Meine Filiale

2005 - 2018: Deutschlands verlorene 13 Jahre

Teil 8 Armut, Alter, Pflege: Quo vadis?

tredition Band 10

Michael Ghanem

eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 15,99 €

Accordion öffnen
  • 2005 - 2018: Deutschlands verlorene 13 Jahre

    Tredition

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    15,99 €

    Tredition
  • 2005 - 2018: Deutschlands verlorene 13 Jahre

    Tredition

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    21,99 €

    Tredition
  • 2005 - 2018: Deutschlands verlorene 13 Jahre

    Tredition

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    22,99 €

    Tredition
  • 2005 - 2018: Deutschlands verlorene 13 Jahre

    Tredition

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    24,99 €

    Tredition
  • 2005 - 2018: Deutschlands verlorene 13 Jahre

    Tredition

    Sofort lieferbar

    26,66 €

    Tredition

gebundene Ausgabe

ab 23,99 €

Accordion öffnen
  • 2005 - 2018: Deutschlands verlorene 13 Jahre

    Tredition

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    23,99 €

    Tredition
  • 2005 - 2018: Deutschlands verlorene 13 Jahre

    Tredition

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    27,99 €

    Tredition
  • 2005 - 2018: Deutschlands verlorene 13 Jahre

    Tredition

    Sofort lieferbar

    28,20 €

    Tredition
  • 2005 - 2018: Deutschlands verlorene 13 Jahre

    Tredition

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    33,66 €

    Tredition
  • 2005 - 2018: Deutschlands verlorene 13 Jahre

    Tredition

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    34,99 €

    Tredition

eBook

ab 6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die drei sozialen Themen Armut, Altersversorgung und Altenpflege gehören zu den Kernaufgaben eines Staates. Dabei hat sich die Politik außer in Sonntagsreden real nicht für eine Bekämpfung der Armut engagiert. Tatsache ist, dass die Anzahl der Milliardäre sich während der letzten 13 Jahre auf 185 verdreifacht hat. Die Zahl der Millionäre hat sich auf knapp 1,7 Millionen verdreifacht. Die Zahl der Armen oder von Armut bedrohten Menschen hat sich verfünffacht. Zudem ist die Mittelschicht erheblich ärmer geworden als vor 13 Jahren. Wenn man die Altersversorgung betrachtet, so ist weltweit kaum ein System so ungerecht angelegt wie das deutsche. Heute beträgt eine Durchschnittsrente nach 40 Jahren 1600 Euro brutto, nach Steuern und Anteil an den Gesundheitskosten bleiben für diese Durchschnittsrentner netto lediglich zwischen 700 und 900 Euro. Damit sind sie auf das soziale System angewiesen. Die junge Generation muss in die sozialen Kassen einzahlen und die Belastungen werden weiter steigen. Betrachtet man die Altenpflege, so sind die Krokodilstränen der Politik unglaubwürdig und dienen lediglich dazu, die Bevölkerung zu verwirren. Die Probleme des Fachkräftemangels herrschen seit mindestens zwanzig Jahren und die mangelhafte Entlohnung ist seit mindestens 13 Jahren bekannt. Die zunehmende Alterung und Gebrechlichkeit der Bevölkerung sind seit mindestens 40 Jahren bekannt. Bis heute ist kein vernünftiges Konzept angedacht, geschweige denn eingeführt worden.
Die sozialen Verbände mahnen, werden jedoch von der politischen Elite in Berlin gerade noch geduldet. Die Gesundheits- und Sozialpolitiker sind nicht fest entschlossen, das System zu reformieren, geschweige denn zu ändern. Dies wird durch die vernebelten Machenschaften der traditionellen Parteien unterstützt und wir Wähler tragen mit dazu bei, da wir die unfähigen Politiker nicht sanktionieren.
Es liegt an uns aus unserer Bequemlichkeit endlich aufzuwachen, um eine würdige Altersversorgung und Pflege zu erhalten.

Jahrgang 1949, Studium zum Wirtschaftsingenieur, Studium der Volkswirtschaft, Soziologie, Politikwissenschaft, Philosophie und Ethik. Arbeitete jahrelang bei einer internationalen und einer europäischen Organisation sowie in mehreren internationalen Beratungsunternehmen - dabei 5 Jahre als Projektcontroller einer internationalen Institution für Wasserprojekte (davon ca. 300 in Afrika).

Im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit in der Reorganisation und Umstrukturierung von großen Konzernen, Ministerien, Verwaltungen sowie seiner Erfahrungen im Controlling der Politik, weltweit, in Europa und in Deutschland, hat er miterlebt, wie viele Fehler durch Leichtsinn und mangelnde Professionalität der wirtschaftlichen und politischen Elite tagtäglich vorkommen und deren Preis wir alle bezahlen. Er hat außerdem erlebt, wie viel Frustration bei seinen beruflichen Mitstreitern und einem zunehmenden Teil der Bevölkerung vorhanden ist. Zudem beobachtet er mit Sorge, dass durch das verordnete Mainstream Denken ein immer größerer Teil der Bevölkerung sich von der Demokratie abwendet.

Nach dem Eintritt in den Ruhestand hat er sich zum Ziel gesetzt, diese Erfahrungen und Kenntnisse zu Papier zu bringen, um das kritische Denken seiner Mitbürger zu fördern.

Sein Motto ist: "Die Gedanken sind frei"

Er ist Autor von mehreren Werken, u. a.
"Ich denke oft.... an die Rue du Docteur Gustave Rioblanc",
"Ansätze zu einer Antifragilitäts Ökononomie",
"Deutschlands verlorene 13 Jahre - Teil 1 Eine Zwischenbilanz",
"Deutschlands verlorene 13 Jahre - Teil 2 Politisches System",
"Deutschlands verlorene 13 Jahre - Teil 3 Gesellschaft - Bilanz und Ausblick",
"Deutschlands verlorene 13 Jahre - Teil 4 Wirtschaft",
"Deutschlands verlorene 13 Jahre - Teil 5 Innere Sicherheit",
"Deutschlands verlorene 13 Jahre - Teil 6 Justiz",
"Deutschlands verlorene 13 Jahre - Teil 7 Gesundheit",
"Eine Chance für die Demokratie",
"Deutsche Identität - Quo vadis",
"Sprüche und Weisheiten",
"Nichtwähler sind auch Wähler",
"AKK - Nein Danke!"
und verschiedene Beiträge in Fachzeitschriften.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 544 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.06.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783748272168
Verlag Tredition
Dateigröße 5501 KB

Weitere Bände von tredition

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0