Meine Filiale

Kunst im Anthropozän

Magdalena Holzhey, Ilka Brinkmann, Timo Skrandies, Romina Dümler, Christof Baier

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
39,80
39,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Von Beuys bis Landschaftsarchitektur, einen Begriff durchmessen

Das »Anthropozän« wird im Jahr 2000 erstmals im natur­wissenschaftlichen Kontext ­erwähnt; seit 2007 widmet sich eine geowissenschaftliche Kommission der Frage, ob es als neues Erdzeit­alter (im ­Anschluss an das Holozän) zu gelten habe. Seit den 2010er Jahren wird die Frage eines menschengemachten Erdzeit­laters verstärkt und umfangreich auch in den Geistes-, ­Medien- und Kulturwissenschaften verhandelt. Hierdurch rücken mehr und mehr Überlegungen in den Vordergrund, die das »Anthropozän« weniger als ­historische denn ­systematische Katgorie ver­wenden und damit gattungsinterne und ­-externe Funktionszusammenhänge präziser ­erfassen, als es mithilfe der tradierten Dichotomien (etwa Natur-Kultur, Subjekt-Objekt) möglich ist. Und birgt eine solche Umstellung von ­Dichotomien auf Relatio­na­litäten nicht auch ­wichtige politische und ­ethische Konsequenzen? Der vorliegende Band nähert sich diesem Thema unter dem Blickwinkel der Kunst, welche die Zusammenhänge mensch­licher und nicht-menschlicher Existenz­weisen schon seit Längerem – mindestens seit Mitte des 20. Jahrhunderts – als materielle, nicht-lineare und ­dynamische Relationen adressiert. In den Blick kommen damit ­Phänomene wie Umwelt-katas­trophen und Landschaftsverfall, ­Klima-wandel, biotechnolo­gische ­Eingriffe, ­natürliche und ­soziale Meta­­bolismen, städtebauliche ­Konzepte und tech­nische Infra­struk­turen, die ­Hybris mensch­licher ­Möglichkeiten und post-humanis­tische Perspek­tiven, Material­prozesse und ›Kräfte ­hinter den ­Formen‹. Die ­Beiträge ­dieses Bandes entfalten ein breites Themen­spektrum, das von einzelnen Künstler*innen (etwa Joseph Beuys, Pierre Huyghe, Lara ­Almarcegui) über ­kuratorische ­Projekte bis hin zu BioArt und Landschafts­architektur reicht.

 

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Timo Skrandies, Romina Dümler
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 22.05.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86442-296-6
Verlag Snoeck
Maße (L/B) 27/19 cm
Abbildungen 60 farbige Abbildungen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0