Meine Filiale

Das Bildnis des Dorian Gray

Edition Werke der Weltliteratur Band 76

Oscar Wilde

(48)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,90
8,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 6,50 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 4,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,79 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

„Es ist wohl eines der bekanntesten und prägendsten Werke der Weltliteratur. Das Bildnis der Dorian Gray ist bis heute Pflichtlektüre für Schüler rund um den Erdball, unzählige Male Stoff für Film- und Theateradaptionen gewesen und im Übrigen eine gern zitierte Metapher: Der junge und äußerst gutaussehende Dorian, der inwendig mehr und mehr verrottet und degeneriert. Sein zunehmend ungeliebter Reflexionspunkt ist ein Gemälde, das an seiner statt altert, als Dorian einen Pakt mit dem Bösen eingeht, um sich ewige Jugend zu bewahren.“ Redaktion Gröls-Verlag (Edition Werke der Weltliteratur)

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 15.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96637-225-1
Verlag Gröls Verlag
Maße (L/B/H) 22,3/17,1/2 cm
Gewicht 407 g
Auflage 1

Weitere Bände von Edition Werke der Weltliteratur

Buchhändler-Empfehlungen

Ein phantastischer und zeitloser Roman

Andrea Kowalleck, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Dorian Gray, ein Narzisst, der in seine eigene Schönheit verliebt ist, geht einen Pakt mit dem „Teufel“ ein. Das eigene „Ich“ geht ihm über alles. Themen wie ewiger Jugend-und Schönheitswahn, Besessenheit von Äußerlichkeiten, Genuss- und Vergnügungssucht sowie auch Homoerotik spielen eine Rolle. Ein faszinierender Roman, der zu seiner Zeit provokativ, zwielichtig und verführerisch war und sich heute wie ein modernes Märchen liest. Der Leser glaubt, in einen Spiegel unserer Gesellschaft zu schauen und die philosophischen Abhandlungen des Lord Henrys über das Leben, die Seele, Träume und Abgründe üben einen großen Einfluss auf seine Zuhörer aus. Ein Klassiker, den man unbedingt gelesen haben sollte.

Anja Gómez, Thalia-Buchhandlung Euskirchen

Ein einzigartiger Klassiker, der auf bizarre, jedoch eindringliche Art und Weise das Leben und den (moralischen) Verfall eines jungen, selbstverliebten Mannes beschreibt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
48 Bewertungen
Übersicht
31
13
4
0
0

Empfehlenswert!!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein Meisterwerk, dass man gelesen haben muss! Die Filme sind nicht empfehlenswert, daher das Buch umso mehr!! Hat noch eine sehr große Relevanz zu Heute, da die Schönheit eines der wichtigsten Kriterien ist für die Gesellschaft und andere wiederum komplett ignoriert werden. Viele würden immer noch ihre Seele ‚verkaufen‘, um für... Ein Meisterwerk, dass man gelesen haben muss! Die Filme sind nicht empfehlenswert, daher das Buch umso mehr!! Hat noch eine sehr große Relevanz zu Heute, da die Schönheit eines der wichtigsten Kriterien ist für die Gesellschaft und andere wiederum komplett ignoriert werden. Viele würden immer noch ihre Seele ‚verkaufen‘, um für immer jung zu bleiben und genauso viele verstellen sich und sind nicht mehr sie selber nur um angesehen in der Gesellschaft zu sein. Wirklich super Buch!!!! Mit super Zitaten !!!

Dorian Gray
von Io am 03.07.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Schließe mich der vorhergehenden Bewertung an: Es gibt zu viele Längen. Um die Sünde wird viel herumgeredet. Die Geschichte ist gut. Die ganz große Liebe war es nicht. Der Film mit einem herrlichen Herbert Lom und einer ebenso guten Marie Lijedahl gefiel mir bei Weitem besser.

Zurecht ein Klassiker
von einer Kundin/einem Kunden am 11.12.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Sehr tiefgründiger Roman, der vor allem in den Auführungen der philosophischen Gedanken bzgl. Hedonismus glänzt. Auch die teilweise von tiefem Zynismus gezeichneten Dialoge sind überragend. Dennoch entstehen teilweise Längen (gerade im 11. Kapitel), wenn Musikinstrumente, Reichtümer etc. aufs präziseste beschrieben werden.

  • Artikelbild-0