Meine Filiale

Wo die Hoffnung blüht

Roman.

Kristy Cambron

(13)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,00
17,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

17,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als Ellie Carver ihre an Alzheimer erkrankte Großmutter besucht, ahnt sie nicht, dass diese ein Geheimnis hütet - eines, das Ellies Leben für immer verändern wird. Obwohl Violas Erinnerungen zunehmend schwinden, beginnt die alte Dame plötzlich zu erzählen: von einer geheimnisvollen Schlossruine in Frankreich, von einer kleinen Kapelle, die einer französischen Widerstandsgruppe im Zweiten Weltkrieg als Versteck diente, und von ihrer Trauer über eine verlorene Liebe. Während Ellie versucht, der Lebensgeschichte ihrer Großmutter auf die Spur zu kommen, entfaltet sich gleichzeitig mehr und mehr von ihrer eigenen. Sie macht sich auf die Reise ins französische Loiretal, um die Wahrheit über ihre Familie herauszufinden ...

Eine auf drei Zeitebenen (Französische Revolution, Zweiter Weltkrieg, Gegenwart) spielende Geschichte über Liebe, Vertrauen und den Mut, das Richtige zu tun - egal, wie schwierig die Umstände auch sind.

Kristy Cambron liebt Geschichten aus längst vergangenen Zeiten. Die studierte Historikerin wurde bereits mehrfach für ihre Romane ausgezeichnet. Außerdem hat sie Material zum Studium der Bibel verfasst. Mit ihrer Familie lebt sie im US-Bundesstaat Indiana.

(c) Foto: Whitney Neal Photography

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 14.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95734-579-0
Verlag Gerth Medien
Maße (L/B/H) 21,8/13,9/3,8 cm
Gewicht 605 g
Übersetzer Silvia Lutz

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
11
2
0
0
0

Wenn Geschichte lebendig wird
von einer Kundin/einem Kunden aus Schaffhausen am 26.03.2020

Ein kompliziertes Buch! Der Roman spielt auf drei verschiedenen Zeitachsen: während der Französischen Revolution 1789, dann im französischen Widerstand gegen die deutschen Besatzer während des Zweiten Weltkriegs (1944) und schliesslich in unserer Zeit. Die verschiedenen Szenen werden nicht in chronologischer Reihenfolge geschild... Ein kompliziertes Buch! Der Roman spielt auf drei verschiedenen Zeitachsen: während der Französischen Revolution 1789, dann im französischen Widerstand gegen die deutschen Besatzer während des Zweiten Weltkriegs (1944) und schliesslich in unserer Zeit. Die verschiedenen Szenen werden nicht in chronologischer Reihenfolge geschildert, sondern wild durcheinander. Natürlich hat die Verfasserin vor jedem Abschnitt geschrieben, in welcher Episode sich der Leser gerade befindet. Trotzdem verwirrt diese Vielfalt, auch die Namen der unterschiedlichen Akteure brauchen ein gutes Gedächtnis. Ich half mir mit einer eigenen Aufstellung, um einen klaren Kopf zu behalten. Aber spannend ist dieses Buch, an manchen Stellen kann man fast nicht aufhören. Kristy Cambron hat die Gabe, die einzelnen Charaktere so detailliert zu beschreiben, dass man sich gut in ihre Lage versetzen kann. Auslöser der ganzen Geschichte ist Ellison Carver ("Ellie"), eine junge Frau in Michigan, USA. Ihre Grossmutter, einst eine berühmte Persönlichkeit, ist an Alzheimer erkrankt und wird bald sterben. In einem ihrer seltenen klaren Momente deutet sie ihrer Enkelin gegenüber ein Geheimnis an, das noch gelüftet werden sollte. Ein Foto von 1944 in Grossmutters Album, auf das die Enkelin zufällig stösst, führt sie nach Frankreich. Sie fliegt zur Spurensuche ins Loiretal, zu einer Schlossruine in der Nähe von Les Trois-Moutiers. Doch bevor die Geschichte in der Gegenwart Fuss fasst, schwenkt die Kamera zurück zur dramatischen Geschichte des Schlosses zu Beginn der Französischen Revolution. Mitten in die Verlobungsfeier von "Aveline", einer der Hauptpersonen des Buches, erlebt die erlauchte Gesellschaft einen brutalen Angriff des rebellierenden Volkes. Das Schloss wird in Brand gesteckt, die Gäste fliehen in alle Himmelsrichtung. Aveline, wird von einem herabstürzenden brennenden Balken getroffen und schwer verletzt und wie durch ein Wunder von einem ihr Unbekannten gerettet und gepflegt. Aber die Brandnarben im Gesicht werden sie für immer kennzeichnen. Im Zweiten Weltkrieg ist genau diese Schlossruine ein Zentrum der Résistance, dem französischen Widerstand gegen die deutsche Besatzung. Viola Hart, so der Name von Ellies Grossmutter, war zu jener Zeit eine britische Linguistin, die vom englischen Widerstand bei den Nazis eingeschleust wurde. Nach einer abenteuerlichen Flucht schliesst sie sich der Résistance im Loiretal an. Dort lernt sie Julien kennen, eine Schlüsselperson des Widerstandes. Er ist der geheimnisvolle Mann auf dem Foto mit Ellies Grossmutter. Ihr Interesse am Schloss ist geweckt. Aber die Ruine ist verriegelt und bewacht, jedem Interessenten ist bisher der Besuch verwehrt worden. Aber durch nichts lässt sich Ellie von ihrem Ziel abbringen. Schlussendlich wird das Rätsel gelöst, allerdings mit einem überraschenden Resultat. In der letzten Szene finden wir Ellie wieder zu Hause in Michigan. Am Bett ihrer schlafenden Grossmutter liest sie ihr aus dem Tagebuch vor, das sie selber vor über 70 Jahren geschrieben hatte. Ob sie noch mitbekommt, dass Ellie ihr Geheimnis gelüftet hat? Die Frage bleibt offen. Eingeflochten in die dramatischen Handlungen sind in jeder Epoche drei Liebesgeschichten, die sehr einfühlsam geschildert werden, zum Teil mit tragischem Ausgang. Sie geben den brutalen kriegerischen Handlungen das Gegengewicht. Diese Vielseitigkeit macht das Buch sympathisch und kurzweilig. Die vielen zeitgeschichtlichen Informationen zeugen von ausgedehnten Recherchen der Verfasserin.

Unterhaltsam und tiefgründig
von einer Kundin/einem Kunden aus Straubenhardt am 29.09.2019

Der Schauplatz dieses Romans ist ein altes Schloss im Loiretal in Frankreich. Im Leben von drei Frauen, die in verschiedenen Zeiten leben, hat dieser Ort eine ganz besondere Bedeutung und alle drei Schicksale sind miteinander verwoben. Da ist Aveline, die zur Zeit der Französischen Revolution lebt und eigentlich den Erben dies... Der Schauplatz dieses Romans ist ein altes Schloss im Loiretal in Frankreich. Im Leben von drei Frauen, die in verschiedenen Zeiten leben, hat dieser Ort eine ganz besondere Bedeutung und alle drei Schicksale sind miteinander verwoben. Da ist Aveline, die zur Zeit der Französischen Revolution lebt und eigentlich den Erben dieses Schlosses heiraten soll. Doch während der Verlobungsfeier ereignen sich tragische Dinge, die alles verändern. Viola, die während des 2. Weltkrieges Teil einer Widerstandsgruppe ist, die sich in einer alten Kapelle nahe des Schlosses versteckt und dramatische Dinge erlebt. Ellie, im Heute, macht sich auf den Weg aus den USA nach Frankreich, um der Lebensgeschichte ihrer inzwischen dementen Großmutter, die plötzlich von geheimnisvollen Ereignissen während dem 2. Weltkrieg spricht, auf die Spur zu kommen. Kristy Cambron gelingt es, das Leben der einzelnen Frauen einfühlsam und spannend zu entfalten. Es sind Geschichten voller Tragik, Liebe, neuen Aufbrüchen und Vertrauen. Sie schreibt flüssig, so dass das Buch leicht lesbar ist. Ebenfalls ist die Geschichte historisch sehr gut recherchiert. Ein Roman, der mich eintauchen ließ in drei verschiedene Zeiten, unterhaltsam und tiefgründig, deshalb von mir eine absolute Leseempfehlung.

Berührender und fesselnder Roman über drei starke Frauen
von booklover2011 am 24.09.2019

Inhalt (dem Klappentext entnommen): Als Ellie Carver ihre an Alzheimer erkrankte Großmutter besucht, ahnt sie nicht, dass diese ein Geheimnis hütet - eines, das Ellies Leben für immer verändern wird. Obwohl Violas Erinnerungen zunehmend schwinden, beginnt die alte Dame plötzlich zu erzählen: von einer geheimnisvollen Schlossrui... Inhalt (dem Klappentext entnommen): Als Ellie Carver ihre an Alzheimer erkrankte Großmutter besucht, ahnt sie nicht, dass diese ein Geheimnis hütet - eines, das Ellies Leben für immer verändern wird. Obwohl Violas Erinnerungen zunehmend schwinden, beginnt die alte Dame plötzlich zu erzählen: von einer geheimnisvollen Schlossruine in Frankreich, von einer Kapelle, die einer französischen Widerstandsgruppe im Zweiten Weltkrieg als Versteck diente und von ihrer Trauer über eine verlorene Liebe. Während Ellie versucht, der Lebensgeschichte ihrer Großmutter auf die Spur zu kommen, entfaltet sich gleichzeitig mehr und mehr von ihrer eigenen. Doch Violas Lebensgeist schwindet zusehends und Ellie läuft die Zeit davon. Deshalb reist sie ins französische Loiretal, um die Wahrheit über ihre Familie herauszufinden und das gut gehütete Geheimnis ihrer Großmutter zu lüften, bevor es endgültig zu spät ist ... Eine zu Herzen gehende Geschichte über Liebe, Vertrauen und den Mut, das Richtige zu tun - egal, wie schwierig die Umstände auch sind. Außerdem bemerkenswert: Der Roman spielt auf drei Ebenen, und zwar in der Zeit der Französischen Revolution, des Zweiten Weltkriegs und in der Gegenwart. Meinung: Der sehr bildhafte und fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Vor allem die Umgebung hatte ich sehr schön vor Augen und deren Beschreibung löst definitiv Fernweh aus. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Aveline (Französische Revolution), Viola (Zweiter Weltkrieg) und Ellie (Gegenwart) geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden. Bereits ab der ersten Seite hat mich die Geschichte gefangen genommen und ich konnte das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen. Die drei starken Frauen und ihre jeweiligen Geschichten haben mich berührt und gefesselt. Die Charaktere sind so authentisch und detailliert beschrieben worden, dass ich mittendrin im Geschehen war und mit ihnen mitgefühlt habe. Durch die kleinen Cliffhanger jeweils am Kapitelende und den Wechseln zu einer anderen Zeitebene wurde die Neugier und Spannung mehr als gekonnt geschürt, denn ich musste einfach wissen, wie es weitergeht und wie alles zusammenhängt. Besonders schön fand ich die Botschaft, dass auch wenn es nicht so aussehen mag, es doch immer noch Hoffnung gibt und auch die Nächstenliebe im Roman hat mich sehr berührt. Ich bin mehr als begeistert und habe definitiv eine neue Autorin für mich entdeckt. Wer gerne historische Romane liest oder Romane die auf mehreren Zeitebenen spielen, ist hier definitiv richtig. Das Buch ist ganz klar lesens- und empfehlenswert und ich kann nur 5 von 5 Sternen geben (auch wenn ich gerne mehr geben würde). Fazit: Ein sehr berührender und fesselnder Roman über drei starke Frauen, die ihren Weg gehen und der schönen und wichtigen Botschaft der Hoffnung und Nächstenliebe.

  • Artikelbild-0