Warenkorb
 

One of a kind - Emma & Jake

Der Start der neuen Reihe von Romance-Autorin Tina Köpke! Für alle Fans von Kleinstadtgeschichten mit Witz und Charme.

#

Die 28-jährige Emma hat einen Plan für alles. Vor allem einen Plan, wie sie ihre Probleme erfolgreich verdrängen kann. Dabei benötigt es nur eine kleine Erschütterung, um ihr scheinbar so perfekt inszeniertes Dasein ins Wanken zu bringen ...

»Weißt du schon, dass Jake wieder da ist?«

Eigentlich hatte Jake die idyllische Kleinstadt Maywood hinter sich gelassen. Eigentlich. Denn er ist zurück und niemand weiß, wieso. Nur Emma ist sich sicher, dass Grübchen, breite Schultern und eine Entschuldigung nicht darüber hinwegtäuschen können, dass er noch immer derselbe ist wie vor zwölf Jahren. Schließlich ist es unmöglich, sich so gravierend zu ändern - oder doch?

#

»Wow, ich hätte nie gedacht, dich mal angetrunken zu erleben.« Jakes Mundwinkel zuckte. »Und Mike meinte schon, du wärst langweilig geworden.«
Emma schenkte dem Barkeeper einen finsteren Blick, der daraufhin das Gesicht verzog, als erleide er körperliche Schmerzen. Danach wandte sie sich wieder an Jake. »Warum bist du in meiner Stadt?«
Er lachte. »Deine Stadt?«
»Da du gegangen bist, ist es meine Stadt.«
»Und bevor ich weggezogen bin, war es meine?«
»Nein, da gehörte Maywood uns beiden.«
»Emma, dieser Ort ist kein Scheidungskind und du hast nicht das alleinige Sorgerecht bekommen.«
Sie ballte ihre Hände zu Fäusten. Jake machte sie wahnsinnig und Mia hatte ihr einmal erzählt, wie befriedigend es war, jemandem eine zu verpassen. Wenn er so weiter machte, würde sie diese Theorie an ihm testen.

#

Alle Bände sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.
Portrait
Tina Köpke lebt zusammen mit ihrem Ehemann und dem besten Vierbeiner der Welt in Berlin. Als wandelndes kreatives Chaos schreibt sie seit ihrem 8. Lebensjahr immer an irgendeinem Abenteuer. Egal ob es der unbeendete Kreuzfahrtkrimi zum Muttertag war oder die aufregenden Fantasiewelten in Schreibrollenspielen. Wenn sie ihre Nase nicht gerade in Buchseiten steckt, schröpft sie ihren Netflix-Account und plündert die heimischen Teevorräte.

Im Dezember 2016 veröffentlichte Tina im Selfpublishing die erste Episode ihrer Buchserie »Royal Me«, 2017 gewann sie damit den Indie Autor Community Preis.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 328
Erscheinungsdatum 15.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7322-9218-9
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,8/13,9/2,5 cm
Gewicht 455 g
Auflage 1
Verkaufsrang 24728
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Mehr als eine Liebesgeschichte und viel Kleinstadt-Charme
von einer Kundin/einem Kunden aus Hückelhoven am 13.06.2019

Die Geschichte spielt in Maywood, einem kleinen Ort, in dem jeder jeden kennt und alles, was passiert, sofort die Runde macht. Außerdem gibt es regelmäßige Stadtversammlungen, in denen über gesellschaftliche Fragen abgestimmt und diskutiert wird und ständig irgendwelche Veranstaltungen. Der übertriebene Kleinstadt-Charme erschei... Die Geschichte spielt in Maywood, einem kleinen Ort, in dem jeder jeden kennt und alles, was passiert, sofort die Runde macht. Außerdem gibt es regelmäßige Stadtversammlungen, in denen über gesellschaftliche Fragen abgestimmt und diskutiert wird und ständig irgendwelche Veranstaltungen. Der übertriebene Kleinstadt-Charme erscheint mir zwar teilweise etwas gekünstelt, andererseits ist das einfach ein sehr idyllischer und atmosphärischer Schauplatz für eine solche Geschichte. Durch die Nähe zwischen den Einwohnern weiß nämlich jeder darüber Bescheid, was 12 Jahre zuvor geschehen ist und jeder steht auf Emmas Seite, was ich sehr süß fand. Dementsprechend sind sie Jake gegenüber größtenteils ablehnend eingestellt und er muss sich erst mal wieder beweisen, was mir sehr gefallen hat. Emma ist selbstständig, bittet nicht gern um Hilfe und so weiß niemand, wie ernst ihre aktuelle Lage ist. Zwar hat sie ein Haus geerbt, aber ohne einen festen Job kann sie auch das nicht finanzieren, und so einen findet sie nicht. Mir gefällt es, dass das Problem angesprochen wird, welches man als Person ohne Ausbildung auf dem Arbeitsmarkt hat. Das ist ein realistisches Problem, welches mir aber noch nie in einem Buch begegnet ist. Generell ist Emma zu jedem nett und freundlich, aber natürlich verzeiht sie Jake nicht sofort, was er getan hat. Was mir sehr gefällt ist aber, dass sie trotzdem jedem gegenüber offen ist und niemanden vorschnell verurteilt. Jake hingegen wirkt durch das, was wir aus Emmas Sicht über ihn erfahren, zunächst nicht besonders sympathisch. Ich mag ihn als Charakter allerdings trotzdem, denn natürlich kann man auch mal einen Fehler machen und als Mensch daran wachsen und er zeigt dieses Potenzial sehr gut. Die Geschichte des Buches ist eine gute Mischung aus verschiedenen Themen und wirkt auf mich sehr ausgewogen. Zwar startet das Buch ein bisschen langsamer, aber als Einstieg ist das absolut in Ordnung. Neben der Beziehung zwischen Emma und Jake und ihren beruflichen Problemen sind nämlich auch Aspekte wie Freundschaft oder Familie nicht unwichtig. Schön finde ich vor allem die vielen Nebencharaktere, die man kennenlernt und die ein bisschen Diversity zeigen (eine Freundin ist eine lesbische Woman of Color). Außerdem habe ich schon zwei mögliche Paare für Fortsetzungen entdeckt und bin gespannt, ob sich meine Vermutungen bewahrheiten werden. Fazit Eine süße Geschichte mit viel Kleinstadtcharme, bei der nicht nur eine Beziehung im Mittelpunkt steht, sondern auch Aspekte wie berufliche Unsicherheit eine Rolle spielen, die sonst (m. E.) selten behandelt werden.

Gelungener Auftakt der Maywood Reihe mit Liebe, Kleinstadtcharme und wunderbaren Figuren
von Tanja W. am 12.06.2019

Klappentext: Der Start der neuen Reihe von Romance-Autorin Tina Köpke! Für alle Fans von Kleinstadtgeschichten mit Witz und Charme. Die 28-jährige Emma hat einen Plan für alles. Vor allem einen Plan, wie sie ihre Probleme erfolgreich verdrängen kann. Dabei benötigt es nur eine kleine Erschütterung, um ihr scheinbar so perfe... Klappentext: Der Start der neuen Reihe von Romance-Autorin Tina Köpke! Für alle Fans von Kleinstadtgeschichten mit Witz und Charme. Die 28-jährige Emma hat einen Plan für alles. Vor allem einen Plan, wie sie ihre Probleme erfolgreich verdrängen kann. Dabei benötigt es nur eine kleine Erschütterung, um ihr scheinbar so perfekt inszeniertes Dasein ins Wanken zu bringen ... »Weißt du schon, dass Jake wieder da ist?« Eigentlich hatte Jake die idyllische Kleinstadt Maywood hinter sich gelassen. Eigentlich. Denn er ist zurück und niemand weiß, wieso. Nur Emma ist sich sicher, dass Grübchen, breite Schultern und eine Entschuldigung nicht darüber hinwegtäuschen können, dass er noch immer derselbe ist wie vor zwölf Jahren. Schließlich ist es unmöglich, sich so gravierend zu ändern - oder doch? »Wow, ich hätte nie gedacht, dich mal angetrunken zu erleben.« Jakes Mundwinkel zuckte. »Und Mike meinte schon, du wärst langweilig geworden.« Emma schenkte dem Barkeeper einen finsteren Blick, der daraufhin das Gesicht verzog, als erleide er körperliche Schmerzen. Danach wandte sie sich wieder an Jake. »Warum bist du in meiner Stadt?« Er lachte. »Deine Stadt?« »Da du gegangen bist, ist es meine Stadt.« »Und bevor ich weggezogen bin, war es meine?« »Nein, da gehörte Maywood uns beiden.« »Emma, dieser Ort ist kein Scheidungskind und du hast nicht das alleinige Sorgerecht bekommen.« Sie ballte ihre Hände zu Fäusten. Jake machte sie wahnsinnig und Mia hatte ihr einmal erzählt, wie befriedigend es war, jemandem eine zu verpassen. Wenn er so weiter machte, würde sie diese Theorie an ihm testen. Alle Bände sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Meine Meinung: Tina Köpke hat es von der ersten Seite an geschafft, mich nach Maywood zu bringen. Eine wunderschöne Kleinstadt mit wunderbar verschrobenen Bewohnern. Emma und Jake waren mir direkt sehr sympathisch, obwohl mich Emmas nachtragende Art etwas gestört hat. Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen, ich konnte mir das kleine Städtchen und seine Eigenheiten sehr genau vorstellen. Ich freue mich schon darauf, im nächsten Teil alle Bekannten wieder zu treffen. Sehr nette Lektüre für zwischendurch mit der richtigen Portion Humor.

Romantik pur
von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2019

Maywood ist eine amerikanische Kleinstadt, wie sie im Buche steht. Ungekrönte Königin dieser kleinen idyllischen Stadt mit ihren schrulligen, aber liebenswerten Einwohnern, ist Emma. Deren heile Welt gerät ins Wanken, als ihr verhasster Exfreund Jake nach zwölf Jahren wieder in die Stadt zurückkehrt. Einst hatte er Emma auf die ... Maywood ist eine amerikanische Kleinstadt, wie sie im Buche steht. Ungekrönte Königin dieser kleinen idyllischen Stadt mit ihren schrulligen, aber liebenswerten Einwohnern, ist Emma. Deren heile Welt gerät ins Wanken, als ihr verhasster Exfreund Jake nach zwölf Jahren wieder in die Stadt zurückkehrt. Einst hatte er Emma auf die schlimmstmögliche Art das Herz gebrochen und war dann ohne Erklärung weggegangen. Nun steht er mit seinen unwiderstehlichen Grübchen erneut vor ihr und ihre Rachepläne lösen sich langsam in Luft auf. „One of a Kind“ ist der Auftakt der Maywood Reihe von Tina Köpke. Mit Maywood hat die Autorin eine amerikanische Bilderbuchkleinstadt geschaffen, die hinter Stars Hollow oder Bluebell in keinster Weise zurücksteht. Die Bewohner sind in ihrer schrulligen Einzigartigkeit einfach nur liebenswert, die Bürgerversammlung, die verschiedenen Clubs und natürlich das Gründerfest. Wie die Einwohner versuchen, Emma zu beschützen, ist absolut einzigartig. Tina Köpke haucht dieser zauberhaften Kulisse mit ihrem tollen Schreibstil echtes Leben ein. Emma ist mir sofort sympathisch gewesen. Ihre offene und positive Art wirkt total authentisch. Außerdem zeigt sie in der Geschichte wahre Größe und kann über ihren Schatten springen. Auch Jake ist im Grunde ein netter Kerl, der mittlerweile zu seinen Fehlern stehen kann. Die Annäherung der beiden ist richtig unterhaltsam und hochromantisch. Ich liebe die Maywood Reihe jetzt schon. In diesem Buch ist die die romantischste Szene enthalten, die ich seit langem gelesen habe. Und es gibt noch jede Menge interessante Charaktere, von denen ich in den Fortsetzungen gern mehr lesen würde. Von mir gibt es für alle Freunde romantischer Liebesgeschichten eine klare Leseempfehlung.