Meine Filiale

Bring Down the Stars

Beautiful-Hearts-Duett Band 1

Emma Scott

(107)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen
  • Bring Down the Stars

    LYX

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    LYX

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Bring Down the Stars

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (LYX)

Hörbuch (CD)

12,89 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die emotionalste Love-Story des Jahres!

College-Studentin Autumn ahnt nicht, dass die wunderschönen Gedichte, die ihr der attraktive Connor schickt, von dessen Freund Weston stammen. Und obwohl Autumn sich zunehmend in Connor verliebt, spürt sie in Westons Nähe eine unerklärliche Anziehung. Die beiden Freunde verstricken sich mehr und mehr in ihrer gut gemeinten Täuschung. Und als Connor nach einem Streit mit seiner Familie eine folgenschwere Entscheidung trifft, steht auf einmal mehr als nur ihre Freundschaft auf dem Spiel ...

"Am Ende der Geschichte fühlte ich mich, als würde ich Abschied von geliebten Freunden nehmen. Ich will sie nicht gehen lassen, ich will nicht ohne sie leben!" Rezension auf GOODREADS

Auftaktband des "Beautiful-Hearts"-Duetts

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 392 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 27.11.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783736311466
Verlag LYX
Dateigröße 1618 KB
Übersetzer Inka Marter
Verkaufsrang 3967

Weitere Bände von Beautiful-Hearts-Duett

Buchhändler-Empfehlungen

Michelle Kehbein, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Der mitreißende und fesselnde erste Band der Dilogie. Emma Scott schafft es den Leser mit ihrer tieftraurigen Geschichte zu berühren und rührt einen zu Tränen. Taschentücher unbedingt bereithalten!

Atemberaubend, wunderschön und poetisch.

Jaqueline Wießner, Thalia-Buchhandlung Hanau

Bereits mit ihrem Debüt "All in" hat mich Emma Scott zutiefst berührt. Ich liebe ihren Schreibstil, wie sie ihre Charaktere entwickelt und ihnen eine Stimme gibt. "Bring down the stars" ist ein absolut tolles Buch, welches ich jedem wärmstes ans herz legen möchte. Unglaublich emotional!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
107 Bewertungen
Übersicht
72
22
11
1
1

sehr emotionale Dreiecksbeziehung
von einer Kundin/einem Kunden aus Haag am 04.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhaltsbewertung: Das Buch startet mit einem eher ungewöhnlich langen Prolog indem Weston im Vordergrund steht. Besonders seine Kindheit und wie er Connor kennenlernt. Dadurch versteht man sofort wie nah sich die beiden stehen und sie wirklich alles für den Anderen tun würden. Danach wird das Buch abwechselnd aus Autumns und We... Inhaltsbewertung: Das Buch startet mit einem eher ungewöhnlich langen Prolog indem Weston im Vordergrund steht. Besonders seine Kindheit und wie er Connor kennenlernt. Dadurch versteht man sofort wie nah sich die beiden stehen und sie wirklich alles für den Anderen tun würden. Danach wird das Buch abwechselnd aus Autumns und Westons Sicht erzählt.Das Tempo der Geschichte gefiel mir hierbei sehr gut, obwohl es immer mal kleinere Zeitsprünge gibt. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mit Connor nicht wirklich warm geworden bin, sondern ein absoluter Autumn und Weston Fan bin. In dem Buch kommen einige Wendungen vor, die ich so echt nicht erwartet hätte. Emma Scotts Schreibstil ist in dem Buch wirklich sehr poetisch und emotional. Und man sollte wirklich Band 2 zu Hause haben, wenn man sich dazu entscheidet mit Band 1 zu starten. Allerdings hab ich so ein Ende irgendwie vorhergesehen und ich bin wirklich sehr gespannt, ob ich mit meinen Vermutungen Recht habe, wie es weiter gehen wird oder ob ich mich da täusche. Fazit: "Bring down the stars" bekommt 5 von mir! Es ist ein wirklich sehr poetisches Buch! Definitiv eine Leseempfehlung für Emma Scott Fans, NA Liebhaber und für alle die auf Romantik und Poesie stehen!

Wenn du bereit bist dein eigenes Glück für deinen besten Freund zu opfern
von einer Kundin/einem Kunden aus Einhausen am 15.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In Bring Down The Stars geht es um die Liebes-(Dreiecks-)beziehung zwischen Autumn Caldwell, Connor Drake und Weston Turner. Der Erzählstil erfolgt aber nur aus der Perspektive von Autumn und Weston. Die Geschichte beginnt mit einem Aufsatz Westons, in dem er schildert, wie sein Vater die Familie des damals 7-jährigen verlass... In Bring Down The Stars geht es um die Liebes-(Dreiecks-)beziehung zwischen Autumn Caldwell, Connor Drake und Weston Turner. Der Erzählstil erfolgt aber nur aus der Perspektive von Autumn und Weston. Die Geschichte beginnt mit einem Aufsatz Westons, in dem er schildert, wie sein Vater die Familie des damals 7-jährigen verlassen hat. Dieser Aufsatz war so bewegend, dass er ihm als 12-jährigen ein Stipendium für eine Privatschule ermöglichte. Weston wird schon früh, bedingt durch die Trennung der Eltern, negativ in seiner Vorstellung von Liebe und Beziehungen geprägt. Er verarbeitet Probleme, Stress und Gefühle in Gedichten. An seiner neuen Schule lernt er den extrem wohlhabenden Connor kennen. Die Jungs bauen eine enge Freundschaft zueinander auf. W. wird in Connors Familie mit aufgenommen. Im nächsten Abschnitt lernen wir Autumn kennen. Wir erfahren, dass sie erst vor kurzem von ihrem Ex-Freund betrogen wurde und deshalb vorerst mit Männern abgeschlossen hat. In ihrem neuen Semester an der Uni lernt sie zunächst Connor aus der Ferne und Weston in der Bibliothek kennen. Man ahnt hier schon den Zwiespalt, den die Situation mit sich bringen könnte. Beide Männer entwickeln ein Interesse an Autumn. Durch einen Zufall denkt Autumn, dass die poetischen Liebesgedichte, die eigentlich Weston geschrieben hat, von Connor stammen. Da Connor unbedingt eine Beziehung zu Autumn haben möchte, klärt er das auch nie auf. Autumn verliebt sich bedauerlicherweise immer mehr in den Mann, von dem sie denkt, dass er ihr diese wunderschönen Gedichte schreibt. Sie ahnt leider erst zu spät, dass die Gedichte von Weston stammen. Doch auch Weston fühlt sich sehr zu Autumn hingezogen. Da er aber in der Vorstellung lebt, seinem besten Freund alles zu verdanken und ihm etwas schuldig zu sein, opfert er sein eigenes Glück für Connor und für Autumn, die (nach seiner Auffassung) die Wahrheit nicht ertragen würde. An Thanksgiving kommt es zu einem Eklat in Connors Familie. Er und Weston verpflichten sich für die Armee, was ihr Leben für immer verändern wird. Zum Schluss kommt es nochmal zu einem unvorhersehbaren Höhepunkt, welcher der Geschichte ein offenes Ende verleiht. Mir gefällt Emma Scotts Schreibstil sehr gut. Sie schafft es in einem sehr poetischen Stil der Geschichte, die zunächst vorhersehbar wirkt, ihre ganz eigene Note zu verleihen. Phasenweise habe ich mich über das Verhalten der einzelenen Charaktere geärgert, aber das ist ja auch das, was ein gutes Buch belebt. Ich vergebe 5 Sterne und bin gespannt was im zweiten Teil passiert.

schönes Buch für zwischendurch
von Charlotte Schröder aus Schwarzenberg am 08.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Rezension: Inhalt: In Bring Down the Stars geht es um Autumn, Connor und Weston. Westons Vater ist, als er noch sehr klein war, abgehauen. Alles was er da gelassen hat war eine Socke. Durch die Socke und Westons Talent zum Schreiben bekommt er ein Stipendium in einer Elite Highschool, dort trifft er auf den reichen Connor. Seit... Rezension: Inhalt: In Bring Down the Stars geht es um Autumn, Connor und Weston. Westons Vater ist, als er noch sehr klein war, abgehauen. Alles was er da gelassen hat war eine Socke. Durch die Socke und Westons Talent zum Schreiben bekommt er ein Stipendium in einer Elite Highschool, dort trifft er auf den reichen Connor. Seitdem sind sie unzertrennlich und gehen gemeinsam auf das Amherst Collage. Doch niemand konnte ahnen dass sie sich in die selbe Frau verlieben. Während Connor Beliebt, Attraktiv und Reich ist, ist Weston ruhig, kühl und tiefgründig. Zu Connor fühlt sich Autumn direkt hingezogen, doch mit Weston kann sie reden und spürt eine tiefgründige Verbindung. Um die Beziehung zwischen Autumn und Connor zu retten schreibt Wes Gedichte für Autumn, im Namen von Connor. Die beiden verstricken sich in ihrer gutgemeinten Täuschung, doch auf einmal steht alles auf dem Spiel, nicht nur die Liebe. Meinung: Ich muss sagen es hat mir eigentlich richtig gut gefallen (und jetzt kommt das Aber), aber am Anfang konnte ich überhaupt nicht in die Geschichte reinfinden. Ich finde es hat sich Anfangs ein wenig gezogen und ich hatte nicht das Bedürfnis weiter zu lesen. Aber dann hat es wahrscheinlich einfach Klick gemacht und ich habe es geliebt. Bis ca. Seite 100 war es so naja und auf einmal habe ich das ganze Buch in einem Ruck durchgelesen. Und das Ende Neinnn Leute ich brauche den zweiten Band. Nur blöd das ich mir gerade ein Kaufverbot auferlegt habe. Zu schade dann müssen wir das wohl leider mal brechen. Also zusammenfassend war es ein richtig schönes Buch und ein guter Start in die Bücher von Emma Scott.


  • Artikelbild-0