Meine Filiale

Das tödliche Wort

Roman

Die unsichtbare Bibliothek Band 5

Genevieve Cogman

(30)
eBook
eBook
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,00 €

Accordion öffnen
  • Das tödliche Wort

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Lübbe
  • Das tödliche Wort

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    16,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen
  • Das tödliche Wort

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    13,99 €

    ePUB (Lübbe)

Beschreibung

Irene Winters ist Agentin der unsichtbaren Bibliothek, die jenseits von Raum und Zeit als Tor zwischen den Welten existiert. Seit undenklichen Zeiten werden diese Welten von einer erbitterten Feindschaft zwischen Drachen und Elfen erschüttert. Doch nun kommen beide Parteien im Paris des Fin de Siècle zusammen, um unter Führung der Bibliothek einen Friedensvertrag auszuhandeln. Es sieht nach einem Durchbruch aus, bis ein wichtiger Verhandlungsführer der Drachen ermordet wird. Der Täter muss schnellstens gefunden werden! Eine Abordnung - unter ihnen die Agentin Irene Winters - soll den Mörder aufspüren.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 509 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 27.11.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783732578290
Verlag Lübbe
Originaltitel The Mortal Word
Dateigröße 3635 KB
Übersetzer Arno Hoven
Verkaufsrang 9695

Weitere Bände von Die unsichtbare Bibliothek

Buchhändler-Empfehlungen

Alina Borzenkova, Thalia-Buchhandlung Trier

Ein weiteres Abenteuer für Irene! Die einzelnen Parteien scheinen sich endlich anzunähren, doch natürlich läuft nichts glatt und Irene muss einen Mord aufdecken. Solide und spannend wie immer,auch wenn der Spannungsbogen sich diesmal langsamer entwickelt.

Julia Nitschke, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Es ist immer wieder eine Freude, in die Welt der Unsichtbaren Bibliothek einzutauchen und mit der überaus sympathischen Bibliothekarin Irene Winters spannende Abenteuer zu erleben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
21
8
1
0
0

phantastisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Heiligenmoschel am 28.01.2021

Eine Welt voller Bücher, Drachen und Elfen. Und natürlich Magie und Abenteuer. Sehr spannend und fesselnd. Ich habe die komplette Reihe verschlungen und warte gespannt auf weiteres. Empfehle ich sehr gerne weiter an alle Leseratten

Gefährdeter Frieden
von Hortensia13 am 13.04.2020

Seit jeher sind Drachen und Elfen erbitterte Feinde. Besonders in den Welten, in denen die Ordnung der Drachen auf das Chaos der Elfen aufeinandertreffen, leiden auch die jeweilige Bevölkerung darunter. Doch nun steht ein Friedensabkommen unter der Leitung der neutralen Bibliothekare im Raum. Die Verhandlungen, die in Paris stat... Seit jeher sind Drachen und Elfen erbitterte Feinde. Besonders in den Welten, in denen die Ordnung der Drachen auf das Chaos der Elfen aufeinandertreffen, leiden auch die jeweilige Bevölkerung darunter. Doch nun steht ein Friedensabkommen unter der Leitung der neutralen Bibliothekare im Raum. Die Verhandlungen, die in Paris stattfinden, scheinen plötzlich gefährdet, als ein wichtiger Verhandlungsführer der Drachen ermordet wird. Die Bibliothekarin Irene Winters soll mit Ermittlern jeder Partei den Mörder aufspüren. Im fünften Buch der Bibliothekaren-Reihe hat es Irene diesmal mit einem hochbrisanten politischen Fall zu tun. Man trifft auf interessante Persönlichkeiten in dem Mischmasch aus Elfen, Drachen und Bibliothekaren. Da im Vordergrund steht den eventuellen Frieden nicht zu gefährden, muss Irene oft Aufklärungsgespräche führen, da jede Partei sogleich informiert werden will. Dadurch hat die Geschichte Tendenz langwierig zu werden, aber da es dazwischen immer wieder ziemliche Action gibt, wird alles wieder aufgelockert und spannend gemacht. Wer die Reihe kennt und mag, wird sicher nicht enttäuscht. 4 Sterne.

Ein unglaublich spannendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 06.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In Paris sollte ein Friedensvertrag zwischen Elfen und Drachen unterschrieben werden, dies wurde aber kurz unterbrochen, da ein Mord eines hochrangigen Drachen geschah. Irene Winters, welche die Hauptprotagonistin ist, reist mit dem Detektiv Vale von London nach Paris. In Paris ermitteln sie um den Mord mit einem Team, welches a... In Paris sollte ein Friedensvertrag zwischen Elfen und Drachen unterschrieben werden, dies wurde aber kurz unterbrochen, da ein Mord eines hochrangigen Drachen geschah. Irene Winters, welche die Hauptprotagonistin ist, reist mit dem Detektiv Vale von London nach Paris. In Paris ermitteln sie um den Mord mit einem Team, welches aus Lord Silver, einem Elfen, und Mu Dan, einem Drachen, besteht. Gemeinsam enthüllen sie die Wahrheit was es mit dem Mord auf sich hat. Meiner Meinung nach, ist es Wert das Buch zu lesen. Man kann eines sagen, man muss nicht die ersten Bänder lesen um das Buch zu verstehen, ich habe es bei diesem Band angefangen und die Fragen die aufkamen wurden sofort beantwortet. Man taucht ins Geschehen hinein. Es ist einfach zu lesen und der Schreib Stil der Autorin ist sehr angenehmen. Das Cover ist sehr gut gestaltet mit dem Zylinder, der Taschenuhr und den Büchern mit er Karte von Paris im Hintergrund, das gibt einen kleinen Hinweis darauf, dass die Geschichte in Paris stattfindet und evtl. ein Detektiv im Spiel ist. Die Figuren fand ich allesamt sehr interessant und nach weiterem Lesen sind diese auch ans Herz gewachsen. Irene Winters die die Hauptprotagonistin ist, ist sehr sympatisch, höflich und klug. Sie zieht schnell Schlüsse und notiert sich viel im Kopf. Vale, welcher der Detektiv ist, ist geheimnisvoll und fällt mit seiner Art auf, er ist sehr auf den Fall konzentriert und sucht des Rätsels Lösung. Lord Silver ist mit seiner Wortwahl mir ans Herz gewachsen, da dieser immer wieder süße Bezeichnungen verwendet. Mu Dan ist ein kleines bisschen stur, was die Elfen angeht, aber ich finde das macht sie aus. Kai ist der Prinz und spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in diesem Buch. Was spannend ist, ist die Entwicklung der Beziehung und die generelle Entwicklung der Ereignisse und der Charakteren. Im Buch wendet sich manchmal das Blatt und wenn man einen Verdacht hat wird dieser zerschlagen. Auch schön finde ich, dass man quasi ein Kopfkino hatte, je mehr die Handlungen und die Personen beschrieben wurden. Hat man das Buch beendet, so finde ich, ist es schade die Charaktere zu "verlassen". Kritikpunkte gibt es leider auch, ich finde es sind sehr viele Gedankengänge eingebaut worden. Manchmal war es ermüdend zu lesen, da sich diese in die Länge gezogen haben. Das hat so leicht den Spannungspegel runtergeschraubt. Mit allen Gesichtspunkten, finde ich das man selber entscheiden sollte ob das Buch für einen ist oder nicht. Es kommt je auf Person an, ob "Das tödliche Wort" von Genevieve Cogman zu einem passt. Worauf man sich einstellen kann ist, dass es viele Gedankengänge gibt, aber dennoch eine Entwicklung der Handlung wo man sich denken könnte "Wie kann das sein?". Die Figuren gehen schnell ans Herz. Das Buch hält auf jedenfall Überraschungen bereit.


  • Artikelbild-0