Meine Filiale

Extrem gefährlich! Maus mit Mission - Band 1

Mario Fesler

(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Mario Fesler, Jahrgang 1978, hatte als Kind ziemliche Angst vor Mäusen. Nach seiner preisgekrönten Jugendbuchserie "Lizzy Carbon" hat er sich dieser Angst gestellt – obwohl es natürlich „Extrem gefährlich!“ wurde. Wenn er nicht gerade an einem neuen Projekt für junge oder ältere Leser tüftelt, arbeitet er als Teamleiter in einem Kundenservice oder moderiert Quizveranstaltungen in seiner Wahlheimat Berlin..
Eva Schöffmann-Davidov, Jahrgang 1973, ist eine der renommiertesten Kinder- und Jugendbuchillustratorinnen Deutschlands. Nach ihrem Studium an der Fachhochschule für Gestaltung in Augsburg machte sie sich in der Kinder- und Jugendliteratur schnell einen Namen und gewann im Lauf ihrer Karriere zahlreiche Preise für ihre Gestaltungen. Sie lebt mit Mann, Kind und Hund in Augsburg.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 10 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 17.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7348-4719-6
Reihe Extrem gefährlich!
Verlag Magellan
Maße (L/B/H) 21,6/16/3,1 cm
Gewicht 522 g
Auflage 1
Illustrator Eva Schöffmann-Davidov
Verkaufsrang 42956

Buchhändler-Empfehlungen

Simone Mkirech, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Das ungleiche Team um den bisher sehr behüteten Max und seine Agentenmaus Juan muss die dunklen Machenschaften eines Konzerns aufdecken.Können sie den Chef Antoine Blanche stoppen?Durch waghalsige Aktionen geraten die vier Freunde an ihre Grenzen.Packend und spannungsreich!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
10
0
0
0
0

Eine neue Reihe für Jungs und Mädels...
von printbalance am 21.11.2019

"EXTREM GEFÄHRLICH- MAUS MIT MISSION" ist der erste Band einer neuen Kinderbuchreihe aus dem Magellan-Verlag. Bereits das Buchcover lässt erahnen, welche wundervolle und spannende Geschichte sich hinter dem Titel verbirgt. Die Illustratorin Eva Schöffmann-Davidov hat sich bei der Frontseite dieser gebundenen Ausgabe selbst übert... "EXTREM GEFÄHRLICH- MAUS MIT MISSION" ist der erste Band einer neuen Kinderbuchreihe aus dem Magellan-Verlag. Bereits das Buchcover lässt erahnen, welche wundervolle und spannende Geschichte sich hinter dem Titel verbirgt. Die Illustratorin Eva Schöffmann-Davidov hat sich bei der Frontseite dieser gebundenen Ausgabe selbst übertroffen. Das in Blau-Grau-Tönen dominierende Cover wirkt bereits von Weitem sehr ansprechend, sodass die Neugier des jungen Lesers definitiv geweckt wird. Durch die skizzierten Details (Katzen, Zahnräder, etc.) versprüht das Buch einen unverwechselbaren Charme. Eye-Catcher und Highlight sind die mit Folienlack überzogenen Elemente, die dem Buch den letzten Feinschliff verpassen. Den Einstieg in die Geschichte fand ich sehr angenehm. Der Autor Mario Fesler führt den jungen Leser (ab 8 Jahren) ganz langsam, leicht und ohne Hektik in die Handlung hinein, sodass dieser von Anfang an die einzelnen Protagonisten und deren Wesen kennenlernt. Mir persönlich gefiel es sehr gut, dass alle Mitwirkenden einen individuellen Charakterzug bekamen, der das Buch somit belebte. Der Schreibstil des Schriftstellers ist wundervoll. Fesler schafft es mit einer Leichtigkeit, einer guten Portion Humor und mit einem kindgerechten Sarkasmus die Geschichte aufleben zu lassen. Durch den flüssigen Schreibstil werden auch die witzigen Gedankengänge der Kinder auf den Punkt gebracht, was immer wieder den Leser zum Schmunzeln bringt. Als Goodie zum Buch erhält der Bücherwurm einen kleinen Agentenausweis. Solche Beigaben sorgen dafür, dass die Heranwachsenden auch etwas greifbares in der Hand halten können und die Geschichte noch lange im Gedächtnis bleibt. Als Highlight ist außerdem noch zu erwähnen, dass an den unteren Seitenrändern ein kleines Daumenkino auf den Leser wartet, was ich richtig toll finde. Es macht auch als Erwachsener großen Spaß, Maus Juan über die Seiten rennen zu lassen.

5-Sterne-Lizenz: Sprechende Agenten-Maus, diabolischer Bösewicht-Plan, ein rasant-spannendes Kinderbuch.
von SternchenBlau am 23.08.2019

Gleich drei Generationen hat „Extrem gefährlich! Maus mit Mission. Band 1“ bei uns total begeistert. Oma, Mama und Kind geben also eine absolute Empfehlung für dieses rasant-spannende Kinderbuch ab mit Juan, der „Maus des Todes“. Wir waren richtig gebannt und der Autor Mario Fesler streut die Hinweise genial über das ganze Buch,... Gleich drei Generationen hat „Extrem gefährlich! Maus mit Mission. Band 1“ bei uns total begeistert. Oma, Mama und Kind geben also eine absolute Empfehlung für dieses rasant-spannende Kinderbuch ab mit Juan, der „Maus des Todes“. Wir waren richtig gebannt und der Autor Mario Fesler streut die Hinweise genial über das ganze Buch, so dass wir mitfiebern konnten, aber immer auch wieder überrascht wurden. DIE MAUS WIRD DURCH DIE GRAFIK LEBENDIG Schon das Cover hat einfach Pepp, mit Partiallack und hervorgehobenen Relief-Elementen, löste es bei uns sofort den „Haben-wollen-Effekt“ aus. Der Magellan Verlag macht einfach tolle Kinderbücher. Für ihr Comic-Cover hat die Illustratorin Eva Schöffmann-Davidov eine geniale Entsprechung im Buch gefunden: Zum einen sind die Überschriften mit tollen Vignetten versehen und das Allerbeste: Juan, die Maus des Todes, hüpft als Daumenkino über die Seiten. (Der Buchtrailer zeigt das Daumenkino.) SPANNUNG UND GRUSEL Max, eine der vier Hauptfiguren, lebt unter der totalitären Überwachung seiner Eltern. Die lieben ihn zwar, lassen ihn aber trotz andauernder Mobilüberwachung nicht einmal alleine die Straße langgehen. Doch dann bekommt Max als Geburtstagsgeschenk eine Maus, die hat nicht nur eine Agentenausbildung und kann sprechen – nein, sie hat auch eine gefährliche Mission im Gepäck. Meinem Sohn fielen auch gleich mehrere richtig spannende Szenen ein: Zwei diabolische Wissenschaftlerinnen forschen an unheimlichen Dingen und in der Villa des Bösewichts wird es richtig gruselig. Irgendwann müssen die Held*innen dann einen wilden Ritt durch die Abwasserkanäle hinlegen. Das alles war für meinen Sohn mit 7,5 Jahren richtig mitreißend und wir Erwachsene wollten auch UNBEDINGT wissen, wie es weitergeht. Aber es blieb trotzdem kindgerecht. Ganz besonders haben es uns bei den Hauptfiguren Shakira angetan, das Mädchen, das zunächst alle mit bissigem Intellekt von sich wegstößt, und natürlich die Maus des Todes. In dem Buch steckt so viel Fabulierlust und Fesler baut eine ganz eigene Welt, die zwar nah an unserer dran ist, trotzdem extrem klug gebaut ist. Auch die Informationsvergabe und der Plot ist geschickt gebaut, so dass wir oft verflucht haben, dass Vorlesen halt doch deutlich länger dauert als Selberlesen. (Obwohl das Buch sich hervorragend zum Vorlesen eignet. Gerade die Stimme von Pascal hat mir super Spaß gemacht.) Dass ein, zwei Fragen offen bleiben (etwa, warum der Großvater den Kindern nicht im Backoffice hilft), fallen da gar nicht ins Gewicht. Meine Mutter meinte: „So ein Buch hätte ich mir als Kind gewünscht!“ BONBONS UND ZITATE Wer bei all dem an Agentenfilme denken muss, der liegt selbstverständlich richtig. Und Mario Fesler hat zahlreiche witzige Anleihen und viele Bonbons für Erwachsene im Gepäck. Welche Assoziation habe Ihr beispielsweise bei McKinsey? Vermutlich nicht die beste… Es gibt eine Babysitterin, die schier aus der Hölle kommen könnte, und natürlich – Horrorfilme lassen grüßen –ihr Fett abbekommt. Ich bin keine Gamerin, aber „Mouse on the run“ hätte für mich durchaus ein Atari-Jum’n Run sein können. Ab da hatte immer „Fox on the run“ im Ohr, wenn es um dieses Videospiel ging. Und hat jetzt Schubert eine Suppenkantate geschrieben oder nicht? Diese Fabulierlust ist einfach urkomisch. HAAAAASEEEE Dazu bricht Mario Fesler Gender-Bilder auf, gerade Shakira ist ziemlich gegen den Strich gebürstet und ihr Hase ist nicht einfach ein niedliches Kuscheltier, oh nein. Es gibt die diabolischen WissenschafterINNEN und einen ganzen Dialog, der sich mit der Gender-Pay-Gap beschäftigt. Es gibt eine Sache, bei der ich noch nicht sicher weiß, wie das da reinpasst, aber da werde ich mal den nächsten Band abwarten. Und noch einen weiteren Kritikpunkt habe ich mit Shakira ableistischer Sprache (also dass sie mit doof etc. Behinderte beleidigt), aber das passt gleichzeitig total in ihre Rolle. Auf alle Fälle ist „Extrem gefährlich!“ ein großes Spaß und ein noch größeres Abenteuer. Und alleine das hätte schon für 5 Sterne gereicht. WAS DAS BUCH SO AUSSERGEWÖHNLICH MACHT Ich liebe ja horizontal erzählte Serien und Bücher, besonders, wenn die Figuren ambivalent und vielschichtig sind. Viele Kinderbücher können das schon aufgrund der Länge bzw. ja fehlender Länge nicht leisten. Und dafür brauchen sie dann ein klares Gut-Böse-Schema. „Maus mit Mission“ bricht das aber auf und schafft ganz vielschichtige Helden. Zwar ist schon nach knapp vier Seiten Prolog klar, wer der Bösewicht ist. Und trotzdem: Shakira hat Ecken und Kanten und bleibt doch liebenswürdig. Max’ Helikopter-Eltern verlieren in ihrem überbordenden Beschützerinstinkt vielleicht ihre Zurechnungsfähigkeit, aber nie die Sympathie der Leser*innen. Nicht einmal der Bösewicht Antoine kommt um ein Quäntchen an Verständnis herum. Und das Genialste in Bezug auf Vielschichtigkeit… aber das verrate ich nicht, lest unbedingt selbst! FAZIT Wir geben Euch einen Auftrag: Geht mit dieser Maus auf Mission! Denn Juan, die Maus des Todes, hat die 5-Sterne-Lizenz für ein grandiose Abenteuer. (Wann erscheint bitte Band 2???????)

Extrem gefährlich - extrem gut! :)
von a_sky_full_of_books_n_stories am 11.08.2019

Was für ein schrilles, buntes Cover! Ein totaler Eye-Catcher, an dem wir nicht vorbei gekommen sind. Man kann darauf so viele Details entdecken, es besitzt eine tolle Haptik und sogar Glanzlack. Wunderbar! In „Extrem gefährlich! Maus mit Mission“ folgen wir Max Kühl, der sich zu seinem 11. Geburtstag ein Haustier wünscht. Seine... Was für ein schrilles, buntes Cover! Ein totaler Eye-Catcher, an dem wir nicht vorbei gekommen sind. Man kann darauf so viele Details entdecken, es besitzt eine tolle Haptik und sogar Glanzlack. Wunderbar! In „Extrem gefährlich! Maus mit Mission“ folgen wir Max Kühl, der sich zu seinem 11. Geburtstag ein Haustier wünscht. Seine Eltern, die man gut und gerne als die typischen Helikopter-Eltern bezeichnen könnte, erlauben es jedoch nicht. Das gilt aber nicht für Max‘ Opa, der ihm kurzerhand eine Maus schenkt – und diese Maus hat es in sich, denn es ist eine sprechende Geheimagenten-Maus namens 38-3, die von Opa Kühl den Namen Juan erhalten hat und sich selbst „die Maus des Todes“ nennt. Mit Max möchte Juan auf Mission gehen, denn in der Firma Blanche, in der auch Max‘ Eltern arbeiten, gehen seltsame Dinge vor sich. Was haben die Wissenschaftler-Schwestern Schröcklich und Firmeninhaber Antoine vor? Und vor allem: Können sie dabei aufgehalten werden Mit diesem Buch ist dem Autor Mario Fesler ein tolles Freundegespann gelungen. Max und Juan erhalten Hilfe von Schulfreund Pascal und der hochbegabten Shakira, die alles andere als umgänglich ist. Shakira lebt bei ihrem Onkel und geht allen mit ihrer mürrischen Art auf die Senkel. Sie entwickelte sich jedoch zu unserem heimlichen Superstar der Geschichte – warum genau, müsst ihr allerdings selbst herausfinden. Mit Max hatten wir schon ein wenig Mitleid. Seine Eltern sind extrem überbesorgt und knallen seine Freizeit mit sämtlichen Aktivitäten voll, wie zum Beispiel Japanisch lernen oder Sport mit eigenem Fitnesstrainer. Er kann daher nicht einfach „Kind sein“. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zum (Vor-)Lesen. Selbst ich als erwachsene Leserin hatte meinen Spaß mit der Geschichte, denn sie verbindet viele Dinge: Freundschaft, Mut, Humor, Spannung und Abenteuer. Die Geschichte um die 4 Freunde hat aber nicht nur mir, sondern auch meiner 7-jährigen Tochter gut gefallen. Zusammen haben wir mit ihnen mitgefiebert und gerätselt. Nun freuen wir uns schon auf ein Wiedersehen mit Max, Juan, Pascal und allen voran Shakira Ein tolles Extra ist übrigens das Daumenkino in den unteren Seitenecken! Einfach mal anschauen und über Juan schmunzeln


  • Artikelbild-0