Lacroix und die Toten vom Pont Neuf

Sein erster Fall

Kommissar Lacroix Band 1

Alex Lépic

(27)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

16,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

17,29 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit dem liebenswerten und nostalgischen Kommissar Lacroix wird Paris noch schöner. Unter dem Pont Neuf wurde ein toter Clochard gefunden. Zwei weitere Männer werden unter der Brücke ermordet. Keine Angehörigen, keine Zeugen, die Clochards sind die Vergessenen der Stadt. Vor dreißig Jahren gab es einen vergleichbaren Fall, und der Täter wurde nie gefasst.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.06.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783311700838
Verlag Kampa Verlag
Dateigröße 1090 KB
Verkaufsrang 10902

Weitere Bände von Kommissar Lacroix

Buchhändler-Empfehlungen

Philipp Roth, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Commissaire Lacroix ist ein moderner Maigret - oder vielmehr ein klassischer Maigret im modernen Paris. Der Autor geht diesen Vergleich ganz aktiv an: Lacroix ärgert sich fortwährend über die Maigret-Anspielungen. Großartig-klassische Krimikost!

V. Blos, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Maigret hat einen würdigen Nachfolger: Commissaire Lacroix geht den Fall um ermordete Clochards uter den Brücken von Paris mit der Ruhe und Sinnlichkeit eines Genießers an. Und kommt auf seine Weise an's Ziel. Sehr französisch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
14
13
0
0
0

Unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberrieden am 11.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch ist leicht zu lesen, doch im Vergleich zu anderen Frankreich Krimis fehlt mir etwas die Spannung

Sehr guter Spannungsbogen
von einer Kundin/einem Kunden aus Sinzig am 13.02.2021

Der Kommisar und seine Teamitglieder agieren unaufgeregt und effektiv. Den Gedanken der Protagonisten zu folgen, auch ihrem Privatleben, wird nur durch die Beschreibung von der Stadt Paris übertroffen. Der Krimi bietet darüber hinaus einen Einblick in die verschiedenen Milieus. Allen beteiligten Persoen ist jedoch Essen und Trin... Der Kommisar und seine Teamitglieder agieren unaufgeregt und effektiv. Den Gedanken der Protagonisten zu folgen, auch ihrem Privatleben, wird nur durch die Beschreibung von der Stadt Paris übertroffen. Der Krimi bietet darüber hinaus einen Einblick in die verschiedenen Milieus. Allen beteiligten Persoen ist jedoch Essen und Trinken wichtig. Bravo, so schön kann Krimilesen sein

Spannung mit französischem Flair
von einer Kundin/einem Kunden aus Darmstadt am 30.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Alex Lépic hat in diesem Krimi einen sehr sympathischen Kommissar geschaffen, der in Paris spielt und das französische Lebensgefühl transportiert. Der Kommissar ist einfach liebenswert und durch seine unaufgeregte Art auch ein gelungener Gegenpol zur rasanten Handlung, weshalb diese Kombi mich sehr begeistert hat. Mir hat... Alex Lépic hat in diesem Krimi einen sehr sympathischen Kommissar geschaffen, der in Paris spielt und das französische Lebensgefühl transportiert. Der Kommissar ist einfach liebenswert und durch seine unaufgeregte Art auch ein gelungener Gegenpol zur rasanten Handlung, weshalb diese Kombi mich sehr begeistert hat. Mir hat besonders gefallen, dass ich mich gleich nach Paris versetzt gefühlt habe, weil der sehr angenehme und bildliche Schreibstil die Sehnsucht nach Frankreich weckt und zugleich ein wenig Flair ins eigene Wohnzimmer transportiert, was ich für einen Krimi toll finde, wenn auch das drumherum so begeistert. Auch die Handlung schaffte es mich gleich in den Bann zu ziehen und durch geschickte Wahl der Szenen und des Aufbaus mich am Lesen zu halten. Auch ergibt alles nach und nach Sinn, wie ein Puzzle, was sich langsam zusammensetzt und dabei sehr viel Spaß beim Mitraten erzeugt hat. Dazu finde ich die immer wieder vorkommenden Anspielungen große Klasse, weil dadurch einerseits Erinnerungen geweckt werden und andererseits die Geschichte aufgelockert wird.

  • Artikelbild-0