Warenkorb

Reclams Weihnachtsbuch

Gedichte, Geschichten und Lieder

Plätzchenduft und Kerzenschein, Gemütlichkeit und Beisammensein – das ist die Weihnachtszeit.

Reclams Weihnachtsbuch bietet die schönsten Erzählungen zum Lesen und Vorlesen, Gedichte aus verschiedenen Zeiten und Ländern, die beliebtesten Weihnachtslieder (mit Noten) zum Mitsingen sowie das Weihnachtsevangelium. Für eine fröhliche und gemütliche Advents- und Weihnachtszeit!

Mit Texten von Otfried Preußler, Hilde Domin, James Krüss, Heinz Erhardt und vielen anderen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Johannes 1,1–14
    Galater 4,4–7
    Lukas 2,1–21
    Matthäus 1,18–2,12
    Jesaja 9,1–6

    Christian Morgenstern: Winternacht
    David Henry Wilson: Warten auf Weihnachten
    Theodor Fontane: Noch ist Herbst nicht ganz entflohn
    Jochen Arlt: Einkaufn gehn in Münstereifl
    Charlotte Link: Wirklich clever, dieser Weihnachtsmann
    Rainer Maria Rilke: Advent
    Alle Jahre wieder
    Theodor Storm: Knecht Ruprecht
    Eleonore Leufgen: Auch ein Polizist kann irren
    Rolf Krenzer: Wann fängt Weihnachten an?
    Rudolf Hagelstange: Maria schreibt Elisabeth
    Salma Lagerlöf: Die heilige Nacht
    Stille Nacht!
    Anne Maier-Schäfer: Zwei Spatzen auf dem Dach
    Heinrich Heine: Die Heilgen Drei Könige aus Morgenland
    Kurt Marti: weihnacht
    Ramón Gómez de la Serna: Weihnacht
    Hilde Domin: Weihnachtsbotschaft
    Marie Luise Kaschnitz: Das Wunder
    Günter Kunert: Weihnacht
    Es ist ein Ros’ entsprungen
    Rolf Krenzer: Torsten und der Weihnachtsmann
    Peter Schütt: Bethlehem
    Jörg Buchna: Alle Jahre wieder
    Rose Ausländer: New Yorker Weihnachten
    Paul Auster: Auggie Wrens Weihnachtsgeschichte
    Joachim Ringelnatz: Schenken
    Gerhard Polt: Schöne Bescherung
    O. Henry: Das Geschenk der Weisen
    O du fröhliche
    Sarah Kirsch: Zwischenlandung
    Axel Hacke: Wenn es weihnachtet
    Ina Brock: Dagobert, der Weihnachtsengel
    Rita Fehling: Das attraktive Seifenschälchen
    Johann Wolfgang Goethe: Christgeschenk
    Robert Gernhardt: Die Falle
    Gottfried Keller: Weihnachtsmarkt
    Morgen kommt der Weihnachtsmann
    F. W. Bernstein: Weihnachten in der Schule
    August Heinrich Hoffmann von Fallersleben: Nußknacker
    Theodor Storm: Stoßseufzer
    Paul Maar: Der doppelte Weihnachtsmann
    Rudolf Hägni: Brief ans Christkind
    Astrid Lindgren: Pelle zieht aus
    J. P. Richter: Geschichte eines Pfefferkuchenmannes
    Emily und Fritz Kögel: Der Bratapfel
    Ihr Kinderlein kommet
    Catarina Carsten: Mummy – oder wie man schnell gesund wird
    Anonym: Kinderlied zu Weihnachten
    Joseph von Eichendorff: Weihnachten
    Angelus Silesius: Du must zum Kinde werden – Der Kinder ists Himmelreich – Die Kindheit und Gottheit – Kind und Gott
    Karl Heinrich Waggerl: Worüber das Christkind lächeln mußte
    Eduard Mörike: An einen kritischen Freund
    Clemens Brentano: Engel, die Gott zugesehn
    James Krüss: Die Weihnachtsmaus
    Hans Bender: Die Herberge
    Theodor Storm: Weihnachtslied
    Hans Christian Andersen: Der Tannenbaum
    Klaus Peter Schreiner: Der Weihnachtsbaum spricht
    Astrid Bonner: Spinat und Spiegelei
    Robert Gernhardt: Rätsel
    O Tannenbaum
    Kurt Tucholsky: Groß-Stadt – Weihnachten
    Karl Henckell: Alter Berliner Weihnachtsmarkt
    Franziska Domschläger: Die fast entfleuchte Weihnachtsgans
    Heinz Erhardt: Die Weihnachtsgans
    Thoralf Schirmer: Tag der Gans
    Alphonse Daudet: Die drei stillen Messen
    Conrad Ferdinand Meyer: Weihnacht in Ajaccio
    Robert Walser: Weihnacht
    Johannes Bobrowski: Weihnachtsgetier
    Wilhelm Busch: Der Stern
    Otfried Preussler: Die Könige aus dem Hüttendorf
    Theodor Fontane: Noch einmal ein Weihnachtsfest – Weihnachtsspruch
    Christine Busta: Der Stern
    Werner Wollenberger: Janine feiert Weihnachten
    Kurt Marti: flucht nach ägypten
    Erich Puchta: Wetterlage am See
    Urs Widmer: Weihnachten
    Jesaja 52,7
    Karl-Alfred Odin: Die Geschichte unseres Weihnachtsfestes

    Verzeichnis der Autoren, Texte und Quellen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Stephan Koranyi
Seitenzahl 264
Erscheinungsdatum 25.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-011234-2
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 19,5/12,5/2 cm
Gewicht 352 g
Illustrator Andrea Schneider
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Es begab sich aber zu der Zeit
von Igelmanu66 aus Mülheim am 24.12.2015
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

»Es war noch schrecklich lange hin bis Weihnachten – genau eine Woche. Draußen sah die Welt wie ein riesiger Geburtstagskuchen aus, mit Puderzuckerschnee, Kerzenbäumen und Kandishäusern bedeckt. Die Leute auf der Straße waren ganz vermummt, man sah nichts als ihre roten Backen, ihre glänzenden Augen und ihren Dampfatem. Drinnen ... »Es war noch schrecklich lange hin bis Weihnachten – genau eine Woche. Draußen sah die Welt wie ein riesiger Geburtstagskuchen aus, mit Puderzuckerschnee, Kerzenbäumen und Kandishäusern bedeckt. Die Leute auf der Straße waren ganz vermummt, man sah nichts als ihre roten Backen, ihre glänzenden Augen und ihren Dampfatem. Drinnen war es mollig warm. Mama hatte die Zwillinge gebadet und gefüttert, das Haus geputzt, Mittag gekocht und den Weihnachtsbaum geschmückt, während Papa sich mit dem Aufhängen einer Papiergirlande beschäftigt hatte.« Ein richtig schönes klassisches Weihnachtsbuch gehört für mich zur Vorweihnachtszeit dazu. Jedem, der das ähnlich empfindet, möchte ich dieses hier empfehlen. Es enthält eine umfangreiche Auswahl an Geschichten, viele Klassiker sind dabei, aber auch moderne. Zwischen den Geschichten gibt es immer wieder Gedichte, Lieder und schöne Illustrationen. Das Buch ist kleinformatig, begleitet einen also auch gerne in der Handtasche, macht aber trotzdem mit Leineneinband und Lesebändchen einen hochwertigen Eindruck. Mit großem Vergnügen lese ich, wie Jeremy James auf Weihnachten wartet, wie Rafik Schami einen Weihnachtsmann ohne Bart auf die Erde schickt und wann bei Rolf Krenzer Weihnachten anfängt. Ich freue mich über Rilkes „Advent“, verfolge, wie Pelle auszieht, was James Krüss über die Weihnachtsmaus schreibt und wie es Hans Christian Andersens Tannenbaum ergeht. Auch so manchen mir zuvor unbekannten Text genieße ich, wie schon so oft erstaunt darüber, wieviel Weihnachtliches geschrieben wurde. Natürlich fehlt auch „die“ Weihnachtsgeschichte nicht, die uns die Evangelisten berichtet haben. Einige andere passende Bibelstellen schließen sich an. Es braucht sich aber niemand vor zu viel Religiösem zu fürchten, da dieser Abschnitt vom Umfang her auf sechs Seiten beschränkt ist. Ich habe mich sehr über diese Texte gefreut, da Weihnachten schließlich nicht nur bedeutet, einen Baum aufzustellen und sich gegenseitig mit Geschenken zu überhäufen. Zu einem klassischen Weihnachtsbuch gehört für mich der religiöse Hintergrund des Fests einfach dazu. Fazit: Eine uneingeschränkte Leseempfehlung für jeden Freund des klassischen Weihnachtsbuchs.