Operation Babel

Roger Wortmann

(9)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

24,99 €

Accordion öffnen
  • Operation Babel

    Nova Md

    Sofort lieferbar

    24,99 €

    Nova Md

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Henning Lauritz, einst gefeierter Star der Literaturszene, steht am Abgrund seiner Karriere. Völlig unerwartet wird sein Lebenswerk für den wichtigsten Preis der Branche nominiert. Die Gala in Wien sollte sein großes Comeback einleiten. Doch auf der Bühne bricht plötzlich eine bedrohliche Kriegsvision über Henning herein. Dabei herrscht zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit Frieden. Es ist der Beginn einer Odyssee in die Abgründe skrupelloser Machtgier, Überwachungswahn und Manipulation. Obskure Hinweise lassen das Rätsel immer komplexer werden, Teile von Hennings Visionen werden erschreckende Realität. Seine eigene Geschichte gerät einmal mehr aus den Fugen. Zusammen mit der umstrittenen Journalistin Cosima de Burnes macht sich Lauritz auf, die Hintergründe zu erforschen. Im Fadenkreuz der CIA und einer supranationalen Organisation, beginnt eine Hetzjagd rund um die halbe Welt. Alle Spuren führen nach Bagdad. Die unter US-Verwaltung wiederaufgeblühte Metropole fungiert als Ikone für die Richtigkeit des Engagements der Streitkräfte. Alles nur Fake News? Getrieben von der Angst um seinen Verstand, gibt es für Henning nur eine Richtung: Der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Koste es, was es wolle!

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 1300 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 13 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.05.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783966617956
Verlag Thrill Reaktor
Dateigröße 2488 KB
Verkaufsrang 70702

Buchhändler-Empfehlungen

"Glaubst du denn wirklich, dass jemals, zu irgendeiner Zeit, tatsächlich keine bewaffneten...

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

...Konflikte mehr stattfinden werden? Ich denke, es ist naiv, zu glauben, dass es auch nur einen Moment in der Geschichte geben wird, in dem kein Mündungsfeuer ein Lebenslicht auslöscht." Aber angeblich ist es vollbracht! Auf der ganzen Welt herrscht Frieden. Bagdad erstrahlt als neue Ikone einer lang ersehnten Zeit und der Nahe Osten erblüht zu neuem Leben. Oder ist das alles eine Lüge? Henning Lauritz, einst ein hochtalentierter und gefeierter Starautor, hat seine besten Zeiten als investigativer Journalist mittlerweile hinter sich. Nach einem ziemlichen Absturz hangelt er sich noch von einer Line Kokain zur Nächsten und ist mehr Wrack als Autor. Doch völlig überraschend erhält er den wichtigsten Preis der Branche für sein Lebenswerk und das gerade Mal mit 42 Jahren. Wie ist das möglich? Die Preisverleihung ist dann letztendlich der Auftakt zu einer wilden Odysee, die ihn nicht nur mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert, sondern auch mit den Abgründen aus Machtgier und Korruption. In seinem Umfeld kommt es zu einem bizarren Todesfall und zu allem Überfluss wird Henning auch noch von Kriegsvisionen geplagt. Ist es der Drogenkonsum, der Henning so zugesetzt hat oder steckt mehr hinter seinen Visionen? Alle Spuren führen nach Bagdad und katapultiert Henning und all seine Mitstreiter nicht nur auf die Abschussliste der CIA, sondern auch auf die Lsite einer noch weit mächtigeren Organisation, neben der die CIA aussieht wie ein Haufen Amateure… Satte 750 Seiten hat das Debüt „Operation Babel“ von Roger Wortmann zu bieten und präsentiert einen wilden Mix aus Polit- und postfaktischem Thriller. Bei einem solchen Umfang passiert es dann auch leider, dass der Spannungsbogen nicht durchgängig auf hohem Niveau liegt, durch geschickt platzierte Cliffhanger und recht kurze Kapitel, schafft es der Autor aber trotzdem, den Lesefluss nicht einschlafen zu lassen. Und wenn es dann zur Sache geht, macht Wortmann auch keine Gefangenen, sondern lässt zwischendurch das Blut ganz schön spritzen und die Körperteile fliegen. Der Autor nimmt sich Zeit für seine Charaktere und auch für seine Geschichte, wodurch er zwar des Öfteren den Fuss vom Gaspedal nimmt, aber der Story und den Protagonisten den Raum gibt, der für all das benötigt wird, was er erzählen möchte. Er nimmt sich zudem auch Zeit für Erläuterungen der dargestellten Prozesse oder Techniken, was zwar auch wieder etwas ausbremst, aber völlig nötig ist, um dem Ganzen folgen zu können. Insgesamt hätte man an diesen Stellen wahrscheinlich etwas straffen können, aber wenn man selbst so viel Ahnung davon hätte, hätte man auch selbst schon ein Buch auf dem Markt. Die Idee hinter dem Thriller ist jedenfalls absolut genial und auch die Umsetzung kann sich ebenfalls sehen lassen, denn hier wurde sehr viel Mühe investiert und das merkt man auf der gesamten Länge der Geschichte. Alles ist stringent erzählt und nachvollziehbar, die einzelnen Charaktere sind ebenfalls so angelegt, dass man ihr Handeln nachvollziehen kann und es ist einfach insgesamt stimmig, was hier präsentiert wird und auch das Finale passt hervorragend und macht Lust auf die Fortsetzung. So soll es doch sein und dass dann an der ein oder anderen Stelle mit Klischees gespielt wird (der Nazi darf nicht fehlen), verzeiht man gerne. Für alle, die auf Politthriller, postfaktische Erzählungen und Verschwörungstheorien stehen und für alle die keine Angst vor dicken Büchern haben also eine Empfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Platz da Dan Brown und John Grisham, denn hier kommt Konkurrenz aus Österreich!
von einer Kundin/einem Kunden aus St.Pantaleon am 07.09.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Roger Wortmann ist mit seinem Debut „Operation Babel“ etwas gelungen, das ihm nicht viele nachmachen: Er hat einen atemberaubenden Politthriller verfasst, der den Leser nicht mehr loslässt und sich für mich (die normalerweise eher zu anderen Genres greift) richtiggehend zu einem Pageturner entwickelt hat! Einmal mit dem Lesen an... Roger Wortmann ist mit seinem Debut „Operation Babel“ etwas gelungen, das ihm nicht viele nachmachen: Er hat einen atemberaubenden Politthriller verfasst, der den Leser nicht mehr loslässt und sich für mich (die normalerweise eher zu anderen Genres greift) richtiggehend zu einem Pageturner entwickelt hat! Einmal mit dem Lesen angefangen, konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und das verstehe ich schon mal als ein wirkliches Qualitätsmerkmal! Das Szenario, das der Autor entworfen hat, ist erschreckend plausibel, alle Figuren, auch die Antagonisten, bestechen dadurch, dass man die Motivation für ihr Handeln immer nachvollziehen kann. Die rasanten Schauplatzwechsel halten den Leser stets in Atem und den Spannungsbogen auf höchstem Niveau. Fazit: Absolute Leseempfehlung für alle, die auf der Suche nach spannungsgeladenem Lesestoff aus Österreich sind! Ich fiebere schon weiteren Veröffentlichungen des Autors entgegen!

WoW WoW WoW
von lesend_durchs_leben aus Unna am 28.04.2020

Mein JAHRESHIGHLIGHT 2020 Eigentlich sollte meine Rezension nur aus einem einzigen Wort bestehen: WOW Denn egal welche Worte ich schreiben werde, keines kann diesem Buch gerecht werden! Operation Babel hat einfach alles, was ein fesselndes Buch haben muss. Action, Politik, atemberaubende Kulissen und noch viele... Mein JAHRESHIGHLIGHT 2020 Eigentlich sollte meine Rezension nur aus einem einzigen Wort bestehen: WOW Denn egal welche Worte ich schreiben werde, keines kann diesem Buch gerecht werden! Operation Babel hat einfach alles, was ein fesselndes Buch haben muss. Action, Politik, atemberaubende Kulissen und noch vieles mehr gibt es hier zu erfahren. Allerdings kein Buch für zwischendurch, denn man sollte sich voll und ganz auf das Buch einlassen und sich nicht ablenken lassen. Zu erst einmal wäre ich wohl niemals auf die Idee gekommen, dieses Werk zu lesen, weil mich die Anzahl der Seiten (über 750) abgeschreckt hätten. ABER ich hätte es bereut!Ich war fast traurig, als ich es beendet hatte, doch es gibt ja bald -Nullort- !! Eine absolute Leseempfehlung‼ für Fans von Dan Brown , Verschwörungstheorien, Actionfilmen und einfach für Fans von spektakulären Büchern

Wow! Ein Polit-Thriller, der auch eine lesefaule Ratte zum exzessiven Lesen bringt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Salzburg am 26.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wow! Wow auf so vielen Ebenen. Der Autor Roger Wortmann brachte mich dazu, mich sonst sehr lesefaule Ratte ein knapp 800 Seiten fassenden Buch in nur 4 Tagen zu verschlingen. Ich wusste nach nur 50 Seiten, dass ich meine Termine die kommenden Tage einfach verschieben muss ;) Wow. Mit faszinierendem Geschick in Wortw... Wow! Wow auf so vielen Ebenen. Der Autor Roger Wortmann brachte mich dazu, mich sonst sehr lesefaule Ratte ein knapp 800 Seiten fassenden Buch in nur 4 Tagen zu verschlingen. Ich wusste nach nur 50 Seiten, dass ich meine Termine die kommenden Tage einfach verschieben muss ;) Wow. Mit faszinierendem Geschick in Wortwahl und Satzbau schafft Roger es, jede noch so beiläufige Situation zu einem intensiven Gefühl zu machen. Man fühlt die Charaktere, man fühlt die Spannung, man fühlt das Setting. Die anfangs separat aufgebauten Handlungsstränge ergeben in weiterer Folge einen Konglomerat an Genialität. Alles greift ineinander, jeder noch so kleine Skill, jeder anfangs skurile Charakterzug der Figuren birgt später einen großen Vorteil für alle. Die Idee ist genial! Ja, die Idee. Verschwörungstheorien sind ganz oft hochgradig überzogen und unglaubwürdig. Doch in diesem Buch findet sich eine Idee, die realistischer nicht sein könnte. Die fiktiven Charaktere erinnern an Taten und Worte des aktuellen Weltgeschehens. Nichts ist mehr unglaubwürdig nach diesem Thriller. Seite für Seite wächst der Zweifel am aktuellen Politgeschehen. Sollte man bis heute noch an die Integrität der Politik glauben, so wird dieses Buch den Glauben daran zerschmettern. Wie, Medien werden durch Politik gelenkt? Eine Zeitung hat doch nichts mit Politik zu tun, die berichten ja nur ÜBER... Tun sie das? Sind Medien nicht DAS Mittel der Politik? Sind Medien nicht die best-getarnte, größte Waffe der Politik? Schon mal darüber nachgedacht, dass eine komplette Nation, ja, eigentlich die gesamte Welt durch einen geschickt platzieren Themenschwerpunkt der Medien ins Wanken gebracht werden kann? Hetze ist das Wort. Lenke das Volk in einen Glauben, der Glaube wird deren Realität und du kannst ganz locker im Hintergrund deine eigenen Absichten vollziehen. Und wehe da kommt einer, der daran zweifelt. Nun ja, auch dafür gibt es Lösungen. Henning Lauritz, die Hauptfigur von Operation Babel zum Beispiel. Eigentlich ungewollt stößt dieser auf eine Information, die er besser nicht haben sollte. Und dann nimmt alles seinen Lauf... Wow! Wäre das Buch eine Droge, wäre es meine! Nullort, ich freue mich auf dich! TH, die sonst lesefaule Ratte.


  • Artikelbild-0