Meine Filiale

Unser kulinarisches Erbe

Lieblingsrezepte der Generation unserer Großeltern

Jörg Reuter, Manuela Rehn

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
29,95
29,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Rezepte aus der Heimatküche unserer Großelterngeneration

Nach dem großen Erfolg des Buches „Wir haben einfach gekocht“ hat sich das Autorenteam ein zweites Mal auf eine intensive Reise quer durch Deutschland begeben, um mit alten Menschen über die Rezepte ihrer Heimat zu sprechen und diese gemeinsam mit ihnen zu kochen. Dieses Mal wurden die Autoren vor Ort von je einem Spitzenkoch mit Lust an der Region begleitet, um die Geheimnisse der traditionsreichen Gerichte ein für alle Mal für die nächsten Generationen niederzuschreiben und zu bewahren. „Unser kulinarisches Erbe“ ist jedoch mehr als nur eine Rezeptsammlung: Das Buch porträtiert diese Reise und hält die vielen schönen, berührenden Gespräche und Erlebnisse, die die alten Menschen, die Köche und die Autoren miteinander verbinden, fest. Es geht um Neugierde, um Fachsimpeln, um gemeinsame Tradition und um die Lust, Traditionen aufleben zu lassen oder daraus auch etwas ganz Neues entstehen zu lassen.

Auch wenn es für manche Menschen einfach nur wunderbar altmodisch klingt, werden gerade die regionalen, saisonalen und traditionsreichen Gerichte mit ihren langen Garzeiten und manchmal fast vergessenen Zutaten in der Spitzengastronomie und in der zeitgemäßen Küche seit vielen Jahren gern nachgekocht, zitiert und variiert. 94 besonders emotional verwurzelte Gerichte wurden für dieses Buch mit den Seniorinnen und Senioren gemeinsam ausgesucht, niedergeschrieben und zubereitet.

Jörg Reuter und Manuela Rehn essen beide privat nicht nur leidenschaftlich gern, sondern beschäftigen sich auch beruflich mit dem Thema Lebensmittel. Seit mehr als zehn Jahren beraten sie Unternehmen darin, verantwortungsvoll zu handeln und gerade deswegen erfolgreich zu sein. Ihre Mission: „Gute Lebensmittel: vom Acker bis zum Teller!“ Angetrieben von kulinarischer Neugierde haben sie zudem vor fünf Jahren ein eigenes Lebensmittelgeschäft in Berlin eröffnet. „Vom Einfachen das Gute“ – der Name ist hier Programm.

Essen ist Erinnerung und Essen ist Heimat. Weil den beiden diese Zusammenhänge so wichtig sind, haben sie sich auch mit diesen Fragen auseinandergesetzt: Wie wollen wir eigentlich alt werden? Welche Bedeutung hat Essen heute und in Zukunft für Senioreneinrichtungen? Wie bewahren wir unsere kulinarischen Erinnerungen? Was hat der Ursprung von Rezepten mit der Region und unserer Heimat zu tun? Auf der Suche nach Antworten ist die Kochbuchidee entstanden.
Manuelas liebste kulinarische Erinnerung sind die Quarkkeulchen ihrer Oma Ilse. Jörgs liebste kulinarische Erinnerung ist der Möhreneintopf seiner Oma Anni und der Sauerbraten seiner Mutter.

Was es noch Interessantes über Jörg zu erzählen gibt: Er wollte eigentlich Rennfahrer werden und fuhr 1984 erfolgreich auf der Deutschen Seifenkistenmeisterschaft. Ein unscheinbares Buch mit dem Titel „Selbstversorgung in der Stadt“, das Jörg einige Jahre später auf einem Wühltisch in die Hände fiel, änderte seinen Berufsweg entscheidend. Statt schneller Autos studierte er Agrarwirtschaft. Es folgten lehrreiche Jahre auf Bio-Bauernhöfen und anschließend die Selbstständigkeit als Berater..
Jörg Reuter und Manuela Rehn essen beide privat nicht nur leidenschaftlich gern, sondern beschäftigen sich auch beruflich mit dem Thema Lebensmittel. Seit mehr als zehn Jahren beraten sie Unternehmen darin, verantwortungsvoll zu handeln und gerade deswegen erfolgreich zu sein. Ihre Mission: „Gute Lebensmittel: vom Acker bis zum Teller!“ Angetrieben von kulinarischer Neugierde haben sie zudem vor fünf Jahren ein eigenes Lebensmittelgeschäft in Berlin eröffnet. „Vom Einfachen das Gute“ – der Name ist hier Programm.

Essen ist Erinnerung und Essen ist Heimat. Weil den beiden diese Zusammenhänge so wichtig sind, haben sie sich auch mit diesen Fragen auseinandergesetzt: Wie wollen wir eigentlich alt werden? Welche Bedeutung hat Essen heute und in Zukunft für Senioreneinrichtungen? Wie bewahren wir unsere kulinarischen Erinnerungen? Was hat der Ursprung von Rezepten mit der Region und unserer Heimat zu tun? Auf der Suche nach Antworten ist die Kochbuchidee entstanden.
Manuelas liebste kulinarische Erinnerung sind die Quarkkeulchen ihrer Oma Ilse. Jörgs liebste kulinarische Erinnerung ist der Möhreneintopf seiner Oma Anni und der Sauerbraten seiner Mutter.

Was es noch Interessantes über Manuela zu erzählen gibt: In ihrem früheren Leben war sie wahrscheinlich ein Orang-Utan. Im jetzigen Leben verbindet sie noch immer eine tiefe Liebe zu diesen Tieren und dem Regenwald. Sie engagiert sich daher für dessen Schutz. Da es in Deutschland zwar keinen Regenwald, aber wunderschöne Wälder gibt, verbringt sie ihre freie Zeit am liebsten dort..
Caro Hoene war schon immer leidenschaftliche Porträtfotografin. Lag der Fokus in der Ausbildung noch auf der Architekturfotografie, widmete sie sich danach schnell ihrer Leidenschaft: den Menschen. So führte ihr Weg von Berlin nach New York und wieder zurück, und 2014 hat sie sich in ihrer Heimatstadt Berlin dann als freiberufliche Porträt-, Business- und Eventfotografin niedergelassen. 2015 erschien ihre erste Buchveröffentlichung als Fotografin von „Wir haben einfach gekocht“. Wenn Caro nicht mit ihrer Kamera unterwegs ist, trifft man sie mit Freunden, beim Yoga oder Bouldern in Kreuzberg, wo sie mit ihrem Sohn lebt.
Natürlich hat auch sie eine kulinarische Kindheitserinnerung: die Armen Ritter ihrer lieben Oma Ursula..
Joerg Lehmann wurde in Münster/Westfalen geboren und durch familiäre Umstände an die Nordsee gespült. Ab 1985 begannen seine Assistenzjahre in der Mode, vorwiegend in Miami und anderswo in Amerika, gefolgt von Buchungen in der Modefotografie ebenda oder auch Südafrika. Ab Anfang der 90er-Jahre kamen viele Reisen im Reportagebereich hinzu, Schwerpunkte Lifestyle und Kulinarik. 20 Jahre verbrachte Lehmann in Paris, bevor er 2012 nach Berlin umsiedelte, wo er mit seiner Frau Lisa aus Tokio inmitten seiner ca. 5000 Requisiten lebt. Mittlerweile sind 80 Kochbücher von ihm fotografiert worden, sein neuestes ist „Unser kulinarisches Erbe“.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 31.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95453-185-1
Verlag Becker Joest Volk Verlag
Maße (L/B/H) 24,9/20,3/3,5 cm
Gewicht 1310 g
Abbildungen mit 272 Fotos
Auflage 3. Auflage
Fotografen Caro Hoene, Joerg Lehmann
Verkaufsrang 10066

Buchhändler-Empfehlungen

Wie zu Hause!

Ulrike Dappert-Pohl, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Dieses wunderbare Projekt versammelt einige Rezepte aus deutschen Landstrichen, die spiegeln, wie unsere Großeltern und Eltern gerne aßen und kochten. Das wäre an und für sich nichts Besonderes, aber diese Rezepte entstanden in Zusammenarbeit mit Seniorinnen und Senioren, die Erinnerungen und Erlebnisse teilten und zusammen mit den Autoren und Profi-Köchen zubereiteten. Das Ergebnis ist ein Kochbuch, das uns daran erinnert, dass unser tägliches Brot nicht immer selbstverständlich war und dass Essen diesseits von Avocados und Chia-Samen auch gut für die Seele sein kann.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4