Meine Filiale

Das Nebelmännle vom Bodensee

Bilderbuch

Anke Klaassen

(1)
Das Nebelmännle ist so steinalt und sternenjung wie die Erde selbst. Es war dabei, als noch ein einziger Ozean über die Welt wogte. Es war dabei, als sich die Berge auftürmten und den Ozean vertrieben. Es hat Dinosaurier geärgert und ist auf Mammutrücken geritten, und unter dem hausdicken Eis der Eiszeit spielte es mit den Fischen Fangen. Bei solch einem stattlichen Alter könnte man meinen, das Nebelmännle wäre schon etwas gebrechlich – aber keineswegs. Zwar ist es greisenklein und silberbärtig. Doch über seiner schmalen Nase funkeln saphirblaue Augen, und in seiner Brust tanzt ein Kinderherz. …
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Im Herbst kommt das Nebelmännle aus dem See und hüllt alles in graue Schwaden. Wenn es mit den Seegeistern
rauschende Feste feiert, muss manche Traube und Rebe dran glauben. Ein Ritter von Bodman, dem nichts wichtiger ist als sein Wein und sein Gold, lässt sich das nicht gefallen …

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 40
Altersempfehlung 4 - 6 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.01.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8251-5214-7
Verlag Urachhaus
Maße (L/B/H) 25,9/21,8/1 cm
Gewicht 318 g
Abbildungen durchgehend farbig illustriert
Auflage 2. Auflage
Illustrator Daniela Drescher
Verkaufsrang 121639

Buchhändler-Empfehlungen

Bodensee-Sage für Kinder - toll illustriert

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wann haben Sie das letzte Mal Nebel erlebt, den aufsteigende Sonne(nstrahlen) zum Glitzern bringen ? Am Bodensee gibt es die Sage vom Nebelmännle: hier für Kinder ab Ende Kindergarten und Erwachsene mit relativ viel Text und vielen, atmosphärisch-stimmigen Bildern Daniela Dreschers, nacherzählt. Ein Ritter, dem es nur um den Ertrag seiner Weinberge am Bodensee = viel Gold geht, wird immer geiziger und engstirniger. Also will er auch die wenigen Trauben, die das Nebelmännle und seiner Geisterfreunde bei ihren Festen naschen, selbst behalten und installiert eine große Glocke, die bei Nebel läutet und das arme Nebelmännlein schier in den Wahnsinn treibt. Als darauf aber Seegeister, Waldfrauen und das Nebelmännle fliehen, wird der Ritter zwar immer reicher, merkt aber nach und nach, das ihm etwas fehlt... Wie der Ritter dann in der Fremde schließlich lernt, das Gold nicht alles ist und dem Bodenseegeist seine Heimat zurückgibt, hat Anke Klaaßen ausführlich, und die Kinder öfters direkt ansprechend, nacherzählt. Daniela Drescher hat dazu wieder wunderbar märchenhaft, mit zarten Strich, sanften Aquarellfarben und klassischen Interieur die alte Burgen-und Ritterzeit sowie des Nebelmännles Geisterwelt zu neuem Leben erweckt- schön !

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0