Warenkorb
 

Patagonien

und Feuerland

(1)
Wild, ungebändigt und überirdisch schön – so beschreibt der Autor und Fotograf Ralf Gantzhorn das Land seiner Leidenschaft. Mit großartigen Aufnahmen zeichnet er ein umfassendes Bild von Patagonien und Feuerland, dem Süden Lateinamerikas. Vier Fünftel des Gebietes gehören zu Argentinien, dessen Anteil im Westen von den Vulkanen und Zinnen der Andenkordillere und im Osten vom Atlantik begrenzt wird. Dazwischen liegt das patagonische Tafelland, die mystische Pampa, die Heimat der Gauchos. Im scharfen Kontrast dazu stehen die Anden. Wie eine Fata Morgana ragen sie über der endlosen Steppe auf. Zu Granit gewordene Kletterträume, deren Anblick bei jedem dafür empfänglichen Menschen eine tiefe Ergriffenheit hinterlässt. Das beherrschende Element Patagoniens ist jedoch der Wind. Stets aus Westen stürmend, sorgt er für einen Himmel, dessen Reinheit und Farbintensität den besonderen Reiz dieser Gegend am Ende der Welt ausmacht.
Unser Autor, Ralf Gantzhorn, erkundet in fast jedem (Nord-)Winter das seiner Meinung nach schönste Ende der Welt – sowohl in vertikaler als auch horizontaler Richtung. Im Ergebnis bedeutet das insgesamt über drei Jahre Reiseerfahrung im Land sowie zahlreiche Besteigungen namenloser und namhafter Berge, darunter so schwierige Klassiker wie der Fitz Roy oder den Cerro San Lorenzo.
Das vorliegende Buch lädt nicht nur zum Schwelgen und Schmökern ein, sondern wartet auch mit handfesten Informationen auf. So findet der Wanderer alle Informationen inklusive Karten und Höhenprofil zu allen wichtigen Trekkingrouten des Landes, Kletterer können auf Routenskizzen (Topos) schon mal mit dem Finger den Gipfel ihrer Wahl erklimmen. Insgesamt hat Ralf Gantzhorn hiermit ein Standardwerk zu Patagonien geschaffen, geeignet als Inspirationsquelle für das unweigerlich entstehende Fernweh - und als prachtvolle Erinnerung für die Zeit danach. Ein Buch, das zum Träumen einlädt!
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 264
Erscheinungsdatum 05.11.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7633-7035-1
Verlag Bergverlag Rother
Maße (L/B/H) 30,2/26,9/3,2 cm
Gewicht 2149 g
Abbildungen mit zahlreichen Farbfotos sowie farbigen Karten-Skizzen und zweifarb. Topos. 26,5 x 31 cm
Auflage 3. erweiterte Auflage
Fotografen Ralf Gantzhorn
Buch (gebundene Ausgabe)
49,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Mystisch-realistische Schönheit ungebändigter Natur
von Uli Geißler aus Fürth am 31.08.2008

Patagonien ist sicher eines der wenigen Länder, welches in seiner geradezu extremen Schönheit so unbekannt und unerreicht ist, dass es Sehnsüchte weckt, Fantasien erzeugt, Abenteuer und Glückseligkeit verspricht und diese Versprechen dann aber auch tatsächlich hält. Der Autor ist nicht nur ein profunder Bergsteiger, Geologe und langjähriger Kenner des... Patagonien ist sicher eines der wenigen Länder, welches in seiner geradezu extremen Schönheit so unbekannt und unerreicht ist, dass es Sehnsüchte weckt, Fantasien erzeugt, Abenteuer und Glückseligkeit verspricht und diese Versprechen dann aber auch tatsächlich hält. Der Autor ist nicht nur ein profunder Bergsteiger, Geologe und langjähriger Kenner des geradezu menschenleeren Patagoniens, sondern auch ein Lichtbildner, dem es gelingt, die unendlich scheinende Landschaft in ausdrucksstarken Stimmungen darzustellen, die auf die Betrachtenden überspringen. Zum Besuch ermunternd, aber stets ehrlich beschreibt er die Faszination des eindrucksvollen, atemberaubenden und doch oft so unwirtlichen Landes. Neben der Begeisterung über die sprachlos machenden Lichtschauspiele und Naturansichten berichtet er aber auch ganz deutlich von den oftmals unerträglich zermürbenden Witterungsunbillen und deshalb oft so schmerzlich geplatzten Träumen einer Gipfelbesteigung. Seine Bilder zeigen unglaublich schöne, abwechslungsreiche und großartige Ansichten Patagoniens, wie es nur verschwindend selten überhaupt zu sehen ist. Das wird allen beim Lesen der in lockerem Stil gehaltenen Reiseerfahrungen des unnachgiebigen Reisenden klar. Die im Buch gezeigte Großartigkeit gibt es nicht bei einem einmaligen Kurztrip. Immer wieder weist der Autor darauf hin, dass nur unablässige Ausdauer und der stete Glauben an den einen Augenblick „Sehen macht“. Das Buch ist ein Bildband erster Güte, aber es ist auch ein Nachschlagewerk für Touren in und um Patagoniens Bergwelt. In kurzen Übersichten und Einordnungen stellt Ralf Gantzhorn Trekking- und – für erfahrene Bergsteiger – Gipfel sowie empfohlene Routen inklusive Kartenausschnitte vor, alles mit unglaublichen Bildern der Gipfelansichten oder Naturschauspielen illustriert. Hintergrundinformationen und Reisetipps, Routenvorschläge inklusive Detailkarten, Anmeldeverfahren für Gipfelbesteigungsgenehmigungen und vieles mehr fließen an passenden Stellen in die Routentipps mit ein. So qualifiziert sich das Buch auch als erster Reiseführer für Patagonia-Infizierte. Es ist ein traumhaftes Buch über das traumhafte Sein in einer traumhaften Landschaft. © 8/2008, Redaktionsbüro Geißler, Uli Geißler, Freier Journalist, Fürth/Bay.