Der Tod der Mrs Westaway

Thriller

Ruth Ware

(17)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,90
15,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,95 €

Accordion öffnen
  • Der Tod der Mrs Westaway

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,95 €

    dtv
  • Der Tod der Mrs Westaway

    dtv

    Sofort lieferbar

    15,90 €

    dtv

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Der Tod der Mrs Westaway

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

13,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

17,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein dunkles Haus. Ein mysteriöses Testament. Eine gefährliche Familie.

Abgebrannt, allein und ohne Job – mit gerade mal 22 Jahren ist Harriet Westaway, genannt Hal, am Tiefpunkt ihres Lebens. Da erhält sie den Brief eines Anwalts aus Cornwall: Sie ist im Testament ihrer Großmutter bedacht worden. Hals Großmutter ist allerdings schon lange tot – offenbar liegt eine Verwechslung vor. Aber Hal ist so verzweifelt, dass sie nach Cornwall fährt und sich als die verschollene Erbin ausgibt. Das Erbe entpuppt sich als riesiges altes Herrenhaus inmitten ausgedehnter Ländereien. Doch als Hal entdeckt, dass die Familie Westaway einige sehr dunkle Geheimnisse hat, wird ihr Plan zur tödlichen Gefahr: Denn sie kommt einem Mörder in die Quere, der sich jahrzehntelang in Sicherheit geglaubt hat.

Ruth Ware wuchs im südenglischen Lewes auf und lebte nach ihrem Studium an der Manchester University eine Zeit lang in Paris. Sie hat als Kellnerin, Buchhändlerin, Englischlehrerin und Pressereferentin für einen großen Verlag gearbeitet und wohnt jetzt mit ihrer Familie in der Nähe von Brighton. Mit ihren raffinierten, atmosphärischen Thrillern ist sie zu einer der erfolgreichsten internationalen Bestsellerautorinnen geworden..
Stefanie Ochel stammt aus Bonn und übersetzt aus dem Englischen, Niederländischen und Französischen. Nach acht Jahren in England lebt und übersetzt sie seit 2017 in Berlin. Für dtv hat sie bisher mehrere Romane von Ruth Ware ins Deutsche übertragen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 15.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26240-8
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,1/13,5/3,8 cm
Gewicht 552 g
Originaltitel The Death of Mrs Westaway
Übersetzer Stefanie Ochel

Buchhändler-Empfehlungen

Isabell Maehs, Thalia-Buchhandlung Trier

Wie weit kann die Verzweiflung dich bringen? Soweit, deine Familie zu verraten? Oder doch nur fremde Menschen? Dieser Thriller lebt ohne viel Action, davon aber umso mehr von Geheimnissen und Verwirrungen.

Vanessa Rahlmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Eine vielversprechende Ausgangssituation, eine Geschichte, die durchweg plausibel und gekonnt erzählt wird, allerdings leider kein so starker Spannungsbogen, wie man es von einem Thriller erwarten könnte. Dennoch in jedem Fall eine lohnenswerte Lektüre.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
4
6
7
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Nach dem Tod ihrer Mutter ist Harriet völlig auf sich allein gestellt. Beinahe mittellos und von Schuldeneintreibern bedrängt, steht ihr das Wasser bis zum Hals. Da erreicht sie plötzlich die Nachricht, sie sei als Erbin ihrer Großmutter eingesetzt worden. Allerdings ist diese schon seit über 20 Jahren tot. Da ihre Situation abe... Nach dem Tod ihrer Mutter ist Harriet völlig auf sich allein gestellt. Beinahe mittellos und von Schuldeneintreibern bedrängt, steht ihr das Wasser bis zum Hals. Da erreicht sie plötzlich die Nachricht, sie sei als Erbin ihrer Großmutter eingesetzt worden. Allerdings ist diese schon seit über 20 Jahren tot. Da ihre Situation aber so ausweglos ist, beschließt Harriet sich als die verschollene Erbin auszugeben. Ihr riskanter Plan scheint auch zu funktionieren, bis sie auf Geheimnisse stößt, die besser im Verborgenen geblieben wären. Ein super spannender Krimi, mit einer Hauptperson, die man sofort ins Herz schließt.

Leider nicht ganz so meins
von einer Kundin/einem Kunden aus Miltenberg am 08.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meinung: Wie auch die anderen Bücher beginnen dieses Buch von Ruth Ware sehr ruhig und langsam. Man erfährt am Anfang ziemlich viel von Hal und ihrer aktuellen Situation, was zwar interessant, jedoch nicht spannend ist. Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig und angenehm zu lesen. Die Autorin schreibt sehr bildlich und deta... Meinung: Wie auch die anderen Bücher beginnen dieses Buch von Ruth Ware sehr ruhig und langsam. Man erfährt am Anfang ziemlich viel von Hal und ihrer aktuellen Situation, was zwar interessant, jedoch nicht spannend ist. Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig und angenehm zu lesen. Die Autorin schreibt sehr bildlich und detailreich, sodass man sich auf der einen Seite alles gut vorstellen kann, aber auf der anderen Seite alles etwas langatmig wird. Wie bereits oben geschrieben hat es relativ lange gedauert, bis das Buch Fahrt aufgenommen hat. Dies fand ich sehr schade, da ich mir von einem Thriller mehr erwarte. Generell empfand ich das Buch ehr als einen Roman statt eines Thrillers, da die Spannung leider generell nicht wirklich aufkam. Auch die Überraschungsmomente haben leider gefehlt. Zwar gab es hier und da gab es immer mal wieder ein paar kleine Momente, welche das Buch für mich interessanter gemacht haben, dennoch hat es für mich einfach nicht richtig gepasst. Hal war eine außergewöhnliche Protagonistin, da sie Tarot-Kartenlegerin ist. Auch so war sie eine gewöhnungsbedürftige Frau und ich wurde nicht richtig warm mit ihr. Einige Entscheidungen konnte ich einfach nicht nachvollziehen und ich tat mir schwer mich in sie hineinzuversetzen. Fazit: An sich kein schlechtes Buch. Für mich als Thriller-Liebhaberin jedoch hat die Spannung gefehlt.

von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2020
Bewertet: anderes Format

Nach dem Tod ihrer Mutter, schlägt sich Hal, mehr Schlecht als Recht durch das Leben. Eine unerwartete Erbschaft könnte Abhilfe schaffen. Doch sie gerät in einen gefährlichen Strudel aus Lügen und Intrigen. Eine Empfehlung für einen guten Leseabend!

  • Artikelbild-0