Warenkorb

Die Geheimnisse von Winterhaus

Bei ihrer Rückkehr nach Winterhaus erwartet Elizabeth mehr als eine unangenehme Überraschung. Gehört das neue attraktive Mädchen an der Seite ihres guten Freundes Freddy zu den Strippenziehern, die Gracella und ihre böse Magie wiedererwecken wollen? Und die Rätsel um die Vergangenheit des Hotels häufen sich erneut. Eine unheimlich prickelnde Fortsetzung des erfolgreichen ersten Bandes "Winterhaus".
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 407
Altersempfehlung 11 - 13
Erscheinungsdatum 08.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7725-2892-7
Verlag Freies Geistesleben
Maße (L/B/H) 22,2/14,9/3,8 cm
Gewicht 656 g
Auflage 2. Auflage
Illustrator Chloe Bristol
Übersetzer Alexandra Ernst
Verkaufsrang 20930
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Bianca Walkenhorst, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Dunkler als der erste Teil baut die Geschichte auf der vorherigen auf. Man sollte Teil eins gelesen haben und wenn der gefiel, den hier auf jeden Fall nach legen. Ich freue mich auf den angekündigten dritten Teil.

Tamara Behl, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Genauso spannend und unheimlich wie der erste Band! Ständig ist man auf der Hut und fiebert zusammen mit Elizabeth mit, wer mit wem unter einer Decke steckt und wem man vertrauen kann. Ein würdiger Nachfolger mit tollen Illustrationen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Mysteriös und rätselhaft toll
von Nicole aus Nürnberg am 12.01.2020

Meine Meinung zum Jugendbuch: Die Geheimnisse von Winterhaus Zweiter Teil der Reihe Inhalt in meinen Worten: Wieder einmal ist ein Jahr vergangen und Weihnachten steht vor der Tür. Doch dieses Mal ist es nicht nur ein Besuch für Elizabeth sondern sie darf zu ihrem Großvater in das Winterhaus ziehen, doch ausgerechnet... Meine Meinung zum Jugendbuch: Die Geheimnisse von Winterhaus Zweiter Teil der Reihe Inhalt in meinen Worten: Wieder einmal ist ein Jahr vergangen und Weihnachten steht vor der Tür. Doch dieses Mal ist es nicht nur ein Besuch für Elizabeth sondern sie darf zu ihrem Großvater in das Winterhaus ziehen, doch ausgerechnet dieses Mal häufen sich wieder die Probleme. Eines der Probleme, eine Totgeglaubte ist bei weitem weniger tot als sie es sein sollte, und ein erneutes Rätsel wirft Fragen auf sich. Wird Elizabeth es schaffen sich diesen Fragen zu stellen und herausfinden, was dieses Mal der Schlüssel der Lösung ist? Na am besten lest ihr selbst direkt hinein. Wie ich das Gelesene empfand: Ich finde es stark wie Elizabeth in diesem Teil der Reihe erwachsener und viel relaxter mit Dingen umgeht. Zugleich finde ich das Rätsel dieses Mal um Ecken schwerer und auch die Spannung ist um so vieles Höher als noch im ersten Teil. Sprache: Ich finde die Sprache ist leicht verständlich für geübte Leser. Sie stellt immer wieder Dinge auf den Kopf und ich merke immer wieder wie leicht es ist Rätsel zu erstellen, aber umso schwerer es ist, Rätsel auch zu lösen und genau das macht das Buch auch so unfassbar spannend. Die Sprache ist also für Leser*innen die schon weit aus mehr lesen gut geeignet. Achtung evtl Spoiler! Spannung: Ich fand den Spannungsbogen enorm hoch und war wirklich am Mitfiebern wie sich dieses Buch dieses Mal auflösen wird, aber ich fand es auch ein klein bisschen gruselig, denn die Totgeglaubte kreuzte wieder auf und hier merkte man gut, wohin Egoismus so führen kann. Geschichte: Die Geschichte um Elizabeth berührt mich sehr tief. Zugleich ist es aber auch faszinierend wie sie ihren Weg geht und gehen darf. Das sie jetzt endlich bei ihrem Großvater wohnen darf, ist natürlich schon etwas besonderes und als sie sich letztlich in geheimen Gängen wieder findet und dort feststellen muss, das mancher Weg manchmal viel gruseliger ist, als man im ersten Moment denkt, aber auch das manch dunkler Weg viel heller ist, als gedacht, vieles muss sie auch lernen, am Ende der Geschichte gibt es aber auch gleich wieder Hinweise das es einen dritten Band geben kann und da hoffe ich wirklich darauf, denn ich schätze den Stil der Geschichte. Charaktere: Elizabeth und ihr Freund der Tüftler, der Großvater und viele andere Gesichter aus dem ersten Band darf ich wieder treffen, aber auch vier neue Gestalten, die mir zum Teil das Gruseln lernen. Vor allem als dann so manch Puzzlésteinchen neu gelegt wurde. Für mich faszinierend wie die Charakter sich entwickeln durften und wie stark Elizabeth im Vergleich zum ersten Teil der Reihe wurde. Sie ist einfach reifer und auch mutiger – was sie auch im ersten Teil war – geworden und zugleich traute sie sich auch an ihrem Glauben festzuhalten, was dieses Mal auch eine echt gute Grundkernaussage des Buches war: Halte an deinem Glauben fest. Die Frage ist zwar an welchem Glauben, doch Elizabeth merkte schnell das Glaube mehr ist als man erahnen kann. Empfehlung: Wer Teil 1 gelesen hat sollte auch Teil 2 unbedingt lesen, wer die Reihe noch nicht kennt, sollte bei Band 1 anfangen, sonst ist es etwas verwirrend vielleicht. Ich mag die Reihe weil sie einfach mal anders ist, Fragen und Rätsel auch mir als Leserin gestellt werden und ich das Gefühl habe wirklich mit Elizabeth mitgehen zu dürfen und zu können. Was ich am Ende so gemein fand war dieser Cliffhanger und ich hoffe wirklich das ein neuer Teil kommen wird. Bewertung: Mich hat das Buch irre fasziniert. Mich in seinen Bann gerissen und wirklich gut unterhalten können. Interessant wie man mit Charakteren und auch Orten spielen kann, so das ich wirklich das Winterhaus in meinem Kopf als völlig geheimnisvollen und spannenden Ort war nehme. Deswegen gibt es auch klare fünf Sterne und ich hoffe auf eine sehr baldige Fortsetzung.

Eine perfekte Fortsetzung!
von MamiAusLiebe am 30.10.2019

"Die Geheimnisse von Winterhaus" ist der zweite Band einer Jugendbuchreihe von Ben Guterson. Das Buch ist 2019 beim Verlag Freies Geistesleben erschienen und gehört in das Genre Fantasy. Worum es geht: Es geht weiter rund um Elizabeth´s Leben und somit ab nach Winterhaus! Nachdem im Vorjahr viel Magisches geschehen ist und s... "Die Geheimnisse von Winterhaus" ist der zweite Band einer Jugendbuchreihe von Ben Guterson. Das Buch ist 2019 beim Verlag Freies Geistesleben erschienen und gehört in das Genre Fantasy. Worum es geht: Es geht weiter rund um Elizabeth´s Leben und somit ab nach Winterhaus! Nachdem im Vorjahr viel Magisches geschehen ist und sie endlich ihre wahre Familie gefunden hat, wird der Schein bereits nach kurzer Zeit getrübt. Im Winterhaus gehen wieder einmal sehr eigentümliche Leute um und Elizabeth´s Talent sich in Schwierigkeiten zu bringen reißt nicht ab. Und obwohl auch dieses Mal der Zauber von Winterhaus zu spüren ist, hängt die böse Atmosphäre von Gracella in der Luft. Meine Meinung: Ich habe sofort in die Geschichte reingefunden. Der Autor erinnert gekonnt, aber nicht aufdringlich an die Geschehnisse des vorherigen Bands und ich habe sofort die gemütliche Atmosphäre von Winterhaus gespürt. Auch die Charaktere sind gleichbleibend sympathisch. Sei es die Hauptfigur oder aber Norbridge, Leona, Freddy oder Jackson. Es ist wieder einmal das Gefühl einer großen Familie und des Heimkommens. Doch zudem hat der Autor Ben Guterson wieder einmal eine düstere Stimmung dazu kreiert und so das Hotel zu einem magischen Ort voller Geheimnisse und Rätsel gemacht. Dieses Mal geht es nicht um ein Buch, es geht um geheime Tunnel und deren versteckte Eingänge. Knifflige Wortspiele machen es den Freunden nicht leicht, mit Widersachern haben sie auch zu kämpfen und so ist es ein perfekter Mix aus Spannung, Gemütlichkeit und Magie. Fazit: Nachdem ich vom ersten Band absolut begeistert war, hätte ich nicht gedacht, dass dieses Niveau aufrecht erhalten werden kann. Aber doch! Eine perfekte Fortsetzung für Jung und Alt! Meine klare Empfehlung für alle, die diese Reihe noch nicht kennen!

Spannend, geheimnisvoll, schaurig schön und wunderbar magisch! Eine tolle Fortsetzung!
von CorniHolmes am 26.08.2019

Sieht das Cover nicht traumhaft schön aus? Schon beim Cover von Band 1 war es bei mir große Liebe auf den ersten Blick und auch hier habe ich mich sofort in diese fantastische Gestaltung verliebt. Unter dem Schutzumschlag sieht das Buch übrigens auch großartig aus! Das Äußere von „Die Geheimnisse von Winterhaus“ konnte mich ... Sieht das Cover nicht traumhaft schön aus? Schon beim Cover von Band 1 war es bei mir große Liebe auf den ersten Blick und auch hier habe ich mich sofort in diese fantastische Gestaltung verliebt. Unter dem Schutzumschlag sieht das Buch übrigens auch großartig aus! Das Äußere von „Die Geheimnisse von Winterhaus“ konnte mich also schon mal komplett überzeugen. Wie aber sieht es mit dem aus, was mich zwischen den wunderhübschen Buchdeckeln erwartet hat? Konnte es mich ebenfalls begeistern? Oh ja, das konnte es! Ben Guterson ist hier in meinen Augen eine wunderschöne Fortsetzung gelungen. Im Vergleich zum Auftakt empfinde ich den zweiten Band zwar schon als ein bisschen schwächer, aber begeistert bin ich dennoch von dem Buch. Ein wenig enttäuscht bin ich von den Rätseln und Codes. Die waren leider sehr vergleichbar mit denen aus Teil 1 und zudem hatte ich irgendwie den Eindruck, dass man hier nicht so viel am Herumknobbeln und Entschlüsseln ist, wie es im ersten Winterhaus-Abenteuer der Fall war. Es gibt zwar viele Wortspiele – Elizabeth und Freddy hegen schließlich beide eine große Leidenschaft für Wortspielereien – aber insgesamt ist es einfach schon etwas weniger als im ersten Teil. Bis auf diesen Punkt aber finde ich das Buch wirklich klasse. Diese schaurig schöne Atmosphäre, die mich in Band 1 so fasziniert hat, konnte mich auch hier wieder vollkommen verzaubern. Das Hotel Winterhaus wird erneut so herrlich düster und geheimnisvoll beschrieben. Mit diesem außergewöhnlichen Ort ist Ben Guterson ein einzigartiger Schauplatz gelungen, von welchem ich erneut die tollsten Bilder im Kopf hatte. Ich wäre beim Lesen am liebsten in das Buch hinein gekrabbelt, um mir dieses beeindruckende Hotel selbst mal anzuschauen. Die Handlung konnte mich ebenfalls wieder von den ersten Seiten an in ihren Bann ziehen und bis zum Schluss fesseln. Ich habe die Geschichte als richtig spannend und mitreißend empfunden. Zusammen mit unserer Protagonistin Elizabeth verschlägt es uns gleich zu Beginn der Geschichte zurück nach Winterhaus. Wie ich, so liebt auch Elizabeth diesen magischen Ort. Ihre Freude es daher verständlicherweise riesengroß, als sie erfährt, dass sie fortan in Winterhaus wohnen wird. Ihrem alten Zuhause trauert sie überhaupt nicht hinterher. In Band 1 haben wir erfahren, dass Elizabeth ihre Eltern bei einem schlimmen Unfall verloren hat und bei ihrem Onkel und ihrer Tante aufgewachsen ist, einem sehr unsympathischen und boshaften Ehepaar. Zum Glück ist es Elizabeths Großvater, der der Besitzer des Hotels Winterhaus ist, gelungen, seine Enkelin zu sich holen. Bei ihm hat es das Mädchen auf jeden Fall viel besser. Norbridge ist ein prima Kerl und wundervoller Großvater. Wie bereits im ersten Band, so haben mir auch hier die Charaktere allesamt richtig gut gefallen. Ob nett oder unsympathisch, gut oder böse – alle wurden sie hervorragend ausgearbeitet. Wir treffen auf so einige bekannte Gesichter wie die Bibliothekarin Leona oder die beiden Herren Mr. Wellington und Mr. Rajput, die weiterhin unermüdlich dabei sind, das gigantisch große Puzzle in der Lobby des Hotels zu puzzeln. Wer selbstverständlich auch wieder mit von der Partie sein wird, ist Freddy, Eilzabeths bester Freund. Dass Freddy auch beim zweiten Winterhaus-Abenteuer dabei ist, hat mich ganz besonders gefreut. Freddy ist ein total lieber Junge, ihn habe ich, wie Elizabeth, seit Band 1 ganz fest in mein Herz geschlossen. Natürlich stoßen hier aber auch viele neue Figuren dazu. Wen wir zum Beispiel kennenlernen dürfen, ist das Mädchen Elana und ihre Großmutter. Die beiden sind ziemlich merkwürdig drauf, sag ich euch. Mehr dazu werde ich hier aber nicht erzählen. Spannung muss schließlich sein. ;) Was genau Elizabeth und Freddy alles Aufregendes (und Gefährliches) im Hotel Winterhaus erleben werden, werde ich hier natürlich nicht verraten. Ich kann euch jedenfalls versichern: Langeweile kommt hier an keiner Stelle auf. Seltsame Gäste, die sich sehr dubios verhalten, die vielen Geheimnisse, die das Hotel Winterhaus zu verbergen hat, Geheimgänge, das rätselhafte Winterhaus-Siegel, Gracella und ihre böse Magie – hach, ich bin wirklich begeistert! Wer die Winterhaus-Reihe noch nicht kennt, sollte das unbedingt noch ändern. Allerdings rate ich dringend, die chronologische Reihenfolge der Bände einzuhalten. Da die Bücher sehr aufeinander aufbauen, halte ich es für deutlich sinnvoller, wenn man zuerst zu Band 1 greift und danach erst in den zweiten Teil abtaucht. Für die dunkle Jahreszeit kann ich übrigens auch „Die Geheimnisse von Winterhaus“ ganz besonders empfehlen. Auch dieser Band spielt wieder um Weihnachten/Silvester herum und die winterliche Atmosphäre ist Ben Guterson erneut erstklassig gelungen.  Was den Lesespaß dann erst so richtig perfekt macht, sind die wunderschönen schwarz-weiß Illustrationen von Chloe Bristol. Ich liebe ihre Bilder! Sie sind in einem ganz besonderen Stil gezeichnet, welcher einfach nur vortrefflich zur Geschichte passt. Die Zeichnungen verstärken nur noch diese geheimnisvolle, unheimliche Stimmung, die hier durchweg herrscht. Ob die kleinen Kapitelbildchen, die ganzseitigen oder die doppelseitigen Illustrationen – mir haben sie alle unglaublich gut gefallen. An den Bildern konnte ich mich gar nicht sattsehen. Ich hoffe nun sehr, dass auch der nächste Band von Winterhaus ins Deutsche übersetzt werden wird. Auf Englisch wird er noch dieses Jahr im Dezember erscheinen. Auf den dritten Band freue ich mich jetzt schon sehr! Ich bin schon so gespannt, was mir wohl mein nächster Aufenthalt im Hotel Winterhaus Großartiges bescheren wird.  Fazit: Ein winterlich magischer Lesegenuss für Jung und Alt! Mit „Die Geheimnisse von Winterhaus“ ist Ben Guterson eine wundervolle Fortsetzung gelungen, welche mich fast genauso begeistern konnte wie der Reihenauftakt. Mir persönlich kamen die Codes und Rätsel hier leider etwas zu kurz. Ansonsten aber bin ich total verliebt in das Buch. Die Geschichte ist spannend, schaurig und so herrlich geheimnisvoll, das Setting ist grandios, die Atmosphäre wunderschön und die Illustrationen sind einfach nur ein Traum. Wer sich beim Lesen gerne verzaubern lässt, es liebt sich zu gruseln und ohne Ende mitzufiebern, der wird hier ganz auf seine Kosten kommen. Von mir gibt es 4,5 – hier gerundet auf 5 von 5 Sternen!