// objekt für GTM window.object = { mandantId: 2, livesystem: '', protocol: 'https', // URL-Protokoll ("http" oder "https") provid: '', // Prov-ID prodid: [], // Artikel-ID prodid_underscore: [], // Artikel-ID (Liste der IDs mit Unterstrich getrennt) pagetype: '', // Seitentyp ('searchresults' => Suchergebnisseite, 'product' => Artikeldetailseite, 'category' => Kategorieseite, 'start' => Startseite, 'cart' => Warenkorbseite, 'purchase' => Bestellbestätigungsseite) pcat: [], // Shop-Label (Buch, DVD, Musik, etc.) prodcat: '', // Kategorie (buch, ebooks, special0(ereader), hoerbuch, musik, film, spielwaren, spiele, special02 (Papeterie) pname: [], // Artikel-Titel age: '', // Kundenalter (in Jahren) conversionId: '', // Auftragsnummer pageTitle: '', // HTML-Title discount: '', // Gutschein eingesetzt discountvalueDE: '', // Gutscheinwert (Kommanotation) discountvalueUS: '', // Gutscheinwert (Punktnotation) g: '', // Anrede ("m" oder "w") price: [], // Artikelpreis (Kommanotation) priceUS: [], // Artikelpreis (Punktnotation) conversionValue: '', // Gesamtsumme (Kommanotation) value: '', // Gesamtsumme (Punktnotation) quantity: 0, // Anzahl der Produkte conversionCurrency: '', // Conversion Währung conversionType: '', // Intelliad - Conversion Typ (sale -> "sa", lead -> "le", signup -> "si", pageview -> "pa", download -> "do") plz: '', // Intelliad - Rechnungsanschrift - PLZ ort: '', // Intelliad - Rechnungsanschrift - Ort artikelAnzahl: '', // Intelliad - Artikelanzahl intelliadRandom: '', // Intelliad - Zufallszahl sociomantics: '', // Sociomantics - Liste der Produkte im WK oder Checkout affilinet_products: [], criteoItems: '', // Criteo - Liste der Produkte im WK oder Checkout criteo: {}, // Criteo - Sponsored Products tdUid: '', // Trade Doubler - tdUid tdProductIds: [], // Trade Doubler - Pipe-separierte Liste von Artikel-IDs tdProductNames: [], // Trade Doubler - Pipe-separierte Liste von Artikel-Titeln tdProductGroups: [], // Trade Doubler - Pipe-separierte Liste von Tradedouble Group IDs tdProductValues: [], // Trade Doubler - Pipe-separierte Liste von Artikel-Preisen tdProductQuantities: [], // Trade Doubler - Pipe-separierte Liste von Artikel-Anzahlen xPlosion_event_id: '', // xPlosion - Event ID xPlosion_shop_trackingproducts: [], // xPlosion - kommaseparierte Liste von EANs der ersten 6 Produkte auf der Seite xPlosion_shop_id: '', // xPlosion - Kategorie xPlosion_product_id: '', // xPlosion - EAN xPlosion_product_onsale: '', // xPlosion - 1, wenn Preisnachlass, 0 sonst xPlosion_product_price: '', // xPlosion - Artikelpreis (Punktnotation) xPlosion_order_article: [], // xPlosion - kommaseparierte Liste von EANs xPlosion_order_products_quantity: [], // xPlosion - kommaseparierte Liste der Anzahl der Produkte xPlosion_order_revenue: [], // xPlosion - kommaseparierte Liste der Preise der Produkte xPlosion_order_total: '', // xPlosion - Artikelsumme(Punktnotation) xPlosion_order_id: '', // xPlosion - Auftragsnummer xPlosion_customer_gender: '', // xPlosion - Geschlecht: 1 für männlich, 2 für weiblich xPlosion_customer_zip: '', // xPlosion - PLZ der Auftragsrechnungsanschrift xPlosion_customer_agerange: '', // xPlosion - Kundenalter order_payment_method: '', // Zahlungsart: 4 für Filialabholung, Zahlung vor Ort, 19 für Vorkasse, 9 für Rechnung, 10 für Bankeinzug, 1 für Kreditkarte, 21 - Geschenkkarte, 22 - Postfinance (Schweiz) order_in_store_pickup: '', // Filialabholung ja = 1/nein = 0 category_path: [], // Breadcrumbs / Artikel-Kategorie-Pfad recommendationsSessionId: '' // Empfehlungen-Session-ID };     object.livesystem = 1;      object.pageTitle = $('title').text(); object.criteo.items = []; object.shop_mandanten_id = 2; object.kunde = { }; object.recommendationsSessionId = "SIDXio1S1jy9NIvwAk8-DTb7wAAABI"; /* Kein GTM definiert */ window.dataLayer = [object]; if(trackData) { trackData.startGtm('GTM-3TL3') } else { (function(w,d,s,l,i){w[l]=w[l]||[];w[l].push({'gtm.start':new Date().getTime(),event:'gtm.js'});var f=d.getElementsByTagName(s)[0],j=d.createElement(s),dl=l!='dataLayer'?'&l='+l:'';j.async=true;j.src='//www.googletagmanager.com/gtm.js?id='+i+dl;f.parentNode.insertBefore(j,f);})(window,document,'script','dataLayer','GTM-3TL3'); } Kein Teil der Welt von Stefanie De Velasco - eBook | Thalia
Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Kein Teil der Welt

Roman

Vom Aufwachsen in der Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas.

Klug, rasant und herzzerreißend: Stefanie de Velascos aufrüttelnder Roman gibt Einblick in eine verborgene Welt und erzählt von einem Emanzipationsprozess, der sämtliche Fundamente zum Einstürzen bringt.

Ein ostdeutsches Dorf kurz nach der Wende. Die junge Esther wurde über Nacht aus ihrem bisherigen Leben gerissen, um hier, am anderen Ende der Republik, in der alten Heimat ihres Vaters, mit der Gemeinschaft einen neuen Königreichssaal zu bauen. Während die Eltern als Sonderpioniere der Wachtturmgesellschaft von Haus zu Haus ziehen, um im vom Mauerfall geprägten Osten zu missionieren, vermisst Esther ihre Freundin Sulamith schmerzlich.

Mit Sulamith hat sie seit der Kindheit in der Siedlung am Rhein alles geteilt: die Fresspakete bei den Sommerkongressen, die Predigtdienstschule, erste große Gefühle und Geheimnisse. Doch Sulamith zweifelt zunehmend an dem Glaubenssystem, in dem die beiden Freundinnen aufgewachsen sind, was in den Tagen vor Esthers Umzug zu verhängnisvollen Entwicklungen führt. Während Esther noch herauszufinden versucht, was mit Sulamith geschehen ist, stößt sie auf einen Teil ihrer Familiengeschichte, der bislang stets vor ihr geheim gehalten wurde.

Poetisch, wortgewandt und mit unwiderstehlicher Kraft führt uns dieser Roman in eine Welt, die mitten in der unsrigen existiert und dennoch kein Teil von ihr ist. Und stellt eine unvergessliche junge Frau ins Zentrum, die alles daran setzt, selbst darüber zu bestimmen, welche Erzählungen ihr Halt geben.
Portrait

Stefanie de Velasco, geboren 1978 im Rheinland, studierte Europäische Ethnologie und Politikwissenschaft. Sie schreibt regelmäßig für das Berliner Stadtmagazin Zitty, für die FAS und ZEIT Online. 2013 erschien ihr Debütroman »Tigermilch«, der in zahlreiche Sprachen übersetzt und für das Kino verfilmt wurde.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783462317312
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Dateigröße 1344 KB
Verkaufsrang 437
eBook
eBook
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Teil der Welt werden

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Esther’s Schicksal ist schon bei Geburt vorherbestimmt. Sie wird in der Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas aufwachsen und von religiösem Eifer ihrer Eltern begleitet sein. Als Heranwachsende verliert Esther ihre beste Freundin, die an dem gelebten Glaubenssystem zu zweifeln begann. Kurz darauf zieht sie mit ihren Eltern in den Osten Deutschlands, wo diese missionieren wollen. Das Buch ist beklemmend, hochinformativ und sehr lebendig geschrieben. Der Leser erhält Einblick in die Deutung der Bibel, belegt mit vielen Zitaten, aus denen für die Mitglieder religiöse Gesetze wurden. Allgemein wird das Thema von Interesse für viele sein, da diese Glaubensgemeinschaft zahlreich an Mitgliedern ist. Die Autorin selbst berichtet aus eigenem Erleben, es ist also auch ein Bericht aus erster Hand. So vereint der Roman gelungen Insiderwissen und Autobiographisches.

Aufwachsen bei den Zeugen Jehovas

Sophie Weigand, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Für Esther besteht die Welt, seit sie denken kann, einerseits aus denen, die die Wahrheit gesehen haben und solche, die blind geblieben sind. Mit ihren Eltern wächst sie bei den Zeugen Jehovas auf und wird von kleinauf nicht nur zum Bibelstudium und Predigtdienst verpflichtet, sondern auch von “Weltmenschen” isoliert. Freunde hat sie ausschließlich innerhalb der Glaubensgemeinschaft, in der strenge Regeln für die Lebensführung gelten: begonnen bei der Musik, die man hören und den Sendungen, die man im Fernsehen anschauen darf, bishin zu den Vorbereitungen für Harmagedon – der Apokalypse, die die Zeugen Jehovas, im Gegensatz zu den “Weltmenschen”, aufgrund ihres gottgefälligen Lebens unbeschadet überstehen. Stefanie de Velasco erzählt in Kein Teil der Welt auf zwei Zeitebenen nicht nur von Esther, sondern auch von deren bester Freundin Sulamith, deren Widerständigkeit und Rebellion zur Katastrophe und schließlich auch zu einem überhasteten Umzug in eine andere Stadt führen. de Velasco wuchs selbst bei den Zeugen Jehovas auf; mit 15 verließ sie die Sekte. Nun wäre es leicht, den Roman einfach autobiographisch zu lesen. Und sicher wird er mit eigenen Erfahrungen angereichert sein. Aber auch ohne einen autobiographischen Hintergrund ist de Velascos Roman eine starke Geschichte über persönliche Freiheit und Emanzipation innerhalb eines strengstens reglementierten Umfelds. Esther entwickelt sich. Und während sie zunächst noch Sulamith gegenüber in der Rolle der Verteidigerin ihrer religiösen Überzeugungen auftritt, gelangt sie im Zuge der Ereignisse im Roman zu ganz ähnlichen Schlüssen. Kein Teil der Welt ist beklemmend, befremdlich und eindrücklich erzählt. Während die Zeugen Jehovas stetig damit argumentieren, wie verkommen die “Weltmenschen” seien (heidnische Feste, Scheidungen, diverses Teufelszeug), sind die Protagonist*innen selbst nicht frei von Abgründen und Geheimnissen. Stück für Stück muss bröckeln, was nur für die Propaganda-Broschüren so paradiesisch gezeichnet worden ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
3
0
0
0

Leben in der Wahrheit?!
von Anne Kaffeekanne am 16.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ehrlich gesagt hatte ich am Anfang wenig Lust auf dieses Buch. Aber von Seite zu Seite hat mich die Autorin mehr gefangen genommen und begeistert. Esther wächst gemeinsam mit ihrer besten Freundin Sulamith „in der Wahrheit“ bei den Zeugen Jehovas auf. Durch den Druck der Gemeinschaft und die Abschottung entwickelt sich eine b... Ehrlich gesagt hatte ich am Anfang wenig Lust auf dieses Buch. Aber von Seite zu Seite hat mich die Autorin mehr gefangen genommen und begeistert. Esther wächst gemeinsam mit ihrer besten Freundin Sulamith „in der Wahrheit“ bei den Zeugen Jehovas auf. Durch den Druck der Gemeinschaft und die Abschottung entwickelt sich eine besondere Bindung. Doch Sulamith kommen immer mehr Zweifel am Glaubenssystem, sie fühlt sich eingeengt und möchte raus in „die Welt“ der "Normalen". Esther ist hin und hergerissen zwischen der Gemeinschaft und der Freundschaft. Man weiß von Anfang an, dass etwas Schreckliches geschehen ist. Gleichzeitig wird die Jetzt-Zeit und die Vergangenheit erzählt und langsam wird mehr und mehr klar, was passiert ist. Die Freundschaft der beiden Mädchen finde ich großartig beschrieben. Einfühlsam und sehr realistisch. Es gelingt der Autorin hervorragend die Atmosphäre einzufangen. Viele kleine Szenen bleiben stark im Gedächtnis. Am Anfang war ich von der Schreibweise der Autorin irritiert, aber schon bald konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Das Umfeld bei den Zeugen Jehovas ist ein Rahmen für die Beschreibung der Freundschaft. Ich hatte tatsächlich mehr Informationen über die Zeugen erwartet. Aber so ergeben sich viel universellere Fragen, die auch für den Leser aufgeworfen werden. Ist es schlecht, wenn sich eine Sekte eines verwahrlosten Kindes annimmt? Wie wichtig ist die Gemeinschaft, wie wichtig das Individuum? ... Es gibt keine Bösen, da die Personen vielschichtig sind und so handeln, wie sie es für ihre Kinder/Freunde/sich selbst als richtig erachten. Und trotzdem erwächst aus diesen Mühen Leid und schließlich eine Katastrophe. Eine ergreifende Geschichte mit wunderbaren, berührenden Szenen. Für mich ein unerwartetes Lesehighlight.

Kein Teil der Welt
von Ritja am 05.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch ist einfach und ohne große Schnörkel geschrieben. Manche empfinden es sogar als ein Jugendbuch. Es lässt sich auf jeden Fall gut lesen und man wird mit jeder Seite mehr in den Sog von dem Leben der Zeugen Jehovas hineingezogen. Je tiefer man in die Geschichte eindringt, desto mehr öffnen sich die Türen zu einer anderen ... Das Buch ist einfach und ohne große Schnörkel geschrieben. Manche empfinden es sogar als ein Jugendbuch. Es lässt sich auf jeden Fall gut lesen und man wird mit jeder Seite mehr in den Sog von dem Leben der Zeugen Jehovas hineingezogen. Je tiefer man in die Geschichte eindringt, desto mehr öffnen sich die Türen zu einer anderen Welt. Einer Welt an der man bisher so nicht teilgenommen hat. Die Ansichten und Vorhersehungen der Sonderpioniere, die ständige Alarmbereitschaft und die damit verbundenen Ängste der Zeugen Jehovas wirkten manchmal verstörend. Die ständigen Treffen, das Auswendiglernen der Texte, die wiederholten Überprüfungen und die stete Kontrolle waren für mich befremdlich und riefen direkt eine gewisse Ablehnung hervor. Das sehr eingeschränkte und fremdbestimmte Leben bescherte mir beim Lesen eine Gänsehaut. Man konnte mit jeder Seite mehr, den Widerwillen und den Aufstand von Sulamith verstehen. Ihre Fragen, die nur wenig bis gar nicht beantwortet werden. Das Reflektieren und Hinterfragen, welches nicht erwünscht ist und wird sogar teilweise bestraft. Immer mehr bröckelt die Fassade von einzelnen Gemeinschaftsmitgliedern und nachdem Esther feststeltt, dass sie belogen wurde, wird auch sie misstrauisch und fängt an sich aufzulehnen. Da die Autorin selbst ein Teil der Gemeinschaft war, gehe ich davon aus, dass sie sehr nah an der Realität diese Geschichte geschrieben hat. Das Buch fesselt und lässt den Leser "hinter die Kulissen" der Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas schauen und dabei den Blick über seinen eigenen Tellerrand hinaus erweitern und schärfen.

Wofür brennst du?
von Buecherseele79 am 04.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

In Peterswalde soll alles besser werden – für Esther und ihre Eltern. Hier sollen sie, im Osten kurz nach der Wende, der Gemeinschaft der dortigen Zeugen Jehovas Hilfe anbieten und gemeinsam den Königssaal aufbauen. Doch Esther hat schon länger Zweifel, an vielem, an allem und sie möchte endlich erfahren was mit ihrer besten ... In Peterswalde soll alles besser werden – für Esther und ihre Eltern. Hier sollen sie, im Osten kurz nach der Wende, der Gemeinschaft der dortigen Zeugen Jehovas Hilfe anbieten und gemeinsam den Königssaal aufbauen. Doch Esther hat schon länger Zweifel, an vielem, an allem und sie möchte endlich erfahren was mit ihrer besten und einzigen Freundin Sulamith damals passiert ist. Wer trägt die Schuld, hätte es verhindert werden können, was kann Esther jetzt noch ändern? Dieses Buch wird wohl einige Diskussionen hervorrufen, es wird gelobt und gewiss verurteilt werden, ein eigenes Bild muss sich aber jeder selbst machen. Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich kann jetzt schon sagen – nicht das Letzte. Der Schreibstil von Stefanie de Velasco ist so melodramatisch, er rüttelt auf, er schüttelt durch, man ist ständig zwischen was ist Richtig, was ist Falsch, kann man hier von nur Richtig und nur Falsch sprechen? Ständig ist man überlegen, am mitfühlen, mitfiebern und erhält einen sehr tiefen und intensiven Einblick in die Gemeinschaft der Zeugen Jehovas. Dazu muss gesagt werden dass die Autorin selbst dieser Gemeinschaft angehörte und mit 15 Jahren ausstieg. Man wird viele Protagonisten in diesem Buch wohl eher verachten, hassen, nicht verstehen, ihre Beweggründe nicht nachvollziehen können und andere möchte man beschützen und unterstützen, ihnen zur Seite stehen, ihnen helfen einen eigenen Weg zu finden. Wie gesagt, an Gefühlen wird hier eine ganze Palette abgerufen was dieses Buch zu einem sehr intensiven Leseerlebnis gestaltet. Wir lernen Esther kennen, ihre Eltern sind schon seit Jahren für die Zeugen im Einsatz, haben auf der halben Welt missioniert, sie kennt also gar kein Leben, denken, fühlen ausserhalb dieser Gemeinschaft. Sie unterstützt ihre Eltern, nimmt an dem Programm aktiv teil und mit Lidia und Sulamith lernt Esther ihre erste, beste Freundin kennen die nicht zu den „Weltbürgern“ gehört und gemieden werden soll. Die Freundschaft von beiden Mädchen ist typisch und doch anders, denn vieles was sie beschäftigt hat mit dem Glauben, mit Jehova, dem Bibelstudium und den Aussagen ihrer Eltern zu tun. Es ist dann Sulamith die den Ausbruch wagt und sich nicht mehr einsperren lassen möchte. Wir erleben Esther mit ihren Eltern in ihrer neuen Heimat aber es gibt ebenso die Rückblicke, die Freundschaft zu Sulamith und was sie mit dem Laufe der Jahre alles veränderte, bei Esther aber ebenso bei Sulamith. Wie es auch die Gemeinschaft der Zeugen Jehovas beeinflusste, welches System dahintersteckt. Auf der anderen Seite muss man diese Gemeinschaft fast bewundern, denn wenn man ihnen angehört, dann stehen die Mitglieder füreinander ein, sie helfen sich gegenseitig, bieten Freundschaft, Liebe, Hilfe und Hoffnung, Geborgenheit. Aber es gibt eben immer diesen faden Beigeschmack den man in der Geschichte kennenlernen wird, die diese Idylle zerstört und schwarze Punkte beifügt. Was jeder davon selbst hält oder halten soll – es bleibt jedem überlassen. Das offene Ende, daran wird sich der ein oder andere wohl ebenso stören, ich fand es hingegen realistisch und punktgenau. Denn wäre es anders ausgegangen, dann wäre es wohl in verschiedene Richtungen ausgeartet und hätte verurteilt, es wäre unrealistisch geworden. „Wir sind wie Öfen, wir brennen. Aber wofür?“ Findet es selbst heraus und von daher – eine klare Leseempfehlung! Ich bedanke mich beim Kiwi Verlag, der Autorin und Lovelybooks für das Rezensionsexemplar und die dazu stattgefundene Leserunde.