Warenkorb

Das Dach der Welt

Roman

Eine tragisch-romantische Geschichte um ein berühmtes Bergsteiger-Paar und das Abenteuer ihres Lebens: die Expedition zum höchsten Berg der Erde
"Hier oben war ich Zuhause, sicher vor den Härten des Lebens, fernab aller Probleme, die sich auf Meeresspiegelhöhe an mir festbissen. Hier oben konnten sie nicht mithalten."

Alicia Fischer und Robin Voss sind bekannte Gesichter der deutschen Bergsteigerszene. In der schillernden Social-Media Welt gelten sie als das perfekte Traumpaar, doch hinter den Kulissen gehen sie schon lange getrennte Wege - Grund dafür ist Robins Alkoholproblem und die öffentliche Zurschaustellung ihrer Liebe. Für die gesponserte Expedition zum Mount Everest, die sich keiner von beiden entgehen lassen will, müssen sich Alicia und Robin wohl oder übel wieder zusammenraufen. Auf dem Dach der Welt wird den jungen Bergsteigern schließlich klar, dass sie noch immer etwas füreinander empfinden.
"Das Dach der Welt" ist der erste Band der Sports-Romance Serie Read! Sport! Love! von Piper Gefühlvoll. Die Bände der Serie stammen von verschiedenen Autorinnen und hängen inhaltlich nicht zusammen, aber in jeder Geschichte stehen Sport und große Gefühle im Zentrum.
Portrait
Die Kölnerin Mira Manger wurde 1996 geboren und wuchs im Bergischen Land auf. Sie ist Studentin der Germanistik und der Psychologie in Bonn. Schon im Alter von sieben Jahren schrieb sie erste, selbst ausgedachte Geschichten, seit 2016 widmet sie sich vorrangig Contemporary-Projekten. »Das Dach der Welt« ist ihr erster Roman.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 388 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783492986090
Verlag Piper
Dateigröße 4321 KB
Verkaufsrang 33445
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

Spannend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Rostock am 11.01.2020

Das Buch hat mich sehr berührt. Es ist echt, roh, unbeschönigend und auf eine gefühlvolle Art brutal. Neben dem nervenaufreibenden Aufstieg auf den Mount Everest behandelt dieses Buch die Beziehungsprobleme und Liebe der Protagonisten, Depressionen und Drogenmissbrauch. Durch die Zeitsprünge erfährt man immer wieder etwas über R... Das Buch hat mich sehr berührt. Es ist echt, roh, unbeschönigend und auf eine gefühlvolle Art brutal. Neben dem nervenaufreibenden Aufstieg auf den Mount Everest behandelt dieses Buch die Beziehungsprobleme und Liebe der Protagonisten, Depressionen und Drogenmissbrauch. Durch die Zeitsprünge erfährt man immer wieder etwas über Robin und Alicias Vergangenheit, was der Geschichte und den Charakteren Leben einhaucht. Absolute Leseempfehlung!

Das Dach der Welt - Mira Manger
von einer Kundin/einem Kunden aus Overath am 17.12.2019

Das Dach der Welt - Mira Manger Inhalt: Eine tragisch-romantische Geschichte um ein berühmtes Bergsteiger-Paar und das Abenteuer ihres Lebens: die Expedition zum höchsten Berg der Erde »Hier oben war ich Zuhause, sicher vor den Härten des Lebens, fernab aller Probleme, die sich auf Meeresspiegelhöhe an mir festbissen. Hier ... Das Dach der Welt - Mira Manger Inhalt: Eine tragisch-romantische Geschichte um ein berühmtes Bergsteiger-Paar und das Abenteuer ihres Lebens: die Expedition zum höchsten Berg der Erde »Hier oben war ich Zuhause, sicher vor den Härten des Lebens, fernab aller Probleme, die sich auf Meeresspiegelhöhe an mir festbissen. Hier oben konnten sie nicht mithalten.« Alicia Fischer und Robin Voss sind bekannte Gesichter der deutschen Bergsteigerszene. In der schillernden Social-Media Welt gelten sie als das perfekte Traumpaar, doch hinter den Kulissen gehen sie schon lange getrennte Wege – Grund dafür ist Robins Alkoholproblem und die öffentliche Zurschaustellung ihrer Liebe. Für die gesponserte Expedition zum Mount Everest, die sich keiner von beiden entgehen lassen will, müssen sich Alicia und Robin wohl oder übel wieder zusammenraufen. Auf dem Dach der Welt wird den jungen Bergsteigern schließlich klar, dass sie noch immer etwas füreinander empfinden. »Das Dach der Welt« ist der erste Band der Sports-Romance Serie Read! Sport! Love! von Piper Gefühlvoll. Die Bände der Serie stammen von verschiedenen Autorinnen und hängen inhaltlich nicht zusammen, aber in jeder Geschichte stehen Sport und große Gefühle im Zentrum. Meine Meinung: Wie schön war denn bitte diese Geschichte? Sie holt einen auf den Boden der Tatsachen zurück und lässt einen kurz innehalten und durchatmen. Die Charaktere dieses Buch, haben mich zu 100% überzeugt. Authentisch, mit einer ungeheureren Tiefe und starken Emotionen erzählt Mira Manger hier eine Geschichte, die es verdient erzählt zu werden. Es hat mich wirklich berührt und mich sehr zum Nachdenken animiert. Es gab Dramatik, emotionale Konflikte, Liebe, Freundschaft, Ängste und kommt ohne jeglichen Kitsch oder Übertreibungen aus. Auch der Perspektivenwechsel ermöglicht dem Leser immer ein Stück weiter zu sein und liefert zusätzliche Infos, mir gefällt das immer sehr gut. Die Autorin schreibt modern, authentisch und mit viel Charme und Witz. Ich mag ihren Schreibstil sehr und nach diesem Ende, kann man gespannt sein. Fazit: Mir hat dieses Buch sehr viel Spaß gemacht und deshalb gibt es noch mir eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne!

Ein unglaublich tolles Debüt
von einer Kundin/einem Kunden aus Schemmerhofen am 03.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich glaube, ich hab ewig kein Review mehr geschrieben, aber für dieses Buch muss ich es einfach tun. Als ich mit "Das Dach der Welt" begonnen habe, war ich unsicher. Zum einen lag das daran, weil es nur wenige deutsche Autoren/Autorinnen gibt, deren Stil ich wirklich gerne mag und wo ich nicht jeden zweiten Satz ändern mag. ... Ich glaube, ich hab ewig kein Review mehr geschrieben, aber für dieses Buch muss ich es einfach tun. Als ich mit "Das Dach der Welt" begonnen habe, war ich unsicher. Zum einen lag das daran, weil es nur wenige deutsche Autoren/Autorinnen gibt, deren Stil ich wirklich gerne mag und wo ich nicht jeden zweiten Satz ändern mag. Und zum anderen war ich mir nicht so recht sicher, ob ich mit einer Bergsteigercrew etwas anfangen kann. Spoiler: Konnte ich. Und wie. Gestartet sind wir in Friedrichshafen (Heimat ) am Flughafen. Und dann ging es auch schon direkt los mit der Exkursion auf den Mount Everest. An jeder Szene, die auf dem Berg gespielt hat, hat man gemerkt, wie unfassbar gut und viel Mira recherchiert hat. Sie hat an Sachen gedacht, die logisch sind, die ich als Laie aber einfach nicht bedacht hätte. Ich hatte wirklich komplett das Gefühl, dabei zu sein und habe mich SO SEHR an meine erste (und einzige) Tour auf einen norwegischen Gletscher erinnert gefühlt. Damals bin ich auch mit Steigeisen und Eispickel unterwegs gewesen, wir waren mit Seilen aneinander gebunden und obwohl dieser Gletscher ja wirklich ein Witz gegen den Mount Everest ist, war ich danach körperlich so fertig wie noch nie in meinem Leben. Obwohl ich also wirklich nur im Ansatz(!) erahnen kann, wie sich Robin und Alicia gefühlt haben, habe ich so unfassbar sehr mitgefiebert. Das ganze Buch über herrscht eine Grundspannung, ich hab immer drauf gewartet, dass was passiert. Aber ich war mir unschlüssig, was es sein wird. Mira hat den Wahnsinn und die Unvernunft der Menschen so gut dargestellt, ich konnte alles nachvollziehen, was passiert ist. Habe selbst die waghalsigen Entscheidungen verstanden, weil ... Ganz ehrlich? Quasi 3 m vorm Ziel ... Wer würde dort noch umkehren, abbrechen, egal was einen Abbruch notwendig machen würde? Das Buch abends/nachts im Bett zu lesen, war deshalb keine gute Idee. Ich war emotional so drin, dass ich echt nicht mehr einschlafen konnte und auch wenn das zwei kurze Nächte bedeutet hat, das war es wert. Ich bereue nichts :D Unterbrochen werden die Szenen auf dem Berg mit Rückblicken, wie die Beziehung zwischen Alicia und Robin vor dem Everest war. Wie sie sich kennengelernt haben, ihre Familien, diverse Probleme ... Auch das war echt gut gemacht und ich fands gar nicht schlimm, dass mich die Szenen aus der Bergbesteigung gerissen haben, damit ich mal kurz verschnaufen konnte. Man hat so sehr gemerkt, wieso sie sich ineinander verliebt haben. Und wieso sie sich getrennt haben. Das ist kein Spoiler, das Buch startet direkt damit, dass die beiden nicht mehr zusammen sind. On a personal note ... Ich liebe es, wenn in Büchern Namen benutzt werden, die es in meiner Familie gibt. Mira hat das gleich 3x geschafft. Da hab ich dann kurz noch mehr gefangirlt hehe. Miras Stil hat sich supergut lesen lassen. Sie schreibt nicht aufgesetzt, nicht zu simpel ... sie schreibt einfach schön und flüssig und mitreißend. Ich hab mich in keiner Sekunde gelangweilt. Und auch wenn mein innerer Monk hin und wieder ein paar Sätze umstellen wollte, hat das nichts daran geändert, dass ich nur so durch die Seiten bzw. das ebook geflogen bin. Das einzige, wo ich ein biiiiisschen meckern könnte, ist das Ende. Das ging mir ein winziges bisschen zu schnell. Da hätte ich gerne noch mehr erfahren, wieso Robin sich nun doch anders entscheidet. Aber das verzeihe ich, weil mir der Rest einfach SO GUT gefallen hat. Mira hat diesen Wettbewerb von Piper Digital und Buchszene zurecht gewonnen. Ihre Geschichte ist außergewöhnlich und hebt sich definitiv von anderen Plots ab. Ich freue mich schon sehr auf ihr nächstes Buch!