Meine Filiale

Wiedersehen in der kleinen Inselbuchhandlung

Roman

Die Inselbuchhandlung-Reihe Band 3

Janne Mommsen

(40)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Krimiautor Hauke ist auf der kleinen Nordseeinsel aufgewachsen. Zusammen mit seinen Freunden Wiebke, Nicole und Kai hat er hier, hinterm Deich, eine unbeschwerte Kindheit verbracht. Die vier schworen einander, für immer auf der Insel zu bleiben. Doch dann kam mit dem Abitur das Ende der Clique, ein schmerzhafter Bruch für sie alle.
Zwanzig Jahre später kehrt Hauke zum ersten Mal auf seine Heimatinsel zurück. Er hat einen Krimi geschrieben, der hier spielt und den er in Greta Wohlerts kleiner Inselbuchhandlung vorstellen soll. Als die Lesung beginnt, traut er seinen Augen nicht: Im Publikum sitzen seine drei Freunde von damals! Vor allem der Anblick Nicoles, seiner ersten großen Liebe, versetzt ihm einen Stich.
Auch in den Tagen danach laufen sich die vier, ohne es zu wollen, ständig über den Weg. Kann es gelingen, die Zeit zurückzudrehen und alte Wunden endlich heilen zu lassen?

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 18.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27661-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,5/3 cm
Gewicht 349 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 85315

Weitere Bände von Die Inselbuchhandlung-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

...Nordsee, Träume, Watt und Meer!

Dagmar Küchler, Thalia-Buchhandlung Mayersche Buchhandlung Essen

Der Krimiautor Hauke kehrt nach vielen Jahren auf seine Heimatinsel in der Nordsee zurück. Hier trifft er auf seine ehemalige Clique, die damals auseinander brach. Eine schöne kurzweilige Lektüre. Außerdem bekommt man eine gehörige Portion Nordsee Gefühl vermittelt. Wenn wir im Moment schon nicht reisen können...aber davon träumen geht mit diesem Buch hervorragend!

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

Föhr Es geht weiter in der kleinen Inselbuchhandlung. Perfekte Strandkorb-Unterhaltung

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
27
11
1
1
0

Hat mich leider nicht berührt
von peedee am 28.04.2020

Inselbuchhandlung, Band 3: Hauke ist ein erfolgreicher Autor geworden. Nach zwanzig Jahren in Berlin kehrt er für eine Lesung auf „seine“ Insel Föhr zurück. Dort, wo er mit seinen Freunden Wiebke, Nicole und Kai jahrelang durch dick und dünn gegangen ist. Mit dem Abitur kam der Bruch der vier Freunde und Hauke weiss bis heute ni... Inselbuchhandlung, Band 3: Hauke ist ein erfolgreicher Autor geworden. Nach zwanzig Jahren in Berlin kehrt er für eine Lesung auf „seine“ Insel Föhr zurück. Dort, wo er mit seinen Freunden Wiebke, Nicole und Kai jahrelang durch dick und dünn gegangen ist. Mit dem Abitur kam der Bruch der vier Freunde und Hauke weiss bis heute nicht, wie das damals passieren konnte. Wiebke ist als Einzige auf der Insel geblieben, da sie den Hof der Eltern weitergeführt hat. Hauke ist überrascht, seine Freunde von damals im Publikum zu sehen – jeder sitzt für sich allein. Ist dies nun die Gelegenheit, die Freundschaft fortzusetzen? Erster Eindruck: Auf den Covers der Reihe ist der Strandkorb wiederkehrendes Element; hier vier Strandkörbe – für die vier Freunde? Das Cover gefällt mir sehr gut. Dies ist Band 3 einer Reihe, kann jedoch ohne Kenntnis der Vorgängerbände gelesen werden, da mit Ausnahme von Greta, der Buchhändlerin, keine Protagonisten aus den ersten Bänden eine grössere Rolle spielen. Hauke hatte die Jahre über nur mit Greta Kontakt. Bei ihr findet nun auch die Lesung zu seinem neustem Buch statt. Nicole ging seinerzeit nach Berlin zum Medizinstudium, Kai landete in der Schweiz und leitete ein Hotel, Hauke ging ebenfalls nach Berlin und wurde Autor. Nur Wiebke blieb auf Föhr. Ich stelle es mir schwierig vor, nach zwanzig Jahren in die „alte“ Heimat zu kommen und die einstigen Freunde wiederzusehen. Warum ist die Clique auseinandergebrochen? Warum hat niemand den Kontakt gesucht? Das Wiedersehen war sehr unpersönlich. Niemand wagt sich über belanglosen Smalltalk hinaus. In den kommenden Tagen laufen sie sich wiederholt über den Weg – eine unangenehme Situation. Greta kann dieses Elend nicht mehr mitansehen und wird aktiv: sie verabredet sich mit jedem der vier zeitgleich in einem Restaurant und „rein zufällig“ ist ihr dann etwas dazwischengekommen. Nun sind die vier also gezwungen, zu reden. Ob Gretas List funktionieren kann? Das Buch hat sich flüssig lesen lassen und die Liebe des Autors zur Insel ist wie immer gut spürbar. Nur leider hat mich die Situation um die vier Freunde aus Kindertagen nicht berühren können – es blieb für mich viel zu viel ungesagt und das Ende war zu abrupt. Schweren Herzens kann ich hier nur 2 Sterne vergeben, schade.

Lesen und abschalten
von Yvonne S. von lesehungrig aus Coburg am 21.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dem Zauber der Nordsee bin ich sofort erlegen! Zur Handlung: Hauke hält eine Lesung in der kleinen Inselbuchhandlung auf seiner Nordsee-Heimatinsel Hallig Langeneß. Dies führt ihn zu seinen früheren Freunden und tief zurück in die Vergangenheit. Wie gerne würde er an die alten Zeiten anknüpfen, doch vor seinen Augen zerfällt... Dem Zauber der Nordsee bin ich sofort erlegen! Zur Handlung: Hauke hält eine Lesung in der kleinen Inselbuchhandlung auf seiner Nordsee-Heimatinsel Hallig Langeneß. Dies führt ihn zu seinen früheren Freunden und tief zurück in die Vergangenheit. Wie gerne würde er an die alten Zeiten anknüpfen, doch vor seinen Augen zerfällt alles zu Muschelkalk und die Hoffnung auf ein Freundschaftscomeback ist dahin. Wird er auf eigene Faust auf den Spuren der Vergangenheit wandeln, oder sofort die Flucht ergreifen? Die Figuren: Wiebke ist 39 Jahre alt und als einzige von ihrer früheren Clique (Nicole, Hauke und Kai), auf der Insel geblieben. Sie ist künstlerisch begabt und spielt in der Feuerwehrkapelle. Sie hat Ehrgeiz und fühlt sich den familiären Traditionen eng verbunden. Ihre fünfjährigen Zwillinge, Enna und Broder, sind ihr ein und alles. Wiebke arbeitet hart auf dem Hof und doch überschwemmen sie die Schulden, wie das Hochwasser nach einer Sturmflut. Sie ist mir sofort sympathisch. Hauke Thorvald ist ebenfalls 39, erfolgreicher Krimiautor, der mit Leidenschaft Querflöte spielt. Er wohnt seit zwanzig Jahren in Berlin und war seitdem kaum auf Heimatbesuch. Sein aktueller Krimi spielt auf seiner Heimatinsel. Hauke lebt bisher in einem Schwebezustand, der nicht alles gut, aber auch nicht alles schlecht findet. Er wirkt im Dauerlandeanflug zu sich selbst, ohne jemals gelandet zu sein. Hauke ist warmherzig und liebevoll. Die Umsetzung: Janne Mommsen bietet mir überzeugendes Inselflair und lässt mir ordentlich den Nordseewind um die Nase wehen. Ich schmecke das Salz auf den Lippen und stecke bis zu den Fußknöcheln im herrlichen Sand. In die Inselbewohner habe ich mich umgehend verliebt. Es ist mein erstes Buch von Janne Mommsen, und ich kann der Story mühelos folgen. Der Schreibstil ist leicht, funktional und schnörkellos. Ein ruhiger Wellengang zieht durchs Buch und mich mit. Haukes Reise führt ihn in die Vergangenheit und zu sich selbst. Es dreht sich um Freundschaften, deren enge Verbundenheit scheinbar verpufft sind. Jeder trägt eine Maske und scheut sich, diese abzunehmen. Mommsen entblättert die Figuren Schritt für Schritt, und legt ihr wahres Ich frei. Dies zu verfolgen ist spannungsvoll. Obendrein gibt es etwas Aufregung, Romantik und Liebe fürs Herz. Meine Kritik: Mir fehlen der Tiefgang und Nähe in der Geschichte. Die Figuren lassen mich nicht so dicht ans Geschehen ran, wie ich es brauche. Zu Nicole habe ich den geringsten Zugang gefunden, ebenso zu Kai. Und etwas mehr Wärme in den Seiten hätte der Story gut gestanden. Für mich fehlen wichtige Dialoge zwischen Hauke und Wiebke. An dieser Stelle wurde Potential verschenkt. Mein Fazit Wiedersehen in der kleinen Inselbuchhandlung ist eine lockere leichte Geschichte, die sich hervorragend zum Abschalten eignet. Sie entführt mich an die geliebte Nordsee und unterhält mich gelungen mit einer immer schwelenden Spannung in den Seiten. Ich lerne typisch friesische Charaktere kennen, in die ich mich sofort verliebe. Ein großer Spannungsmoment überrascht mich und diesen hat Mommsen famos ausgearbeitet. Von mir erhält das Buch aufgrund meiner oben genannten Kritik 4 nordseefrische Sterne von 5 und eine absolute Leseempfehlung.

Inselleben
von einer Kundin/einem Kunden aus Babenhausen am 03.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sehr schöne und glaubhafte Geschichte, die Freude macht auf den nächsten Urlaub auf der Insel macht . Da könnte man einen schönen Film von drehen


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1