Meine Filiale

Nach Notat zu Bett

Heinz Strunks Intimschatulle

Heinz Strunk

(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Nach Notat zu Bett

    Rowohlt

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Rowohlt

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Drei Jahre lang hat Heinz Strunk öffentlich Tagebuch geschrieben, in der 'Titanic', es fing an als eine Art Parodie auf Diarien bedeutungsvoller Schriftsteller ("Nachmittags eine Gabe von Thee"), entwickelte jedoch bald ein ganz eigenes Leben in einem weiten Feld zwischen unernster Figurenrede, Kurzessayistik, Aphorismus, Quatsch, Trübsinn und auch nicht wenig Tiefsinn. Aus dieser Kolumne ist nun ein Buch geworden.

Aufgeteilt in zwölf Monate bringt Strunk hier weltenweit Entferntes zusammen: "Alltagsbeobachtungen", Lektüren anderer Autoren, Privatfernsehabende bei viel Alkohol, Aphorismen, Selbstbeobachtung beim Altern, alberne "Karrieretipps", manchmal auch Poesie. Damit ist die "Intimschatulle" ganz große Humoristenklasse und in dieser Form ohne Vorbild.

Strunks radikale Exzentrik des Banalen reiht Tiefsinniges, Albernes und Deprimierendes so raffiniert und sprachvirtuos aneinander, dass man am Ende gar nicht mehr weiß, wo das eine aufhört und das andere beginnt.

Der Schriftsteller, Musiker und Schauspieler Heinz Strunk wurde 1962 in Hamburg geboren. Seit seinem ersten Roman «Fleisch ist mein Gemüse» hat er zehn weitere Bücher veröffentlicht. «Der goldene Handschuh» stand monatelang auf der Bestsellerliste; die Verfilmung durch Fatih Akin lief im Wettbewerb der Berlinale. 2016 wurde der Autor mit dem Wilhelm-Raabe-Preis geehrt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 17.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-00124-7
Verlag Rowohlt
Maße (L/B/H) 21,4/13,5/2,3 cm
Gewicht 339 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 87183

Buchhändler-Empfehlungen

Kein Notat zu nett.

Hendrik Lullies, Thalia-Buchhandlung Hildesheim

Wie viel Zynik soll es denn sein? Darf es auch etwas mehr sein? Heinz Strunk liefert ein Jahr fiktives Tagebuch und lässt kein gutes Haar an sich und der Welt. Wer es gerne bissig hat und wer sich und andere nicht zu ernst nimmt, der bekommt mit diesem Buch fantastische Unterhaltung.

Kurzweilige Alltagssatire

Zacharias Albani, Thalia-Buchhandlung Dresden

Wie läuft eigentlich so ein ganz normaler Tag im Leben von Autor Heinz Strunk ab? Sein Tagebuch steckt neben rhetorischen Fragen, Stichpunkten und Ellipsen voller hamburger Sarkasmus, witzigen Begegnungen, kuriosen Listen und seltsamen Browserverläufen. Zusätzlich lassen sich aber auch mal poetische und philosophische Perlen in seiner Intimschatulle finden. Fazit zum Buch: Ich spreche hiermit eine Lesepflicht aus! Es ist außerdem für zwischendurch und zum mehrmalslesen bestens geeignet.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1