Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lesen Sie Ihre eBooks immer und überall auf einem tolino eReader. Jetzt entdecken.

Das kalte Echo

Ein Fall im Peak District

Geisterhafte Stimmung, rationale Ermittlung: die neue englische Krimiserie mit DI Megan Dalton im Peak District

Ein erschreckender Todesfall: in einer Höhle mitten im wilden Peak District wird ein Rechtsanwalt tot aufgefunden.
Eine dunkle Botschaft: Während alte Legenden um Fluch und Hexerei im Ort umgehen, ist Detective Inspector Megan Dalton sicher, dass es sich um Mord handelt. Es gibt nur ein Problem: in die Felswand hinter dem Toten sind seine Initialen und das Bild vom Sensenmann gemeißelt. Und die stehen da schon seit hundert Jahren.
Ein tödliches Echo: Bei den schwierigen Ermittlungen merkt Meg, dass irgendjemand ihre persönlichen Geheimnisse kennt - vielleicht sogar der Mörder? Meg muss ihre eigenen Dämonen bekämpfen, um den Täter aufzuspüren ...
"Meisterhaft balanciert Watkins zwischen geisterhafter Stimmung und rationaler Ermittlung." Sunday Times
"Diese Ermittlerin hebt sich ab: faszinierend, unglamourös, absolut glaubwürdig." The Times Crime Book of the Month
Portrait
Roz Watkins studierte Ingenieurwissenschaften an der Cambridge University und war Partnerin in einer Patentanwaltskanzlei. Der Auftakt ihrer Krimiserie mit Meg Dalton kam auf die Shortlist des CWA Dagger Awards und wird verfilmt. Roz lebt mit ihrem Partner im Peak District im Norden Englands, zusammen mit einem Hund, einem übergewichtigen Pferd und drei sehr anspruchsvollen Katzen. Lange Spaziergänge nutzt sie, um neue Örtlichkeiten für ihre Krimis zu entdecken.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.09.2019
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783104904757
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel The Devil's Dice
Dateigröße 1207 KB
Übersetzer Sylvia Spatz
Verkaufsrang 15617
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Jutta Huppert, Thalia-Buchhandlung

Klassischer englischer Krimi in Anlehnung an E. George oder D. Crombie. Am Anfang fehlt etwas der rote Faden, aber je näher man der Auflösung kommt, desto schlüssiger wird der Fall. Nicht unbedingt ein "Muss ich um jeden Preis lesen" Krimi, aber zum Entspannen geeignet.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Der Autor blanciertmeisterhaft zwischen geisterhafter Stimmung und rationaler Ermittlung. Die Ermittlerin Meg hebt sich mit Glaubwürdigkeit, Faszination und absolut unglamourös ab.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Spannendes Szenario
von Sikal am 04.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mitten im Peak District wird in einer sagenumwobenen Höhle ein Mann tot aufgefunden. Vergiftet. War es Mord oder wollte er sterben? Eigenartig ist, dass seine Initialen und ein Bild vom Sensenmann in einem Felsen eingemeißelt sind, die bereits aus grauer Vorzeit zu stammen scheinen. Detective Inspector Megan Dalton glaubt ni... Mitten im Peak District wird in einer sagenumwobenen Höhle ein Mann tot aufgefunden. Vergiftet. War es Mord oder wollte er sterben? Eigenartig ist, dass seine Initialen und ein Bild vom Sensenmann in einem Felsen eingemeißelt sind, die bereits aus grauer Vorzeit zu stammen scheinen. Detective Inspector Megan Dalton glaubt nicht an irgendwelche Mythen und Flüche, die sich um diesen Ort und auch das Haus des Opfers zu ranken scheinen. Aus dem Umfeld des Opfers scheint es anfangs keine konkrete Spur zu geben, doch als auch noch die Schwester des Toten stirbt und seine Frau verschwindet, geht es plötzlich Knall auf Fall. Die Ermittlerin Megan trägt beharrlich jedes noch so kleine Detail zusammen und schafft es langsam ein Bild von Opfer und Täter zu konstruieren. Währenddessen hat sie aber auch noch mit ihren eigenen Geheimnissen zu kämpfen und private Konflikte zu lösen. Die Autorin Roz Watkins hat hier einen perfekten Krimiauftakt geschrieben. Als Leser findet man sich in einem Konstrukt aus Geheimnisvollem, Realem, Vergangenem und der spannenden Gegenwart. Natürlich müssen bei einem solchen Auftakt erstmal eine Menge an Personen und Namen eingeführt werden, auch die Vergangenheit der Protagonistin wird nach und nach eingeflochten. So bekommt man ein Bild von Megan, das weit entfernt von einer Superheldin ist. Im Gegenteil, sie hat schon einiges erlebt, was sie geprägt hat und kämpft mit einer Behinderung. Durch ihre hartnäckige Art an den Fall heranzugehen und sich manches Mal etwas unüberlegt in Gefahr zu begeben, bin ich sicher, dass wir noch etliche spannende Fälle mit ihr erleben dürfen. Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd, schnell verfliegen die Seiten und man kann nicht mehr loslassen, bis es zum temporeichen Finale kommt. Die Spannung steigt stetig an, das Tempo nimmt bis zum Ende noch zu. Zwischendurch gibt es zwar einige Längen, die den Erzählungen aus der Vergangenheit geschuldet sind, doch finde ich es nicht weiter schlimm. Ein spannender Krimiauftakt, der Lust darauf macht, bald den Nachfolgeband in den Händen zu halten. Gerne vergebe ich dafür 5 Sterne.

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Jüchen am 26.10.2019

Gut geschrieben und Spannung pur. Hat mir gut gefallen. Das Buch ist gut zu lesen und man kann schlecht aufhören.

Das kalte Echo
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 24.09.2019

Ein sehr spannender Krimi, bei dem sich immer wieder neue Aspekte und Wendungen ergeben. Die Ermittlerin Meg schlägt sich tapfer durch die Ereignisse - und die eigenen Dramen im Leben holen sie ein und setzen sich scheinbar fort.... Ich mochte das Buch gar nicht aus der Hand legen.