Warenkorb

Halte mich. Hier

Roman

Finde-mich-Reihe Band 2

Für die Liebe wachsen sie über sich selbst hinaus
Sie sind sich bislang nur einmal begegnet, doch bei einem gemütlichen Abend unter Freunden sprühen zwischen den beiden plötzlich die Funken. Zelda ist das unangepasste Nesthäkchen einer reichen Familie und soll standesgemäß heiraten. Nichts wünscht sie sich mehr, als ihre Bestimmung im Leben zu finden. Malik stammt aus einer armen Großfamilie und träumt davon, eines Tages als Koch zu arbeiten. Das Glück, das sie empfinden, wenn sie zusammen sind, lässt zunächst alle Bedenken in den Hintergrund treten. Doch Maliks Hautfarbe sorgt dafür, dass die Beziehung der beiden nicht nur von Zeldas Familie abgelehnt wird. Gemeinsam kämpfen sie - gegen alle Widerstände, für ihre Liebe und die Verwirklichung ihrer Träume.  
"Halte mich. Hier" ist der zweite Band der romantischen New Adult-Reihe der deutschen Neuentdeckung Kathinka Engel. Mit einer großen Portion Gefühl beschreibt die Autorin in der Finde-mich-Reihe das Auf und Ab der Liebe, lässt uns erst tief bewegt zurück und das Herz dann wieder ganz leicht werden. Unter dem Motto "Believe in second chances" erzählt sie von Neuanfängen, zweiten Chancen und der ganz großen Liebe. Perfekt für alle Fans von Mona Kasten und Laura Kneidl.  
Als leidenschaftliche Leserin studierte Kathinka Engel allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, arbeitete für eine Literaturagentur, ein Literaturmagazin sowie als Übersetzerin und Lektorin. Mit ihrem Debüt "Finde mich. Jetzt" ist sie unter die Autoren gegangen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, trifft man sie im Fußballstadion oder als Backpackerin auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer.
Portrait
Die gebürtige Münchnerin und Wahllondonerin Kathinka Engel kennt die Buchwelt aus verschiedensten Perspektiven: Als leidenschaftliche Leserin studierte sie allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, arbeitete für eine Literaturagentur, ein Literaturmagazin und als Redakteurin, Übersetzerin und Lektorin für verschiedene Verlage. Nun ist sie mit ihrem Debüt "Finde mich. Jetzt" unter die Autoren gegangen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, trifft man sie in Giesinger Kneipen, im Fußballstadion oderals Backpackerin auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer.
Bei Instagram teilt sie unter @kathinka.engel ihre Begeisterung für Bücher.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.11.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783492994538
Verlag Piper
Dateigröße 6388 KB
Verkaufsrang 990
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Finde-mich-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Annika Fischer, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Ich hab Zelda von Anfang an gut leiden können. Und es wurde ja im ersten Teil immer angesprochen, dass sie eine arrangierte Ehe eingehen muss. Da muss es ja dann in dem nächsten um Zelda gehen. Ich wollte unbedingt wissen ob es auch ein Happy End für sie gibt.

Vorurteile vorprogrammiert

Julia Steffen, Thalia-Buchhandlung Hamm

Malik & Zelda sind das perfekte Paar. So stark wie sie sich voneinander unterscheiden, ist es klar, dass sie sich stark zueinander hingezogen fühlen. Dabei werden die beiden vor so viele Herausforderungen gestellt, dass man sich öfters fragt, wie sie beiden das so lange aushalten. Aber es ist nun mal Liebe, und die hält einiges aus. Die Liebesgeschichte der beiden ist wunderschön und umso schöner, dass sie sich nicht voneinander lösen können. Mit Vorurteilen haben wir leider in heutiger Zeit oft zutun. Verschiedene Bildungsschichten, verschiedene Herkunft. Kathinka Engel greift genau diese Themen auf und macht daraus wunderschöne Geschichten. Man sollte nicht nur auf das Äußerliche sehen, denn dann verpasst man leicht das Wunderschöne einer Person.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
11
8
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 27.03.2020
Bewertet: anderes Format

Diese Reihe überzeugt durch einen tollen Schreibstil, eine fantastische Geschichte und großartige Charaktere.

Sehr bewegender New Adult-Roman…
von Annis-Bücherstapel am 25.03.2020

Der New Adult Roman „Halte mich. Hier“ von Kathinka Engel ist am 04. November 2019 im Piper Verlag erschienen und spielt in Pearley/Kalifornien. Zelda ist das schwarze Schaf ihrer Familie, ihrer sehr reichen Familie, die sehr auf den eigenen Ruf bedacht ist. Nur durch einen Kompromiss haben sich ihre Eltern darauf eingelassen... Der New Adult Roman „Halte mich. Hier“ von Kathinka Engel ist am 04. November 2019 im Piper Verlag erschienen und spielt in Pearley/Kalifornien. Zelda ist das schwarze Schaf ihrer Familie, ihrer sehr reichen Familie, die sehr auf den eigenen Ruf bedacht ist. Nur durch einen Kompromiss haben sich ihre Eltern darauf eingelassen, dass sie überhaupt in Pearley studieren darf. Dafür muss Zelda aber nun fast jedes Wochenende an einer Veranstaltung ihrer Eltern teilnehmen, wo man einen passenden Heiratskandidaten für sie sucht. Doch alles ändert sich als Zelda Malik trifft. Er ist völlig anders als alle anderen jungen Männer, die sie bisher kennengelernt hat und sie fühlt sich ab dem ersten Moment zu ihm hingezogen. Die beiden kommen sich sehr schnell näher. Es könnte nicht schöner sein. Doch sie sind aus verschiedenen Welten und genau das stellt ihre Beziehung auf eine harte Probe. Vor ihnen liegt eine aufregende Zeit, die geprägt ist von tiefen Emotionen und ihrem inneren Konflikt, ob ihre Beziehung wirklich Bestand haben kann. Zwei Abende habe ich für dieses Buch gebraucht, das mich sehr bewegt, am Ende dann aber glücklich zurücklässt. Das Cover ist wunderschön und passt ausgezeichnet zu dieser Geschichte und zum Genre. Auch der Klappentext hat mich sofort gepackt, vor allem aber, weil ich beide bereits im Vorgängerband kennenlernen durfte. Der Klappentext führt die Hauptpersonen und den Hauptkonflikt ein und er vermittelt eine erste Leseatmosphäre. Zelda ist eine selbstbewusste, junge Frau, die macht und sagt, was sie denkt. Nur ihrer Familie gegenüber will das nicht gelingen. Doch sie stellt alles für sich in Frage, als sie Malik kennen und lieben lernt. Ihr Ziel ist von Anfang an klar, doch sie muss lernen, dass eben nicht immer „Beides“ geht, sondern dass man sich manchmal entscheiden muss. Zelda ist insgesamt sehr aktiv und nimmt alle Hürden, die ihr begegnen. Sie hat Hummeln im Hintern und ist in ihrer Art besonders. Für mich war sie auf Anhieb sympathisch und ich fand sie auch sehr authentisch. Malik fand ich schon in Band 1 äußerst sympathisch, trotzdem er eine Straftat begangen hat. Als Konsequenz war er im Gefängnis. Die damit verbundenen Konsequenzen haben ihn sehr geprägt. Auch sein Ziel ist klar und er arbeitet sehr engagiert darauf hin. Keine Hürde ist zu hoch und er beißt sich durch. Es gibt aber Momente im Leben, in denen man nicht alles durch Fleiß und Motivation erreichen kann, sondern durch hässliche Machenschaften ausgebremst wird. Damit hat Malik anfänglich noch so seine Probleme, wächst aber an der Herausforderung. Und er ist ein toller Freund! Beide Hauptfiguren habe ich sofort in mein Herz geschlossen, sie sind wirklich liebenswert und beide machen eine sehr nachvollziehbare, glaubhafte Entwicklung durch. Auch alle anderen Figuren mochte ich sehr. Jeder hat eine eigene Motivation/ ein eigenes Ziel. Besonders gefallen hat mir, dass die Elternhäuser der beiden so unterschiedlich waren und man dadurch erleben darf, wie unterschiedlich auch mit bestimmten Themen umgegangen wird. Und Elijah hat mich am Ende sehr überrascht, nachdem ich ihn anfänglich überhaupt nicht sympathisch fand. Was er aber dann tut, holt alles wieder raus und ich habe so etwas wie Schadenfreude dabei empfunden. Die Handlung hat mir auch sehr gut gefallen. Die Autorin hat eine ansteigende Spannungskurve mit vielen kleinen und größeren Konflikten und überraschen Wendungen entwickelt. Und für mich war eine sehr überraschende Wendung dabei. Die gewählten Themen sind für meinen Geschmack sehr gelungen verarbeitet worden. Für mich war auch wenig vorhersehbar, so dass ich das ganze Buch mit großer Spannung gelesen habe. Und das Ende… das war so toll. Ich musste mir echt ein paar Tränen verdrücken. Was habe ich mich gefreut, dass dann alles so gekommen ist, wie es eben ist… Danke dafür liebe Kathinka Engel! Und wie liest sich das Buch nun? Es sind 44 eher kürzere Kapitel, die in der ICH-Form abwechselnd aus Zeldas und aus Maliks Sicht im Präsens geschrieben sind. Das hat mir sehr gut gefallen, weil man so eine besonders intensive Bindung zu den Hauptfiguren aufbauen konnte. Der Schreibstil ist wundervoll. Alles liest sich locker und flüssig. Die Dialoge sind erfrischend und sehr realistisch. Es gibt sehr unterhaltsame Situationen und ich musste einige Male schmunzeln. Die Beschreibungen der Settings und die atmosphärischen Beschreibungen haben mich total eingefangen, so dass ich ein Teil der Geschichte war. Aber ganz besonders hat mir in diesem Roman die Darstellung der emotionalen Ebene gefallen. Es hat mich an vielen Stellen sehr bewegt und berührt. Die beiden Hauptfiguren haben wirklich eine ganz besondere Verbindung zueinander. Mein Fazit nach 400 Seiten: Der New Adult-Roman „Halte mich. Hier“ zeigt, wie schnell und intensiv Liebe entstehen kann, aber auch wie schwer sie kein kann, wenn es Widerstände von außen gibt und diese Widerstände die jeweiligen Familien sind. Trotzdem sollte man immer um die Liebe kämpfen, denn die ganz große Liebe gibt es bekanntermaßen nur einmal. Wer einen bewegenden New Adult-Roman sucht, der in Kalifornien spielt und die Themen „Erwartungen“ und „Diskriminierung“ verarbeitet, der dürfte mit diesem Roman gut beraten sein. Von mir erhält dieses Buch eine ganz klare Kaufempfehlung (5/5 Sternen), weil Zelda und Malik so wundervoll und vor allem einzigartig sind. Die Handlung ist durchweg spannend und zum Teil wirklich bewegend. Und der Schreibstil ist absolut lesenswert. Für mich war es ein Genuss. Kritikpunkte habe ich keine. Insgesamt ist es ein überaus gelungener Roman, den ich nur weiterempfehlen kann. Vielen Dank an Kathinka Engel für diese Geschichte.

Etwas schwächer als Band 1
von einer Kundin/einem Kunden am 10.02.2020
Bewertet: Einband: Paperback

In diesem zweiten Teil der Reihe geht es um Zelda und Malik, die besten Freunde von Tamsin und Rhys. Man kann dieses Buch jedoch auch lesen, ohne den ersten Teil zu kennen. Wieder wird die Geschichte abwechselnd aus beiden Perspektiven erzählt. Zelda liebt bunte Haare, bunte Nägel und ausgefallene Kleidung. Sie ist ein sehr g... In diesem zweiten Teil der Reihe geht es um Zelda und Malik, die besten Freunde von Tamsin und Rhys. Man kann dieses Buch jedoch auch lesen, ohne den ersten Teil zu kennen. Wieder wird die Geschichte abwechselnd aus beiden Perspektiven erzählt. Zelda liebt bunte Haare, bunte Nägel und ausgefallene Kleidung. Sie ist ein sehr geselliger und sehr ehrlicher Mensch, der mit seiner Meinung nicht hinterm Zaun hält und dadurch auch gelegentlich aneckt. Zelda wirkt auf Andere wie eine sehr selbstbewusste junge Frau, die sich nichts vorschreiben lässt und die ihre Meinung konsequent vertritt. Direkt zu Beginn des Buches wird allerdings klar, dass ihr Selbstbewusstsein nur Fassade ist. Ihre Eltern ermöglichen es ihr zu studieren, und um deren (finanzielle) Unterstützung nicht zu verlieren muss sie sich an jedem Besuchswochenende verbiegen und verstellen. Für dieses Doppelleben und das, was sie mit sich machen lässt, schämt sie sich. Zelda sucht verzweifelt nach einem Studienfach oder einem Thema, für das sie sich begeistern kann, und es verunsichert sie, dass alle anderen Menschen in ihrer Umgebung ganz genau wissen, was sie später einmal machen möchten. Malik ist ein wahrer Familienmensch, der seine Fehler aus der Vergangenheit bereut und es diesmal besser machen will. Er hat ein sehr gutes, enges Verhältnis zu seinen Eltern und seinen Geschwistern und muss oft auf diese aufpassen. Malik ist ein begeisterter Koch und umso glücklicher, dass er nun eine Kochlehre beginnen kann. Zu Beginn des Buches kennen sich Zelda und Malik kaum. Als Leser bekommt man den Eindruck, dass sie sich zwar nicht unsympathisch sind, aber auch nicht sonderlich aneinander interessiert. Bei einem gemeinsamen Wochenendausflug geht dann aber plötzlich alles ganz schnell, und obwohl ich so meine Probleme damit hatte, diese plötzlichen Gefühle nachzuvollziehen, hat es irgendwie zu den Charakteren gepasst. Die beiden sind sehr süß zusammen und ergänzen sich hervorragend. Die Problematik „reiches, weißes Mädchen und armer, dunkelhäutiger Junge“ wurde immer wieder mal thematisiert, blieb allerdings sehr auf den Konflikt mit Zeldas Familie beschränkt. Das hat mir gut gefallen, da Zeldas Familie bei dieser Thematik wirklich „speziell“ ist und ihrer Liebe ansonsten keine großen Hindernisse im Weg stehen. Nicht so gut gefallen hat mir allerdings, wie Zelda mit der schwierigen Situation umgegangen ist. Sie ist nahezu hilflos, steht nicht für sich selbst und ihre Liebe zu Malik ein und lässt sich viel zu lange viel zu viel von ihren Eltern gefallen. Das hat für mich nicht zu ihrem Charakter gepasst, und auch unabhängig von ihrer Persönlichkeit fand ich sie da für ihr Alter unglaublich unselbstständig. Das Ende des Buches war dann für mich etwas gewöhnungsbedürftig. Maliks Situation zum Ende hin fühlte sich für mich so an, als würde die Autorin ihr erstes Buch kopieren. Und eine gewisse Wendung innerhalb Zeldas Familie kam mir sehr unglaubwürdig vor, da hätte es für meinen Geschmack schon früher mal ein paar Andeutungen gebraucht. Insgesamt bin ich aber mit dem Ausgang zufrieden und konnte das Buch mit einem guten Gefühl zur Seite legen. Fazit: Insgesamt fand ich diesen Teil etwas schwächer als den ersten Band. Zelda, die ich als Persönlichkeit sehr mochte, verlor mir zum Ende hin zu viel von ihrem Schneid und ihrem Kampfgeist. Ich wurde allerdings erneut sehr gut unterhalten und kann das Buch trotz einiger Kritikpunkte weiterempfehlen. Gute 4 Sterne.