Warenkorb

Willa of the Wood – Das Geheimnis der Wälder

Willa of the Wood Band 1

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Willa ist das letzte Kind des Waldes

In den Tiefen der Wälder lebt ein geheimnisvolles Volk, die Faeran. Einst konnten sie sich mit den mächtigen Tieren und Bäumen verständigen und Pflanzen wachsen lassen. Doch nun ist die junge Willa die Letzte, die diese Waldmagie beherrscht. Die Faeran sind in großer Gefahr, denn die Menschen rücken immer näher. Willa muss sich entscheiden: Welchen Preis ist sie bereit zu zahlen, um das Überleben ihres Clans zu sichern?

Ein spannendes Naturabenteuer voller Magie und Mystik.
Portrait
Bei langen Waldspaziergängen mit seiner Tochter wurde Robert Beatty zu »Willa of the Wood« inspiriert. Sie schien die beiden stets in den Schatten der Bäume zu begleiten. Vor seiner Zeit als Autor war Robert Beatty ein sehr erfolgreicher IT-Unternehmer einer der Pioniere im Bereich Cloud Computing. Robert Beatty lebt inmitten von Bergen und Wäldern mit seiner Frau und drei Kindern in Asheville, North Carolina, USA.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 10 - 13
Erscheinungsdatum 28.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-4172-1
Verlag Fischer Kjb
Maße (L/B/H) 22,1/14,6/4 cm
Gewicht 632 g
Originaltitel Willa of the Wood (book 1)
Abbildungen 1 schwarzweisse -Abbildung
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Sabrina Sandmann
Verkaufsrang 13601
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Willa of the Wood

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Feenreich in den Great Smoky Mountains

Michaela Höher, Thalia-Buchhandlung Berlin

Nach dem "Reuberroman" (Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes) stand wieder ein Ausflug in einen Wald aus der Kinderbuchwelt an. Willa ist irgendwo zwischen Fantasy, Feenreich und Ökothriller unterwegs. Ich fühlte mich von der Atmosphäre her oft an "City of Ember" (der Film; als Buch von Jeanne DuPrau) erinnert. Da der Verlag des Originals Disney heißt, gibt es vielleicht ja bald eine Verfilmung von Willa. Das Buch ist zwar actionreich und spannend und hat eine Vielzahl von interessanten Figuren, es strotzt allerdings vor lauter Brutalität, Gewalt, Tod, Explosionen, Feuersbrünsten, Verletzungen aller Art und permanentem Verlust. Es scheint nur eindeutig Gut oder Böse zu geben: Ich habe hier die Grauzonen vermisst. Vielleicht muss das bei Märchen so sein, oder bei Computerspielen. Bei mir hinterließen diese allzu heftigen Gewaltphantasien einen schalen Beigeschmack. Der wurde erst ein wenig ins Verhältnis gesetzt, als ich in der Danksagung am Ende las, dass die drei Töchter des Autors "beratend" mit von der Partie waren. Hm. Gegenpol zu all der Gewalt sind die schönen Naturbeschreibungen und Bilder wie: "Während er sich näherte, wuchs ihr eine Ranke den Arm entlang und um das Handgelenk wie ein Tagvolk-Armband, und eine weitere wand sich hoch in ihr Haar." In der Danksagung erfährt man, dass "Willa of the Wood" (die im Text selbst ausschließlich "Willa aus dem Wald" genannt wird) in den schönen und relativ sanften Great Smoky Mountains spielt, wo der Autor auch zu Hause ist. Dass der Name des Gebirgszugs und Nationalparks der USA im Buch mit "die großen Nebelberge" übersetzt wurde, erschließt sich nicht, ist es doch ein eindeutiger Eigenname, und es hätte der Orientierung geholfen. Außerdem gehören Cherokee-Indianer ohnehin zur Handlung. Am Schluss der Geschichte steht zwar "Ende", aber zugleich kündigt der Autor den zweiten Teil von Willa an. War wohl zu erwarten, da heutzutage sehr viele Kinderbücher nur noch als Endlosreihen erscheinen, von Warrior Cats über Animox zu Woodwalkers usw. usw.

Sie ist die letzte, die wie die Alten spricht und aussieht- und das macht sie anders...

Jasmin Schwettmann, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Willa ist die letzte in ihrem Volk, welche noch die alten Fähigkeiten besitzt. Auch die alte Sprache, eigentlich schon verboten- spricht sie noch. Wenn auch nur mit ihrer Großmutter. Ihr Stammesführer verlangt von ihr und anderen Gleichaltrigen, dass sie die Menschen, die im Tal wohnen, beklauen. Bei einer dieser Diebeszüge wird sie angeschossen und flüchtet zurück zu ihrem Stamm. Dort aber auch nicht in Sicherheit versteckt sie sich in der Scheune des Menschen, der sie verletzt hat. Von diesem Zeitpunkt an wandelt sich alles in Willas Leben- ihr Blick auf ihre Artverwandten, auf die Menschen und auf die gesamte Situation, in welcher sie sich gerade befindet. Das Buch erzählt die Geschichte des jungen Mädchen Willa, die aufgrund ihrer Andersartigkeit in ihrem Stamm geärgert wird. Auch befi9ndet sich das zuhause von ihr im Sterben. Als sie eines Tages eine Entdeckung im Bau ihres Volkes macht, weiß sie nicht mehr, was sie denken soll und verlässt ihre Umgebung. Damit verlässt sie zwar die gewohnte Umgebung, bemerkt aber, dass jedes Ende auch etwas Gutes haben kann. Denn in ihrem neuem Unterschlupf-das Haus eines Menschen- erfährt sie das erste Mal wie sich echte Freundschaft und wahres Vertrauen anfühlen können. Auch werden neben diesen Themen Umwelt und der Umgang mit ihr wie auch der Mensch im Umgang mit der Natur und im Miteinander angeschnitten. Ein tolles Buch, wenn auch nicht für allzu zart besaitete, da auch schlimmere Szenen bildlich beschrieben werden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
3
2
0
0

Gefällt mir
von MsChili am 24.02.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Willa lebt im Wald, denn sie ist ein Kind des Waldes. Verborgen für das Tagvolk und eine der letzten die noch die Magie beherrscht. Doch dann verschont sie ein Tagvolk-Mann und Willa entdeckt die Verliese ihres Volkes. Bei diesem Buch hat mich sofort das Cover verzaubert. Als dann auch noch der Klappentext sehr vielversprech... Willa lebt im Wald, denn sie ist ein Kind des Waldes. Verborgen für das Tagvolk und eine der letzten die noch die Magie beherrscht. Doch dann verschont sie ein Tagvolk-Mann und Willa entdeckt die Verliese ihres Volkes. Bei diesem Buch hat mich sofort das Cover verzaubert. Als dann auch noch der Klappentext sehr vielversprechend klang, musste ich es natürlich lesen. Die Idee mit den Waldwesen, der Magie und ihrer Welt hat mich sofort begeistert, wobei es relativ lange dauert bis ich richtig angekommen war. Was auch ein wenig am Schreibstil lag, denn teilweise war es nicht fließend für mich und ich musste mich erst einfinden. Willa ist ein kämpferisches Kind, sie würde alles für ihren Clan tun und liebt dabei ihre Großmutter abgöttisch. Denn ihre Zwillingsschwester und ihre Eltern hat sie verloren. Jeder der Waldmenschen hat so einen Zwilling, mit dem er tief verbunden ist. Eine faszinierende Tatsache, die für die Geschichte auch noch wichtig wird. Die Welt in der sie lebt, ist grausam, düster und wird immer weiter zerstört. Woran das liegt, möchte ich gar nicht so weit erläutern, um nicht zu viel zu verraten. Im Buch selbst kommen viele wichtigen Themen auf, wie Vorurteile und warum man auch einfach mal über seinen Schatten springen muss. Aber auch die Umwelt, vor allem der Umgang mit unserer Natur. Und das ganze aber sehr subtil und nicht mit der Hammer-Methode. Man fängt an nachzudenken und fühlt sich nicht vor den Kopf gestoßen. Für mich ein lesenswertes Buch mit Schwächen, das mir doch sehr gefallen hat.

Eine ganz besondere Story mit interessanten Charakteren
von CharleensTraumbibliothek am 26.09.2019

Meine Meinung: Das Cover hat mich sofort angesprochen. Mir gefällt die Gestaltung sehr gut. Die Farben sind toll gewählt und ich vermute mal ganz stark, dass das abgebildete Mädchen Willa sein soll. Der Schreibstil von Robert Beatty hat mir von der ersten Seite an sehr gut gefallen. Er ist flüssig und gut zu lesen. Manchmal ... Meine Meinung: Das Cover hat mich sofort angesprochen. Mir gefällt die Gestaltung sehr gut. Die Farben sind toll gewählt und ich vermute mal ganz stark, dass das abgebildete Mädchen Willa sein soll. Der Schreibstil von Robert Beatty hat mir von der ersten Seite an sehr gut gefallen. Er ist flüssig und gut zu lesen. Manchmal ist er allerdings auch ein wenig ausschweifend, so dass ich zwischendurch das Gefühl hatte, dass das Buch etwas langatmig ist. Dennoch haben sich immer wieder Bilder in meinem Kopf gebildet und mir hat gut gefallen, wie Robert Beatty die Natur beschrieben hat. Als Protagonistin haben wir hier das junge Mädchen Willa. Sie gehört zum geheimnisvollen Volk der Faeran und lebt tief in den Wäldern. Mir hat dieser Einblick in das Leben des Volks sehr gut gefallen, auch wenn es gern noch etwas mehr vertieft werden können. Ich mochte Willa von der ersten Seite an. Sie ist dem Autor wirklich perfekt gelungen. Der Mix aus ihrer Neugier und Angst hat mir richtig gut gefallen. Es war toll mit anzusehen, wie sie sich entwickelt und immer mutiger wird. Die Story an sich hat mir auch sehr gut gefallen. Von Anfang bis Ende hat sie mich in ihren Bann gezogen. Robert Beatty hat viele verschiedene Emotionen mit eingebaut. Von Liebe über Hass und brisanten Szenen ist wirklich alles mit eingebaut. Der Spannungsbogen steigt immer weiter an und lässt den Leser das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Am Ende ist der erste Teil der Geschichte abgeschlossen, aber es gibt noch genug Raum, um eine Fortsetzung zu schreiben. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit Willa weitergeht. Fazit: "Willa of the wood" von Robert Beatty hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil gefällt mir, auch wenn er manchmal etwas sehr ausschweifend ist. Die Protagonistin ist mir während der wundervollen Geschichte sehr ans Herz gewachsen, so dass ich die Fortsetzung auf jeden Fall lesen möchte. 4/5 Punkte (Sehr gut!)

Macht süchtig!
von Sonja/Shaaniel aus Niedersachsen am 09.09.2019

Willa of the Wood -Das Geheimnis der Wälder- Autor: Robert Beatty Übersetzerin: Sabrina Sandmann Verlag: Fischer KJB Preis: 16€, Gebundenes Buch Seiten: 448 Seiten ISBN: 9783737341721 Alter: ab 11 Jahren Erscheinungsdatum: 28. August 2019 5 Von 5 Sternen Hallo ihr Süßen Erinnert ihr euch vielleicht noc... Willa of the Wood -Das Geheimnis der Wälder- Autor: Robert Beatty Übersetzerin: Sabrina Sandmann Verlag: Fischer KJB Preis: 16€, Gebundenes Buch Seiten: 448 Seiten ISBN: 9783737341721 Alter: ab 11 Jahren Erscheinungsdatum: 28. August 2019 5 Von 5 Sternen Hallo ihr Süßen Erinnert ihr euch vielleicht noch an diesen alten Kinderfilm "Fern Gully"? Denn daran hat mich dieses Buch total erinnert. *Willa of the Wood* Band 1, ist und war für mich ein Meisterwerk. Ich meine bei diesem Buch stimmt absolut alles, bis auf die Altersangabe, denn Teilweise ist es für ein Kinderbuch wirklich Brutal, denn es werden auch Themen wie Mobbing und Gewalt unter Kindern beschrieben. Was aber gleichzeitig ja wieder absolut wichtig ist und mehr als Aktuell. Aber fangen wir beim Cover an, was ich nämlich unglaublich liebe, es ist ein wahrer Augenschmauß und erinnert mich ein klein wenig an "Lara Croft". Es ist einfach ein Traum! Aber die Handlung dieses ersten Bandes ist noch um einiges besser und die Protagonistin Willa, die auch auf dem Cover abgebildet ist, würde für mich mit jeder Zeile immer mehr zu einer Freundin und verbündeten. Es hat sich für mich als Leser so angefühlt, als würde ich dieses ganz besondere junge Mädchen persönlich kennen. Dementsprechend habe ich mit ihr gelacht und geweint. Dieses Buch hat mich emotional wirklich sehr gepackt, auch wenn es ein Kinderbuch ist und in einer solchen Sprache geschrieben wurde. So kann Manuals Leser unglaublich vieles daraus für sich selbst mitnehmen und entdecken. Ich hoffe inständig, daß der zweite Band nicht lange auf sich warten lassen wird, denn ich muss unbedingt weiter lesen. Es macht einfach nur Süchtig und jeder einzelne Charakter, ob menschlich oder in Tiergestalt ist mir einfach ans Herz gewachsen. Ganz große Klasse! Bitte bitte schnell weiter schreiben! Lieben Gruß Sonja/Shaaniel