Morde im braunen Berlin

Eine Kriminalitätsgeschichte. 1933 - 1945

Regina Stürickow

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Verbrechen im Dritten Reich!

Nach der nationalsozialistischen Ideologie durfte es eigentlich keine Verbrechen geben. Aber Täter richten sich nicht nach solchen Vorgaben: Im Berlin der Nazizeit passierten zahlreiche Morde, welche die Ermittler vor Rätsel stellten. Mitunter kämpften die Kommissare an allen Fronten, denn der Staat war an öffentlichen Fahndungen nicht interessiert und legte der Kriminalpolizei Steine in den Weg. Die bekannte Berliner Kriminalautorin Regina Stürickow schildet 20 Morde, die es in sich haben. Die Ermittlungen zu den Taten geben einen tiefen Einblick in das Leben in einer Zeit, als Verbrechen auch von staatlicher Seite an der Tagesordnung waren.

Dr. Regina Stürickow ist die führende Historikerin des Berliner Verbrechens. Bei Elsengold hat sie zahlreiche Bücher zum Thema veröffentlicht, zuletzt „Pistolen-Franz
& Muskel-Adolf. Ringvereine und organisiertes Verbrechen in Berlin 1920–1960.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 30.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96201-029-4
Verlag Elsengold Verlag
Maße (L/B/H) 24,5/17,7/1,7 cm
Gewicht 631 g
Abbildungen 120, Abbildungen
Auflage 1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2