Warenkorb
 

She's the Man - Voll mein Typ!

(3)
Teenagerin Viola muss zu ihrem Missfallen entdecken, dass das Fußballteam ihrer Schule aufgelöst wurde. Weil ihr Zwillingsbruder Sebastian sowieso gerade nach Europa verduftet, nimmt sie zwei Wochen lang Sebastians Platz in seiner neuen Schule ein, um dort als Junge ihren Sportträumen nachzugehen. Zuerst bleibt sie unerkannt. Doch dann verguckt sie sich ausgerechnet in ihren Zimmergenossen Duke, der zwar gut aussieht, aber eigentlich mehr an Olivia interessiert ist. Die wiederum hat längst ein Auge auf den süßen Sebastian alias Viola geworfen! Als dann auch noch der echte Sebastian auftaucht, wird es turbulent...
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 06.03.2007
Regisseur Andy Fickman
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4006680038278
Genre Komödie/Romanze
Studio Studiocanal
Originaltitel She's the Man
Spieldauer 101 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Verkaufsrang 9.872
Produktionsjahr 2006
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
2
0
0

Was macht einen Jungen aus ... her mit dem Ball
von Don Alegre aus Bayern am 03.01.2010

"Boys are different than girls" - "Be not afraid of greatness" Im amerikanischen Schulkosmos mit seinen sportlich schön gezeichneten, knackigen Sixpackboys und den wohlgeformten, brünetten und blonden Beautygirls als einen unerschöpflichen Fundus für Teeniefilme ist Sebastian in dieser klassisch pfiffigen 'Girl becomes a boy to become a girl with a... "Boys are different than girls" - "Be not afraid of greatness" Im amerikanischen Schulkosmos mit seinen sportlich schön gezeichneten, knackigen Sixpackboys und den wohlgeformten, brünetten und blonden Beautygirls als einen unerschöpflichen Fundus für Teeniefilme ist Sebastian in dieser klassisch pfiffigen 'Girl becomes a boy to become a girl with a boy' Komödie wohl einer der gekonnt am schlechtesten dargestellten Jungen, den ich je gesehen habe, aber wenn Amanda Augen rollend ihre, sorry, Sebastian seine pausbäckig gelagerten Lippen öffnet und unverfroren männlich und schnippisch weiblich tanzen lässt, fängt jeder mit einem Humorpegel > 0 irgendwie an zu schmunzeln, oder lauthals zu lachen. Die kleinen Anspielungen auf Shakespeares "Was ihr wollt" verleihen dem Film keinerlei Ernst sondern sind erfrischende Katalysatoren für die gut gemachte und flüssige Situationskomik dieser optisch und geradlinig präsentierten, amourösen und turbulenten Reizwelt von Illyria, Cornwall, Cesarios, Prigs und Viola, Duke und Olivia. ... in Sachen Debütantinnen, goldenes Tor und goldener Schuss eine liebenswert süße, freche und frisch romantisch angehauchte Teenagerliebeskomödie mit verdrehten Rollen eines eigentlich gewohnten Geschlechtertausches mit seinen immer wieder erheiternden Gefahren von Enttarnung, Missverständnissen und Fettnäpfen bis hin zum ?-) End Darsteller * Amanda Bynes : Viola / Sebastian * Channing Tatum : Duke * Laura Ramsey : Olivia * Robert Hoffman : Justin * Alex Breckenridge : Monique Valentine * Brandon Jay McLaren : Toby * Clifton MaCabe Murray : Andrew * Vinnie Jones : Coach Dinklage * David Cross : Principal Gold sowie James Kirk : Sebastian / Julie Hagerty : Daphne / Jonathan Sadowski : Paul / Amanda Crew : Kia / Jessica Lucas : Yvonne / James Snyder : Malcolm / Emily Perkins : Eunice / Robert Torti : Coach Pistonek / Lynda Boyd : Cheryl / John Pyper-Ferguson : Roger

Mädchen - Junge - nein doch ein Mädchen...
von Silke aus Erfurt am 29.10.2007

Die Story ist folgende (nicht wunderen, habe für mich und alle die meinen Namen anklicken, die Zusammenfassung kopiert): Mit Entsetzen muss die sportbegeisterte Viola feststellen, dass das Fußballteam ihrer Schule aufgelöst wurde. Um endlich wieder kicken zu können, nimmt sie als Junge verkleidet den Platz an der neuen Schule ihres... Die Story ist folgende (nicht wunderen, habe für mich und alle die meinen Namen anklicken, die Zusammenfassung kopiert): Mit Entsetzen muss die sportbegeisterte Viola feststellen, dass das Fußballteam ihrer Schule aufgelöst wurde. Um endlich wieder kicken zu können, nimmt sie als Junge verkleidet den Platz an der neuen Schule ihres Zwillingsbruders Sebastian ein, der gerade nach Europa verduftet ist. Alles läuft bestens, bis sie sich ausgerechnet in ihren Zimmergenossen, den gut aussehenden Duke, verguckt. Leider fährt dieser total auf die hübsche Olivia ab, die wiederum ein Auge auf den süßen Sebastian alias Viola geworfen hat. Als dann auch noch der echte Sebastian auftaucht, ist das Chaos vorprogrammiert ... Temporeiche Verwechslungskomödie nach der Vorlage von Shakespeares "Was ihr wollt" mit Teeniestar Amanda Bynes und Ex-Fußball-Profi Vinnie Jones! Über ihre oder seine Probleme kann man nur lachen… Andererseits wenn ich mir vorstelle wie anstrengend das sein muss, kann ich sie nur noch bedauern. Da sieht man wie kompliziert es ist auch nur für kurze Zeit das andere Geschlecht zu sein. Die ersten paar Male ist der Film ganz lustig glaub ich, aber dann ist er relativ schnell langweilig. Trotzdem viel Spaß…

Voll mein Typ? Eher nicht!
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 09.06.2007

Weil die Fußballmannschaft an ihrer Schule aufgelöst wird, verkleidet sich Viola als der eigene Zwillingsbruder und kickt in dessen Team, dabei verliebt sie sich in ihren Zimmergenossen Duke. Da ich ein Fan von Shakespeares Komödien bin und es durchaus erfrischend sein kann, eine moderne Version seiner zeitlosen Stücke anzuschauen, habe... Weil die Fußballmannschaft an ihrer Schule aufgelöst wird, verkleidet sich Viola als der eigene Zwillingsbruder und kickt in dessen Team, dabei verliebt sie sich in ihren Zimmergenossen Duke. Da ich ein Fan von Shakespeares Komödien bin und es durchaus erfrischend sein kann, eine moderne Version seiner zeitlosen Stücke anzuschauen, habe ich es also mit dieser Teenagerversion von “Was ihr wollt” probiert. Das umgearbeitete Drehbuch fand ich auch ganz gut umgesetzt und einfallsreich, doch die Hauptdarstellerin, Amanda Byrnes als Viola, ging mir gehörig auf die Nerven. Ich fand ihr Spiel und ihre Mimik aufgesetzt, so dass mir das Lachen oft im Halse stecken blieb. Trotzdem kann ich mir gut vorstellen, dass die Hauptzielgruppe des Films, nämlich Mädchen im Teenageralter, durchaus von dieser Verwechslungskomödie begeistert sein werden. Mich allerdings hat das Ganze nicht vom Hocker gerissen. Wer eine gute Umsetzung von Shakespeares "Was ihr wollt" sehen will, sollte zur Inszenierung von 1999 greifen mit Imogen Stubbs als Viola und Helena Bonham Carter als Olivia - und wer eine guteTeenie-Fussball-Komödie sehen will, der sollte sich an "Kick it like Beckham" halten.