Warenkorb
 

Der Zaubergarten - Abenteuer können fliegen

In diesem geheimen Garten werden Kinderträume wahr

Tilda und ihre neue Freundin Anni sind ganz aufgeregt: Der alte Mann aus dem Nachbargarten, Herr Bovist, will sie in die Geheimnisse der Zauberpflanzen einweihen und sie zu Zaubergärtnerinnen ausbilden! Doch die drei haben die Rechnung ohne den Gauner Gunnar gemacht. Der pocht auf seine Rechte an Garten, magischen Pflanzen und Zauberhandbuch und will sich das versprochene Erbe um jeden Preis sichern. Und er schreckt auch nicht davor zurück, Herrn Bovist zu entführen und auf Zwergengröße zu schrumpfen. Wird es Tilda und Anni gelingen, die richtigen Zauberblumen zu pflanzen und Herrn Bovist zu befreien? Und reicht die Zauberkraft auch noch aus, um dem fiesen Lukas in der Schule, der dauernd die anderen Kinder mobbt, eine Lektion zu erteilen?

Der zweite Band der erfolgreichen Serie – mit einem geheimnisvoll glitzernden Cover, vielen magischen Bildern und einem Daumenkino von Eva Schöffmann-Davidov

Alle Bände der Serie »Der Zaubergarten«:
Band 1: Geheimnisse sind blau
Band 2: Abenteuer können fliegen
Band 3: Überraschungen haben Fell (erscheint im Frühjahr 2020)
Band 4: erscheint voraussichtlich im Herbst 2020

Serie bei Antolin gelistet
Portrait

Nelly Möhle liebte es als Kind, durch den riesigen Garten ihrer Großeltern zu streifen und sich Geschichten auszudenken. Zwischen Rosenranken und geheimnisvollen Tannen ließ sie ihrer Phantasie freien Lauf, und irgendwann begann sie, ihre Geschichten aufzuschreiben. »Der Zaubergarten« ist Nelly Möhles erste Kinderbuchserie und landete mit dem ersten Band sofort auf der »Dein-Spiegel«-Bestsellerliste. Die Autorin lebt mit ihrer Familie, einem Hund und einer hundertjährigen Schildkröte in Offenburg.

Eva Schöffmann-Davidov, Jahrgang 1973, ist eine der renommiertesten Kinder- und Jugendbuchillustratorinnen Deutschlands. Nach ihrem Studium an der Fachhochschule für Gestaltung in Augsburg machte sie sich in der Kinder- und Jugendliteratur schnell einen Namen und gewann im Lauf ihrer Karriere zahlreiche Preise für ihre Gestaltungen. Als Fachhochschuldozentin gab sie ihr Wissen und ihre Erfahrung auch an junge Künstler weiter. Heute illustriert sie Kinderbuchserien und Jugendbücher unter anderem von Bestsellerautoren wie Kerstin Gier oder Tanya Stewner. Die Illustratorin lebt mit ihrer Familie in Augsburg.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Altersempfehlung 8 - 10
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-4143-1
Verlag Fischer Kjb
Maße (L/B/H) 21,8/14,1/2,5 cm
Gewicht 402 g
Auflage 1. Auflage
Illustrator Eva Schöffmann-Davidov
Verkaufsrang 6243
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Wundervolle Fortsetzung!
von Tine_1980 am 28.08.2019

Tilda und ihre neue Freundin Anni sind ganz aufgeregt: Herr Bovist will sie in die Geheimnisse der Zauberpflanzen einweihen und sie zu Zaubergärtnerinnen ausbilden. Doch der Gauner Gunnar pocht auf sein Recht an den magischen Samen und dem Zauberhandbuch und will sein versprochenes Erbe unbedingt haben. Aus diesem Grund entführt... Tilda und ihre neue Freundin Anni sind ganz aufgeregt: Herr Bovist will sie in die Geheimnisse der Zauberpflanzen einweihen und sie zu Zaubergärtnerinnen ausbilden. Doch der Gauner Gunnar pocht auf sein Recht an den magischen Samen und dem Zauberhandbuch und will sein versprochenes Erbe unbedingt haben. Aus diesem Grund entführt er Herrn Bovist und Tilda und Anni müssen mit den Zauberpflanzen alles daran setzen, Herrn Bovist aus Gunnars Klauen zu befreien. Meine Tochter und ich fanden schon den ersten Band supertoll und wollten unbedingt die Fortsetzung lesen. Dieser beginnt direkt nach der Geschichte vom ersten Band. Dieses Mal spielt Gunnar eine große Rolle, denn er entführt Herrn Bovist und schrumpft ihn auch noch. Alles nur, weil er sein versprochenes Erbe unbedingt haben möchte. Doch Tilda und Anni setzen all ihr Wissen daran, Herrn Bovist, die Pflanzen, Samen und das Zauberhandbuch zu retten. Es klappt nicht alles ohne Probleme und gibt das ein oder andere Malheur, doch kommen sie ihrem Ziel immer ein bisschen näher. Wo versteckt man einen winzig kleinen Menschen? Was macht man mit einem Hund der Durchfall hat und was mit einer Freundin, die auf einmal wie ein Kängaru herumspringt? Nelly Möhle hat uns auch mit dem zweiten Band wieder begeistert, neben der humorvollen, aber auch spannenden Geschichte, konnte sie durch viele altbekannte, aber auch neue toll ausgearbeitete Charaktere mitreißen. Der Schreibstil ist gut geeignet für Kinder ab 8, die schon etwas besser lesen können, da sonst vielleicht das ein oder andere Kind durch die Seitenanzahl etwas abgeschreckt sein könnte. Aber es lässt sich super vorlesen und wird so auch gut von Kindern angenommen. Zusätzlich gibt es viele wunderschöne schwarz-weiß Illustrationen, die zum Betrachten einladen und das Buch noch mehr aufhübschen. Meinung meiner Tochter: Ich finde das Buch echt cool und hätte auch gerne die ganzen Blumen. Mit der Kängeru Pflanze könnte ich dann ganz weit springen beim Weitsprung. Und spannend ist es auch noch mit Gunnar, den kann ich überhaupt nicht leiden. Ich freu mich schon auf das nächste Buch! Eine wirklich gelungene Fortsetzung, die uns sehr viel Spaß gemacht und zu vielen Lachern geführt hat. Wunderschöne Aufmachung, liebevoll ausgearbeitete Charaktere, witzige und spannende Story – was will man mehr von einem Kinderbuch! Unbedingte Leseempfehlung! Fangt aber bei Band 1 an!

Eine magische schöne und absolut bezaubernde Fortsetzung!
von CorniHolmes am 28.08.2019

Da mir der erste Band von „Der Zaubergarten“ so gut gefallen hat, habe ich mich auf den zweiten Teil schon riesig gefreut. Auch bei diesem habe ich sofort in das wunderhübsche Cover verliebt. Sieht es nicht toll aus? Es funkelt übrigens ganz herrlich, wenn man es ins Licht hält. Das bezaubernde Cover hat meine Neugierde auf das ... Da mir der erste Band von „Der Zaubergarten“ so gut gefallen hat, habe ich mich auf den zweiten Teil schon riesig gefreut. Auch bei diesem habe ich sofort in das wunderhübsche Cover verliebt. Sieht es nicht toll aus? Es funkelt übrigens ganz herrlich, wenn man es ins Licht hält. Das bezaubernde Cover hat meine Neugierde auf das Buch nur noch gesteigert. Ich war schon so gespannt auf das nächste aufregende Zaubergarten-Abenteuer! Meine große Vorfreude war hier absolut gerechtfertigt, ich bin hellauf begeistert von dieser wunderschönen Fortsetzung. Ich persönlich finde den zweiten Teil sogar noch ein bisschen besser als den ersten. Mich hat die Geschichte noch mehr mitgerissen und verzaubert als die im Reihenauftakt. Nahezu in einem Rutsch habe ich das Buch durchgelesen und hätte mich danach am liebsten sofort auf den nächsten Band gestürzt. Leider gibt es diesen noch nicht, aber es wird ihn zum Glück noch geben. Auf den dritten Teil freue ich mich jetzt schon sehr! Da der zweite Band direkt an seinen Vorgänger anschließt und sehr auf ihn aufbaut, rate ich hier dringend, die chronologische Reihenfolge der Bände einzuhalten. Vielleicht mag es auch so gehen, wenn man ohne das Wissen aus dem ersten Band in den zweiten abtaucht, allerdings ist der Lesespaß definitiv deutlich höher, wenn man mit dem Auftakt beginnt. Mein Lesevergnügen war hier jedenfalls absolut perfekt. Ich hatte einen wundervollen Einstieg in das Buch und habe mich vom ersten Moment an pudelwohl gefühlt. Nelly Möhle hat einen tollen Schreibstil. Er ist lebendig und bildhaft und so schön humorvoll. Dank der flüssigen Erzählweise, der packenden Handlung, den kurzen Kapiteln und der recht großen Schrift liest sich das Buch super angenehm. Kinder ab 8 Jahren, die schon etwas geübtere Leser sind, sollten hier keine Probleme mit dem Selberlesen haben. Zum Vorlesen ist die Reihe in meinen Augen aber auch prima geeignet. Erfahren tun wir alles erneut aus der Sicht der 9-jährigen Tilda in der Ich-Perspektive. Tilda habe bereits in Band 1 ganz fest in mein Herz geschlossen. Sie ist ein total sympathisches, süßes, pfiffiges und witziges Mädchen. Bei ihr kann man wirklich gar nicht anders, man muss sie einfach gernhaben. Genauso sieht es bei ihrer besten Freundin Anni aus. Anni finde ich sogar noch ein bisschen lustiger als Tilda. Wie schon in Band 1, so hat mir Anni auch hier ständig Gründe zum Schmunzeln geliefert. Hach, ich liebe einfach ihre aufgeweckte und ulkige Art. Neben Tilda und Anni konnte mich Nelly Möhle auch mit den weiteren Charakteren wieder komplett überzeugen. Wir stoßen auf viele bekannte Gesichter wie Tildas Familie zum Beispiel oder Herrn Bovist, der der Besitzer des einzigartigen Zaubergartens ist. Vor ihm hatten sich die Kinder im ersten Band ja anfangs sehr gefürchtet, allerdings hatte sich da dann noch herausgestellt, dass Herr Bovist gar nicht so gruselig ist wie gedacht, sondern total lieb und herzlich. Ich mag diesen etwas schrulligen alten Kauz richtig gerne. Und seinen Hund Rupert habe ich ebenfalls unheimlich liebgewonnen. Wen ich überhaupt nicht leiden konnte, was aber natürlich auch so sein soll, ist Gunnar. Gunnar wird garantiert niemand mögen, er ist fies und gemein und unglaublich egoistisch. Um das zu bekommen, was er will, schreckt er wahrlich vor nichts zurück. Ich kann euch versichern, Langeweile kommt hier an keiner Stelle auf. Einer packenden und unterhaltsamen Szene folgt der nächsten. Es kommen wieder viele magische Zauberblumen zum Einsatz, was für ein fantastisches Leseerlebnis sorgen wird. Einfach Wahnsinn, was es für coole Zauberblumen gibt. Ein paar durften wir bereits in Band 1 kennenlernen, wie Ludmilla, die einen unsichtbar macht oder die Flugblume, die einen fliegen lässt. Man muss nur an den Blüten schnuppern und, schwups, schon ist man verzaubert. Total genial fand ich die Blume, die einen die Wände hochklettern lässt. So spidermanmäßig. Oder die Blume, die einem die Haare wachsen lässt. Hihi, die Stelle fand ich so genial! Oder die Blume, die...hm, nein, mehr verrate ich hier lieber nicht. Spannung muss schließlich sein. Stellt euch einfach mal darauf ein, dass es hier sehr magisch und äußerst fantasievoll zugeht. :D Was mir dann auch noch wahnsinnig gut gefallen hat, ist, dass die Autorin das ernste und wichtige Thema Mobbing aufgreift. An Tildas und Annis Schule gibt es einen richtig doofen Jungen namens Lukas, der viele seiner Mitschüler sehr übel behandelt. Neben dem Handlungsstrang „Herr Bovist und den Zaubergarten retten“ dürfen wir Leser die Mädchen also auch noch bei ihrer Mission „Blödmann Lukas einen Denkzettel verpassen“ begleiten. Ja, ihr seht, langweilig geht es hier wirklich nicht zu. Mitfiebern ist hier definitiv Programm! Womit mich die Autorin natürlich auch wieder hellauf begeistern konnte, ist das Setting. Der geheime Zaubergarten wird einfach großartig beschrieben. Wie schon im ersten Band, so wäre ich auch hier am liebsten in das Buch hinein gekrabbelt, um mir diesen verwunschenen Ort selbst mal anzuschauen. Was dann natürlich auf gar keinen Fall unerwähnt bleiben darf, sind die traumhaft schönen schwarz-weiß Illustrationen von Eva Schöffmann-Davidov. Eva Schöffmann-Davidov zählt schon längst zu meinen Lieblingsillustratorinnen. Ich liebe ihren unverkennbaren Zeichenstil! Auch hier konnte sie mich mit ihren Bildern wieder vollkommen verzaubern. Ob die liebevollen Bildchen an den Kapitelanfängen, das niedliche kleine Daumenkino unten rechts auf den Seiten oder die größeren Zeichnungen – ich bin ganz verliebt in die vielen hübschen Illustrationen. Die Bilder harmonieren hervorragend zum Geschehen im Text und verstärken nur noch diese wunderbar magische und abenteuerliche Atmosphäre, die hier durchweg herrscht. Fazit: Ein zauberhaft schönes Kinderbuch, das von den ersten Seiten an zum Träumen und Mitfiebern einlädt! Nelly Möhle ist mit dem zweiten Band ihrer magischen Kinderbuchreihe eine wundervolle Fortsetzung gelungen, welche mir sogar noch etwas besser gefallen hat als der Auftakt. Die Geschichte ist durchweg spannend und mitreißend, sie witzig, fantasievoll und total schön und liebevoll illustriert. Sie handelt von Freundschaft, Mut, Zusammenhalt, Abenteuer und Magie und ist in meinen Augen auch für Jugendliche und Erwachsene absolut lesenswert! Ich bin ganz verliebt in diese süße Kinderbuchreihe und freue mich schon sehr auf die weiteren Bände. „Der Zaubergarten – Abenteuer können fliegen“ erhält von mir volle 5 von 5 Sternen!