Meine Filiale

Fünf Wörter für Glück

Roman

Ella Dove

(54)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

15,79 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Heidi versucht, sich in London als Schauspielerin zu etablieren - und endlich ihr Singledasein zu beenden, bislang beides erfolglos. Dann verändert ein schwerer Unfall von einem Tag auf den anderen alles. Ihr Leben liegt in Scherben. In der Rehaklinik trifft sie die 80-jährige Maud, deren Lebensfreude, Weisheit und Optimismus ansteckend wirken. Maud hat einen Enkel,Jack, der Heidi immer wieder aus der Reserve zu locken versucht. Denn er hat eine Idee, wie sie wieder ins Leben zurückfinden kann: ein Fünf-Punkte-Plan zum Glück. Doch kann Heidi das wagen, wenn sie sich am liebsten für immer verstecken würde?

„Fünf Wörter für Glück“ ist eine Hommage an die Hoffnung.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 17.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-00079-9
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/3,8 cm
Gewicht 410 g
Originaltitel Five Steps to Happy
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Ursula C. Sturm
Verkaufsrang 109576

Buchhändler-Empfehlungen

„Schritt für Schritt“ zurück ins Leben

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Heidi, Anfang dreißig, lebt in London. Nach einem eigentlich unspektakulären Laufunfall wird ihr der rechte Unterschenkel amputiert. Mithilfe ihrer Familie und liebevollen Menschen kämpft sie sich im wahrsten Sinne „Schritt für Schritt“ ins Leben zurück - ein Leben, das plötzlich nicht mehr passt. Neben gesundheitlichen Beeinträchtigungen und ihrer wachsenden Zuneigung für Jack, den sie während der Reha kennenlernt, sind es vor allem existentielle Nöte, die Heidi nicht zur Ruhe kommen lassen… Die Autorin, Ella Dove berichtet in leichter Schreibweise von einem schweren Schicksalsschlag, der sie selbst getroffen hat. Das heißt, sie weiß, wovon sie schreibt. Seither gilt ihr Engagement Betroffenen und diversen sozialen Einrichtungen in Großbritannien.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
54 Bewertungen
Übersicht
36
17
1
0
0

Eine Geschichte voller Hoffnung
von friederickes Bücherblog aus Berlin am 06.07.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Cover: Ein luftig, leichter Hintergrund, zarte Farben und unten eine kleine Schattenfigur, die eine junge Tänzerin auf einem Bein zeigt. Das ist für mich eine sehr stimmungsvolle Buchpräsentation, die ich sehr gelungen finde. Die Geschichte: Heidi versucht, in London als Schauspielerin arbeiten, zu dürfen, was aber seh... Das Cover: Ein luftig, leichter Hintergrund, zarte Farben und unten eine kleine Schattenfigur, die eine junge Tänzerin auf einem Bein zeigt. Das ist für mich eine sehr stimmungsvolle Buchpräsentation, die ich sehr gelungen finde. Die Geschichte: Heidi versucht, in London als Schauspielerin arbeiten, zu dürfen, was aber sehr mühselig ist. Daneben arbeitet sie in einem Restaurant, um sich über Wasser zu halten. Auch das Leben in einer Beziehung will nicht so richtig gelingen. Eines Tages reißt sie ein schwerer Unfall aus ihrem bisherigen Leben und alles, was bisher war, wird infrage gestellt. In der Rehaklinik teilt sie ihr Zimmer mit der 80 zig-jährigen Maud, deren Optimismus und Lebensfreude auf sie überspringt. Hinzu kommt deren Enkel Jack, der auf sie einwirkt, sie aus der Ecke holt und ihr den Rat gibt eine Liste anzufertigen, ein fünf Punkte Plan zurück ins Glück des Lebens. Ein schwerer Weg für sie und ihre Familie, der immer wieder neue Herausforderungen bringt. Ob ihre damit verbundene Hoffnung in Erfüllung geht? Meine Meinung: Diese Geschichte hat mich sehr berührt. Sie schildert, wie schnell das bisherige Leben nicht mehr möglich ist, wie schnell die noch so fleißig geplante Zukunft nicht mehr im Vordergrund stehen kann. Heidi hat mich teilhaben lassen an ihrem Schicksal. Sie ließ mich ganz tief in ihre Seele, in ihre innere Zerrissenheit blicken. Ja sie teilte jeden Gedankengang, jede Vorstellung mit mir, jeden Zweifel, aber auch alles, was Lebensmut brachte. Sehr gut gefallen hat mir der Einfluss und die Lebenserfahrung der klugen Maud, die ein ebenso schweres Los zu tragen hatte, aber ganz anders damit umging und Heide unter ihre Fittiche nahm. Ebenso der Enkel von Maud, dessen Einfluss sehr feinfühlig und hilfreich war. Die Autorin hat diese intensive Nähe zu Heidi durch die „Ich“ Erzählung geschaffen, sie außerdem durch das Erleben des ähnlichen Schicksals verstärkt offengelegt, was sehr zu spüren ist. Alle Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet und glaubhaft. Ella Dove schreibt in einer sehr flüssigen, lebhaften und unterhaltsamen Sprache. Ein bisschen hätte ich mir gewünscht, dass auch das Schicksal von Maude etwas länger, offener und spürbarer beschrieben gewesen wäre. Der tiefe Blick in den Alltag einer Rehaklinik mit ihren Patienten, sowie die Belastungen der Angehörigen, für die ein derartiger Einschnitt im Leben eines geliebten Menschen, eine schwere Bürde sind, sind heraustragend eingebunden. Alles ist sehr authentisch. Mein Fazit: Ein Buch, das neben der Nachdenklichkeit viel Zuversicht und Mut vermittelt. Natürlich erhält es eine ausdrückliche Leseempfehlung. Heidelinde von „friederickes bücherblog“

HEIDI - Fünf Buchstaben für Hochachtung
von Lesendes Federvieh aus München am 21.12.2019

Heidi lebt in London. Dort möchte sie eine erfolgreiche Schauspielkarriere starten und vielleicht sogar den Mann fürs Leben finden. Doch ein schwerer Unfall beim Joggen macht alle ihre Pläne zunichte. In der Rehaklinik muss sie wieder mühsam Laufen lernen. Dort lernt sie die 80-jährige Maud kennen, deren Lebensweisheit und Optim... Heidi lebt in London. Dort möchte sie eine erfolgreiche Schauspielkarriere starten und vielleicht sogar den Mann fürs Leben finden. Doch ein schwerer Unfall beim Joggen macht alle ihre Pläne zunichte. In der Rehaklinik muss sie wieder mühsam Laufen lernen. Dort lernt sie die 80-jährige Maud kennen, deren Lebensweisheit und Optimismus ansteckend wirken. Auch Mauds Enkel Jack hat einen großen Anteil daran, dass Heidi wieder in jeder Hinsicht neuen Lebensmut fasst... "Fünf Wörter für Glück" ist ein wunderbarer Roman voller Optimismus und Lebensfreude. Er beruht auf einer wahren Begebenheit, denn die Autorin verlor mit 25 Jahren selbst ein Bein. Ihre sympathische Protagonistin Heidi muss man einfach mögen, denn sie kämpft sich durch ihr Schicksal, gibt nie auf und ist ein geniales Vorbild für alle, denen Stolpersteine in den Weg gelegt werden. Ihre Erlebnisse in der Rehaklinik, wie etwa der schmerzhafte Weg sich an eine Prothese zu gewöhnen, und ihre Sorgen und Nöte sind authentisch beschrieben. Ella Dove zeigt aber auch, wie wichtig es ist von Familie und Freunden unterstützt zu werden, denn im Alltag tauchen oft genug Probleme auf. Etwa durch unsere immer rücksichtsloser werdenden Gesellschaft. Durch die flotte, klare Sprache und die gelungenen Dialoge driftet der Roman zu keinem Zeitpunkt in die Ausweglosigkeit ab, er strahlt einfach positive Energie aus. Das liegt sicher auch an den tollen Charakteren, wie Maud, die mir sofort ans Herz gewachsen sind. Ich habe mit ihnen gelitten, gehofft und mich über ihre Therapieerfolge gefreut. Ella Dove ist ein berührendes, wunderschön zu lesendes Buch gelungen, das eben nicht von Krankheit handelt, sondern von Freundschaft, Lebensfreude und Liebe. Fazit: Heidi - Fünf Buchstaben für Hochachtung

Es gibt immer Hoffnung
von Nicole Lehmann am 02.12.2019

Irgendwie bin ich unsicher wie ich dieses Buch werten soll. Heidis Geschichte fand ich inspirierend. Ihr Kampfgeist erwacht von Seite zu Seite mehr. Dies mitzuerleben ist toll. Auch fand ich authentisch, dass Heidis Familie der Unfall zusetzt. Der Unfall ist für alle spürbar und jeder und jede geht anders mit den Folgen um. De... Irgendwie bin ich unsicher wie ich dieses Buch werten soll. Heidis Geschichte fand ich inspirierend. Ihr Kampfgeist erwacht von Seite zu Seite mehr. Dies mitzuerleben ist toll. Auch fand ich authentisch, dass Heidis Familie der Unfall zusetzt. Der Unfall ist für alle spürbar und jeder und jede geht anders mit den Folgen um. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Obwohl das Thema nicht ein einfaches ist, hat man nie das Gefühl, die Geschichte erdrückt einem. Die Hoffnung und der Optimismus überwiegt.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1