Meine Filiale

Liebe mich. Für immer

Roman

Finde-mich-Reihe Band 3

Kathinka Engel

(18)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Liebe mich. Für immer

    Piper

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Piper

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Liebe mich. Für immer

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch-Download

24,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Er zeigt ihr, was es heißt, zu vertrauen
Amy geht in ihrer Rolle als Sozialarbeiterin voll auf, und doch fehlt ihr jemand, der sich zur Abwechslung einmal um sie kümmert. Sam ist ein umschwärmter Unidozent und kann sich vor Angeboten kaum retten. Immer wieder lässt er sich auf zwanglose Dates ein, die aber niemals sein dauerhaftes Interesse wecken können - bis er auf Amy trifft. Nach einer gemeinsamen Nacht kann Sam nicht mehr aufhören, an sie zu denken. Doch durch ein Trauma aus ihrer Kindheit kann Amy keine Nähe zulassen, sich niemandem richtig öffnen. Sam gibt alles, um Amys Vertrauen zu gewinnen und ihr zu zeigen, wie schön die Liebe sein kann.
"Liebe mich. Für immer" ist der Abschluss von Kathinka Engels romantischer New Adult-Reihe. Mit einer großen Portion Gefühl beschreibt die Autorin in der Finde-mich-Reihe das Auf und Ab der Liebe, lässt uns erst tief bewegt zurück und das Herz dann wieder ganz leicht werden. Unter dem Motto "Believe in second chances" erzählt sie von Neuanfängen, zweiten Chancen und der ganz großen Liebe. Perfekt für alle Fans von Mona Kasten und Laura Kneidl.  
Als leidenschaftliche Leserin studierte Kathinka Engel allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, arbeitete für eine Literaturagentur, ein Literaturmagazin sowie als Übersetzerin und Lektorin. Mit ihrem Debüt "Finde mich. Jetzt" ist sie unter die Autoren gegangen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, trifft man sie im Fußballstadion oder als Backpackerin auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer.

Die gebürtige Münchnerin und Wahllondonerin Kathinka Engel kennt die Buchwelt aus verschiedensten Perspektiven: Als leidenschaftliche Leserin studierte sie allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, arbeitete für eine Literaturagentur, ein Literaturmagazin und als Redakteurin, Übersetzerin und Lektorin für verschiedene Verlage. Nun ist sie mit ihrem Debüt "Finde mich. Jetzt" unter die Autoren gegangen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, trifft man sie in Giesinger Kneipen, im Fußballstadion oderals Backpackerin auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer.
Bei Instagram teilt sie unter @kathinka.engel ihre Begeisterung für Bücher.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.02.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783492994668
Verlag Piper
Dateigröße 6214 KB
Verkaufsrang 32904

Weitere Bände von Finde-mich-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Romantik pur!

Marlu Küppers, Thalia-Buchhandlung Heinsberg

Der dritte Band nach "Finde mich! Jetzt" und "Finde mich! Hier" der romantischen Reihe von Kathinka Engel schließt den Kreis. Nach den Liebesgeschichten von Tamsin & Rhys (im 1. Band) und Zelda & Malik (im 2. Band) erfahren wir nun alles über Sam, der sympatischen und hilfsbereiten Sozialarbeiterin von Rhys. Denn bereits im 1. Band ist uns Leserinnen klar, dass Sam auch Hilfe braucht und Glück verdient hat. ...eine erfrischende romantische Reihe zum "Dahinschmökern".

Liebe mich. Für immer.

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ich hätte aus meiner Erfahrung lernen sollen, doch die Neugier hat wieder gesiegt. Warum hat Amy ein Problem mit Berührungen? Und wie würden Sam und Amy zueinanderfinden? Ich war gespannt und meine Erwartungen angepasst. Trotzdem zog sich die Geschichte ziemlich in die Länge. Viele Kleinigkeiten sollten darüber hinwegtäuschen, dass wieder die Tiefgründigkeit der Figuren auf der Strecke bleibt. So viel Potential, das mit Klischees und wenig Einfallsreichtum zertrampelt wird.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
11
6
0
0
1

Würdiger Abschluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Wiesbaden am 14.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Amy und Sam und ihre ganz eigene Geschichte. In diesem Teil der Trilogie sprüht es nur so von Emotionen, egal ob Trauer oder Liebe. Es ist beeindruckend, wie viel Herzblut Amy und Sam in ihre Story stecken und füreinander kämpfen. Liebe kennt keine Grenzen scheint hier das Motto, welches einen förmlich mitreißt. Für alle Fan... Amy und Sam und ihre ganz eigene Geschichte. In diesem Teil der Trilogie sprüht es nur so von Emotionen, egal ob Trauer oder Liebe. Es ist beeindruckend, wie viel Herzblut Amy und Sam in ihre Story stecken und füreinander kämpfen. Liebe kennt keine Grenzen scheint hier das Motto, welches einen förmlich mitreißt. Für alle Fans von Kathinka Engel und New- Adult Romanen ist auch dieses Buch ein absolutes Muss im heimischen Bücherregal!

wirklich schöne Liebesgeschichte mit ergreifendem Background und ein toller Abschluss der Reihe!
von Sarah M. am 29.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich bin überglücklich, den dritten und letzten Teil der „Finde mich“-Reihe von Kathinka Engel endlich gelesen zu haben. Ich habe mich bisher davor gedrückt, weil ich Sam und Amy zwar ganz interessant fand, aber mit beiden nicht unbedingt auf einer Wellenlänge bin … Trotzdem habe ich ihre Geschichte unglaublich gerne gelese... Ich bin überglücklich, den dritten und letzten Teil der „Finde mich“-Reihe von Kathinka Engel endlich gelesen zu haben. Ich habe mich bisher davor gedrückt, weil ich Sam und Amy zwar ganz interessant fand, aber mit beiden nicht unbedingt auf einer Wellenlänge bin … Trotzdem habe ich ihre Geschichte unglaublich gerne gelesen. Von der ersten Seite an, ist es Kathinka Engel gelungen, mich ins Geschehen hineinzuziehen, und mich an die Seiten zu fesseln. Es war wirklich bewegend & ging direkt ins Herz. Der Schreibstil ist auch wieder sehr flüssig und angenehm. Hier erfährt man nun endlich, was hinter Amys stets freundlichen, aber distanzierten und abgeklärten Verhalten steckt. Die überperfekte Anstandsdame ließ mich endlich (in) ihr Herz sehen, und offenbarte die tiefen Kratzer in ihrer Seele. Gleichzeitig rückten durch die Einsichten in Amys Vergangenheit so viele Puzzleteilchen an ihren Platz. Auch Sam wurde mir hier viel sympathischer. Besonders, wie er um Amys Herz kämpft, ihr immer wieder Verständnis entgegenbringt, und nie aufgibt, hat mich imponiert. Die Belastung durch Amys Vergangenheit sorgt oftmals für eine betrübende Stimmung, was sich in der Beziehung von Amy & Sam niederschlägt. Es war zwar wirklich ergreifend, für mich fühlte sich die Story dadurch aber auch ein wenig gehemmt an. Nichtsdestotrotz, und vor allem mit dem Wiedersehen bekannter Gesichter der Reihe, eine wirklich unterhaltsame und schöne Geschichte! 4 von 5 Sterne.

Berührender, süßer Abschluss der Reihe
von einer Kundin/einem Kunden am 28.07.2020

Auch der dritte und letzte Band dieser Reihe wird wieder abwechselnd aus den Perspektiven von Amy und Sam erzählt. Beide Charaktere kennt man bereits aus den vorherigen Bänden. Amy ist Sozialarbeiterin mit Leib und Seele und ein richtiger Workaholic. Im Rahmen ihres Projektes gibt sie jungen Straftätern eine zweite Chance, so... Auch der dritte und letzte Band dieser Reihe wird wieder abwechselnd aus den Perspektiven von Amy und Sam erzählt. Beide Charaktere kennt man bereits aus den vorherigen Bänden. Amy ist Sozialarbeiterin mit Leib und Seele und ein richtiger Workaholic. Im Rahmen ihres Projektes gibt sie jungen Straftätern eine zweite Chance, so hat sie auch schon Rhys und Malik wieder auf die Beine geholfen. Sam ist Tamsins Jugendfreund und war lange in sie verliebt. Er sieht sehr gut aus und ist sehr beliebt bei seinen Studentinnen. Um Tamsin zu vergessen, hat er sich in den letzten Monaten mit zahlreichen Frauen verabredet, doch keine konnte sein Interesse wecken. Amy und Sam mochte ich bereits in den vorherigen Bänden sehr. Amy hat ein großes Herz und versucht, alle Menschen in ihrer Umgebung zu retten - so hat sie bspw. auch Rhys kleine Schwester als Pflegekind bei sich aufgenommen. Es wurde aber auch schon angedeutet, dass sie selbst es nicht leicht als Kind hatte, was mich sehr neugierig auf sie gemacht hat. Sam ist ein lieber, verständnisvoller Kerl und tat mir wirklich leid, als er mit ansehen musste, wie Tamsin und Rhys zusammen kamen. Seither habe ich mir ein schönes Happy End für ihn gewünscht. Das Buch beginnt mit einer sehr skurrilen Begegnung der beiden, die ganz anders verläuft, als man zuerst vermutet. Anschließend gehen beide wieder getrennte Wege, schaffen es aber auch nicht so richtig, den jeweils anderen wieder aus dem Kopf zu bekommen. Ich fand sehr süß, dass Sam ein echter Romantiker ist, an die einzig wahre Liebe glaubt und diese ziemlich schnell in Amy erkennt. Er spürt, dass Amy ihn trotz aller Ängste mag, und kämpft daher um sie. Die Annäherung der beiden, in der es immer wieder Fortschritte und Rückschläge gab, war sehr süß zu erleben. Auch haben mir die Nebenhandlungen sehr gut gefallen - Amy bekommt ein Erbe, das zugleich eine Ehre und eine zusätzliche Belastung darstellt, und Sam als großer Filmeliebhaber setzt sich mit all seinen Freunden für ein Herzensprojekt ein. Diese Nebenhandlungen haben mich nicht nur sehr gut unterhalten, sondern auch gezeigt, was für Menschen Amy und Sam sind - und wie gut sie harmonieren und zusammen passen. Zum Ende hin gab es dann den üblichen dramatischen Konflikt, der für meinen Geschmack gerne etwas schneller hätte aufgelöst werden können. Gut fand ich aber sowohl Sams Herangehensweise, als auch Amys Charakterentwicklung und Selbstreflexion. Als Sozialarbeiterin muss ich abschließend allerdings noch los werden, dass mir der Eindruck von Pflegefamilien und vom Hilfesystem, der hier dem Leser vermittelt wird, nicht gut gefallen hat. Wie üblich ist dieser sehr negativ und verursacht eher Angst und Misstrauen als Zuversicht. Und auch Amy stellt wieder einmal eine Sozialarbeiterin mit Helfersyndrom dar, statt eine normale Sozialarbeiterin mit Freude an ihrem Beruf zu sein. Natürlich spielt die Geschichte in den USA, und da mag das System noch mal anders als hier in Deutschland sein. Dennoch finde ich so etwas immer schade. Fazit: Insgesamt eine sehr schöne, berührende Liebesgeschichte und ein gelungener Anschluss der Trilogie. Empfehlenswerte 4 Sterne.

  • Artikelbild-0