Meine Filiale

Gärten des Grauens

Ulf Soltau

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Sauberkeit, Ordnung und der Krieg gegen das Unkraut sind nach wie vor Kardinaltugenden des Privatgärtners. Die Natur bleibt ein nicht hinzunehmender Störenfried auf heimischer Scholle. Und das selbst in Zeiten von Flächenversiegelung und monströser Artenvernichtung.

"Gärten des Grauens" hält der deutschen Gartenkultur mit den Mitteln des Humors und der Satire den Spiegel vor. Gegen Verbaumarktisierung, unökologische Schotterwüsten, Kunstrasen, sterile Krüppelkoniferen und Psychopathengärten.

"[Ulf Soltau] geißelt [...] mit skalpellscharf-schneidender Sprache in aller Kürze die bildlich in Szene gesetzten Schotter-Verbrechen, die manche Menschen als "Garten" bezeichnen. Lachkrämpfe unter der Nordmanntanne sind garantiert." Xaver, Stadtmagazin Berlin, 11/12.2019

"Was wie eine Realsatire daherkommt, soll aufrütteln und eine Debatte auslösen, die den verheerenden Trend umkehrt - in der Hoffnung, dass aus Todeszonen wieder Lebensräume werden. [Es ist] faszinierend, wie viel subtile Gesellschaftskritik Soltau auf 127 Seiten unterbringt." Ökologisch Bauen & Renovieren, 01.11.2019

"Ulf Soltau [dokumentiert] mit akribischem Masochismus einen neuen Gartentrend. [Er] startete sein Projekt "Gärten des Grauens" auf Facebook. [...] Das nun aus diesem virtuellen Aufschrei eines Naturkundigen entstandene Buch lebt natürlich von den Fotos des Grauens, andererseits auch von köstlichen Bildunterschriften[.]" Ute Woltron, diepresse.com, 16.02.2020

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 30.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8479-0668-1
Verlag Eichborn
Maße (L/B/H) 22,8/22,8/1,7 cm
Gewicht 661 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 7076

Buchhändler-Empfehlungen

kennen wir alle.... :-(

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Aus einer facebook-Aktion entstanden, ist dieser schlanke Band mit seinen (Realsatire-) Fotos nicht wirklich komisch, sondern oft einfach nur traurig - in meinen Augen. Natürlich kann ich Beweggründe nachvollziehen, aus denen Leute Zeit und Geld scheuen, zu investieren, nichtsdestotrotz: auch diese seelenlosen Schottergärten erfordern ab und zu "Bearbeitungszeiten" und was sie sonst so Negatives bewirken(Flächenversiegelung, Aufhitzung,Verdrängung der Tierwelt etc.) erklärt Autor Soltau ja ironisch und erschreckend zugleich.Sollte man eigentlich jedem Gartenbesitzer in der Nachbarschaft, der diesem "Trend" folgt, in den Briefkasten stecken....

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Warum sollte ein biologisch toter Garten schöner sein als ein verwilderter Naturgarten? Das Buch ist zwar lustig geschrieben, tut aber eigentlich nur weh!Ein Bilband als Anschauungsmaterial und für Gartenfreunde, die Ironie gelten lassen können

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Steingewordene Alpträume
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 11.02.2020

Einen zauberhaften Bildband würde ich dieses Buch nicht nennen. Ich kenne solche "Gärten" aus eigener unmittelbarer Anschauung, und es graut mir jedesmal angesichts derart unverblümter Zurschaustellung von Naturferne. Doch die gnadenlose Aneinanderreihung von Schotterflächen, denen es sogar an Ästhetik mangelt, wird nicht einmal... Einen zauberhaften Bildband würde ich dieses Buch nicht nennen. Ich kenne solche "Gärten" aus eigener unmittelbarer Anschauung, und es graut mir jedesmal angesichts derart unverblümter Zurschaustellung von Naturferne. Doch die gnadenlose Aneinanderreihung von Schotterflächen, denen es sogar an Ästhetik mangelt, wird nicht einmal mit Galgenhumor erträglicher. Mir jedenfalls wurde ganz kalt beim Durchblättern. Ein notwendiges Buch, das hoffentlich so manchen Betrachter zum Nachdenken bringt.


  • Artikelbild-0