Meine Filiale

Feinfühligkeit trifft auf Berufsleben

Wie Sie Beruf und Ihr Naturell in Einklang bringen können

Nicole Lindner

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

19,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Dieser Ratgeber beschreibt in einer angenehm unterhaltenden Weise die typischen Probleme und Herausforderungen, vor denen viele feinfühlige Menschen im Berufsleben stehen. Gleichzeitig werden Lösungsmöglichkeiten und viele praktische Alltagstipps aufgezeigt, wie man die richtige Balance zwischen Feinfühligkeit und den Anforderungen des heutigen Berufslebens finden kann.
Dieses Buch ist ein Mutmacher. Es motiviert Feinfühlige trotz einiger Herausforderungen zu ihrem Naturell und besonders zu ihrer empathischen Gabe zu stehen. Das große Ziel, Erfüllung und Zufriedenheit im Berufsleben zu finden, wird es immer wert sein.
NICOLE LINDNER ist Sozialpädagogin und betreibt eine Onlineplattform für feinfühlige Menschen, die nach persönlicher und beruflicher Entwicklung streben.
Mit diesem Buch lässt sie zusätzlich nicht nur Experten und Betroffene zu Wort kommen, sondern gibt dem Leser auch Einblick in eigene berufliche Erlebnisse. Aufgrund dieses großen Erfahrungsschatzes ist sich die Autorin durchaus bewusst, dass es manchmal einige Hürden zu überwinden gilt, um Naturell und Beruf in Einklang zu bringen.

NICOLE LINDNER ist Sozialpädagogin und betreibt eine Onlineplattform für feinfühlige Menschen, die nach persönlicher und beruflicher Entwicklung streben.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 23.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-9820125-5-1
Verlag Dielus edition
Maße (L/B/H) 21,1/13,1/2,5 cm
Gewicht 310 g
Verkaufsrang 46810

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Ein kompetenter Leitfaden zum Thema Berufsleben für Feinfühlige
von einer Kundin/einem Kunden aus Koblenz am 10.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nicole Lindner beschreibt in ihrem Buch den Prozess von der Überlegung, sich einen neuen Job zu suchen, über das Bewerbungsverfahren bis hin zum Ankommen in einer neuen Stelle – immer unter Berücksichtigung der Feinfühligkeit und den entsprechenden Bedeutungen. Logisch und aufbauend strukturierte Gliederung Bereits die Gli... Nicole Lindner beschreibt in ihrem Buch den Prozess von der Überlegung, sich einen neuen Job zu suchen, über das Bewerbungsverfahren bis hin zum Ankommen in einer neuen Stelle – immer unter Berücksichtigung der Feinfühligkeit und den entsprechenden Bedeutungen. Logisch und aufbauend strukturierte Gliederung Bereits die Gliederung und die Aufmachung des Buches haben mir sehr gut gefallen. Die Seiten nicht sind überlastet mit nebenstehenden Infokästen, Abbildungen und Bildunterschriften, sondern klar strukturiert und übersichtlich gestaltet. Auf den einzelnen Seiten ist eine überschaubare Menge an Text, die sich zudem noch gliedert in Listen und Absätze. Zusammenfassungen und Hinweise werden begleitet von kleinen Symbolen und Illustrationen, um zu verdeutlichen, worum es in dem jeweiligen Absatz geht. Das einzige, was mich beim Lesen gestört hat, war die enge Bindung des Buches, sodass das Halten im aufgeklappten Zustand mitunter etwas anstrengend war. Das wird vom Inhalt aber wieder wettgemacht, da auch die Kapitel eine aufeinander aufbauende Struktur haben und ich mich so durch die einzelnen Phasen der Jobsuche gut hindurchgeführt gefühlt habe. Inhalt – Ein geführter Prozess durch die Jobfindung Die Autorin beginnt mit einem Kapitel, das dazu beiträgt, herauszufinden, ob man sich gerade im richtigen Job befindet oder woran es eigentlich liegen könnte, dass man derzeit unzufrieden oder öfter missgestimmt ist. Dabei behandelt sie die einzelnen Überlegungen und Ratschläge immer im Rahmen der Feinfühligkeit und weist den Leser darauf hin, warum er oder sie sich in bestimmten Situationen nicht wohl fühlt, die für Kollegen überhaupt kein Problem darstellen. Zudem wird auch nicht pauschal und undifferenziert darauf hingearbeitet, dass man eine Kündigung nicht mehr verhindern kann, sondern eher beleuchtet, wie man sich sicher sein kann, in einem eventuell neuen Job glücklicher zu werden. Auch die Voraussetzungen und Bedingungen, die man an einen etwaigen Wechsel stellen sollte, werden klar umrissen und das nicht zu verachtende Thema "Burnout" angesprochen. Schlussendlich weist die Autorin darauf hin, dass man zunächst sich selbst und die individuellen Bedürfnisse kennen und beachten muss, um in einer eventuell neuen Arbeitsstelle eine bessere Erfahrung machen zu können, da auch wir selbst dazu aufgerufen werden, an uns zu arbeiten und achtsam mit dem eigenen Wohlbefinden umzugehen. So kann auch die alltägliche Arbeit im Beruf erleichtert werden. Lesegefühl Das Buch hat mir viel Freude bereitet. Besonders abgeholt fühlte ich mich, da die Autorin nicht nur immer wieder auf verschiedene Quellen zur Untermauerung ihrer Ratschläge hindeutet, sondern auch, weil sie die Bedürfnisse und Besonderheiten von feinfühligen Personen genau kennt und in ihren Ratgeber einarbeitet. Oft habe ich beim Lesen gedacht „Ja genau, so geht es mir auch!“ und konnte den ein oder anderen Aha-Effekt für mich mitnehmen. Die kleinen Geschichten und Beispiele aus ihren Beratungsgesprächen haben mir zudem das Gefühl gegeben, mit meinen Schwierigkeiten nicht alleine zu sein. Und auch die vielen aufbauenden Worte, die von der Autorin an entsprechenden Stellen eingestreut werden, machen immer wieder Mut, dass man nicht „anders“ oder „besonders kompliziert“ oder „zu schwach“ ist, sondern ein Mensch mit Stärken und Kompetenzen, aber eben auch mit Kanten und Ecken. Und dass das nicht nur normal, sondern auch sehr gut ist. Diese positive Hervorhebung hat mir beim Lesen sehr gut gefallen. Da ich keinen Jobwechsel anstrebe, hat mich besonders das Kapitel über den Arbeitsalltag interessiert und genau da habe ich für mich noch einmal viele Aspekte herausarbeiten können, wie ich im Beruf meine Bedürfnisse beachten kann, ohne negativ aufzufallen oder mich selbst als negativ bewertet zu fühlen. Und selbst wenn, dass es in Ordnung ist, auch mal Fehler zu machen. Fazit Das Buch ist ein umfangreicher Ratgeber, der die Probleme von feinfühligen Menschen nicht nur genau aufgreift, sondern auch zahlreiche Strategien und Wege aufzeigt, wie man im Berufsleben zufriedener werden kann bzw. was es zu beachten gilt, wenn man darüber nachdenkt, sich eine neue Stelle zu suchen. Besonders die hervorgehobenen Absätze, die das wichtigste der Kapitel noch einmal subsummieren, laden zum erneuten Lesen ein, um sich nochmal klarzumachen, welche Aspekte man noch einmal überdenken und Erinnerung rufen sollte, da man sie allzu gerne vergisst. Auch die liebevolle Sprache und das ansprechende Cover haben mich überzeugt. Dementsprechend kann ich das Buch nur jedem empfehlen, der sich aufgrund seiner Feinfühligkeit im Berufsleben Gedanken macht.

Sehr gutes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Baden-Baden am 03.12.2019

Ich kenne Viele, die darüber lachen würde, wüssten sie, ich habe dieses Buch gelesen. "Feinfühlig! Die?? Niemals!" und ich könnte auch behaupten, es sei nur ein Rezensionsexemplar, aber ich rezensiere generell nur, was mich wirklich interessiert, eben weil ich wegen meines Berufslebens zu nichts komme und mich das oftmals sehr ä... Ich kenne Viele, die darüber lachen würde, wüssten sie, ich habe dieses Buch gelesen. "Feinfühlig! Die?? Niemals!" und ich könnte auch behaupten, es sei nur ein Rezensionsexemplar, aber ich rezensiere generell nur, was mich wirklich interessiert, eben weil ich wegen meines Berufslebens zu nichts komme und mich das oftmals sehr ärgert. Denn nur leben um zu arbeiten will ja niemand. Es ist ein Arbeitsbuch, würde ich sagen. Wer einen Ratgeber liest, möchte in der Regel auch an sich arbeiten. Darum kann man es pauschal mal so behaupten. Doch neben Fallbeispielen, Zitaten und reflektierenden "Spiegel" sowie die zusammenfassende "Sonnenblume" nimmt einen dieses Buch in den Arm, man fühlt sich angesprochen und wahrgenommen. Wir lernen, wie Abgrenzung funktioniert und ggf Jobwechsel, aber auch, dass wir mit unseren Empfindungen nicht alleine sind. Okay, jeder hat einen Kollegen, der nervt, aber dieses Buch geht eben über das hinaus. Viel habe ich angestrichen, aber auch rauskopiert, und natürlich auch einen Test online kostenlos gemacht, der hier beschrieben wurde und ich bin einfach begeistert-es ist ein Buch zum Immermalwiederlesen und sich erinnern, dass man gut ist wie man ist, dass aber Veränderungen nicht schlecht sind und man auch die Wertigkeit von Produkten/Leben/Lebenssituationen wiedererkennt. Autorin Nicole Lindner zitiert aus Texten so passend, dass es eine Freude ist, zu lesen. Ich habe selten einen spannenderen und verständnisvolleren Ratgeber gelesen. Dankeschön.

Pass deinen Job dir an, nicht dich dem Job!
von einer Kundin/einem Kunden aus Kirchbichl am 30.11.2019

Ein schönes Buch! Geradeaus geschrieben, ultraleicht verdaulich und das Ziel stets klar im Visier: All jenen Menschen, die mit ihrem Job unzufrieden sind, sanft den Weg zum beruflichen Glück zu weisen. Angereichert mit einer Auswahl an persönlichen Erfahrungsberichten (ehemals) frustrierter Arbeitnehmender sorgt "Feinfühligkeit ... Ein schönes Buch! Geradeaus geschrieben, ultraleicht verdaulich und das Ziel stets klar im Visier: All jenen Menschen, die mit ihrem Job unzufrieden sind, sanft den Weg zum beruflichen Glück zu weisen. Angereichert mit einer Auswahl an persönlichen Erfahrungsberichten (ehemals) frustrierter Arbeitnehmender sorgt "Feinfühligkeit trifft auf Berufsleben" neben der Fülle an Schritt-für-Schritt-Anweisungen auch für genügend handfestes "Beweismaterial", um selbst dem zögerlichsten Hamsterradhäftling Mut zu machen. Den Mut, an die Möglichkeit eines erfüllten Berufslebens außerhalb des (selbst verantworteten) Jobkerkers zu glauben. Die Tipps sind dabei stets lebensnah, prinzipiell nicht schwer umsetzbar und oft sogar so simpel, dass man genau deshalb selbst nicht draufgekommen wäre. Etwa "Love it, change it, or leave it" - klingt logisch, aber handeln wir auch wirklich danach? Und wenn nein, wird's dann nicht endlich mal Zeit? Oder wird es, wenn derlei Maßnahmen noch zu erschreckend erscheinen, nicht zumindest mal Zeit, sich Nicole Lindners Buch näher anzuschauen? Man könnte sich selbst damit einen größeren Gefallen tun als man meinen möchte...


  • Artikelbild-0