr ans Herz wuchsen und andere wieder völlig unsympathisch wirkten.  Eine tolle Schriftstellerin, die man als Krimi- oder Thriller-Fan nicht übersehen sollte. 4 von 5 Sterne

Menschliche Abgründe
von Sikal am 01.03.2020

Nun gibt es den 2. Fall im Peak District, den die Ermittlerin Detective Inspector Meg Dalton lösen soll. Dieses Mal wird ein kleines Mädchen barfuß durch den Wald rennend gefunden, das Nachthemd blutgetränkt und völlig verstört. Als die Polizei im Elternhaus des Mädchens den Vater ermordet auffindet, deutet alles darauf hin,... Nun gibt es den 2. Fall im Peak District, den die Ermittlerin Detective Inspector Meg Dalton lösen soll. Dieses Mal wird ein kleines Mädchen barfuß durch den Wald rennend gefunden, das Nachthemd blutgetränkt und völlig verstört. Als die Polizei im Elternhaus des Mädchens den Vater ermordet auffindet, deutet alles darauf hin, dass die kleine Abbie während eines Albtraums zur Täterin wurde. Nur Meg kann sich mit diesem Gedanken nicht anfreunden und beginnt ihre Ermittlungen breit anzulegen. Doch die kleine Abbie hat ein Spenderherz vor kurzem erhalten – kann es sein, dass sie Dinge über die Spenderin weiß, die sie eigentlich nicht wissen darf? Kann es sein, dass das Herz die Kleine dazu getrieben hat, ihren Vater zu ermorden? Meg Dalton steht vor einem schwierigen Fall, muss ein Konstrukt aus Vermutungen, Mystik, Verschwörungstheorien entwirren. Sie taucht in die Abgründe des internationalen Organhandels ein, erfährt Details, die man nicht wissen möchte und trägt mit Hartnäckigkeit dazu bei, dass der wahre Täter entlarvt wird. Nicht ohne sich auch dieses Mal selbst in Gefahr zu bringen und manche Handlungen unüberlegt zu setzen. Die Autorin Roz Watkins hat auch dieses Mal einen spannungsgeladenen Krimi geschrieben, sie zeichnet menschliche Abgründe und lässt uns in so manche schwarze Seele blicken. Dass die Ermittlerin auch privat immer mit einem ganz persönlichen Problem zu kämpfen hat, verschärft so manche Situation. Meg ist ein Mensch mit Schwächen und Problemen und einem körperlichen Gebrechen, sie ist weit entfernt von einer Superheldin und doch (oder vielleicht gerade deshalb) ist sie sympathisch und man folgt ihren Überlegungen nur zu gerne. Der Schreibstil ist fesselnd, flott und nimmt gegen Ende noch an Tempo zu bevor es zu einem spannungsreichen Finale kommt. Wieder ein dramatischer Fall, der bereits Vorfreude auf den nächsten Band macht. 5 Sterne.

von einer Kundin/einem Kunden am 04.02.2020
Bewertet: anderes Format

Organhandel. 2.Fall. Very Britisch. Für mich ein gelungener Krimi. Tolle Auflösung. Spannung garantiert. Spannende Geschichten der Protagonisten.


  • Artikelbild-0