Meine Filiale

Geburtstagswein

Alexandra Scherer

(2)
eBook
eBook
1,49
1,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Kein reiner Wein?

Das Motiv ist zum Greifen nah. Schenkte die alte nette Dame ein Glas Wein ein? Seamus ist sich sicher: Frederika Noteworthy, geborene Auburthnot, hütet ein dunkles Geheimnis.

Über booksnacks

Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

booksnacks - Jede Woche eine neue Story!

Alexandra Scherer wurde 1962 in Wangen im Allgäu geboren, wo sie auch aufwuchs. 1985 heiratete sie und zog mit ihrem polynesischen Ehemann in seine Heimat Funafuti in Tuvalu. Dort las sie aus purer Langeweile eine komplette Bücherei aus: Querbeet von Georgette Heyer, Terry Pratchett, Mills and Boone, Jane Austen und Thackeray hin bis zu einer Publikation über Schweinezucht in England um 1942. Deshalb liest und spricht sie sehr gut Englisch. Ihr Humor und literarischen Vorlieben sind stark britisch geprägt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 21.06.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783960873808
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Dateigröße 467 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Hat nicht gehalten, was er mir versprochen hat
von PMelittaM aus Köln am 11.07.2020

Frederikas Familie fiel auf ihrer Geburtstagsfeier einem Giftanschlag zum Opfer – wer ist der Täter? Ich habe schon lange keinen Booksnack mehr gelesen, dieser schien mir, als Kurzkrimi, gut geeignet, wieder damit anzufangen. Für einen Booksnack ist er relativ lang, aber mehr als zehn Minuten wird man zum Lesen nicht benötige... Frederikas Familie fiel auf ihrer Geburtstagsfeier einem Giftanschlag zum Opfer – wer ist der Täter? Ich habe schon lange keinen Booksnack mehr gelesen, dieser schien mir, als Kurzkrimi, gut geeignet, wieder damit anzufangen. Für einen Booksnack ist er relativ lang, aber mehr als zehn Minuten wird man zum Lesen nicht benötigen. Erzählt wird vorwiegend mit Dialogen, eigentlich eine gute Idee, die mir hier aber nicht ganz gelungen erscheint. Überhaupt ist mir das Ganze etwas zu verworren erzählt, ich brauchte relativ lange, um überhaupt in der Geschichte anzukommen, was bei einer Kurzgeschichte nicht gerade gut ist. Gut gefallen hat mir dann aber die Pointe, sodass ich doch noch 3 Sterne geben kann. Leider hat der Booksnack für mich nicht gehalten, was er versprochen hat. e

unterhaltsamer und interessanter Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Sheffield am 22.06.2020

Mir hat dieser Krimi sehr gut gefallen. Lebensmittelvergiftung im Adel. Es hatte was von Agatha Christie. Der Stil war ebenso gut. Ich hätte davon nun glatt ein ganzes Buch lesen können. Ich kann diese Kurzgeschichte allen empfehlen, die auf die Schnelle (im Bus, in der Bahn, auf dem Klo) einen guten Krimi lesen wollen.


  • Artikelbild-0