Meine Filiale

Von Tulpen zu Bitcoins

Eine Geschichte der größten Finanzblasen und wie man sie erkennt

Torsten Dennin

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,99
24,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

24,99 €

Accordion öffnen

eBook

ab 21,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Je höher man steigt, umso tiefer der Fall« – auf wohl kein Phänomen trifft dieser Ausspruch so gut zu wie auf Finanzkrisen. Steigen die Preise für ein Spekulationsobjekt in immer größere Höhen und erhitzt sich der Markt immer mehr, ist die Folge meist ein abrupter Fall: Die Blase platzt!

Von Tulpen zu Bitcoins erzählt von den spektakulärsten Ereignissen auf den Rohstoff- und Kryptomärkten, von der Tulpenmanie im 17. Jahrhundert bis zu Bitcoins heute. Der Autor verknüpft Marktbewegungen mit individuellen Schicksalen berühmter Händler, die während einer Blase ein Vermögen anhäuften oder verloren. Beispiele sind die Silberspekulation der Brüder Hunt, das Schicksal von Amaranth Advisors und Brian Hunter, Kupfer und der Kongo, Gold, Seltene Erden, Energiemetalle und Bitcoins. Die Rohstoff- und Kryptomärkte stehen am Schnittpunkt von Megatrends wie Demografie, Klimawandel, Elektrifizierung und Digitalisierung. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Zeitreise der größten Spekulationsblasen der letzten vier Jahrhunderte ...

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 21.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95972-253-7
Verlag Finanzbuch Verlag
Maße (L/B/H) 21,6/15,2/3 cm
Gewicht 547 g
Verkaufsrang 139129

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
2
0
0

Der Epilog verrat das Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Zofingen am 25.11.2019

Wenn man für alles offen ist, als Anfänger, ist dieses Buch sicher interessant um zu lesen. Ich glaube aber, wenn man bei dem Titel geblieben wäre (Von Tulpen zu Bitcoins), hätte ich ein besseres Gefühl über dem Buch gehabt als jetzt. 'Eine Geschichte der grössten Finanzblasen und wie man sie erkent': Das mit dem Tulpen in den N... Wenn man für alles offen ist, als Anfänger, ist dieses Buch sicher interessant um zu lesen. Ich glaube aber, wenn man bei dem Titel geblieben wäre (Von Tulpen zu Bitcoins), hätte ich ein besseres Gefühl über dem Buch gehabt als jetzt. 'Eine Geschichte der grössten Finanzblasen und wie man sie erkent': Das mit dem Tulpen in den Niederlanden, das war eine Blase, klar. Aber vieles, was beschrieben wird sind vor allem Vorbilder kleineres oder grösseres Betrugs, wenn schon. und das die Blasen schlecht (oder eher erst nachher) erkennbar sind, davon berichtet der Autor auf den letzten Seiten des Buches, im Epilog. Eigentlich nichts neues.

Hat mich nicht ganz überzeugt
von Gertie G. aus Wien am 13.10.2019

Von diesem Buch bin ich ein wenig enttäuscht. Es enthält jede Menge Ereignisse des Finanzsektors, aber „Finanzblasen“ im wahrsten Sinne des Wortes kommen eher weniger vor. Wir erfahren, unter anderem wie ein Aristoteles Onassis reich geworden ist oder wie mit Rohstoffen jongliert wird. Aber mehr schon nicht. Das lässt sich le... Von diesem Buch bin ich ein wenig enttäuscht. Es enthält jede Menge Ereignisse des Finanzsektors, aber „Finanzblasen“ im wahrsten Sinne des Wortes kommen eher weniger vor. Wir erfahren, unter anderem wie ein Aristoteles Onassis reich geworden ist oder wie mit Rohstoffen jongliert wird. Aber mehr schon nicht. Das lässt sich leicht im Internet recherchieren. Dazu bräuchte es dieses Buch nicht. Zumal der größte Teil der Inhalte ohnehin aus Online-Recherchen entnommen sind, wie die Quellenangaben verraten. Das finde ich ein wenig mager. Ich hätte mir ein ausführliches Literaturverzeichnis gewünscht. Der Schreibstil wirkt inkonsistent, als hätten mehrere Autoren hier ihre Recherchen zusammengefasst. Ach ja, Stichwort „Zusammenfassung“: Warum mussten die ohnehin schon kurzen Kapitel nochmals zusammengefasst werden? Mehrfache Redundanzen schmälern das Lesevergnügen ebenso wie die auffällige Werbung für des Autors Firma. Vermisst habe ich die Anleitung „wie man Finanzblasen erkennt“, die im Untertitel angekündigt ist. Fazit: Wer eine kompakte Geschichte verschiedener Börsenereignisse lesen möchte, kann diesem Buch bestimmt etwas abgewinnen. Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, muss sich anderswo Informationen beschaffen. Leider nur 3 Sterne.

  • Artikelbild-0