Meine Filiale

Ein Platz nur für Lieselotte

Alexander Steffensmeier

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

14,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

9,29 €

Accordion öffnen
  • Ein Platz nur für Lieselotte

    1 CD (2019)

    Sofort lieferbar

    9,29 €

    12,99 €

    1 CD (2019)

Beschreibung

Beim Versteckspielen entdeckt Lieselotte einen großen hohlen Holunderbusch. Toll! Das wäre die perfekte Höhle. Für sie ganz allein! Schnell läuft sie zum Bauernhof zurück und holt sich allerlei Gegenstände, um sich in der Höhle gemütlich einzurichten. Doch als sie zurückkommt, haben sich schon die Ziege und das Pony darin breitgemacht. Wie gemein! Lieselotte hatte den Busch doch zuerst gefunden. Und als dann auch noch die Hühner die Höhle besetzen, schmollen auch das Pony und die Ziege. Vielleicht können sie das Federvieh ja mit einer Höhlen-Hühner-Vergraul-Maschine verscheuchen? Ein echter Lieselotte-Spaß mit überraschender Wendung

[...] ein perfektes Bilderbuch. Ein echter Bilderbuchschatz, der auch mich als erwachsenen Leser immer wieder begeistert.

>Lieselotte feiert Geburtstag‹, >Lieselottes neue Abenteuer<: Longlist HÖRkulino

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 6 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-5653-4
Reihe Lieselotte
Verlag FISCHER Sauerländer
Maße (L/B/H) 30,6/23,5/1,2 cm
Gewicht 446 g
Abbildungen 32 farbige Abbildungen
Auflage 3. Auflage
Illustrator Alexander Steffensmeier
Verkaufsrang 80130

Buchhändler-Empfehlungen

Lieselotte möchte einen Platz für sich

Dorothea Esser, Thalia-Buchhandlung Bergheim

Lieselotte möchte zwischendurch auch einfach mal ihre Ruhe haben. Dafür hat sie unter einem großen Holunderbusch einen tollen Platz entdeckt. Doch als sie mit einigen Gegenständen zurückkommt, um es sich dort richtig gemütlich einzurichten, haben sich Pony und Ziege dort breit gemacht! Und kurze Zeit später tauchen auch noch die Hühner auf. Wie dann doch noch alle auf ihre Kosten kommen müsst ihr selbst entdecken. Es ist auf jeden Fall wieder ein tolles, detailreiches Bilderbuch mit unseren Lieblingscharakteren.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Wieder schön wimmelig und "kuhl"!
von smillas_bookworld aus Rheinland Pfalz am 24.09.2019

Den ganzen Nachmittag haben sich die Bauernhoftiere um den Hüpfball gestritten. Nachdem die Bäuerin ein Machtwort gesprochen und den Ball einkassiert hat, versuchen es die Tiere mit Versteckspiel. Dabei entdeckt Lieselotte einen wunderbaren, großen Holunderbusch – ein perfektes Versteck! Hier kann man es sich doch auch gemütlich... Den ganzen Nachmittag haben sich die Bauernhoftiere um den Hüpfball gestritten. Nachdem die Bäuerin ein Machtwort gesprochen und den Ball einkassiert hat, versuchen es die Tiere mit Versteckspiel. Dabei entdeckt Lieselotte einen wunderbaren, großen Holunderbusch – ein perfektes Versteck! Hier kann man es sich doch auch gemütlich machen, denkt sie und beginnt, ein paar wohnliche Accessoires der Bäuerin einzusammeln. Zurück am Holunderbusch muss die Kuh feststellen, dass sich bereits die Ziege und das Pony dort breit gemacht haben. Nun beginnt die Suche nach einem neuen, gemütlichen Plätzchen und schließlich hecken Lieselotte, Pony und Ziege einen Plan aus… Der Plan geht natürlich ganz anders aus. ;) Es machte uns wieder großen Spaß, das neue Lieselotte Buch anzuschauen. Diesmal geschieht nämlich wieder mehr am Rande: Die Hühner und insbesondere die Küken laden dazu ein, kleine lustige Szenen zu entdecken. Da sind fast auf jeder Seite drei Küken, die einen Ausflug bzw. eine Exkursion machen: Mit Tropenhut, einer Karte, einem Fernglas und einem Rucksack bestückt tauchen sie irgendwo im Bild auf. (psst, ein lesendes Küken ist ebenfalls oft anzutreffen) Auch viele andere witzige Details sind wieder in den Illustrationen versteckt und sorgten bei uns für Lacher. Selbst beim dritten und vierten Durchblättern und Betrachten entdeckt man noch etwas, das einem bisher entgangen ist. Vor allem regt es die Kinder dazu an, über das Entdeckte zu sprechen und zu erzählen. Selbst mit 6 und 8 Jahren bestehen meine Töchter immer noch darauf, das neueste Lieselotte-Buch zu besitzen und anzugucken. Auch die älteren Bilderbücher werden immer wieder rausgesucht und von der Sechsjährigen angeguckt.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1