Nacht über Frost Hollow Hall

Emma Carroll

(31)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,95 €

Accordion öffnen
  • Nacht über Frost Hollow Hall

    dtv

    Sofort lieferbar

    9,95 €

    dtv

gebundene Ausgabe

15,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Die erfolgreiche Mystery – frostig, gruselig, mysteriös

England, 1881: Beim Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen See bricht die zwölfjährige Tilly ein und ertrinkt fast. Seit diesem Vorfall erscheint ihr immer wieder ein Junge: Kit Barrington, verstorbener Erbe von Forst Hollow Hall, der auf den Tag genau vor zehn Jahren ums Leben kam – beim Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen See. Tilly ist sich sicher: Das kann kein Zufall sein. Bei ihren Nachforschungen wird schnell klar, dass auf Frost Hollow Hall seltsame Dinge vor sich gehen ...

Emma Carroll unterrichtete zunächst Englisch an einer Oberschule. Dann entschloss sie sich zu einem Studium an der Bath Spa University, das sie mit Auszeichnung absolvierte und wo sie einen MA im Schreiben für junge Leser erwarb. Nacht über Frost Hollow Hall ist Emma Carrolls Debütroman. Mittlerweile gibt es vier weitere Bücher von ihr. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Jack Russell Terriern in den Hügeln von Somerset.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 10 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-71839-4
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/13,6/2,5 cm
Gewicht 326 g
Übersetzer Gerda Bean

Buchhändler-Empfehlungen

Eine wunderschöne Geschichte über den Mut, sich für andere einzusetzen.

Celine Meth, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Tilly wird als Dienstmädchen in dem unheimlichen Herrenhaus in Frost Hollow Hall eingestellt. Dort ist vor langer Zeit ein schreckliches Unglück passiert und Geheimnise umschließen die Bewohner dieses Hauses und den düsteren, kalten Ort. Und dann taucht Tilly auf. Tilly ist ein sehr empathisches junges Mädchen, die das Unrecht nicht ertragen kann. Mit ganz viel Stärke und Mut versucht sie die schreckliches Geheimnisse dieses Hauses zu lüften und sich für diejenigen einzusetzen, die es selber nicht mehr können. Eine wunderschöne Geschichte für ab 10 Jahren. Die Atmosphäre in diesem Buch ist überwiegend spannend und auch ein wenig gruselig, dennoch kindgerecht gehalten. In dieser Geschichte haben wir ein sehr starkes Mädchen als Hauptfigur, die viele positive Werte über Empathie und Durchhaltevermögen an die Leser vermittelt. Ich kann diese Geschichte sehr empfehlen, für jeden der sich gerne ein bisschen gruselt und eine starke Hauptfigur haben möchte - egal ob noch Kind oder erwachsen.

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ein atmosphärischer, ungalublich spannender Gruselschmöker im Stil von Downton Abbey, der nicht nur junge Leser begeistern wird! Auch sprachlich absolut empfehlenswert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
21
8
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ende 19. Jahrhundert in einem englischen Dorf: Die 12-jährige Tilly schleicht sich als Mutprobe zum Schlittschuhlaufen in den Park von Frost Hollow Hall, dem  Anwesen von Lord und Lady Barrington. Im Parksee ist vor 10 Jahren der Sohn der Barringtons beim Eislaufen ertrunken. Auch Tilly bricht ein, verliert das Bewusstsein und b... Ende 19. Jahrhundert in einem englischen Dorf: Die 12-jährige Tilly schleicht sich als Mutprobe zum Schlittschuhlaufen in den Park von Frost Hollow Hall, dem  Anwesen von Lord und Lady Barrington. Im Parksee ist vor 10 Jahren der Sohn der Barringtons beim Eislaufen ertrunken. Auch Tilly bricht ein, verliert das Bewusstsein und begegnet dem toten Kit Barrington. Sie überlebt, träumt aber fortan jede Nacht von Kit, der in seinem Tod nicht glücklich zu sein scheint. Als Tilly eine Stelle als Dienstmädchen bei den Barringtons ergattert, hofft sie, mehr über Kit in Erfahrung zu bringen. Eine spannende Geschichte mit Tiefgang! Ab 10 Jahren

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: gebundene Ausgabe

Eine spannende Gruselgeschichte und ein interessanter Einblick in ein Kinderschicksal des 19. Jahrhunderts. Dieser Roman ist beides in einem. Die neugierige Tilly treibt sich immer in der Nähe von Frost Hollow Hall herum, in der Hoffnung der angeblichen Geistererscheinung des alten Gemäuers auf die Spur zu kommen. Als sie sich z... Eine spannende Gruselgeschichte und ein interessanter Einblick in ein Kinderschicksal des 19. Jahrhunderts. Dieser Roman ist beides in einem. Die neugierige Tilly treibt sich immer in der Nähe von Frost Hollow Hall herum, in der Hoffnung der angeblichen Geistererscheinung des alten Gemäuers auf die Spur zu kommen. Als sie sich zu weit auf einen gefrorenen See hinauswagt und einbricht, wird sie unter Wasser von einem wunderschönen Jungen gerettet, der danach wieder in den Tiefen verschwindet. Damit ist für Tilly klar: Hier spukt es! Als sie dann eine Stelle als Zimmermädchen auf dem Anwesen angeboten bekommt, ergreift sie diese Chance zur Geistersuche! Ab 10 Jahren

Eine Familientragödie, Geister und dunkle Geheimnisse – eine wunderbar atmosphärische Gruselgeschichte aus dem 19. Jahrhundert
von Lesezauber_Zeilenreise aus Eggenstein-Leopoldshafen am 09.01.2021

Tilly lebt mit ihren Eltern und ihrer Schwester in ärmlichen Verhältnissen. Sie führt ein bisschen ein Aschenputteldasein, da ihre Mutter die größere Schwester bevorzugt. Als ihr heißgeliebter Vater von einer Reise nicht zurückkommt, sondern sich vielmehr gemeinsam mit der Schwester und ohne sie auf den Weg nach Amerika macht, u... Tilly lebt mit ihren Eltern und ihrer Schwester in ärmlichen Verhältnissen. Sie führt ein bisschen ein Aschenputteldasein, da ihre Mutter die größere Schwester bevorzugt. Als ihr heißgeliebter Vater von einer Reise nicht zurückkommt, sondern sich vielmehr gemeinsam mit der Schwester und ohne sie auf den Weg nach Amerika macht, um dort das große Glück zu finden, geht für Tilly eine Welt unter. Da kommt ihr die Gelegenheit, in Frost Hollow Hall als Dienstmädchen zu arbeiten, gerade recht. Zum einen, um nichts mehr mit ihrem Zuhause zu tun zu haben, zum anderen, weil sie nun während ihrer Tätigkeit im Herrenhaus Nachforschungen anstellen kann. Sie ist sich nämlich sicher, dass sie unbedingt die Wahrheit über Kits Tod ans Tageslicht bringen muss, damit er endlich seinen Frieden finden kann. Will Potter, der Metzgersjunge, steht ihr zur Seite – auch wenn sie eigentlich gar nichts mit ihm zu tun haben möchte. Doch im Lauf der Zeit stellt sie fest, dass er doch gar nicht so ein Blödian ist, wie sie dachte. Wer historische Geschichten aus dem vorvorherigen Jahrhundert mag, die in England spielen, mit Herrenhaus, Dienerschaft und Herrschaften, so nach Art „Downton Abbey“, der wird hier voll auf seine Kosten kommen. Alles gespickt mit einer großen Portion Grusel, einer winzig kleinen, sich anbahnenden Liebesgeschichte und einem Geheimnis, das es zu ergründen gilt. Der Schreibstil ist so fesselnd, die Charaktere und das Setting so wundervoll beschrieben, dass man alles direkt miterlebt. Drinnen die Standesunterschiede, die hart arbeitende Dienerschaft, die von früh bis spät buckeln muss für die reichen Herrschaften, die dunklen Gänge und knarzenden Treppen, die kleinen Dienstbotenkammern, alles ohne elektrisches Licht, nur Kerzen und Kaminfeuer. Draußen die klirrende Kälte, die dunkle Jahreszeit, der mysteriöse, zugefrorene See, das von dunklem Wald umgebene Haus mit seinem angrenzenden Friedhof. Es ist wirklich sehr spannend und es hat mich ein paar Mal gefröstelt, als ich es bis spät in die Nacht gelesen habe, weil ich es einfach nicht mehr weglegen konnte. Eine rundum gelungene, passend düstere und gruselige Geistergeschichte, die nicht überzogen, sondern vielmehr wunderbar mysteriös und leise daherkommt. Emma Carroll hat es geschafft, dass sich diese dunkel-mysteriös-gruselige 19. Jahrhundert-Herrenhaus-Atmosphäre perfekt auf mich übertragen hat. Es war ein echter Lesegenuss! Kinder sollten das Buch vielleicht nicht direkt vorm Schlafengehen lesen. Jedes Kapitel beginnt mit einer Illustration (es sind nur 2 Szenen, die sich wechselweise wiederholen) von Verena Körting, die auch das Cover gestaltet hat. Und mal ehrlich: das Cover ist doch wohl schon mal der Hammer, oder? Und sehr aussagekräftig.


  • Artikelbild-0