Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Das weiße Gold der Hanse

Ein Lübeck-Roman

Lübeck 1232: Der Waisenjunge Bertram weckt völlig unverhofft das Mitleid einer reichen Kaufmannstochter. Aber die zarte Liebe ist unmöglich. So heuert er als junger Mann bei einem Hanseschiff an, um sein Glück zu machen. Als sich das Schicksal nach vielen gefährlichen Abenteuern gegen ihn zu wenden droht, gelobt er: Wenn der Tod ihn noch einmal verschone, werde er einen Ort der Barmherzigkeit für die Alten und Schwachen erbauen. Und er setzt alles daran, sein Gelübde zu erfüllen.
Portrait
Ruben Laurin ist das Pseudonym eines preisgekrönten Autors phantastischer und historischer Romane, darunter auch "Die Kathedrale des Lichts", der sich mit dem Bau des Magdeburger Doms befasst. Insbesondere fasziniert ihn die Geschichte des Alltags und das Leben des kleinen Mannes im Spiel der großen Mächte.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 621 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 31.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783732577880
Verlag Lübbe
Dateigröße 2059 KB
Verkaufsrang 9845
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
23
14
2
0
0

Hat mich begeistert
von Melanie am 28.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meinung / Fazit: Der Klappentext und das Cover hat mich neugierig auf diesen Roman gemacht. Der Autor entführt einen in das mittelalterliche Lübeck. Gut recherchiert liest sich der Roman flüssig und man kann sich einiges bildhaft vorstellen. Was auch sehr schön gestaltet ist, ist die Karte die einem sofort ins Auge s... Meinung / Fazit: Der Klappentext und das Cover hat mich neugierig auf diesen Roman gemacht. Der Autor entführt einen in das mittelalterliche Lübeck. Gut recherchiert liest sich der Roman flüssig und man kann sich einiges bildhaft vorstellen. Was auch sehr schön gestaltet ist, ist die Karte die einem sofort ins Auge springt. Eine Liste mit wichtigen Personen sowie ein Glossar finde ich persönlich sehr gut. Die Geschichte wird in zwei Erzählsträngen erzählt. Im ersten Teil treffen wir auf ein Kind, welches durch einen Piratenangriff den Vater und fast auch das eigene Leben verliert, aber zurück ins Leben findet. Der zweite Teil beschäftigt sich mit dem Ratsherren Morneweg und dem Leben in einer Stadt mit reichen Kaufleuten und armen Menschen.

Wundervoller historischer Roman ....
von einer Kundin/einem Kunden aus St.Guilhem le Desert am 21.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ruben Laurin Das weiße Gold der Hanse Historischer Roman Worum es geht, Klappentext : Lübeck 1232: Der Waisenjunge Bertram weckt völlig unverhofft das Mitleid einer reichen Kaufmannstochter. Aber die zarte Liebe ist unmöglich. So heuert er als junger Mann bei einem Hanseschiff an, um sein Glück zu mac... Ruben Laurin Das weiße Gold der Hanse Historischer Roman Worum es geht, Klappentext : Lübeck 1232: Der Waisenjunge Bertram weckt völlig unverhofft das Mitleid einer reichen Kaufmannstochter. Aber die zarte Liebe ist unmöglich. So heuert er als junger Mann bei einem Hanseschiff an, um sein Glück zu machen. Als sich das Schicksal nach vielen gefährlichen Abenteuern gegen ihn zu wenden droht, gelobt er: Wenn der Tod ihn noch einmal verschone, werde er einen Ort der Barmherzigkeit für die Alten und Schwachen erbauen. Und er setzt alles daran, sein Gelübde zu erfüllen. Meine Meinung : Nach " Die Kathedrale des Lichts" mein zweiter historischer Roman des Autors, Ruben Laurin. Er hat es wieder geschafft, mich zu fesseln und mitzureißen und einmal zu lesen begonnen, war das Buch einfach nicht mehr aus der Hand zu legen. Bin regelrecht "durchgesuchtet" und war ganz traurig, als ich am Ende angelangt war ... Bin absolut begeistert und hingerissen von dieser wundervollen, dramatischen und auch romantische Geschichte, die ich nur allerwärmstens empfehlen kann. "Das weiße Gold der Hanse" ist zwar ein eigenständiger Roman, ich kann aber sehr empfehlen auch "Die Kathedrale des Lichts" zu lesen, denn man trifft eventuell "alte Bekannte wieder :-) Geniale 5 Sterne von mir für "Das weiße Gold der Hanse" von Ruben Laurin !!!

Packender historischer Roman aus dem mittelalterlichen Lübeck
von ech am 09.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mit diesem Buch legt der Autor Ruben Laurin einen packenden und atmosphärisch dichten historischen Roman vor, der mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die historische Figur Bertram Morneweg, ein Lübecker Kaufmann und Ratsherr, der auch als Stifter des dortigen Heiligen-Geist-Hospitals ... Mit diesem Buch legt der Autor Ruben Laurin einen packenden und atmosphärisch dichten historischen Roman vor, der mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die historische Figur Bertram Morneweg, ein Lübecker Kaufmann und Ratsherr, der auch als Stifter des dortigen Heiligen-Geist-Hospitals aufgetreten ist. Dabei hält sich der Autor eng an die historischen Fakten, wie eine Zeittafel am Beginn des Buches belegt, versteht es aber auch meisterhaft, die Lücken dazwischen mit viel Phantasie zu füllen, ohne das Gesamtbild zu verfälschen. Die Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen, die dann im weiteren Verlauf zusammengeführt werden. In der Rahmenhandlung erzählt der ältere Bertram dem an Liebeskummer leidenen Maler Johannes von Köln die Geschichte des jungen Moses und lässt ihn dabei lange darüber im Unklaren, das dies seine eigene Geschichte ist. Im Alter von 8 Jahren überlebt Bertram als Einziger einen Piratenüberfall auf das Schiff seines Vaters und erleidet dabei einen Schock, der ihn die Erinnerung an seine Vergangenheit verlieren lässt. So landet er zunächst in Wismar, wo ihn die Jüdin Rebecca unter ihre Fittiche nimmt und den Namen Moses gibt. An ihrer Seite gelangt er später nach Lübeck, wo er sich als Bettler durchschlagen muss, bis er das Interesse des Kaufmanns Martinus Bardewik weckt, der ihm die Chance gibt, sein Leben in eine neue Richtung zu lenken. Mit einem packenden Schreibstil und viel Liebe zum Detail konnte mich der Autor mit jeder Seite immer tiefer in den Bann der gut aufgebauten Geschichte ziehen. Getragen wird diese durch fein gezeichnete und vielschichtig angelegte Charaktere, mit denen man beim Lesen gerne mitfiebert. Einzige kleine Kritikpunkte sind hier der Titel und der Klappentext, die nicht so recht zur tatsächlich erzählten Geschichte passen. Daher kann ich hier nur den Rat geben, diese beiden Elemente einfach zu ignorieren und sich völlig unbefangen auf die tolle Geschichte einzulassen.