Mein Herz in deinen Händen

Roman

Return to me Band 1

Corinne Michaels

(13)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Mein Herz in deinen Händen

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen
  • Mein Herz in deinen Händen

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    3,99 €

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Beschreibung

"Ein Wort. Bleib. Das war alles, was ich sagte. Mehr hätte er nicht tun müssen. Doch er stieg in den Bus und nahm mein Herz mit."

Siebzehn Jahre später steht Presley plötzlich vor den Scherben ihres Lebens. Allein und mittellos muss sie mit ihren Söhnen nach Hause flüchten, in den Schoß der Familie. Ihre Überraschung ist groß, als sie dort auf Zach, ihre erste große Liebe, trifft. Der bereut noch heute, viele Jahre später, dass er sie verließ, und will sie zurück. Und er zieht alle Register.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17908-4
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,5/12,7/4 cm
Gewicht 381 g
Originaltitel Say you'll stay
Auflage 1. Auflage 2020
Übersetzer Michaela Link
Verkaufsrang 69791

Weitere Bände von Return to me

Buchhändler-Empfehlungen

Total überzeugt!

Julia Steffen, Thalia-Buchhandlung Hamm

Dieses Buch verdient sich die fünf Sterne. Es ist ein total schöner, emotionaler Liebesroman. Ich hätte nicht gedacht, dass mich ein Roman mal so zu Tränen rühren könnte, doch hiermit hat es ein Roman geschafft. Es ist ein ziemlich trauriger Roman, der aber zeigt, dass man mit den richtigen Menschen, alles schaffen kann. Am Anfang des Buch gibt es eine Trigger Warnung, welche man unbedingt ernst nehmen sollte, da sich das Buch viel mit Suizid und Tod auseinandersetzt. Presley hatte es nicht leicht in ihrem Leben, und zweimal von dem Menschen verlassen zu werden, den sie geliebt hat, schlägt sie tief. Es wird emotional, aber nicht nur wegen Trauer, denn Presley zeigt, dass man auch weiterhin positiv bleiben kann, mit den richten Menschen in der Umgebung. Der erste Teil von drei Büchern. In den anderen Büchern geht es um Presleys Schwester und um den Bruder von Zach. "Mein Herz in deinen Händen" hat mich so stark berührt und es zeigt dass die erste Liebe nie vergessen wird, wenn sie echt war. Ich habe mich in dieses Buch verliebt!

Liebevoll

Antonia König, Thalia-Buchhandlung Peine

Eine liebevolle Story über eine Kleinstadt. Die Erinnerungen an eine große Liebe und die Zeit danach. Perfekt zum Schmökern geeignet. Ich bin schon sehr auf die anderen Charaktere und Bände gespannt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
4
5
3
1
0

Sehr emotional
von einer Kundin/einem Kunden am 17.08.2020

Viel Drama, viel Herzschmerz und sehr viel Liebe - all das widerfährt Presley in diesem Roman. Das Schicksal zwingt sie, zurück in ihre kleine Heimatstadt zu ziehen, mit ihren Söhnen bei ihren Eltern einzuziehen und sich Tatsachen stellen, die sie 17 Jahre lang zu verdrängen versucht hat. Die Triggerwarnung am Anfang des Buc... Viel Drama, viel Herzschmerz und sehr viel Liebe - all das widerfährt Presley in diesem Roman. Das Schicksal zwingt sie, zurück in ihre kleine Heimatstadt zu ziehen, mit ihren Söhnen bei ihren Eltern einzuziehen und sich Tatsachen stellen, die sie 17 Jahre lang zu verdrängen versucht hat. Die Triggerwarnung am Anfang des Buches ist absolut ernst zu nehmen, da Suizid und Tod vorkommen. Ein Wechselbad der Emotionen! Alles in allem ein gelungener Roman, der zeigt, wie essenziell die wahre Liebe ist.

Mein Herz in deinen Händen
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 15.03.2020

Im Rahmen einer Leserunde durfte ich „Mein Herz in deinen Händen“ von Corinne Michaels lesen. Das Buch habe ich über die Ausschreibung zu einer Leserunde entdeckt und die Leseprobe hat mich emotional dermaßen gepackt, dass ich mich riesig gefreut habe, als es hieß, dass ich mitlesen darf. Presley hat eigentlich alles, was ... Im Rahmen einer Leserunde durfte ich „Mein Herz in deinen Händen“ von Corinne Michaels lesen. Das Buch habe ich über die Ausschreibung zu einer Leserunde entdeckt und die Leseprobe hat mich emotional dermaßen gepackt, dass ich mich riesig gefreut habe, als es hieß, dass ich mitlesen darf. Presley hat eigentlich alles, was sie sich immer erträumt hat: einen liebenden Ehemann, ein schönes Haus, zwei gesunde Söhne und seit Kurzem auch einen eigenen Laden. Eine Tragödie erschüttert dieses vermeintliche Idyll und Presley steht mit einem Mal vor den Scherben ihres scheinbar so perfekten Lebens. Es bleibt ihr keine andere Wahl als mit ihren Söhnen zurück zu ihren Eltern zu gehen. Siebzehn Jahre hat sie ihren Heimatort gemieden so gut es ging, denn an jeder Ecke begegnen ihr Erinnerungen an ihre erste große Liebe Zach. Als Presley Zach dann unvermutet leibhaftig gegenüber steht, kommen alle Erinnerungen – schöne, aber auch sehr schmerzliche wieder hoch. Zach hat seine erste große Liebe Presley nie vergessen und als sie zurück in ihre Heimatstadt kommt, kommen lange unterdrückte Gefühle wieder ans Licht. Doch kann Zach Presley wirklich wieder für sich gewinnen? Wie schon erwähnt, beginnt die Geschichte extrem emotional und die Wucht dieser Gefühle hat mir einen dicken Kloß im Hals und feuchte Augen beschert. Nach diesem dramatischen Einstieg macht die Handlung einen zeitlichen Sprung und man kommt lesemäßig in etwas „ruhigeres Fahrwasser“. Mich hat dieser Sprung im ersten Moment erleichtert, weil ich nicht gewusst hätte, ob ich eine ganze Geschichte auf dem hohen emotionalen Level vom Anfang ausgehalten hätte. Gleichzeitig hat dieser Sprung für mich auch einen ziemlichen Einbruch bedeutet, da mich Presley – der ich mich anfangs extrem nah gefühlt habe - plötzlich von sich gestoßen hat. So hat es sich zumindest für mich angefühlt. So richtig nah – wie zu Beginn der Geschichte – bin ich Presley dann leider auch nicht mehr gekommen. Die Handlung entwickelt sich zu Liebesgeschichte über das Thema zweite Chance. Sowohl Zach wie auch Presley haben nie miteinander abgeschlossen und bei ihrem Wiedersehen fallen ihnen die alten Emotionen sinnbildlichen gesehen auf die Füße. Dabei hat mich Presley mit ihrer sturen Haltung alles zu verdrängen und immer so zu tun, als ob alles in bester Ordnung ist, im Verlauf der Geschichte leider ziemlich genervt. Ich habe auch lange nicht verstanden, was eigentlich das Problem zwischen den beiden Hauptprotagonisten ist. Mit mehreren Rückblenden bringt die Autorin bei diesem Thema langsam Licht ins Dunkel, wobei ich ehrlich gestehen muss, dass ich Presleys extreme Verletzung trotzdem lange nicht verstanden habe. Dazu musste ich dann erst fast bis zum Ende lesen, um es wirklich zu verstehen. Die beiden Protagonisten sind grundsätzlich sympathisch, wobei sich mein Verhältnis zu Presley etwas ambivalent darstellt und Zach ist mir ziemlich lange auch fern geblieben. Da hätte ich mir mehr Kapitel aus seiner Sicht gewünscht – mit denen hat die Autorin für mich etwas gegeizt. Ich habe „Mein Herz in deinen Händen“ recht gern gelesen, aber ich muss auch gestehen, dass die Geschichte nach einem extrem emotionalen Beginn in eine eher mittelmäßige Lovestory abgleitet, von der ich mir nach diesem melodramatischen Start einfach etwas anderes erwartet habe. Von mir gibt es 3 Bewertungssterne!

Es war schwer sich festzulegen... moralisch schwieriges Thema...
von Vanessa N. aus Jena am 15.03.2020

Ich habe lange gebraucht, um mich festzulegen, was die endgültige Bewertung angeht. Das ist doch sehr ungewöhnlich für mich. Mal eine Uneinigkeit zwischen 3 oder 4 Sternen kommt öfter vor, aber hier musste ich mich tatsächlich zwischen guter und schlechter Bewertung entscheiden. Um das zu erklären, muss ich ein wenig spoilern :/... Ich habe lange gebraucht, um mich festzulegen, was die endgültige Bewertung angeht. Das ist doch sehr ungewöhnlich für mich. Mal eine Uneinigkeit zwischen 3 oder 4 Sternen kommt öfter vor, aber hier musste ich mich tatsächlich zwischen guter und schlechter Bewertung entscheiden. Um das zu erklären, muss ich ein wenig spoilern :/ Grund dafür war der Umgang mit dem Tod ihres Ehemannes... Wenn man in das Buch einsteigt, wird man gleich mit einer höchstemotionalen Situation konfrontiert, die vielleicht nicht für jeden etwas ist - gerade dann, wenn man persönliche Erfahrung mit dem Thema Suizid gemacht hat. Wenn die Szene aber einen nicht zu sehr persönlich berührt, kann man so gut in das Buch einsteigen. Mir sind in den ersten Seiten wirklich die Tränen gekommen, weil die Szene an sich so herzzerreißend war und der Schreibstil das wirklich transportiert hat. Leider ist diese Verbundenheit mit der weiblichen Protagonistin langsam verloren gegangen. Sie als Person mit ihrer charismatischen Art und der Hingabe ihren Söhnen gegenüber empfand ich bis zur letzten Seite als sehr symphatisch. Wirklich gestört hat mich hier nur die fehlende Verarbeitung des Todes. Es kommt einem als Leser so vor, als wäre ihr Ehemann mit den ersten Kapiteln abgehakt. Denn in dem Moment als sie ihre Jugendliebe wieder trifft, wird ihr Ehemann irgendwie total übergangen. Es heißt ja dann auch irgendwie ständig, dass sie ihn zwar geliebt hat, aber nie aufgehört hat ihre Jugendliebe zu lieben. Ich will nicht zu viel verraten, aber es war für mich ein moralisch schwieriges Thema, was bei mir viel Nachdenken, aber auch Kritik hervorgerufen hat. Hinzukommt, dass der männliche Protagonist mir nicht hundert Prozent zugesagt hat. Einerseits war er herzerwärmend, wenn es um den Umgang mit den zwei Jungs geht, andererseits war er mir zu weich, zu nachsichtig und irgendwie etwas zu umsichtig. Das hat ihm irgendwie etwas die Männlichkeit genommen, auf die ich bei ihm gehofft habe. Das hat es mir auch etwas schwer gemacht, die intimen Szenen zwischen den Protagonisten zu genießen. Abgesehen von diesen zwei Mankos, die mich zu einer schlechteren Gesamtbewertung bewegen, spielt die Handlung in einer sehr angenehmen Umgebung und umfasst charismatische herzliche Charaktere, die in den Folgebänden auftauchen. Definitiv werde ich die Folgebände im Hinterkopf behalten. Der Schreibstil war ja wirklich gut und überzeugend, zumal dieser Teil auf die Folgebände wirklich aufmerksam macht. Schon allein die Cover sind wie bei diesem Teil ein absolutes Kaufargument.


  • Artikelbild-0