Meine Filiale

The Dead Don't Die

Iggy Pop, Steve Buscemi, Adam Driver, Bill Murray, Tom Waits

(1)
Film (DVD)
Film (DVD)
7,69
bisher 9,99
Sie sparen : 23  %
7,69
bisher 9,99

Sie sparen:  23 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 2 - 3 Tagen
Lieferbar in 2 - 3 Tagen

Weitere Formate

DVD

7,69 €

Accordion öffnen
  • The Dead Don't Die

    1 DVD

    Lieferbar in 2 - 3 Tagen

    7,69 €

    9,99 €

    1 DVD

Blu-ray

10,59 €

Accordion öffnen
  • The Dead Don't Die

    1 Blu-ray

    Sofort lieferbar

    10,59 €

    12,99 €

    1 Blu-ray

Beschreibung

Der untoteste Zombie-Cast aller Zeiten!In der verschlafenen Kleinstadt Centerville geht es nicht mit rechten Dingen zu. Während Sheriff Cliff Robertson (Bill Murray) noch rätselt, womit er es zu tun hat, ist sich sein Kollege Ronald Peterson (Adam Driver) sicher: Zombies haben die Stadt befallen! Mit Machete und Schrotflinte bewaffnet, macht das Polizistenduo Jagd auf die Untoten, die durch die Straßen streifen - hungrig nach Menschenfleisch ... aber auch nach Kaffee oder einem Gläschen Chardonnay ...Die Horrorkomödie "The Dead don't die" lässt die Toten auferstehen und begeistert mit einer herausragenden Besetzung: In den Hauptrollen glänzen Bill Murray, Adam Driver, Steve Buscemi, Tilda Swinton, Selena Gomez, Iggy Pop und RZA."Dies ist der unterhaltsamste Film des Kult-Regisseurs seit Jahren." (Bild)

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 24.10.2019
Regisseur Jim Jarmusch
Sprache Arabisch, Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Hindi, Isländisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Arabisch, Spanisch, Dänisch, Holländisch, Fi
EAN 5053083196875
Genre Horror/Thriller
Studio Universal Pictures Germany GmbH
Spieldauer 101 Minuten
Bildformat Widescreen (1,78:1)
Tonformat Spanisch: DD 5.1, Italienisch: DD 5.1, Französisch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Deutsch: DD 5.1
Verkaufsrang 6085
Produktionsjahr 2019

Buchhändler-Empfehlungen

Die entspannteste Zombieapokalypse aller Zeiten!

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Die Erdachse hat sich auf Grund von Fracking verschoben und schon gerät alles irgendwie mehr und mehr aus den Fugen. In Centerville, einem sonst sehr beschaulichen Ort, kommt es zu seltsamen Vorkommnissen und dem jungen Polizisten Ronald Peterson ist klar, hier sind Zombies am Werk! Sheriff Cliff Robertson zweifelt noch an dieser Theorie, doch als die ersten angeknabberten Leichen auftauchen und sich die Toten aus ihren Gräbern erheben, werden die dunklen Vorahnungen von Peterson bestätigt. Centerville sieht sich einer Zombieapokalypse gegenüber! Es wird Zeit zu Machete und Schrotflinte zu greifen, um zu retten, was zu retten ist! Kultregisseur Jim Jarmusch hat sich mit „The Dead don’t Die“ dem Zombiegenre zugewandt und zieht es gepflegt durch den Kakao. So eine absolut unaufgeregte und ruhige Zombieapokalypse hab ich noch nie gesehen! Sein Cast kann sich dabei auch mehr als nur sehen lassen, denn neben den beiden Protagonisten Bill Murray und Adam Driver tummeln sich hier noch Tilda Swinton, Steve Buscemi, Danny Glover, Chloë Sevigny, Iggy Pop und noch viele andere. Trockene und absurde Dialoge geben sich hier die Klinke in die Hand, die Untoten torkeln durch die Straßen, verlangen nach Kaffee, Handys, Chardonnay und allem, was ihnen sonst im Leben Spaß bereitet hat. Viele Köpfe rollen durch die Gegend und Gedärme werden den eigentlichen Besitzern entrissen. Das alles passiert jedoch so unfassbar entspannt, dass genau das den Reiz dieses Films ausmacht. Wer also eine „richtige“ Zombieapokalypse erwartet, ist bei Jarmusch an der falschen Adresse. Hier begegnet man dem Weltuntergang unheimlich unaufgeregt. Der Film hätte letztendlich auch noch wesentlich besser sein können, hätte der Regisseur seine (zwar durchaus berechtigte, aber viel zu offensichtliche) Sozialkritik nicht in dem gesamten Film reingepackt. Der erhobene Zeigefinger kommt einfach zu deutlich um die Ecke und ist doch in vielen Situationen zu präsent. Schade eigentlich, denn dadurch wird (meiner Meinung nach) viel potential verschenkt. Hätte er das Ganze etwas unterschwelliger eingearbeitet, hätte man nicht zwischendurch den Eindruck gehabt, ein Lehrwerk über den Umgang des Menschen mit unserem Planeten zu sehen. Manche der Witze zünden dann leider auch nicht so, wie vielleicht geplant und haben mir letztendlich nur ein müdes Lächeln entlockt. Diesmal schafft es Jarmusch für mich leider nur in den Bereich des gesunden Durchschnitts. Ich habe leider etwas mehr von ihm erwartet. Fans des Regisseurs sollten aber dennoch einen Blick riskieren und auch alle, die es etwas entspannter und experimentierfreudiger angehen möchten!

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5