Meine Filiale

Mein Leben nach dem Tod

Wie alles begann

Mark Benecke

(27)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

18,00 €

Accordion öffnen
  • Mein Leben nach dem Tod

    Ehrenwirth

    Sofort lieferbar

    18,00 €

    Ehrenwirth

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen
  • Mein Leben nach dem Tod

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    13,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ob Forensik-Freak, Herr der Maden oder Käfer-Nerd - eines ist klar: Der Kriminalbiologe Mark Benecke hat eine ganz besondere Leidenschaft, nämlich Leichen. In seiner Autobiografie erfahren wir nun endlich, ob er sich bereits als Kind für Tatorte interessiert hat, was ihn an Insekten so fasziniert und warum er sich heute auch politisch engagiert. Dass spezielle Interessen kein Hindernis für ein erfülltes und glückliches Leben sind, zeigt er mit seinem Buch und macht damit allen Leser*innen Mut, den eigenen Weg zu gehen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 30.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-431-04133-0
Verlag Ehrenwirth
Maße (L/B/H) 21,5/13,6/2,7 cm
Gewicht 382 g
Auflage 7. Auflage
Verkaufsrang 12179

Buchhändler-Empfehlungen

Martin Roggatz, Thalia-Buchhandlung Bonn (Universitätsbuchhandlung Bouvier)

Das Rechts- (alias Forensische) Medizin nichts mit trockenen Nerds zu tun haben muss beweist diese erfrischend "schräge" Biografie dieses engagierten Forschers, den nurv Unbedarfte als Exoten bezeichnen würden.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine super humorvoll und gleichzeitig extrem informative Biografie. Ich finde den Schreibstil des Autors sehr angenehm, der es auf eine uneklige Art und Weise wchafft, über -eben- sehr eklige Themen zu schreiben und seinen Werdegang zu erklären.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
15
11
1
0
0

Haarige Angelegenheit!
von J. T. aus Nürnberg am 21.03.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wer hätte gedacht, dass der berühmte deutsche Kriminalbiologe Mark Benecke Haaren im Abfluss und Kalkflecken am Waschbecken mehr hasste, als sich vor verweste Leichenteile oder vor Insekten ekelte! Eine sehr aufschlussreiche Biographie, die einem eröffnet, dass Benecke auch nur ein ganz einfach Mann ist, auch wenn er in vielen A... Wer hätte gedacht, dass der berühmte deutsche Kriminalbiologe Mark Benecke Haaren im Abfluss und Kalkflecken am Waschbecken mehr hasste, als sich vor verweste Leichenteile oder vor Insekten ekelte! Eine sehr aufschlussreiche Biographie, die einem eröffnet, dass Benecke auch nur ein ganz einfach Mann ist, auch wenn er in vielen Augen einer "Speziellen Interesse" nachging. Das Buch hat mir sehr gut gefallen!

Zu Nachdenken
von Bernhard Großbröhmer aus Essen am 30.01.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Habe mir mehr versprochen. Herr Benecke erzählt viel über sein Leben. Das Buch ist gut und verständlich geschrieben. Mann hat ein guten Einblick in seine Arbeitsweise

Eine sehr persönliche Biografie
von Gertie G. aus Wien am 07.10.2020

Mark Benecke, einer der führenden Forensiker Deutschlands, erzählt in seiner Autobiografie von seiner Kindheit bis hin zu seinem beruflichen Werdegang. Schon als kleiner Junge ist er sich selbst genug, braucht weder Fußball noch andere Sportarten. Lieber verkriecht er sich in seine Comics. Ein geschenkter Chemiekasten entfac... Mark Benecke, einer der führenden Forensiker Deutschlands, erzählt in seiner Autobiografie von seiner Kindheit bis hin zu seinem beruflichen Werdegang. Schon als kleiner Junge ist er sich selbst genug, braucht weder Fußball noch andere Sportarten. Lieber verkriecht er sich in seine Comics. Ein geschenkter Chemiekasten entfacht seine Leidenschaft für die Naturwissenschaften. Marke Benecke spricht über seine Fälle mit gebotener Distanz. Nichts wirkt sensationslüstern, sondern betont sachlich. Er blendet Zusatzinformationen über Opfer und Täter aus und konzentriert sich ausschließlich auf die Fakten. Der Autor spart auch seine eigenen Eigenarten nicht aus. Eine davon ist sein Faible für Tätowierungen. Ich persönlich finde diesen Körperschmuck wenig anziehend, aber jeder, wie er will und mag. Ansonsten scheint Mark Benecke sehr reflektiert zu sein. Fazit: Ein sehr persönliches Buch, dem ich gerne 4 Sterne gebe


  • Artikelbild-0