Reclams Märchenschatz

Vier Bände im Schuber: Hans Christian Andersen: Märchen und Geschichten ¦ Ludwig Bechstein: Deutsches Märchenbuch ¦ Brüder Grimm: Die schönsten Märchen. Eine Auswahl ¦ Wilhelm Hauff: Sämtliche Märchen

Hans Christian Andersen, Ludwig Bechstein, Brüder Grimm, Wilhelm Hauff

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
34,00
34,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

34,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

28,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ob Dornröschen, Zwerg Nase, die sieben Geißlein oder die kleine Meerjungfrau – Märchen verzaubern, bereichern und sind vor allem eins: zeitlose Weltliteratur für Klein und Groß. Sie dürfen in keinem Kinderzimmer und keiner guten Bibliothek fehlen.
Zu den berühmtesten Märchensammlern zählen Wilhelm Hauff, die Brüder Grimm, Ludwig Bechstein und Hans Christian Andersen. Höchste Zeit, dass diese in einer Märchensammlung endlich zusammenfinden. Das perfekte Märchenkompendium für Großeltern, Eltern und ihre Kinder!

Hans Christian Andersen wurde am 2. April 1805 in Odense (Dänemark) geboren. Er war der Sohn eines armen Schuhmachers. Er konnte kaum die Schule besuchen, bis ihm der Dänenkönig Friedrich VI., dem seine Begabung aufgefallen war, 1822 den Besuch der Lateinschule in Slagelsen ermöglichte. Bis 1828 wurde ihm auch das Universitätsstudium bezahlt. Andersen unternahm Reisen durch Deutschland, Frankreich und Italien, die ihn zu lebhaften impressionistischen Studien anregten. Der Weltruhm Andersens ist auf den insgesamt 168 von ihm geschriebenen Märchen begründet. Andersen starb am 4.8.1875 in Kopenhagen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 1696
Erscheinungsdatum 25.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-030064-0
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 21/13,3/13,7 cm
Gewicht 1717 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Zauberhafter Märchenschatz
von mari_liest am 23.05.2021

Seit ich ein kleines Mädchen war liebe ich es Märchen zu lesen. Mein ältester Schatz ist ein Märchenbuch aus Leinen aus den 50er Jahren, welches mir mein Papa überlassen hat, ungewollt versteht sich *lach* Wie angetan war ich, als ich den Märchenschatz aus dem Reclam Verlag entdeckte. „Reclams Märchenschatz“ besteht aus vier Bä... Seit ich ein kleines Mädchen war liebe ich es Märchen zu lesen. Mein ältester Schatz ist ein Märchenbuch aus Leinen aus den 50er Jahren, welches mir mein Papa überlassen hat, ungewollt versteht sich *lach* Wie angetan war ich, als ich den Märchenschatz aus dem Reclam Verlag entdeckte. „Reclams Märchenschatz“ besteht aus vier Bänden in einem Schuber, Hardcover, wunderschöne von der Gestaltung und fein in der Haptik aufgrund der Buchgröße. Die vier Bände bieten Märchen der Gebrüder Grimm, Hans Christian Andersen, Ludwig Bechstein und Wilhelm Hauff. Viele der Märchen waren mir bekannt, und viele hatte ich noch gar nicht gekannt. Das Erlebnis ist für Jung und Alt und ich habe jedes davon sooo gerne gelesen. Trotzdem muss ich sagen, ich konnte mich bei einigen Märchen gar nicht mehr erinnern, dass sie doch etwas brutal waren bzw. die Sprache auch etwas angsteinflößend war. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass viele Eltern ihren Kindern diese Märchen heute nicht mehr vorlesen. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass mir diese Märchen je Angst gemacht hatten. Sei’s drum! Märchen sind wichtig. Sie regen zum Nachdenken an und bringen viele Erfahrungen zum Ausdruck, auch wenn diese manchmal grausam erscheinen. Ich möchte sie keinesfalls missen und bin sehr froh und happy, dass diese tollen Geschichten nun in dieser Form mein Regal bereichern! Ich reihe diese Geschichten unter „Klassiker“ ein, die man gelesen haben sollte! Und ich finde es wunderbar, dass der Verlag diese Märchen in der Form aufgelegt hat. Klare Lese- und Kaufempfehlung und 5/5 Sternen.


  • Artikelbild-0
  • Ludwig Bechstein
    Deutsches Märchenbuch
    Vorwort

    Des Märchens Geburt – Vom tapfern Schneiderlein – Das Märchen von den sieben Schwaben – Vom Schwaben, der das Leberlein gefressen – Die Probestücke des Meister-Diebes – Die verzauberte Prinzessin – Die Rosenkönigin – Der Teufel ist los oder das Märlein, wie der Teufel den Branntwein erfand – Der Schmied von Jüterbogk – Vom Zornbraten – Hänsel und Gretel – Das Rebhuhn – Die Goldmaria und die Pechmaria – Hirsedieb – Des Teufels Pate – Die Jagd des Lebens – Der goldne Rehbock – Das Nusszweiglein – Der alte Zauberer und seine Kinder – Gevatter Tod – Star und Badewännelein – Die beiden kugelrunden Müller – Der Richter und der Teufel – Hans im Glücke – Die sieben Raben – Die drei Federn – Das Tränenkrüglein – Vom Hänschen und Gretchen, die in die roten Beeren gingen – Die schöne junge Braut – Die Kornähren – Vom Hühnchen und Hähnchen – Die drei Hochzeitgäste – Das Märchen vom Mann im Mond – Die Königskinder – Der beherzte – Flötenspieler – Gott Überall – Der Hase und der Fuchs – Der Hasenhüter – Der kleine Däumling – Der König im Bade – Tischlein deck dich, Esel streck dich, Knüppel aus dem Sack – Mann und Frau im Essigkrug – Der Zauber-Wettkampf – Die drei Gaben – Des kleinen Hirten Glückstraum – Goldener – Der Schäfer und die Schlange – Die drei Musikanten – Die drei Nüsse – Der Müller und die Nixe – Fippchen Fäppchen – Das Kätzchen und die Stricknadeln – Der Fuchs und der Krebs – Des Königs Münster – Des Hundes Not – Die sieben Geißlein – Das Märchen vom Schlauraffenland – Das Märchen vom wahren Lügner – Die Perlen-Königin – Schneeweißchen – Der Mönch und das Vögelein – Die sieben Schwanen – Das Dornröschen – Vom Knäblein, vom Mägdlein, und von der bösen Stiefmutter – Schwan, kleb an – Der Garten im Brunnen – Die drei Hunde – Zitterinchen – Besenstielchen – Aschenbrödel – Das Mäuslein Sambar, oder die treue Freundschaft der Tiere – Der Mann und die Schlange – Der Hahn und der Fuchs – Die Lebensgeschichte der Maus Sambar – Bruder Sparer und Bruder Vertuer – Die Knaben mit den goldnen Sternlein – Helene – Goldhähnchen – Das Märchen vom Ritter Blaubart – Die Nonne, der Bergmann und der Schmied – Die drei dummen Teufel – Die dankbaren Tiere – Die drei Bräute – Die hoffärtige Braut – Die vier klugen Gesellen – Vogel Holgott und Vogel Mosam – Von zwei Affen – Von dem Wolf und den Maushunden – Die Katze und die Maus – Das goldene Ei

    Zu dieser Ausgabe
    Alphabetisches Verzeichnis der Märchentitel

    Brüder Grimm
    Die schönsten Märchen

    Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich – Katze und Maus in Gesellschaft – Marienkind – Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen – Der Wolf und die sieben jungen Geißlein – Der treue Johannes – Die zwölf Brüder – Brüderchen und Schwesterchen – Rapunzel – Die drei Männlein im Walde – Die drei Spinnerinnen – Hänsel und Gretel – Die weiße Schlange – Strohhalm, Kohle und Bohne – Das tapfere Schneiderlein – Aschenputtel – Frau Holle – Die sieben Raben – Rotkäppchen – Die Bremer Stadtmusikanten – Der Teufel mit den drei goldenen Haaren – Das Mädchen ohne Hände – Der gescheite Hans – Die kluge Else – Der Schneider im Himmel – Tischchen deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack – Der Gevatter Tod – Daumerlings Wanderschaft – Der alte Sultan – Die sechs Schwäne – Dornröschen – König Drosselbart – Schneewittchen – Rumpelstilzchen – Der goldene Vogel – Die zwei Brüder – Die Bienenkönigin – Die drei Federn – Die goldene Gans – Allerleirauh – Die zwölf Jäger – Jorinde und Joringel – Sechse kommen durch die ganze Welt – Der Wolf und der Fuchs – Das kluge Gretel – Der alte Großvater und der Enkel – Die Wassernixe – Bruder Lustig – Hans im Glück – Die Goldkinder – Der Fuchs und die Gänse – Das singende springende Löweneckerchen – Die Gänsemagd – Der junge Riese – Die Rabe – Die kluge Bauerntochter – Der süße Brei – Die klugen Leute – Vom klugen Schneiderlein – Die sieben Schwaben – Die drei Handwerksburschen – Der Krautesel – Die Alte im Wald – Die drei Brüder – Die vier kunstreichen Brüder – Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein – Die schöne Katrinelje und Pif Paf Poltrie – Die zertanzten Schuhe – Der Eisenhans – Das Eselein – Die Rübe – Die drei Faulen – Die zwölf faulen Knechte – Die Sterntaler – Die Schlickerlinge – Der Sperling und seine vier Kinder – Das Märchen vom Schlauraffenland – Schneeweißchen und Rosenrot – Der kluge Knecht – Der gläserne Sarg – Der faule Heinz – Der starke Hans – Das Waldhaus – Die Eule – Der Mond – Die Gänsehirtin am Brunnen – Die Nixe im Teich – Der Riese und der Schneider – Der Nagel – Die wahre Braut – Spindel, Weberschiffchen und Nadel – Das Meerhäschen – Der Meisterdieb – Der Trommler – Die Kristallkugel – Der goldene Schlüssel – Der gestiefelte Kater – Blaubart – Die Erbsenprobe

    Zu dieser Ausgabe
    Verzeichnis der Märchentitel

    Wilhelm Hauff
    Sämtliche Märchen

    Märchen als Almanach

    Die Karawane – Die Geschichte von Kalif Storch –
    Die Geschichte von dem Gespensterschiff – Die Geschichte von der abgehauenen Hand – Die Errettung Fatmes – Die Geschichte von dem kleinen Muck – Das Märchen vom falschen Prinzen

    Der Scheik von Alessandria und seine Sklaven – Der Zwerg Nase – Abner, der Jude, der nichts gesehen hat – Der Affe als Mensch – Die Geschichte Almansors

    Das Wirtshaus im Spessart – Die Sage vom Hirschgulden – Das kalte Herz. Erste Abteilung
    Saids Schicksale – Die Höhle von Steenfoll – Das kalte Herz. Zweite Abteilung

    Zu dieser Ausgabe
    Wort- und Sacherläuterungen

    Hans Christian Andersen
    Märchen und Geschichten

    Der Schreiber (undatiert) – Das Feuerzeug (1835) – Klein-Claus und Groß-Claus (1835) – Die Prinzessin auf der Erbse (1835) – Däumelinchen (1835) – Der ungezogene Junge (1835) – Die Geschichte des alten Steuermanns (1834) – Die kleine Meerfrau (1837) – Die neuen Kleider des Kaisers (1837) – Der standhafte Zinnsoldat (1838) – Der fliegende Koffer (1839) – Ole Augenzu (1842) – Der Schweinehirt (1842) – Die Nachtigall (1844) – Das Liebespaar (1844) – Das missratene Entchen (1844) – Der Tannenbaum (1845) – Die Schneekönigin (Gedicht, 1830) – Die Schneekönigin (1845) – Die roten Schuhe (1845) – Die Hirtin und der Schornsteinfeger (1845) – Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern (1845) – Der Schatten (1847) – Der Wassertropfen (1847) – Die Geschichte einer Mutter (1847) – Rungholt (1848) – Der Flachs (1850) – Herzenskummer (1853) – Zwei Jungfrauen (1853) – Geldschwein (1854) – Hans Tolpatsch (1855) – Der letzte Traum der alten Eiche (1858) – Schlammkönigs Tochter (1858) – Der böse Fürst (1840) – Trollhättan oder der Trollberg (1851) – Der Wind erzählt von Valdemar Daae und seinen Töchtern (1859) – Was Vatter tut, ist immer das Richtige (1861) – Der Schneemann (1861) – Der Schmetterling (1860) – Die Geschichte vom Raben (1863) – Die Lumpen (1868) – Die Dryade (1868) – Quak (1869) – König, Dame und Bube (1869) – Dänische Volkssagen (1870) – Der Gärtner und die Herrschaft (1872) – Der Floh und der Professor (1872) – Tante Zahnschmerz (1872)

    Zu dieser Ausgabe
    Wort- und Sacherläuterungen