Die Reise unserer Gene

Eine Geschichte über uns und unsere Vorfahren

Thomas Trappe, Johannes Krause

(21)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

11,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Die Reise unserer Gene

    Propyläen

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    Propyläen

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

17,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Migration ist kein Phänomen der Neuzeit: Seit der Mensch den aufrechten Gang beherrschte, trieb es ihn aus seiner Heimat Afrika in die ganze Welt, auch nach Europa. Dank der neuen Methoden der Genetik kann diese lange unbekannte Geschichte unserer Wurzeln aufgedeckt werden. Johannes Krause und Thomas Trappe spannen den Bogen zurück bis in die Urgeschichte und erzählen, wie wir zu den Europäern wurden, die wir sind: Gibt es „Urvölker“? Wann verloren die frühen Europäer ihre dunkle Haut? Welche Rolle spielte die Balkanroute in den vergangenen 40 000 Jahren? Eine große Erzählung, die zeigt: Ohne Migration wäre unser Kontinent gar nicht denkbar.Gelesen von Jürgen Holdorf.(Laufzeit ca. 6h 57)

Produktdetails

Verkaufsrang 1708
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Sprecher Jürgen Holdorf
Spieldauer 416 Minuten
Erscheinungsdatum 13.05.2019
Verlag Der Hörverlag
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783844536423

Buchhändler-Empfehlungen

Friederike Barf, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Wie wir wurden, was uns ausmacht, Gene kennen nämlich keine Ländergrenzen. Inkl. einen kleinen Abstecher in die Welt, welche am meisten von unserem Bevölkerungswachstum und der Mobilität profitiert: Bakterien und Viren. Flüssig und verständlich zu lesen. Karten zu jedem Kapitel.

Viktor Bothmer, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Dank moderner Genforschung folgen wir in diesem Werk der Ausbreitung des Menschen über den Globus. Spannend wie ein Krimi liest sich der zweite Teil des Buches. Hier geht es um die Verbreitung von Krankheiten und Epidemien in der Geschichte der Menschheit.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
15
5
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein Buch, das uns zu unseren Wurzeln führt, Gene lügen nicht! Den Autoren gelingt es auf spannende und unterhaltsame Weise, die Geschichte unserer Gene zu erzählen. An interessanten und bildgewaltigen Beispielen wird die Entstehung unserer menschlichen Vielfalt erläutert. Ein Sachbuch, das begeistert. Hier wird Wissen mitreißend... Ein Buch, das uns zu unseren Wurzeln führt, Gene lügen nicht! Den Autoren gelingt es auf spannende und unterhaltsame Weise, die Geschichte unserer Gene zu erzählen. An interessanten und bildgewaltigen Beispielen wird die Entstehung unserer menschlichen Vielfalt erläutert. Ein Sachbuch, das begeistert. Hier wird Wissen mitreißend und verständlich erzählt!

Eine Wissenschaftsrevolution
von einer Kundin/einem Kunden am 22.02.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Beeindruckt von der fünfteiligen Dokumentation „Fist Peoples. A Genetic Detective Story“ (dt.: „Einer von uns. Der Homo sapiens“ von Nicolas Brown, Nigel Walk und Tim Lambert, die ich auf Arte sah, stieß ich auf den Archäo- und Paläogenetiker Johannes Krause, der am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig t... Beeindruckt von der fünfteiligen Dokumentation „Fist Peoples. A Genetic Detective Story“ (dt.: „Einer von uns. Der Homo sapiens“ von Nicolas Brown, Nigel Walk und Tim Lambert, die ich auf Arte sah, stieß ich auf den Archäo- und Paläogenetiker Johannes Krause, der am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig tätig ist. Vor etwa zwei Jahre erschien sein Buch „Die Reise unserer Gene“, das er mit dem Wissenschaftsjournalisten Thomas Trappe schrieb. Wie schon in dem Dokumentarfilm beschrieben, stellt sich die Archäologie in einem neuen Gewand dar, die sich auf Grundlage der Forschungsergebnisse des schwedischen Biologen Svante Pääbo selbst revolutionierte. Ab den 1980er Jahren entwickelte er Methoden zur DNA-Sequenzierung, die in der Archäologie zur Anwendung kamen, um zehntausend Jahre alte Knochen von Neandertalern, Denisova-Menschen oder die des Homo sapiens zu untersuchen. Er gilt als der Begründer der Paläogenetik. Zu diesem Team um Svante Pääbo gehörte Johannes Krause, der an dessen Arbeiten anknüpfte, um sie weiterzuentwickeln. Forschungsschwerpunkte zu Krankheitsverbreitungen, Migrationsbewegungen und Sprachentwicklungen in der Frühzeit des Homo sapiens kamen hinzu, auf die auch im Buch „Die Reise unserer Gene“ eingegangen wird. Das Buch „Die Reise unserer Gene“ ist ein spannendes Buch, das Einblicke in den Forschungsstand, in die interdisziplinäre und internationale Teamarbeit und in die Methodik der Archäologie gibt. Wissenschaftliche Sachbücher sind immer kleine Übersetzungsmaschinen, die Forschungsentwicklungen in eine populäre Sprache herunterbrechen, um sich verständlich zu machen. Sie müssen eine Balance wahren, um in der Übersetzung von der Originalsprache nicht ins Banale und ins Klischee zu fallen. Und dennoch ist es deren Aufgabe mit der Verwendung einer sogenannten „Alltagssprache“ komplizierte und komplexen Sachverhalte zu kommunizieren. Nicht immer gelingt das.

interessantes Themengebiet
von Arzu am 22.08.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch gibt einen spannenden Einblick in die Archäogenetik und die bisherigen Erkenntnisse hinsichtlich der Herkunft der "Europäer". Sehr sachlich, rational geschrieben - was mir persönlich gefallen hat.

  • artikelbild-0
  • Die Reise unserer Gene

  • Die Reise unserer Gene

    Die Reise unserer Gene