Kein Jahr ohne dich

Roman

Roxie Cooper

(27)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,00 €

Accordion öffnen
  • Kein Jahr ohne dich

    Piper

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    11,00 €

    Piper
  • Kein Jahr ohne dich

    Piper

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Kein Jahr ohne dich

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch (MP3-CD)

13,09 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 12,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Stephanie glaubt nicht an die große Liebe und "glücklich, bis der Tod euch scheidet". Dafür ist sie zu realistisch und bodenständig. Mit ihrem Verlobten hat sie alles, was sie will, sie ist zufrieden. Doch als sie Jamie kennenlernt kommt es, dieses Herzklopfen, das man nicht überhören und schon gar nicht ignorieren kann. Jamie glaubt an all die Dinge, die Stephanie kitschig findet. Er hat seine Traumfrau bereits gefunden - glaubt er zumindest, bis er Stephanie begegnet. Und alles verändert sich. Sie sind füreinander bestimmt, doch das Leben hat andere Pläne. Von nun an treffen sie sich jedes Jahr für ein Wochenende, das nur ihnen gehört. Und jedes Jahr kehren sie zurück in ihre getrennten Leben. Dabei gehören Seelenverwandte doch zusammen ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783492994613
Verlag Piper
Originaltitel The Day We Met
Dateigröße 4709 KB
Übersetzer Karolin Viseneber
Verkaufsrang 58657

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Mit dem Schreibstil bin ich nicht so ganz warm geworden. Die Geschichte jedoch ist bittersüß und aus zwei Perspektiven geschrieben. Eine romantische und auch dramatische Liebesgeschichte und jedenfalls mal etwas anderes als die typische Lovestory. Insgesamt lesenswert.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Ein Buch das man als Leser nicht zur Seite legen kann. Für Romantiker ein MUSS!! Ein kleiner Tipp: Taschentücher bereithalten!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
14
9
4
0
0

Herzzerreißende schön!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wundervoller Roman mit Höhen und Tiefen einer Liebe. Ich mag es, wenn Liebesromane aus der Sicht der beiden Hauptpersonen erzählt werden, somit war das Buch genau mein Ding. Die Geschichte ist so schön und gleichermaßen traurig, sodass man am liebsten sofort in die Story eingreifen möchte. Für das Ende hätte ich mir allerdings e... Wundervoller Roman mit Höhen und Tiefen einer Liebe. Ich mag es, wenn Liebesromane aus der Sicht der beiden Hauptpersonen erzählt werden, somit war das Buch genau mein Ding. Die Geschichte ist so schön und gleichermaßen traurig, sodass man am liebsten sofort in die Story eingreifen möchte. Für das Ende hätte ich mir allerdings ein anderes gewünscht.

Eine langatmige Liebesgeschichte über das perfekte Timing
von Janine H. aus Nürnberg am 04.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich war hellauf von diesem wundervollen Cover begeistert und der Klappentext machte mich neugierig was die Storyline anging, denn Liebesromane gehören zu meinem Lieblingsgenre (und ich habe schon einige gelesen). Die Liebesgeschichte zwischen Steph und Jamie beginnt voller Nervenkitzel und Spannung. Jedoch verpassen sie stetig d... Ich war hellauf von diesem wundervollen Cover begeistert und der Klappentext machte mich neugierig was die Storyline anging, denn Liebesromane gehören zu meinem Lieblingsgenre (und ich habe schon einige gelesen). Die Liebesgeschichte zwischen Steph und Jamie beginnt voller Nervenkitzel und Spannung. Jedoch verpassen sie stetig das "perfekte Timing" um zu erkennen, was sie wirklich glücklich macht und wollen. Ohne spoilern zu wollen habe ich jedoch festgestellt, dass der Erzählstrang sehr "langatmig" ist und mir etwas der rote Faden gefehlt hatte. Einige Ereignisse, die in der Zeit passierten, kamen mir überflüssig vor. Schlussendlich hatte mich aber das letzte Kapitel richtig gepackt, da ich mit diesem Ende wirklich nicht gerechnet und es einen doch sehr zum Nachdenken gebracht hatte.

Seelenverwandte
von Lesefee23.05 am 13.04.2020

„Wie einfach könnte das Leben sein, wenn alles nur schwarz und weiß wäre. Aber tatsächlich gibt es jede Menge Grautöne dazwischen.“ „Kein Jahr ohne dich“ ist ein Liebesroman von Roxie Cooper und in sich abgeschlossen. Er erschien im September 2019 im Piper Verlag. Als Stephanie und Jamie sich kennenlernen, fühlen sie etwas z... „Wie einfach könnte das Leben sein, wenn alles nur schwarz und weiß wäre. Aber tatsächlich gibt es jede Menge Grautöne dazwischen.“ „Kein Jahr ohne dich“ ist ein Liebesroman von Roxie Cooper und in sich abgeschlossen. Er erschien im September 2019 im Piper Verlag. Als Stephanie und Jamie sich kennenlernen, fühlen sie etwas zwischen sich, dass über die normalen Gefühle zwischen zwei Menschen hinausgeht. Man könnte es Seelenverwandtschaft nennen. Und doch ist ihnen nicht mehr Zeit vergönnt als ein einmaliges Treffen pro Jahr. Doch wie lange kann dies ausreichen…? Als Stephanie und Jamie sich kennenlernen, sind sie bereits beide vergeben. Und doch verbindet sie etwas miteinander, das sie nicht verstehen, aber auch nicht ignorieren können. Gefühle sind manchmal stärker als die Vernunft. Oder doch nicht? Sollte man zulassen, was das Herz sich wünscht, auch wenn der Verstand sagt, dass es nicht richtig ist was man tut? Ist es unmoralisch seinen Partner zu hintergehen, auch wenn es nur einmal im Jahr ist und dann auch nicht mal körperlich? Oder ist es legitim, sich mehr zu wünschen, aber zu erkennen, dass die eigene Familie ebenso wichtig und wertvoll ist und eben nicht aufgegeben werden kann? Gibt es schwarz und weiß? Oder eben doch mehr grau? Mehr zwischen Gut und Böse? Dies sind Gedanken, die einem beim Lesen von „Kein Jahr ohne dich“ zwingend in den Sinn kommen. Während sich die Geschichte von Jamie und Stephanie über mehrere Jahre entwickelt und wir Leser immer nur in Abständen etwas über das Leben der beiden erfahren, wird klar, dass beide Hauptfiguren in ihrer Situation unglücklich sind. Auf der einen Seite haben sie alles, was sie brauchen, auf der anderen Seite aber vielleicht doch nicht alles, was sie sich wünschen. Doch bis wohin ist es in Ordnung, Träumen nachzulaufen und Gefühle zuzulassen und wo endet diese Grenze? Letztlich muss dies wohl jeder für sich beantworten, fest steht jedoch, dass nicht leichtfertig mit Beziehungen umgegangen werden sollte und gerade dies macht auch der Roman deutlich. Weder Steph noch Jamie schmeißen sich unüberlegt in eine Affäre und hintergehen ihre Partner jahrelang. Nein, sie handeln bedacht und machen sich viele Gedanken dazu, doch am Ende geht es einfach nicht ohne den anderen. Emotional und gefühlvoll wird ihre Geschichte erzählt, das Buch lässt sich nur schwer aus der Hand legen. Neben der Liebesgeschichte werden unglaublich tiefgehende Themen angeschnitten und beleuchtet. Gedanken und Gefühle sind vielschichtig und werden durch die wechselnde Ich-Perspektive noch unterstrichen. Gerade Stephanies Therapie enthüllt zudem viele Dinge und Aspekte, die in einer normalen Geschichte untergegangen wären und andere Sichtweisen auf die Geschichte ermöglichen. Beide Protagonisten sind interessante Figuren, wobei Steph mir persönlich besser gefallen hat. Sie ist eine vielschichtige Persönlichkeit mit einer brisanten Vergangenheit und Problemen, derer sie sich zwar grundsätzlich bewusst ist, die aber nicht immer so greifbar sind. Sie hat Probleme damit, sie Menschen zu öffnen und richtig kennen tut sie eigentlich kaum einer. Umso erstaunlicher ist ihre Beziehung zu Jamie, denn bei ihm kann sie sich fallen lassen und ihre Gefühle offenbaren. Sie kann sich geliebt fühlen und ihre Seele öffnen. Anders als bei den meisten Menschen zuvor und auch anders als bei ihrem Ehemann. Und auch Jamie kann erst durch Stephanies Glauben an ihn seinen Lebenstraum erfüllen. Mit dem Ende des Romans hätte ich dann schließlich niemals gerechnet. Schon die gesamte Handlung hatte mich mitgerissen, doch das Ende rührte mich dann zu Tränen und erinnert daran, dass man Träume und Wünsche niemals aufschieben sollte. Irgendwann kann es zu spät dafür sein… Mein Fazit: „Kein Jahr ohne dich“ ist ein origineller Liebesroman, der berührt, polarisiert und zum Nachdenken anregt. Das Ende ist emotional und überraschend, verleiht dem Roman aber einen Tiefgang, der verdeutlicht, dass man Chancen ergreifen sollte und für seine Träume kämpfen muss, denn irgendwann ist es zu spät… Ich vergebe 5 von 5 Sternen für einen berührenden und herzzerreißenden Roman!


  • Artikelbild-0