Meine Filiale

Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe

Buch 2

ONE Band 2

Laini Taylor

(42)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

15,00 €

Accordion öffnen
  • Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe

    ONE

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    ONE

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD-ROM)

14,19 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Folge weiter der Geschichte von Lazlo und Sarai in der Verborgenen Stadt Weep

Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien - so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Gefährten auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt dabei Sarai, das blauhäutige Mädchen, welches ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet? Nacht für Nacht treffen sich die beiden, und Lazlo spürt, wie das Band zwischen ihnen immer stärker wird. Doch hat ihre Liebe eine Chance?

Laini Taylor begeistert mit fantastischem Ideenreichtum, wortgewaltiger Sprache und wundervollen Charakteren

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 27.11.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783732578511
Verlag Lübbe
Dateigröße 2987 KB
Übersetzer Ulrike Raimer-Nolte
Verkaufsrang 12684

Weitere Bände von ONE

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Traum von Liebe

Sarah-Marie Wöhe, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

„Glaub mir, gute Menschen tun genau das Gleiche wie böse Menschen. Der Unterschied ist nur, dass sie ihre Taten gerecht nennen.“ Die Fortsetzung zu „Strange the Dreamer“ setzt unmittelbar an den ersten Band der Reihe an und ist genauso wunderschön, besonders und magisch in Handlung und Worten wie sein Vorgänger! Jede Seite dieses Buches hat dafür gesorgt, dass ich tiefer in die Geschichte hineingezogen wurde und ich mich gefühlt habe wie in einem intensivem Traum. Die Wendungen in der Geschichte und besonders das Ende haben mich sprachlos und mit einem großen Gefühlschaos zurückgelassen, sodass ich es nicht erwarten kann die weiteren Bände dieser tollen Reihe zu lesen.

Margit Leistner-Busch, Thalia-Buchhandlung Hof

Auch der zweite Teil besticht durch die Schönheit der Sprache und der außerordentlichen Fantasie der Autorin. Spannend und romantisch bis zum Schluß. Einfach zum Träumen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
37
4
0
1
0

Lazlo aalglatt
von einer Kundin/einem Kunden aus Falkenstein am 10.10.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Im Gegensatz zu Teil 1 geht es hier etwas spannender zur Sache, doch es geht genauso aus wie erwartet. Laslo ist zu aalglatt, zu gut, ohne Makel; kurz gesagt ein langweiliger Held. Die Leseprobe vom Nachfolgeroman bringt einem jedoch zum Grübeln und wirft gleich wieder ein anderes Licht auf die Story.

Sprach - und bildgewaltiges Fantasy Epos!
von SandrasBookcorner am 25.09.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung Willkommen zurück in Weep! Lazlo und Sarai nähern sich in seinen Träumen an. Lazlo ist vollkommen fasziniert von der wunderschönen Sarai. Er kann gar nicht glauben, dass es sie wirklich gibt. Und auch Sarai ergeht es ähnlich. Lazlo ist der erste Mensch, der sie in seinem Traum wirklich sehen kann. Und der ... Meine Meinung Willkommen zurück in Weep! Lazlo und Sarai nähern sich in seinen Träumen an. Lazlo ist vollkommen fasziniert von der wunderschönen Sarai. Er kann gar nicht glauben, dass es sie wirklich gibt. Und auch Sarai ergeht es ähnlich. Lazlo ist der erste Mensch, der sie in seinem Traum wirklich sehen kann. Und der ihr nicht mehr Abscheu begegnet. Aber die beiden sind ja nicht allein. Es gibt noch Eril-Fane, mit seinen Tizerkan-Kriegern und den Wissenschaftlern. Ihr Ziel ist es, Weep vom Fluch der Götter zu befreien. Auf Sarais Seite ist es Minya, die an diesen Menschen Rache üben will. Wie sollen Lazlo und Sarai verhindern, dass es zu einer Schlacht kommt, bei der Unzählige ihr Leben verlieren könnten? Währenddessen überlegen sich die von Eril-Fane mitgebrachten Wissenschaftler, wie es ihnen wohl gelingen könnte, einen Weg in die Zitadelle zu finden. Noch ahnt keiner von ihnen, dass es tatsächlich noch Überlebende dort oben geben könnte. Nur Lazlo kennt das Geheimnis der Götterkinder... Wie bereits im ersten Band begeistert Laini Taylor sprachgewaltig mit einer Geschichte, in der kein Leserwunsch offen bleibt! Wer würde nicht gerne in seinen Träumen Phantasiewelten besuchen, die prächtiger sind, als bisher dagewesene? Oder auf magischen Geschöpfen reiten oder fliegen? In Lazlos Träumen ist alles möglich! Natürlich ist die Stadt Weep nicht so, wie er es sich vorgestellt hat. Aber Lazlo wäre nicht Lazlo, wenn er Weep in seinen Träumen nicht viel beeindruckender träumen würde. Zumal er in Sarai eine Weggefährtin findet, die gemeinsam mit ihm träumt. Und von Sarai erfahren wir in diesem Teil auch viel mehr. Wir erhalten einen großen Einblick in das Leben in der Zitadelle. Das hat mir übrigens besonders gut gefallen. Es hilft, vieles zu verstehen. Denn diesmal liegt der Schwerpunkt der Geschichte auf Sarai und Lazlo. Alles andere rückt ein wenig in den Hintergrund. Gemeinsam mit den beiden lernt man die Wunder ihre Träume kennen. Und wagt nicht an das zu denken, was noch vor ihnen liegt. Vielleicht ein Miteinander der Menschen und der Götterkinder... Auch in diesem Teil fehlt es weder an Spannung oder Humor. Und natürlich darf man auch die zarten Bande zwischen Lazlo und Sarai nicht vergessen. Laini Taylor hat hier eine absolut geniale Geschichte vorgelegt, die wohl so schnell von keiner anderen zu toppen ist! Egal ob sprachlich oder von der Erzählung her: Strange The Dreamer sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen! Ich liebe diese Reihe und kann es kaum erwarten, den nächsten Band zu lesen!

Dieser zweite Band konnte mich noch mehr begeistern und neugierig auf so viel mehr machen...
von einer Kundin/einem Kunden aus Elfershausen am 19.09.2020

Also was soll ich sagen, ich mochte den ersten Band dieser Reihe. Die Autorin versteht ihr Handwerk des Schreibens definitiv. Sie sorgt für eine geniale Atmosphäre, schafft fantastische Charaktere und eine spannend, und wie immer überraschende Entwicklungen und Welten. Doch dieser zweite Band ist meines Erachtens nochmal wesentl... Also was soll ich sagen, ich mochte den ersten Band dieser Reihe. Die Autorin versteht ihr Handwerk des Schreibens definitiv. Sie sorgt für eine geniale Atmosphäre, schafft fantastische Charaktere und eine spannend, und wie immer überraschende Entwicklungen und Welten. Doch dieser zweite Band ist meines Erachtens nochmal wesentlich besser als der erste Band. In diesem zweiten Band treffen Lazlo und Sarai aufeinander. Zwei Welten die ungleichmäßiger nicht sein könnten und dennoch finden die beiden schnell einen Draht zueinander. Insgesamt ist dieses Buch etwas gefühlsgeladener, auch was die kleinen Liebesgeschichten betrifft die mit eingebaut wurden. Doch nicht nur das, sondern die gesamte Entwicklung der Geschichte hat mich gefesselt, neugierig gemacht und dafür gesorgt das ich immer weiter lesen wollte. Man lernt beide Seiten kennen, versucht die einzelnen Charakter - sei nun „gut“ oder „böse“ - zu durchschauen und dennoch bleibt immer ein kleiner Restzweifel ob man es nicht falsch einschätzt. Dieses Buch ist wundervoll geschrieben, mit so vielen Kehrtwendungen und Geheimnissen welche nach und nach ans Licht kommen. Die Entwicklung hat mich gefühlsmäßig vollkommen mitgenommen. Ich habe gefiebert, gehofft, gebangt und war gefesselt bis zum Schluss. Das Ende ist erschreckend, interessant und verspricht auf noch so viel mehr. Ich bin gespannt, was sich die Autorin in den beiden noch folgenden Bänden hat alles einfallen lassen. Letzten Endes ist hier noch relativ viel Spielraum und ich bin gespannt, auf welches Terrain wir uns noch begeben werden. Fest steht, es wird nicht ohne und es werden viele Überraschungen auf den Leser und Lazlo wie Sarai warten. Mein Gesamtfazit: Mit „Strange the Dreamer – Ein Traum von Liebe“ hat Laini Taylor einen noch besseren zweiten Band meines Erachtens geschaffen. Sie spielt eine Menge Karten auf und behält sich dennoch so einige Geheimnisse vor. Es war eine Freude in die Geschichte einzutauchen und mich darin zu verlieren. Ich bin unheimlich gespannt darauf, was uns noch alles erwarten wird.


  • Artikelbild-0