Meine Filiale

Die Mozarts

Geschichte einer Familie

Michael Lemster

(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen
  • Die Mozarts

    Benevento

    Sofort lieferbar

    24,00 €

    Benevento

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Aufstieg der Familie Mozart

Die Geschichte der Mozarts beginnt nicht in Salzburg, sondern in einem kleinen Dorf bei Augsburg. Hier liegen die Wurzeln einer Familie, die der Menschheit ein großes Geschenk gemacht hat: drei Generationen an Musikern von europäischem Ruhm und den Pianisten, Organisten, Violinisten, Musikunternehmer und Komponisten Wolf-gang Amadeus Mozart.

Michael Lemster erzählt in seinem Buch vom Aufstieg und Erlöschen der Mozarts, von ihren Anfängen im 15. Jahrhundert bis zum Tod der letzten Nachfahrin im Jahr 1965:

- Der Aufstieg der Familie Mozart: vom Bauern zum Handwerker zum Künstler und vom aufgeklärten Höfling zur bürgerlichen Existenz
- Eine lebensprall erzählte Familiengeschichte, eingebunden in die Geschichte Europas
- Der Stammbaum der Familie Mozart: Mozarts Vorfahren und seine Eltern Leopold und Anna Maria, Ehefrau Constanze Weber und Mozarts Söhne Franz Xaver und Carl Thomas Mozart
- Ein Leben für die Musik: die Compagnie Mozart, der Familienbetrieb des Leopold Mozart, und ihre Reisen durch Europa
- Was Mozart inspirierte: von den ersten Kompositionen als Wunderkind, über künstlerische Krisen bis hin zur Veröffentlichung seiner Werke wider Willen durch Mozarts Ehefrau Constanze

Die Mozarts – Familienbiografie und Panorama der europäischen Geschichte

Die Mozarts, deren Aufstieg nach dem Dreißigjährigen Krieg begann, stehen für prägende Epochen der europäischen Geschichte. Kreativ und ehrgeizig meisterten sie die Herausforderungen ihrer Zeit. Die Biografien der Familienmitglieder sind reich an Höhepunkten und Krisen, Rätseln und Verwicklungen. War Leopold Mozart wirklich der unnachgiebige Zuchtmeister des kindlich-unbekümmerten Wolfgang? War das »Bäsle« die große, aber unmögliche Liebe des Komponisten? Und war Wolfgangs Frau Constanze der Ruin der Familie oder die Mutter ihres Nachruhms?

Mit feinem Gespür für das Zeitkolorit wirft Michael Lemster in seinem Mozart-Buch ungewöhnliche Fragen auf und erzählt die außergewöhnliche Geschichte einer Familie, deren Geist vor allem in der klassischen Musik unsterblich wurde!

Michael Lemster, aufgewachsen nahe Frankfurt, begibt sich seit jeher leidenschaftlich gern auf Spurensuche – als studierter Kulturwissenschaftler (in München, Frankfurt und Hamburg) und als freier Publizist (unter anderem für DIE ZEIT, NZZ und Bayerischen Rundfunk). Nach einer Verlagskarriere ist er seit 2009 freier Unternehmensberater und Publizist mit Standort in der Mozartstadt Augsburg, wo er auch regelmäßig als Chorsänger auftritt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 18.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7109-0073-0
Verlag Benevento
Maße (L/B/H) 21,7/15,7/3,6 cm
Gewicht 702 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 36991

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Geschichte wird lebendig
von Martina Suhr aus Salem am 07.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mozart, das Wunderkind, der große Komponist, dessen Melodien die Zeit überdauert haben. Doch wer war dieser Ausnahmemusiker wirklich? Dieser Frage widmet sich Michael Lemster in seiner Biografie und beleuchtet dabei nicht nur die einzelne Person, sondern den Aufstieg einer ganzen Familiendynastie, der sich über mehrere Generatio... Mozart, das Wunderkind, der große Komponist, dessen Melodien die Zeit überdauert haben. Doch wer war dieser Ausnahmemusiker wirklich? Dieser Frage widmet sich Michael Lemster in seiner Biografie und beleuchtet dabei nicht nur die einzelne Person, sondern den Aufstieg einer ganzen Familiendynastie, der sich über mehrere Generationen vollzog. Auch wenn ich normalerweise eher selten Biografien lese, hat mich dieses Thema sehr gereizt. Zugegeben, es war schon eine Umstellung, da man mit sehr vielen Fakten und historischen Hintergründen konfrontiert wird. Ich musste mein Leseverhalten anpassen, was mir zu Beginn ein wenig Mühe bereitete. Doch mit jeder Seite wurde es einfacher und die Zusammenhänge verständlicher. Der Autor hat sich nicht nur unglaublich viel Mühe gegeben, uns das Wirken und die Familienbande der Mozarts näherzubringen, sondern uns auch einen interessanten Einblick in längst vergangene Zeiten ermöglicht. In diesem Buch wird Geschichte lebendig. Mir war zwar bewusst, dass meine Kenntnisse nicht sehr Umfangreich waren, doch wie wenig das tatsächlich war, hat mir Michael Lemster mit diesem Buch vor Augen geführt.

Aufstieg und Niedergang der Mozarts – kompakt erzählt
von Sikal am 22.03.2020

„Die Mozarts brachten Bauern hervor, Uhrmacher, Bildhauer, Buchdrucker, Buchbinder, Baumeister, Maurer, Priester und Lehrer – und drei Generationen an Musikern von europäischem Ruhm. Sie kamen aus dem Nichts und sie gingen ins Nichts.“ Der Autor Michael Lemster ist Kulturwissenschaftler und freier Publizist. Als solcher hat... „Die Mozarts brachten Bauern hervor, Uhrmacher, Bildhauer, Buchdrucker, Buchbinder, Baumeister, Maurer, Priester und Lehrer – und drei Generationen an Musikern von europäischem Ruhm. Sie kamen aus dem Nichts und sie gingen ins Nichts.“ Der Autor Michael Lemster ist Kulturwissenschaftler und freier Publizist. Als solcher hat er sich auf Spurensuche begeben und das Leben der Mozarts rekonstruiert. Über den wohl bekanntesten Mozart – Wolfgang Amadé – gibt es ja Bücher zuhauf. Als Ausnahmetalent und Aushängeschild so mancher Mozartstadt (Salzburg, Augsburg, Wien, …) reicht sein Bekanntheitsgrad mittlerweile weit über Europa hinaus. Dieses Porträt nun konzentriert sich nicht nur auf Wolfgang Amadé, sondern auf die komplette Familie und begleitet diese ab dem 15. Jahrhundert (damals noch mit dem Namen Motzhart) bis zum letzten Mozart im Jahr 1965. Ein großer Teil des Buches befasst sich mit dem Zeitrahmen rund um Leopold und Wolfgang Amadé, wobei hauptsächlich Leopolds große Rolle hervorgehoben wird. Man liest über den Aufstieg, wie die Familie um Anerkennung und Ruhm kämpft, wie es oftmals ums tägliche Überleben geht, welche Rollen den Frauen zugedacht waren und natürlich über die vielen beschwerlichen Reisen, die unternommen wurden. Diese findet man auch auf einer Landkarte angezeigt. Auch über den Charakter Leopolds erfährt man einiges, sein Streben, die Kinder Wolfgang und Nannerl an den regierenden Höfen Europas einzuführen. Dabei schwindelte er auch bei der Altersangabe, um den „Kind-Faktor“ so lange wie möglich aufrechtzuerhalten. Interessant auch, welche Vermutungen der Autor teilweise anstellt, wie die Geschichte gewesen sein könnte. Vieles lässt sich ja aus Briefen und Tagebüchern rekonstruieren, doch bei so manchem greift der Autor auf seine Fantasie zurück – und der Rest bleibt einfach der Fantasie des Lesers überlassen. Eingebunden in die Familienchronik wird der historische Hintergrund, der für so manche Handlungsweise Aufschluss gibt. Wichtig auch die Beziehungen der handelnden Personen untereinander: Mann-Frau, Vater-Sohn, Vater-Tochter, usw. Diverse Lebenseinstellungen sind der Zeit geschuldet, andere wieder dem ausgeprägten Charakter Leopolds. Ein spannendes Buch, das ich sehr gerne gelesen habe. Durch den angenehmen Schreibstil des Autors liest sich dieses Porträt sehr leicht. Gerne vergebe ich 5 Sterne.

Mozartsche Familiengeschichte
von S. L. aus Berlin am 13.12.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mehr als alles, was man über Mozart zu wissen glaubte. Unglaublich akribisch und gewissenhaft hat Michael Lemster Geschichte und Werdegang der Familie Mozart aufgeschrieben. Historische Hintergründe werden aufgezeigt, machen deutlich, wie aus armen Bauern die mal mehr, mal weniger wohlhabenden Musiker werden. Eingestreut werde... Mehr als alles, was man über Mozart zu wissen glaubte. Unglaublich akribisch und gewissenhaft hat Michael Lemster Geschichte und Werdegang der Familie Mozart aufgeschrieben. Historische Hintergründe werden aufgezeigt, machen deutlich, wie aus armen Bauern die mal mehr, mal weniger wohlhabenden Musiker werden. Eingestreut werden Fakten über Kleidung und Wohnverhältnisse, Probleme mit Bildung, Erziehung, Gleichberechtigung und Entlohnung. Heutige Entsprechung damaliger Maße oder Einheiten veranschaulichen die Lebensverhältnisse. Persönliche Eigenheiten der Familie finden Erwähnung, die mitunter drastische Ausdrucksweise in privaten Briefen führte sogar spätere Biografen in die Irre. Das alles und viel mehr beinhaltet dieses Buch. Vor- und Nachfahren kann man sehr gut kennenlernen. Eine Fundgrube und Freude für jeden Historiker. Fotos ergänzen die umfassende Beschreibung der Mozartschen Familiengeschichte und sind eine sehr ausführliche Würdigung des Pianisten, Organisten, Violinisten, Musikunternehmers und Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5