Herr Fliegenbein und die Suche nach der Stille

Roman

Astrid Göpfrich

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
bisher 10,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 9  %
9,99
bisher 10,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  9 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

16,00 €

Accordion öffnen
  • Herr Fliegenbein und die Suche nach der Stille

    Pendo

    Sofort lieferbar

    16,00 €

    Pendo

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Herr Fliegenbein und die Suche nach der Stille

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    10,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Ein außergewöhnlicher Held und eine besondere Reise - humorvoll und inspirierend erzählt.
Herr Fliegenbein ist extrem lärmempfindlich, der alltägliche Krach macht ihn verrückt: hupende Autos, das Geplauder der Kollegen, das laute Radio des Nachbarn. Ganz zu schweigen vom unerträglichen Lärm in Geschäften und U-Bahnen! Am liebsten sitzt er deshalb im Wohnzimmersessel vor seinem Lieblingsbild. Doch als ein Bauarbeiter mit der Abrissbirne aus Versehen ein Loch in die Wand reißt und das Bild zerstört, ist es mit Herrn Fliegenbeins Ruhe endgültig vorbei. Kurzentschlossen begibt er sich auf eine Reise zu den stillsten Orten der Welt. Doch weder im hohen Norden noch im Wald findet er die Stille, die er so sehnlich sucht. Bis er schließlich jenen Ort erreicht, an dem sein geliebtes Bild gemalt wurde. Dort kommt alles anders als gedacht ...
Für die Leserinnen und Leser von Sergio Bambaren und François Lelord.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.11.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783492994576
Verlag Piper
Dateigröße 3293 KB
Verkaufsrang 6757

Buchhändler-Empfehlungen

Herzerwärmend

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Die Geschichte um Herrn Fliegenbein ist etwas eigentümlich - wie auch Herr Fliegenbein selbst. Es macht Spaß, mit ihm seine Abenteuer zu erleben und ihn auf seinem Weg zum inneren Frieden zu begleiten. Schöne, sanfte Lektüre.

Wo findet man Stille?

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Sind der Titel und dieses wunderschöne Cover an sich nicht schon ein Traum? Mich hat beides sofort angesprochen, denn ich mag keinen Lärm um mich herum. Deshalb schleppe ich regelmäßig einen Gehörschutz mit mir herum, welchen ich aufsetze, wenn es mir z.B. im öffentlichen Nahverkehr zu laut ist. Bei diesem Titel und dem Klappentext musste ich das Buch einfach kaufen. An der Inhaltsangabe gibt es dieses Mal wirklich nichts auszusetzen. Vielleicht erzählt sie vielleicht sogar ein wenig zu viel von dem Inhalt. Für mich war dieses Buch eine wunderbare kleine Lektüre, von der ich jeden Tag ein Kapitel genossen habe, um meine innere Ruhe zu finden. Ich konnte so richtig mit Herrn Fliegenbein mitfiebern und war jedes Mal enttäuscht, wenn er auch wieder enttäuscht wurde. Gibt es denn wirklich nicht die perfekte Stille, wo hochsensible und andere geräuschempfindliche Menschen ihre Ruhe finden? Oder ist es tatsächlich eine Frage der Einstellung? Im Laufe der Geschichte lernt Herr Fliegenbein natürlich so einiges über das Leben und ändert ein wenig seine Einstellung dazu. Doch das Ende des Buches hat mich dann doch überrascht. Die Autorin erzählt ihre Geschichte mit einem feinen Humor, aber auch so zart und still, dass man schon beim Lesen entschleunigen kann. Ein wunderbares Buch für Leser und Leserinnen, die gerne Francois Lelord, Sergio Bambaren u.ä. Autoren lesen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
10
1
0
0
0

Die Stille
von einer Kundin/einem Kunden am 04.07.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Für jeden, der einen eher schweren Charakter hat oder der viele Komplexe hat und etwas dagegen tun will - perfekt. Dieses Buch hält einem Selbst den Spiegel vor und zwar auf eine Art, die man nicht ganz durchschauen kann. Irgendwann habe ich nur noch überlegt, wie es denn endlich aufgelöst wird - das Ende jedoch übertraf meine E... Für jeden, der einen eher schweren Charakter hat oder der viele Komplexe hat und etwas dagegen tun will - perfekt. Dieses Buch hält einem Selbst den Spiegel vor und zwar auf eine Art, die man nicht ganz durchschauen kann. Irgendwann habe ich nur noch überlegt, wie es denn endlich aufgelöst wird - das Ende jedoch übertraf meine Erwartung und die pure Eklösung. Ich habe das Buch gerade zuende gelesen und mein erster Gedanke war: es gehört in die Liste der Schulbücher! Absolut!

Eine intensive Reise durch die Welt und zu sich selbst!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hannover am 02.01.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Herr Fliegenbein und die Suche nach Stille von Astrid Göpfrich ist im Pendo Verlag am 4. November 2019 erschienen. In diesem Roman (256 Seiten) werden die Leser/innen stille Begleiter des Herrn Fliegenbein. Herr Fliegenbein ist in seinem Alltag gefangen, geht seiner Arbeit nach und verweilt anschließend auf seinem Sessel... Herr Fliegenbein und die Suche nach Stille von Astrid Göpfrich ist im Pendo Verlag am 4. November 2019 erschienen. In diesem Roman (256 Seiten) werden die Leser/innen stille Begleiter des Herrn Fliegenbein. Herr Fliegenbein ist in seinem Alltag gefangen, geht seiner Arbeit nach und verweilt anschließend auf seinem Sessel mit Blick auf ein Bild. Ein Bild, welches ihn beruhigt, denn es spiegelt die Stille wieder, die Herr Fliegenbein so dringend benötigt. Eines Tages wird sein Bild zerstört und damit auch seine Stille. Herr Fliegenbein begibt sich auf eine Reise mit dem Ziel, den Ort auf dieser Welt zu finden, wo er die absolute Stille findet. Seine Riesenutensilien sind überschaubar: Ohrenschützer, ein kleiner Junge, eine Stehlampe, vier Tüten und irgendwann ein Kanu :-) Besonders gut gefallen haben mir die kurzen Kapitel mit den jeweiligen sehr passenden Überschriften, sowie der einfühlsame, nachdenkliche stimmende und an vielen Stellen sehr galante Wortwitz der Autorin. Teilweise sehr erheiternd geschrieben sah ich allerdings auch ein wenig die parallele zu einem Buch, welches ich bereits vor einigen Jahren las. Gleichzeitig stimmte mich dieser Roman auch sehr nachdenklich. Die Reisen oder die Flucht des Herrn Fliegenbein, zeigte mir deutlich, dass auch ich schon einige Momente im Leben hatte und genauso handelte wie Herr Fliegenbein.

Ungewöhnliche Suche nach sich Selbst
von Magische Farbwelt am 26.12.2019

Was für ein ungewöhnliches Buch. Ich habe echt überlegt, ob ich in dieser Richtung schon einmal etwas gelesen habe. Aber mir fällt nichts Vergleichbares ein. Ein älterer Herr, der zurückgezogen lebt, selbst in seinem Job abgetrennt von seinen Kollegen arbeitet, und dem jedes kleinste Geräusch zu viel wird, sodass er sich bis hin... Was für ein ungewöhnliches Buch. Ich habe echt überlegt, ob ich in dieser Richtung schon einmal etwas gelesen habe. Aber mir fällt nichts Vergleichbares ein. Ein älterer Herr, der zurückgezogen lebt, selbst in seinem Job abgetrennt von seinen Kollegen arbeitet, und dem jedes kleinste Geräusch zu viel wird, sodass er sich bis hin zu Panikattacken steigert. Wir Leser dürfen Herrn Fliegenbein, der laut Beschreibung seinem Namen alle Ehre macht, auf eine Reise, raus aus seinem alten Leben, hinein in neue Abenteuer begleiten. Denn Herr Fliegenbein sucht die Stille. Die absolute Stille. Nur dann kann er sein Leben als erfüllt ansehen. Die Autorin Astrid Göpfrich lässt uns in ihrem Roman „Herr Fliegenbein und die Suche nach der Stille“ gemeinsam mit dem Protagonisten auf Weltreise gehen. Herr Fliegenbein lernt die abgeschiedensten Orte, die stillsten Orte unseres Planeten kennen. Doch sind diese ihm immer noch zu laut. Was bedeutet überhaupt Stille? Scheinbar für jeden etwas anderes. Und nie ist jemand mit dem, was er gerade hat, zufrieden. Man möchte immer etwas Besseres finden. Und genau so dürfen wir diese Erfahrungen gemeinsam mit Herrn Fliegenbein machen. Werden wir jemals irgendwann zufrieden sein? Die Autorin Astrid Göpfrich führt uns in einen Roman mit anschaulichen Plätzen, wundersamen Personen und hier und da einer gehörigen Portion Glück. Ein schöner Roman, der auch mal der eigenen Seele einfach gut tut.

  • Artikelbild-0