Henning – Ein Elch reist ins Glück

Antje Szillat

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Mit Henning kommt das Glück

Eigentlich hat der junge Elch Henning ein wunderbares Leben in einem deutschen Filmtierpark: tägliche Streicheleinheiten und sogar zum TV-Star hat er es geschafft. Wäre da nicht das schöne Elchmädchen Finja in seiner fernen Heimat Schweden. Als Henning zufällig wieder von ihr hört, ist ihm klar: Er muss nach Hause – dorthin, wo sein Herz schlägt. Und zwar sofort. Mitten in den Dreharbeiten türmt er vom Set. Doch der Weg ist weit, zu weit für einen verliebten Elch. Also nimmt Henning gerne jede Mitfahrgelegenheit wahr. Dafür schenkt er allen ein offenes Ohr. Und siehe da: so ein zuhörender Elch kann ein Leben verändern – auch, wenn er gar nichts sagt!

Antje Szillat hat zahlreiche Bücher für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene veröffentlicht, u. a. die erfolgreiche ›Flätscher‹-Serie. Sie lebt mit ihrem Mann und vier Kindern bei Hannover..
Jan Birck lebt als freier Illustrator, Autor, Trickfilmkünstler und Cartoonist in München. Er wurde mehrfach ausgezeichnet und machte sich u. a. als Zeichner von ›Die Wilden Fußballkerle‹ einen Namen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 104
Altersempfehlung 0 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76253-3
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19,5/17,3/1,5 cm
Gewicht 326 g
Abbildungen mit vierfarbigen Illustrationen von Jan Birck
Illustrator Jan Birck

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Glück ist für jeden etwas eigenes
von Nicole aus Nürnberg am 08.12.2019

Meine Meinung zum Buch: Henning Ein Elch reist ins Glück Inhalt in meinen Worten: Henning ist ein Elch der in einem Filmpark wohnt. Aufgrund seiner Traurigkeit spielt er meist nur einen verendeten Elch oder im besten Fall einen sterbenden. Eigentlich möchte er nur zu seiner Elchdame zurück. Diese liebt er bis in die Une... Meine Meinung zum Buch: Henning Ein Elch reist ins Glück Inhalt in meinen Worten: Henning ist ein Elch der in einem Filmpark wohnt. Aufgrund seiner Traurigkeit spielt er meist nur einen verendeten Elch oder im besten Fall einen sterbenden. Eigentlich möchte er nur zu seiner Elchdame zurück. Diese liebt er bis in die Unendlichkeit und als er dann noch erfährt das der Tod nicht zu Besuch war, vor allem nicht bei seiner Geliebten, gibt er alles auf im Filmpark und läuft nach Schweden. Kann er das schaffen ohne das er aufgehalten wird und wird Finja noch auf ihn warten? Wie ich das Gelesene empfinde: Das Buch macht einen Eindruck als wäre es ein Kinderbuch. Ist es aber nicht wirklich. Denn das Buch richtet sich vor allem an Erwachsene Leser die selbst gerade auf Sinn und Glücksuche sind. So lernt Henning ganz unterschiedliche Menschen kennen, die ihm helfen dem Glück auf die Spur zu kommen, letztlich hilft er aber denen die er trifft und kitzelt in ihnen etwas hervor und dabei merkt er, für jeden sieht Glück anders aus. Thema Glück und Glücklichsein: In diesem Buch geht es um das Glück und wie man glücklichsein kann. Gar nicht so einfach und leicht. Denn Glück liegt in jedem selbst, man muss es letztlich nur herausfinden. Selten helfen andere Menschen dabei. Das lernt Henning hier recht schnell, und auch wenn er genervt ist, weil alle ständig ihm neue Namen geben, so merkt er, jeder braucht in ihm etwas völlig anderes und neues. Manches hilft um sich zurück zu erinnern, manches hilft um eine Verletzung loszulassen und manches hilft seinen Weg völlig neu zu gehen, doch wie dieser Weg für jeden selbst aussehen kann, das muss jeder für sich selbst herausfinden. Spannung: Obwohl das Buch recht kurz ist, steckt so viel in dieser Geschichte das der Spannungsbogen extrem weit oben ist und ich einfach an einem Stück dieses Buch durchlesen musste und auf gar keinen Fall eine Pause machen wollte, denn dafür war das Buch einfach zu intensiv. Charaktere: Es geht vor allem um Henning. Ein Elch, den man so nicht überall finden kann. Einerseits finde ich sehr viel über Elche im Buch heraus andererseits ist Henning eine fiktionale Figur die auf Menschen trifft, und jeder Mensch den er trifft sieht etwas völlig anderes in ihm. Man könnte sogar denken, er ist wie ein Engel auf dem Weg und ist für jeden das, was er aktuell braucht. Andererseits hat Henning seine ganz eigene Geschichte im Buch, denn er will unbedingt zu Finja seiner Geliebten zurück, und so beginnt einerseits eine weite Reise durch Deutschland bis nach Schweden zum anderen ist es aber vor allem eine Herzreise und diese kurze Reise hat jedem Charakter geholfen sich selbst oder sein Umfeld besser zu verstehen. Schreibstil: Die Geschichte ist leicht zu lesen, ist dennoch vom Inhalt her, eher für Erwachsene Menschen, die auf der Suche sind. Als Kinderbuch sehe ich manche Dinge als zu hochgesetzt an, und dennoch kann es ein Kinderbuch sein, das schon kleine begeistern kann, an sich empfand ich jedoch eher das es für Erwachsene passender ist. Auf der Suche nach sich selbst und nach dem Glück und der Liebe sind ja eher die Erwachsenen. Andererseits ist es eine Geschichte die schon Kinder gut verstehen könnten, auch wenn es dafür etwas zu gehoben geschrieben wurde. Illustrationen: Haben mir sehr gut gefallen. Gerade wie mit den Illustrationen auch gespielt wurden. Auf den meisten Seiten war es sogar so das es inhaltlich perfekt passte, nur an einer Stelle hatte ich einen minikleinen Spoiler. Denn das Bild kam vor dem Text, was sonst eher umgedreht war. Empfehlung: Kennt ihr Menschen die auf der Suche sind? Dann sollte euch Henning eine hilfreiche Sache sein, oder sucht ihr selbst nach Glück und Liebe? Dann erst recht. Kennt ihr Hennings in eurem Umfeld, dann werden diese sich bestimmt auch über diese Geschichte freuen. Letztlich ist es eine wirklich süße und besondere Art sich über das Thema Glück inspirieren zu lassen. Bewertung: Mir hat das Buch richtig gut gefallen, weswegen es auch klare 5 Sterne geben darf. Denn Henning ist mir als Elch wirklich ins Herz gefallen.

Auf der Suche nach dem Glück
von Lesemama am 29.09.2019

Familie ist wie ein Baum. Die Zweige mögen in unterschiedliche Richtung wachsen, doch die Wurzeln halten alles zusammen. (S.64) Zum Buch: Henning lebt bei Berlin in einem Filmtierpark. Eigentlich hat er ein guter Leben, wäre da nicht die Sehnsucht nach seiner großen Liebe Finja. Als er zufällig erfährt, dass Finja doch nicht... Familie ist wie ein Baum. Die Zweige mögen in unterschiedliche Richtung wachsen, doch die Wurzeln halten alles zusammen. (S.64) Zum Buch: Henning lebt bei Berlin in einem Filmtierpark. Eigentlich hat er ein guter Leben, wäre da nicht die Sehnsucht nach seiner großen Liebe Finja. Als er zufällig erfährt, dass Finja doch nicht vom Grizzly gefressen wurde, gibt es für ihn nur noch Ein Ziel. Zurück in seine Heimat, ab nach Schweden ... Meine Meinung: Ich liebe Bücher von Antje Szillat, vor allem die Bücher, die von Jan Birck illustriert wurden. So wanderte Henning sofort auf meine Wunschliste, als ich ihn zum ersten Mal entdeckte. Nun dachte ich ja anhand des Covers und der Kurzbeschreibung, dass es sich um ein Kinderbuch handelt, aber weit gefehlt. Henning-Ein Elch reist ins Glück ist meiner Meinung nach ein wunderschönes Buch für Erwachsene, die sich noch an Illustrationen erfreuen können. Die Geschichte jedenfalls ist nicht wirklich für Kinder geeignet. Mich hat das Buch jedenfalls von der ersten Seite an gefangen genommen und sehr berührt. Henning, der auch gerne Sören, Carl, Jan oder wie auch immer genannt wurde, macht sich auf den weiten Weg von Berlin über Dänemark nach Schweden. Auf diesem Weg lernt er einige Menschen kennen, die ihn zwar nicht immer verstehen, aber eines gemeinsam haben, die Suche nach dem persönlichen Glück. Am meisten hat mich Phine mir ihrem himmelblauen Cadilac berührt. Ich kann das Buch nur empfehlen, es ist einfach nur toll. Henning ist ein Buch, welches immer einen Platz in meinem Bücherregal und in meinem Herzen haben wird. Vielen Dank nochmal an Antje Szillat, dass ich es lesen durfte .

Berührende Geschichte mit großartigen Illustrationen
von Kunterbuntes Bücherregal am 25.09.2019

Meine Meinung zum Buch: Antje Szillat und Jan Birck haben gemeinsam an einem neuen Projekt gearbeitet und ich habe mich riesig gefreut, als “Henning” vor einiger Zeit zu mir nach Hause galoppiert kam. Seit ihrem Bestseller “Flätscher” bin ich Fan des Autorenduos und war sehr gespannt, ob sie mich auch mit dem neuen Buch begeist... Meine Meinung zum Buch: Antje Szillat und Jan Birck haben gemeinsam an einem neuen Projekt gearbeitet und ich habe mich riesig gefreut, als “Henning” vor einiger Zeit zu mir nach Hause galoppiert kam. Seit ihrem Bestseller “Flätscher” bin ich Fan des Autorenduos und war sehr gespannt, ob sie mich auch mit dem neuen Buch begeistern können. Henning führt ein richtig cooles Leben in einem Filmpark, mit ganz viel Kuscheleinheiten als Filmstar des Parks. Aber so richtig glücklich ist der Elch nicht. Denn er vermisst seine Freundin Finja im fernen Schweden. Als ihm Neuigkeiten über sie erzählt werden, lässt er alles stehen und liegen und macht sich auf den Weg zu seiner Herzdame. Ich mag Elche, und als ich das Buch aus dem Karton gezogen und in seine großen Kulleraugen geschaut hatte, war ich sofort verliebt. Das Buchcover ist sehr schön und Henning in dem kleinen blauen Auge sitzend einfach nur zuckersüß. Jan Birck versteht wirklich etwas von seinem Handwerk und begeistert mich auch dieses Mal wieder mit seinen starken Illustrationen. Sehr gut finde ich auch das handliche Buchformat. Schon der erste Blick ins Buch ist toll: Ich mag die Innengestaltung und auch Hennings Zitat am Anfang gefällt mir sehr. Einmal mit dem Buch angefangen, liest sich die Geschichte fast von selbst. Henning ist wirklich ein sehr toller Protagonist und wie schon geschrieben, hat er mein Herz im Sturm erobert. Die Autorin Antje Szillat, von der ich mittlerweile schon so viele Bücher gelesen habe, fängt mich wie üblich gleich auf den ersten Seiten ein. Ihr Schreibstil ist leicht, humorvoll und flüssig - einfach großartig. Eine Autorin, die liebt was sie tut, und das kommt bei mir als Leserin auch zu 100% an. Die 13 Kapitel haben eine perfekte Lese- und Vorleselänge. Wobei ich mich etwas schwer tue, dieses Buch in eine bestimmte Schublade zu stecken. Ist es ein Kinderbuch oder doch eher ein Buch für Erwachsene? Aber dazu komme ich dann später in meinem Fazit noch. Nach einigen Seiten wird mir sehr schnell klar, ein so traumhaftes und glückliches Leben, wie ich gedacht habe, führt Henning leider nicht. Ich war sehr überrascht, denn ich hatte eigentlich ein humorvolles und witziges Buch erwartet. Henning vermisst seine Heimat und vor allem seine Elch-Freundin Finja. Die Erinnerungen an sie fressen ihn auf und obwohl er alles gibt, um die dunklen Gedanken zu unterdrücken, gelingt es ihm leider nicht. Ich muss schon sagen, da kullerten bei mir schon die ersten Tränen, denn Henning hat mir echt leid getan. Ich finde seine Gefühle und Empfindungen gut beschrieben und ich bin mir sicher, hier bleibt kein Auge trocken. Als sein alter Kumpel Ole ihm Neuigkeiten über Finja erzählt, gibt es für Henning kein Halten mehr. Er lässt alles stehen und liegen und büxt aus. Auf seinem langen Weg nach Schweden begegnet er sehr vielen unterschiedlichen Charakteren und auch diese finde ich ganz großartig beschrieben. Ich habe sie alle ganz schnell lieb gewonnen und mich riesig gefreut, sie in der Geschichte begleiten zu dürfen. Besonders Josephine finde ich ganz zauberhaft. Jeder der Weggefährten hat seine eigene traurige Geschichte und doch erfahren alle ganz viel Verständnis und Hilfsbereitschaft voneinander. Das hat mir sehr gut gefallen und es war so schön zu lesen, wie sie einen Teil ihres Weges zusammen gehen. Dieses Buch ist wirklich toll und hat mich sehr viel nachdenken und auch meine eigene Situation überdenken lassen. Ob Henning nun seine große Liebe wiedertrifft und was alles im Laufe der Geschichte geschieht, werde ich Euch an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Aber ich kann Euch sagen, dass ich auch bei diesem Buch der Autorin nichts zu kritisieren habe. Es ist definitiv ein anderes Buch als ich erwartet habe, aber ich bin trotzdem auf meine Kosten gekommen. Neben einigen schwereren habe ich auch sehr viele humorvolle Passagen gelesen und mich von Anfang bis Ende sehr wohl in der Geschichte gefühlt. Ich habe das Buch sicher nicht zum letzten Mal gelesen. Eine tolle Botschaft und ein perfektes Geschenk für alle, die ein wenig Trost gebrauchen können. Die Illustrationen von Jan Birck sind einfach grandios und setzen die Geschichte perfekt in Szene. Ein großes Kompliment an diesen außergewöhnlichen Künstler. Fazit: Dieses Buch ist ein echter Trostspender und kann von Erwachsenen allein oder zusammen mit ihren Kindern gelesen werden. Ein reines Kinderbuch ist es eher nicht. Von Anfang bis Ende ein emotionaler und zauberhafter Roman mit einem außergewöhnlichen Protagonisten. Mir hat das Buch in einer kleinen Krise sehr geholfen und mir viele schöne Lesemomente beschert. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter und vergebe 5 von 5 Sternen.


  • Artikelbild-0